Brandmeldealarm

Samstag 15.12.2018 14:20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 15.12.2018 um 14:20 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in Seewalchen Ort alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden, aufgrund einer Veranstaltung wurde ein Fehlalarm ausgelöst. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Nach rund 2 Stunden wurde wiederum ein Brandmeldealarm im selben Objekt detektiert. Wiederum konnte von der Ausrückenden Mannschaft rasch Entwarnung gegeben werden. Nach einer umgehenden Kontrolle und Unterweisung des Veranstalters konnte die FF Seewalchen nach rund 30 min. die Einsatzbereitschaft.  wiederherstellen.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 07.12.2018 11:45 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 07.12.2018 um 11:45 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ in den Orsteil Rposenau alarmiert. Zwei Pkw waren frontal zusammengeprallt. Bei einem PKW lief Motoröl aus, es wurde dasher umgehend der daneben befindliche Kanaleinlass abgedichtet. Weiters wurde der Kanalwart sowie der Reinhalteverband verständigt. Nachdem die Fahrbahn gereinigt war wurde die Spülung und Kontrolle des Kanals vorgenommen. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Kleinalarm – Ölspur

Mittwoch 28.11.2018 03:55 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 28.11.2018 um 03:55 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zur Beseitigung einer Ölspur auf die B 151 alarmiert. Im Ortsgebiet war ein PKW in mehrere parkende Autos geprallt. Unsere Aufgabe bestand darin, die Fahrbahn von Öl und Fahrzeugteilen zu reinigen. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 15.11.2018 12:40 Uhr

Am Donnerstag den 15.11.2014 um 12:40 Uhr wurde die Feuerwehr Seewalchen von der LWZ auf die A1 Westautobahn in Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein PKW hatte sich überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte nahezu unverletzt das Fahrzeug verlassen. Die Arbeiten der FF Seewalchen beschränkte sich auf das Absichern der Einsatzstelle sowie die Reinigungsarbeiten der Fahrbahn. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur

Samstag 10.11.2018 11:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 10.11.2018 um 11:13 Uhr zu einer Ölspur beim Autobahnparkplatz Seewalchen alarmiert. Bei einem Fahrzeug war durch einem Defekt des Turboladers Öl ausgetreten, die Einsatzmannschaft rückte mit dem KRF-S und dem Öleinsatzfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Das ausgelaufene Öl konnte rasch gebunden werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandeinsatz

Dienstag 06.11.2018 02:01 Uhr

Am Dienstag den 06.11.2018 wurden die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating von der LWZ via Sirenenalarm und Pager zur einem Brandeinsatz auf das Gelände der ASFINAG Seewalchen alarmiert. Auf einer Lagerfläche war Altholz aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Nach unserem Eintreffen wurde umgehend unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten begonnen. Als Unterstützung waren auch die Feuerwehren Steindorf und Kemating im Einsatz. Die Mitarbeiter der ASFINAG waren ebenfalls Vorort. Der Brand konnte rasch abgelöscht werden. Wir waren mit 16 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Bootsbergungen Attersee

Die FF Seewalchen unterstützte die Feuerwehr Attersee und die Feuerwehrtaucher bei den Bootsbergungen nach dem Föhnsturm. Die Einsatzmannschaft war am Samstag den 03.11.2018 von 08 Uhr bis 17 Uhr mit dem A-Boot und der Mannschaft vor Ort um die Bergung der Segelboote zu unterstützen. Am Sonntag nachmittag war es soweit das letzte Boot wurde geborgen, es konnten nun auch die Ölsperren wieder abgebaut, gereinigt und verstaut werden. 10 Kameraden waren rund 3 Stunden im Einsatz.

Öleinsatz

Mittwoch 31.10.2018 11:53 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 31.10.2018 um 11:53 Uhr von der LWZ zur Unterstützung nach Attersee alarmiert. Bei einem Bootsanlegesteeg wurden beim Föhnsturm zahlreiche Boote zerstört, bei der Bergung wurde festgestellt das auch Betriebsstoffe austreten können und daher wurde der Ölstützpunkt Seewalchen alarmiert. Die Kameraden der FF Seewalchen bauten vorsorglich Ölsperren auf um ausgetretenes Öl zu binden. Die FF Seewalchen war mit dem A-Boot, Last Seewalchen sowie dem Öleinsatzfahrzeug mit 10 Kameraden im Einsatz. Nach rund 5 Stunden konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken, die Ölsperren bleiben weiterhin am Einsatzort und werden von den Kameraden der Feuerwehr Attersee kontrolliert.

