Personenrettung

Montag  21.06.2021 09:39 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Montag den 21.06.2021 um 09:39 von der LWZ Uhr zu einer Personenrettung an die Ager im Gewerbegebiet Ager alarmiert. Nach kurzer Sucher nach der Einsatzstelle konnte eine Person im Wasser treibend geortet werden. Ein Kamerad der FF Seewalchen barg die reglose Person und übergab diese den Notarzt und den Rettungskräften. Leider konnte nur mehr der Tod festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizei übernommen, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Quelle:LPD OÖ/Pressedienst

Am Morgen des 21. Juni 2021, um 9:28 Uhr, meldete eine Spaziergängerin telefonisch bei der Polizei, dass eine leblose Person im Fluss Ager treibt. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine 67-jährige Pensionistin aus dem Bezirk Vöcklabruck im Gemeindegebiet Schörfling am Attersee fast täglich allein in den Attersee zum Schwimmen ging. Dabei dürfte sie durch Ertrinken im Attersee bzw. im Fluss Ager zu Tode gekommen sein. Die Angehörigen wurden im Beisein des KIT-Teams der Rettung verständigt.

Liftnotfall

Sonntag 20.06.2021 15:26 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 20.06.2021 um 15:26 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert.  Die Einsatzmannschaft konnte keinerlei eingeschlossene Personen auffinden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Liftnotfall

Samstag 29.05.2021 07:51 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurden am Samstag den 29.05.2021 um 07:51 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert. Somit geht die tägliche Einsatzserie weiter. Die Einsatzmannschaft konnte die Personen rasch befreien. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technischer Einsatz klein

Freitag 28.05.2021 11:05 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde von der LWZ via Pageralarm mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz klein“ alarmiert. Laut Angaben des Besitzers soll ein Segelboot leck sein und dadurch zu sinken drohen. Die Einsatzmannschaft konnte rasch feststellen, das sich das Boot losgerissen hatte und im Attersee feststeckt. Da keine Gefahr im Verzug auszumachen war wurde dem Besitzer mitgeteilt sich um eine schonende Bergung des Bootes zu kümmern. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Donnerstag 27.05.2021  02:47 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Donnerstag den 27.05.2021 um 02:47 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A1 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert, bei der Erstalarmierung war die Meldung von Aufräumarbeiten, nach kurzer Zeit wurde von der LWZ die Priorität auf „Verkehrsunfall mehrere Eingeklemmte Personen“ erhöht. Die Lage am Einsatzort stellte sich uns folgendermaßen da: Ein mit mehreren Personen besetzter Kleinbus war auf einen LKW der ASFINAG ungebremst aufgefahren. Mehrere Personen waren eingeklemmt und wurden zum teil schwerst verletzt, für 2 Personen kam jede Hilfe zu spät, sie verstarben am Unfallort. Es waren insgesamt 3 Notärzte zahlreiche Rettungsfahrzeuge sowie die Autobahnpolizei mit mehreren Streifen im Einsatz. Nach der Personenrettung und der Bergung, unterstützten wir bei den Aufräumungsarbeiten den Streifendienst der  ASFINAG. Nach rund 2,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Presseaussendung LPD OÖ: Ein 38-jähriger rumänischer Staatsbürger war mit seinem Kleinbus am 27. Mai 2021 gegen 2:35 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich noch ein 41-Jähriger, eine 38-Jährige, ein 17-Jähriger, ein 48-Jähriger und eine 49-Jährige. Auf Höhe Gemeindegebiet Sankt Georgen im Attergau fuhr der 38-Jährige gegen einen am rechten Fahrstreifen zur Absicherung einer Baustelle abgestellten Lkw mit Warnleitanhänger hinten auf. Daraufhin drehte sich der Kleinbus und prallte noch gegen die Betonmittelleitwand. Der 17-Jährige und die 49-Jährige wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Die anderen vier Autoinsassen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht.

 

Technischer Einsatz Klein

Freitag 21.05.2021 12:18 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Freitag den 21.05.2021 um 12:18 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz Klein“ zu einem Einkaufsmarkt im Ort Seewalchen alarmiert. Bei der Lageerkundung stellten wir fest das ein PKW in Schaufenster gefahren war. Die Polizei war bereits vor Ort, Personen wurden nicht verletzt. Unsere Aufgabe bestand darin die losen Teile des Schaufensters zu entfernen und den Vorplatz zu säubern. Die weiteren Arbeiten wurden vom Einkaufsmarkt organisiert. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Mittwoch 19.05.2021 16:24 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Mittwoch den 19.05.2021 um 16:24 Uhr mit dem Einsatzstichwort “ Brand KFZ“ zum  Autobahnparkplatz Hainbach Süd alarmiert. Von der Einsatzmannschaft konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, es wurde bis zur Autobahnausfahrt Laakirchen West kontrolliert, anschließend wurde in das Feuerwehrhaus wieder eingerückt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Somit wurde der 3. Einsatz innerhalb weniger Tage abgearbeitet.

