Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Sonntag 17.02.2019 14:48 Ihr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 17.02.2019 um 14:48 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. Dies war inerhalb einer Woche bereits der vierte Einsatz der die Kamderden der FF Seewalchen forderte. Zwei PKW waren in einem Auffahrunfall verwickelt. die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin die Betriebsmittel zu binden und die Strasse von Fahrzeugteilen zu säubern. Am Einsatzort war auch das Rote Kreuz sowie die Beamten der PI Schörfling. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A sowie dem Öleinsatzfahrzeug mit 16 Kameraden im Einsatz.

 

Öleinsatz

Freitag 15.02:2019 15:23 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 15.02.2019 um 15:23 Uhr von der LWZ zu einem Öleinsatz alarmiert. Die Alarmierung deutete daraufhin das eine Fortsetzung des Einsatzes von Anfang der Woche bevorsteht. Nach wenigen Minuten rückten das Öleinsatzfahrzeug und Last Seewalchen zum Einsatzort in der Gemeinde Rüstorf ab. Am Einsatzort eingetroffen, wurde eine starke Verschmutzung durch Öl festgestellt, mit viel Aufwand wurden Ölsperren ausgelegt damit kein weiteres Öl mehr weiter in den Fluss gelangen kann. Nach rund 3,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Öleinsatz

Dienstag 12.02.2019 06:47 Uhr

Am Dienstag den 12.02.2019 um 06:47 Uhr wurde die FF Seewalchen als Ölwehrlstützpunkt von der LWZ zu einem Öleinsatz in das Gemeindegebiet von Rüstorf alarmiert. Eine größere Menge Öl war ausgetreten, in weiterer Folge waren insgesamt 11 Feuerwehren bei diesem Ereignis eingesetzt. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, das ausgetretene Öl umzupumpen sowie mit 3 M Sperren und großen Mengen Ölbindemittel die örtlichen Feuerwehrkräfte zu unterstützen. Nach umfangreichen Reinigungsarbeiten konnte nach rund 10 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fotos: Laumat, FF Seewalchen

Brand Abfall Container

Sonntag 10.02.2019 18:40 Uhr

Am Sonntag den 10.02.2019 um 18:40 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Abfallcontainerbrand bei der NMS Seewalchen alarmiert. Nach Eintreffen wurde festgestellt das ein Papiercontainer brennt, der Container konnte rasch abgelöscht werden, die Brandstelle wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S und dem RLF-A am Einsatzort, weiters war eine Streife der PI Schörfling Vorort.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 14.01.2019 17:50 Uhr

Am Montag den 14.01.2019 um 17:50 Uhr setzte sich die Einsatzserie der FF Seewalchen an diesem Tag fort. Die FF Seewalchen wurde von der LWZ mit dem einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ in die Ortschaft Neissing alarmiert. 2 PKW waren kollidiert und blieben beschädigt auf der Straße bzw. neben der Straße stehen. Unsere Aufgabe bestand drin, die ausgeflossenen Flüssigkeiten zu binden, die Fahrbahn zu reinigen und anschließend die Fahrbahn für den Verkehr wieder freizumachen. Die verunfallten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund 1,5 Stunden konnte wieder ins Zeughaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

F Kat Einsatz Gosau

Am Montag den 14.01.2019 war wiederum eine F Kat Einheit (Einheiten des Katastrophenzuges der Feuerwehren) aus dem Bezirk Vöcklabruck im Einsatz um in Gosau Hausdächer vom Schnee zu befreien. Bei diesem Einsatz waren auch Kameraden der FF Seewalchen und Steindorf mit zahlreichen anderen Feuerwehren aus dem Abschnitt Attersee im Einsatz. Die Anreise konnte aufgrund der Lawinengefahr nur über die A 10 Tauernautobahn erfolgen. Um 04.30 Uhr setzte sich die Einheit in Marsch, die Rückkehr ist für den Abend geplant.