Sturmschaden II

Dienstag 30.10.2018 05:50 Uhr

Nach einer ruhigen kurzen Nachtruhe wurde die FF Seewalchen am 30.10.2018 um 05:50 Uhr, wiederum zu einem Sturmeinsatz alarmiert. Ein Baum war im Ort Seewalchen umgestürzt und konnte rasch aufgearbeitet werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Sturmschaden

Montag 30.10.2018 20:50 Uhr

Der Föhnsturm sorgte auch im Einsatzgebiet der FF Seewalchen für etliche Einsätze, hauptsächlich wurden Bäume umgerissen, daher waren die Straßen soweit als möglich wieder freizumachen. Auch ein losgerissenes Segelboot wurde von den Kameraden der FF Seewalchen gesichert. Gegen Mitternacht wurde die B 151 im Bereich Seewalchen für den gesamten Verkehr gesperrt, die Einsatzmannschaft errichtete daher auch die Absperrung. Nach Mitternacht beruhigte sich die Lage etwas und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden. 20 Kameraden waren mit KRF-S, Last Seewalchen und RLF-A rund 4,5 Stunden im Einsatz.

 

Fahrzeugbergung

Freitag 26.10.2018 20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 26.10.2018 um 20 Uhr telefonisch zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Da einige Kameraden beim Feuerwehrhaus anwesend waren, konnte mit dem KRF-S und Last Seewalchen sofort zur Einsatzstelle abgerückt werden. Ein Fahrzeug hatte sich bei einem Grundstück in Bewegung gesetzt und ist in den Straßengraben gestürzt. Die Einsatzstelle wurde abgesichert, anschließend konnte das Fahrzeug mit dem Kran vom Lastfahrzeug geborgen werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Aufräumarbeiten

Mittwoch 24.10.2018 17:50 Uhr

 

Mit dem Sichwort „VU Aufräumarbeiten L1274 Höhe ASZ“ wurde die FF Seewalchen am Mittwoch, dem 24. Oktober, um 17:50 Uhr alarmiert.Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass ein PKW ins Schleuder geraten war und gegen 2 Laternen am Straßenrand und andere Straßenausrüstung gekracht war. Die Stromleitungen der Laternen wurden provosirisch abgesichert sowie die Teile entfernt. Beim Fahrzeug mussten ausgetretene Betriebsstoffe gebunden werden. Die Straße musste großflächig gereinigt werden. Nach etwas mehr wie einer Stunde konnte die FF Seewalchen wieder einrücken. Im Einsatz waren RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen mit 15 Kameraden.

Brand KFZ

Donnerstag 27.09.2018 07:03 Uhr

 

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag, den 27.09.2018 um 07:03 Uhr,  gemeinsam mit der FF Schörfling zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Fahrtrichtung Salzburg gerufen. Bei der Alarmierung war zunächst nicht bekannt, wo sich das brennende genau Fahrzeug befinden soll. Auf der Anfahrt wurde durch die Landeswarnzentrale mitgeteilt, dass der Einsatzort zwischen St. Georgen und Oberwang liegt. Ca. 2 km nach St. Georgen stand ein brennender PKW in einer Pannenbucht. Der Brand konnte nach kurzer Zeit erfolgreich abgelöscht werden. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert. Die FF Seewalchen stand mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann 2 Stunden im Einsatz.

Fahrzeugbergung

Montag 10.09.2018 07:00 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 10.09.2018 zu einer LKW Bergung auf die B 151 beim Industriegebebiet Ager alarmiert. Ein LKW war auf das Bankett geraten und drohte umzustürzen. Die FF Seewalchen führte sofort Sicherungsmaßnahmen durch, weiters wurde die FF Vöcklabruck mit dem Kranfahrzeug alarmiert. Ein Spezialkran musste ebenfalls für die Bergung angefordert werden. Die Bergung gestaltete sich sehr aufwändig, da es sich um einen Sondertransporter mit einem Spezialauflieger handelte. Die Ladung musste von einem Spezialkran angehoben werden, erst dann konnte der LKW aus der misslichen Lage befreit werden. Die B 151 war rund 3,5 Stunden gesperrt, wodurch auch die Geduld der Autolenker in diesem Bereich auf eine harte Probe gestellt wurden. Der Einsatz konnte nach 4,5 Stunden erfolgreich beendet werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Sonntag 09.09.2018 13:07 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 09.09.2018 um 13:07 Uhr von der LWZ auf die A 1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg, mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ alarmiert. Ein PKW war gegen die Mittelleitschiene geprallt, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin die Einsatzstelle abzusichern, ausgeflossene Betriebsmittel zu binden und die Fahrbahn zu reinigen, der PKW wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Die API Seewalchen und Mitarbeiter der ASFINAG waren ebenfalls am Einsatzort anwesend. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Leider muss wieder festgestellt werden, das die Rettungsgasse nicht funktioniert hat.