 

Wasserschaden

Montag 14.01.2019 12:11 Uhr

Am Montag den 14.01.2019 um 12:11 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Wasserschaden“ in den Ortsteil Unterbuchberg alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort konnte eine Überflutung mehrerer Kellerräume festgestellt werden. Es wurden die nötigen Maßnahmen ergriffen um den Wasserschaden zu beseitigen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Freitag 11.01.2019 03:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 11.01.2019 um 03:38 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in das Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Ein Schneeräumgerät  musste geborgen werden. Mit dem Kran von Last Seewalchen wurde das Fahrzeug wieder auf die Strasse gestellt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 09.01.2019 08.39 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 09.01.2019 um 08.39 Uhr von der LWZ zu einen Verkehrsunfall alarmiert. Mehrere Autos waren auf der B 151 kollidiert, durch die FF Seewalchen wurde die Strasse rasch wieder für den Fahrzeugverkehr freigemacht. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Sonntag 06.01.2019 07:44 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 06.01.2019 um 07:44 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Nach dem

Eintreffen am Einsatzort und der Kontrolle des Objektes konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Samstag 05.01.2019 06:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 05.01.2019 u, 06:13 Uhr von der LWZ auf die A1 Westautobahn zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Am sogenannten „Kematinger Berg“ in Fahrtrichtung Salzburg war aufgrund des starken Schneefalls ein LKW Sattelzug liegen geblieben. Der LKW wurde mit der Abschleppstange zur nächsten Ausweiche gezogen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 04.01.2019 13:34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 04.01.2019 um 13:34 Uhr von der LWZ in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Ein PKW war an der Bahnstrecke des „Kammerer Hansl“ zu bergen. Die Bergung konnte

rasch durchgeführt werden. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Samstag 15.12.2018 14:20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 15.12.2018 um 14:20 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in Seewalchen Ort alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden, aufgrund einer Veranstaltung wurde ein Fehlalarm ausgelöst. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Nach rund 2 Stunden wurde wiederum ein Brandmeldealarm im selben Objekt detektiert. Wiederum konnte von der Ausrückenden Mannschaft rasch Entwarnung gegeben werden. Nach einer umgehenden Kontrolle und Unterweisung des Veranstalters konnte die FF Seewalchen nach rund 30 min. die Einsatzbereitschaft.  wiederherstellen.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 07.12.2018 11:45 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 07.12.2018 um 11:45 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ in den Orsteil Rposenau alarmiert. Zwei Pkw waren frontal zusammengeprallt. Bei einem PKW lief Motoröl aus, es wurde dasher umgehend der daneben befindliche Kanaleinlass abgedichtet. Weiters wurde der Kanalwart sowie der Reinhalteverband verständigt. Nachdem die Fahrbahn gereinigt war wurde die Spülung und Kontrolle des Kanals vorgenommen. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Kleinalarm – Ölspur

Mittwoch 28.11.2018 03:55 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 28.11.2018 um 03:55 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zur Beseitigung einer Ölspur auf die B 151 alarmiert. Im Ortsgebiet war ein PKW in mehrere parkende Autos geprallt. Unsere Aufgabe bestand darin, die Fahrbahn von Öl und Fahrzeugteilen zu reinigen. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 15.11.2018 12:40 Uhr

Am Donnerstag den 15.11.2014 um 12:40 Uhr wurde die Feuerwehr Seewalchen von der LWZ auf die A1 Westautobahn in Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein PKW hatte sich überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte nahezu unverletzt das Fahrzeug verlassen. Die Arbeiten der FF Seewalchen beschränkte sich auf das Absichern der Einsatzstelle sowie die Reinigungsarbeiten der Fahrbahn. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur

Samstag 10.11.2018 11:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 10.11.2018 um 11:13 Uhr zu einer Ölspur beim Autobahnparkplatz Seewalchen alarmiert. Bei einem Fahrzeug war durch einem Defekt des Turboladers Öl ausgetreten, die Einsatzmannschaft rückte mit dem KRF-S und dem Öleinsatzfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Das ausgelaufene Öl konnte rasch gebunden werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandeinsatz

Dienstag 06.11.2018 02:01 Uhr

Am Dienstag den 06.11.2018 wurden die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating von der LWZ via Sirenenalarm und Pager zur einem Brandeinsatz auf das Gelände der ASFINAG Seewalchen alarmiert. Auf einer Lagerfläche war Altholz aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Nach unserem Eintreffen wurde umgehend unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten begonnen. Als Unterstützung waren auch die Feuerwehren Steindorf und Kemating im Einsatz. Die Mitarbeiter der ASFINAG waren ebenfalls Vorort. Der Brand konnte rasch abgelöscht werden. Wir waren mit 16 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Bootsbergungen Attersee

Die FF Seewalchen unterstützte die Feuerwehr Attersee und die Feuerwehrtaucher bei den Bootsbergungen nach dem Föhnsturm. Die Einsatzmannschaft war am Samstag den 03.11.2018 von 08 Uhr bis 17 Uhr mit dem A-Boot und der Mannschaft vor Ort um die Bergung der Segelboote zu unterstützen. Am Sonntag nachmittag war es soweit das letzte Boot wurde geborgen, es konnten nun auch die Ölsperren wieder abgebaut, gereinigt und verstaut werden. 10 Kameraden waren rund 3 Stunden im Einsatz.

Öleinsatz

Mittwoch 31.10.2018 11:53 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 31.10.2018 um 11:53 Uhr von der LWZ zur Unterstützung nach Attersee alarmiert. Bei einem Bootsanlegesteeg wurden beim Föhnsturm zahlreiche Boote zerstört, bei der Bergung wurde festgestellt das auch Betriebsstoffe austreten können und daher wurde der Ölstützpunkt Seewalchen alarmiert. Die Kameraden der FF Seewalchen bauten vorsorglich Ölsperren auf um ausgetretenes Öl zu binden. Die FF Seewalchen war mit dem A-Boot, Last Seewalchen sowie dem Öleinsatzfahrzeug mit 10 Kameraden im Einsatz. Nach rund 5 Stunden konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken, die Ölsperren bleiben weiterhin am Einsatzort und werden von den Kameraden der Feuerwehr Attersee kontrolliert.

Sturmschaden II

Dienstag 30.10.2018 05:50 Uhr

Nach einer ruhigen kurzen Nachtruhe wurde die FF Seewalchen am 30.10.2018 um 05:50 Uhr, wiederum zu einem Sturmeinsatz alarmiert. Ein Baum war im Ort Seewalchen umgestürzt und konnte rasch aufgearbeitet werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Sturmschaden

Montag 30.10.2018 20:50 Uhr

Der Föhnsturm sorgte auch im Einsatzgebiet der FF Seewalchen für etliche Einsätze, hauptsächlich wurden Bäume umgerissen, daher waren die Straßen soweit als möglich wieder freizumachen. Auch ein losgerissenes Segelboot wurde von den Kameraden der FF Seewalchen gesichert. Gegen Mitternacht wurde die B 151 im Bereich Seewalchen für den gesamten Verkehr gesperrt, die Einsatzmannschaft errichtete daher auch die Absperrung. Nach Mitternacht beruhigte sich die Lage etwas und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden. 20 Kameraden waren mit KRF-S, Last Seewalchen und RLF-A rund 4,5 Stunden im Einsatz.

 

Fahrzeugbergung

Freitag 26.10.2018 20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 26.10.2018 um 20 Uhr telefonisch zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Da einige Kameraden beim Feuerwehrhaus anwesend waren, konnte mit dem KRF-S und Last Seewalchen sofort zur Einsatzstelle abgerückt werden. Ein Fahrzeug hatte sich bei einem Grundstück in Bewegung gesetzt und ist in den Straßengraben gestürzt. Die Einsatzstelle wurde abgesichert, anschließend konnte das Fahrzeug mit dem Kran vom Lastfahrzeug geborgen werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Aufräumarbeiten

Mittwoch 24.10.2018 17:50 Uhr

 

Mit dem Sichwort „VU Aufräumarbeiten L1274 Höhe ASZ“ wurde die FF Seewalchen am Mittwoch, dem 24. Oktober, um 17:50 Uhr alarmiert.Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass ein PKW ins Schleuder geraten war und gegen 2 Laternen am Straßenrand und andere Straßenausrüstung gekracht war. Die Stromleitungen der Laternen wurden provosirisch abgesichert sowie die Teile entfernt. Beim Fahrzeug mussten ausgetretene Betriebsstoffe gebunden werden. Die Straße musste großflächig gereinigt werden. Nach etwas mehr wie einer Stunde konnte die FF Seewalchen wieder einrücken. Im Einsatz waren RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen mit 15 Kameraden.

Brand KFZ

Donnerstag 27.09.2018 07:03 Uhr

 

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag, den 27.09.2018 um 07:03 Uhr,  gemeinsam mit der FF Schörfling zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Fahrtrichtung Salzburg gerufen. Bei der Alarmierung war zunächst nicht bekannt, wo sich das brennende genau Fahrzeug befinden soll. Auf der Anfahrt wurde durch die Landeswarnzentrale mitgeteilt, dass der Einsatzort zwischen St. Georgen und Oberwang liegt. Ca. 2 km nach St. Georgen stand ein brennender PKW in einer Pannenbucht. Der Brand konnte nach kurzer Zeit erfolgreich abgelöscht werden. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert. Die FF Seewalchen stand mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann 2 Stunden im Einsatz.