 

Ölspur – Ölaustritt

Freitag 07.09.2018 10:02 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag, den 07.09.2018, um 10:02 Uhr zu einer Ölspur auf die B 151 alarmiert. Ein Traktorgespann mit Kran war gegen die Eisenbahnbrücke geprallt. Dabei wurde der Kran schwer beschädigt und Hydrauliköl lief aus. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, das Hydrauliköl zu binden und die Fahrbahn zu reinigen. Die Schläuche wurden notdürftig abgedichtet, um eine Weiterfahrt für das Gespann zu ermöglichen. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund 1,5 Stunden wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Donnerstag 30.08.2018 17:21 Uhr

Am Donnerstag den 30.08.2018 um 17:21 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling zu einem Fahrzeugbrand auf die Westautobahn, Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bei einem Wohnmobil war im Bereich eines Seitenfaches ein Brand ausgebrochen. Mitarbeiter der ASFINAG dämmten den Brand bereits mit mehreren Feuerlöschern ein. Bei unserem Eintreffen waren nur mehr Nachlöscharbeiten und die Kontrolle mittels Wärmebildkamera nötig. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit 18 Kameraden und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Brand KFZ

Mittwoch 29.08.2018 18:42 Uhr

Am  Mittwoch den 29.08.2018 um 18:42 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brand KFZ auf dem Autobahnparkplatz in Seewalchen alarmiert. Ein PKW fing im Motorraum Feuer. Nach unserem Eintreffen konnte der Brand rasch gelöscht werden. Da sich die Einsatzstelle unmittelbar neben der Ager befand musste ausgetretener Treibstoff und das kontaminierte Löschwasser von einem Spezialunternehmen abgepumpt werden. Somit war nach dem Brandeinsatz ein längerer Öleinsatz notwedndig, um etwaigen Umweltschäden vorzubeugen. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Neben der Feuerwehr Seewalchen waren auch die PI Schörfling, die API Seewalchen, ein Entsorgungsunternehmen, Mitarbeiter der ASFINAG und der Straßenmeisterei Seewalchen sowie Mitarbeiter des Reinhalteverbandes Attersee am Einsatzort.

 

Brand Baum Flur Böschung

Mittwoch 22.08.2018 18:10 Uhr

Am Mittwoch den 22.08.2018 um 18:10 Uhr wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Brand Baum,Flur, Böschung“ von der LWZ  in den Schulweg alarmiert. Beim Eintreffen wurde bei einem Baum eine Rauchentwicklung festgestellt, eine Zigarettenkippe dürfte dort zu dieser Rauchentwicklung geführt haben. Durch eine gezielten Löschangriff  mit der Löschlanze konnte die Brandentwicklung rasch gestoppt werden. Die Feuerwehr Seewalchen möchte an dieser Stelle an die Bevölkerung appellieren, durch die besondere Trockenheit und Hitze sorgsam mit Zigarettenkippen und ähnlichen umzugehen. Nach rund 30 min konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Montag 20..08.2018 11:48 Uhr

Am Montag den 20.08.2018 um 11:48 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A 1 Westautobahn alarmiert. Die Feuerwehren St. Georgen und Schörfling waren ebenfalls im Einsatz. Ein Kleintransporter war in Brand geraten. Unser Einsatz war nicht mehr erforderlich und nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Samstag 18.08.2018 20:27 Uhr

Am Samstag den 18.08.2018 wurde die FF Seewalchen von der LWZ gemeinsam mit der FF Schörfling zu einer Personenrettung im Bereich Agerbrücke Kammer alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde mitgeteilt, dass ein Schwimmer seit einer Stunde abgängig ist. Eine Suche der Angehörigen brachte keinen Erfolg, in weiterer Folge wurden dann die Einsatzkräfte alarmiert. Der Einsatzleiter der  FF Schörfling veranlasste sofort eine Alarmierung der Taucher sowie die Einsatzkräfte der Wasserrettung. Die Kräfte der Feuerwehren Schörfling, Seewalchen und Weyregg waren im Uferbereich sowie Flussabwärts bei der Suche beteiligt. Nach rund 2 Stunden konnte der Vermisste auf einem Grundstück in Ufernähe aufgefunden werden. Die Person wurde durch die Rettung ins Krankenhaus eingeliefert. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Text: Pressestelle der Polizei

Zu einer erfolgreichen Suchaktion nach einem vorerst vermissten Schwimmer kam es am 18. August 2018 am Attersee.
Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis war gegen 19:30 Uhr, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin im Attersee (Gemeinde Schörfling) schwimmen. Sie begaben sich zur Abkühlung in das seichte Wasser des Attersees. Während die Frau nach kurzer Zeit das Wasser wieder verließ, verblieb der 51-Jährige im Wasser. Nach einiger Zeit konnte sie ihren Partner nicht mehr sehen. Zusammen mit einem Bekannten suchten sie vorerst die nähere Uferumgebung bis in das gegenüberliegende Seewalchen ab. Da er nicht aufgefunden werden konnten, verständigten sie die Einsatzkräfte. Die verständigten Wasserrettungen Weyregg, Litzlberg, Nussdorf und Unterach, die Einsatzboote der Feuerwehren Schörfling Seewalchen und Weyregg, sowie Feuerwehrtaucher suchten nach dem Mann. Gegen 22 Uhr entdeckten Bewohner am Ufer des Attersees eine liegende Person. Durch Zurufe machten sie ein Einsatzboot auf sich aufmerksam. Der Gerettete gab an, dass er Richtung Schloss geschwommen ist und gesundheitliche Probleme bekam. Er konnte sich mit letzter Kraft an das Ufer retten. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Mann in das Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Fotos: laumat

Eingeschlossene Person in Lift

Montag 06.08.2018 19:51 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 06.08.2018 von der LWZ zu einer Personenrettung aus einem Lift alarmiert. Bei einer Wohnanlage war der Lift ausgefallen, die Personen konnten rasch befreit werden. Zufälligerweise war gerade eine Einsatzmannschaft bei einem Nachbarobjekt um ein Wespennest zu entfernen, somit konnte die Personenrettung unverzüglich durchgeführt werden. Die Einsatzbereitschaft konnte innerhalb von  30 min. wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person in Lift

Montag 23.07.2018 13:52 Uhr

Die FF Seeewalchen wurde am Montag den 23.07.2018 um 13:52 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung aus einem Lift alarmiert. Noch während der Ausrückung des ersten Fahrzeuges kam die Entwarnung, die Person konnte sich selbst aus den Lift befreien. Es konnte rasch die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Mittwoch 13.06.2018 18:02 Uhr

Am Mittwoch den 13.06.2018 um 18:02 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein PKW war nach einem Überschlag auf dem Dach zu liegen gekommen und hat Feuer gefangen, der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug retten. Nach unserem Eintreffen wurde sofort mit den Löscharbeiten begonnen. Nach kurzer Zeit konnte der PKW Brand unter Kontrolle gebracht werden. Durch Last Seewalchen wurde der PKW aufgestellt und konnte somit vollständig abgelöscht werden. Anschließend wurde das Fahrzeug von einem Abschleppdienst von der Autobahn entfernt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Baum Flur

Montag 11.06.2018 21.11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde mit den beiden anderen Feuerwehren Steindorf und Kemating am Montag den 11.06.2018 um 21.11 Uhr zu einem Waldbrand nach Steindorf alarmiert. Kurz zuvor war ein kurzes heftiges Gewitter über Seewalchen hinweg gezogen, dabei wurde im Wald eine Stromleitung beschädigt das einen Waldbrand vermuten lies. Nach Abschaltung des Stromes konnte der Brand rasch gelöscht werden. Der Rest der Mannschaft war inzwischen im Einsatzgebiet unterwegs um kleinere Schäden des Sturmes zu beseitigen. Die FF Seewalchen war mit rund 30 Kameraden im Einsatz. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.