 

Verkehrsunfall Eingeklemmte Person

Sonntag 16.05.2021 16:11 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 16.05.2021 um 16.11 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Kurz vor der Ausfahrt Regau hatte sich Verkehrsunfall mit zwei PKW und einen LKW ereignet. Beim eintreffen am Einsatzort wurden keine eingeklemmte Personen vorgefunden. Drei Verletzte wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, unsere Tätigkeiten erstreckte sich auf das Binden von ausgetretenen Betriebsmitteln, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Wohnhaus

Freitag 14.05.2021 18:20 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating wurden am Freitag den 14.05.2021 um 18;20 Uhr mit dem Alarmstichwort „Brand Wohnhaus“, in den Ortsteil Haining alarmiert. Laut Alarmtext, soll es sich um einen Küchenbrand handeln. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde bereits Entwarnung gegeben, der Brand war inzwischen gelöscht, unser Einsatz war nicht mehr notwendig. Die am Einsatzort eingetroffene Polizei übernahm die Ursachenermittlung, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Mittwoch 07.04.2021 09:36 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Mittwoch den 07.04.2021 um 09:36 Uhr von der LWZ zu einer LKW Bergung auf die A1 Westautobahn alarmiert. Bei der Auffahrt Seewalchen blockierte ein LKW die Auffahrt. Die Einsatzmannschaft konnte mit der  Seilwinde des RLF-A den LKW rasch aus der misslichen Lage befreien. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Sonntag 28.03.2021 19:21 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 28.03.2021 um 19:21 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in ein FMZ in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es konnte kein Brandereignis festgestellt werden. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Sonntag 21.03.2021 16:15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 21.03.2021 um 16:15 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung in den Ortsteil Kammer alarmiert. Während noch einige Kameraden bei der Nachbearbeitung des vorangegangenen Einsatzes im Feuerwehrhaus waren, erreichte uns die Alarmmeldung dass ein Kitesurfer mehrere 100 Meter weg vom Ufer in der Ortschaft Kammer in Schwierigkeiten sei. Das KDO Fahrzeug rückte unverzüglich zur Lageerkundung aus, die weitere Einsatzmannschaft konnte mit dem LF und dem A-Boot nach Kammer abrücken um das Boot zu „Wassern“ und den Kitesurfer zu helfen. Während der Anfahrt kam jedoch die Entwarnung der Erkundungsmannschaft, das der Kitesurfer unverletzt an das Ufer gelangt ist. So konnte nach rund 30 Minuten der Einsatz abgeschlossen werden und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. (Foto: Laumat).

 

Ölspur

Sonntag 21.03.2021 13:25 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 21.03.2021 um 13:25 Uhr von der LWZ zu einer mehreren Kilometer langen Ölspur alarmiert. Eine Ölspur zog sich vom Ortsgebiet Seewalchen bis in die benachbarte Gemeinde Schörfling am Attersee. Die Einsatzmannschaft rückte mit mehreren Fahrzeugen und teilweise zu Fuß aus um die Ölspur zu binden. Für den Löschbereich Kemating wurden auch die Kameraden der FF Kemating dazu alarmiert. Für die Ölspur in Schörfling waren die Kameraden der FF Schörfling am Attersee im Einsatz. Nach rund 2,5 Stunden konnte der ‚Einsatz erfolgreich beendet werden, unterstützt wurden die Kameraden der Feuerwehren von einem Privatunternehmen mit einer Kehrmaschine.

 

Ölspur

Mittwoch 03.03.2021 04:56 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Mittwoch den 03.03.2021 um 04:56 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur auf die A1 Westautobahn alarmiert. Bei einem LKW war ein Hydraulikschlauch geplatzt, eine mehrere Kilometer lange Ölspur war die Folge. Nach der Fahrbahnabsicherung durch den Autobahnbetreiber ASFINAG, konnte mit den Arbeiten zur Bestriebsmittelbindung begonnen werden. Da starker Nebel und Temperaturen knapp unter den Gefrierpunkt herrschte war dieser Einsatz nicht ungefährlich für die Mannschaft der FF Seewalchen. Nach rund 2,5 Stunden konnte dieser Einsatz abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandeinsatz Klein

Sonntag 28.02.2021 15:12 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 28.02.2021 um 15:12 Uhr von der LWZ  zu einem angeblichen Bootshüttenbrand in die Atterseestraße alarmiert. Die Feuerwehr Seewalchen rückte unverzüglich mit dem RLFA sowie dem LF und dem A-Boot aus um die Einsatzstelle zu erreichen. Nach einiger Suche, stellte sich dann heraus das ein Gartenfeuer für einen Brand gehalten wurde. Das Eingreifen der FF Seewalchen war nicht mehr notwendig. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Donnerstag 11.02.2021 11:15 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Donnerstag den 11.02.2021 um 11:15 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm zu einem Fachmarktzentrum in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Dienstag 09.02.2021 13:36 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Dienstag den 09.02.2021 um 13:36 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Industriegebiet in Seewalchen alarmiert. Beim Eintreffen konnte bereits Entwarnung gegeben werden, bei Bauarbeiten wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach der Kontrolle durch den Einsatzleiter und der Rücksprache mit dem Brandschutzbeauftragten konnte nach rund einer halben Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur

Montag 01.02.2021 01:49 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Montag den 01.02.2021 um 01.49 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur, auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bei einem LKW war nach einem Unfall der Dieseltank leck, eine geringe Menge Diesel trat aus und wurde von der Feuerwehr Seewalchen gebunden. Der Tank wurde abgedichtet, der LKW wurde von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Wasserschaden

Donnerstag 28.01.2021 21:10 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Donnerstag den 28.01.2021 um 21:10 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zu einer kleinflächigen Überschwemmung alarmiert. Durch die anhaltenden Regenfälle war bei einem Haus, Wasser in die Kellerräume eingedrungen. Wir konnten das Wasser abpumpen und den Keller soweit wieder trockenlegen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Personenrettung

Dienstag 26.01.2021 09:47 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Dienstag 26.01.2021 um 09:47 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Personenrettung – Person unter PKW“ an die Promenade in Seewalchen alarmiert. Nach unserem Eintreffen konnte rasch Entwarnung gegeben werden, eine Person wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Es war kein Einsatz der Feuerwehr Seewalchen notwendig. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandeinsatz

Dienstag 20.01.2021 19:38 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Kemating wurden am Dienstag den 20.01.2021 um 19:38 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz Klein“, Brand einer Gartenhütte, in die Ortschaft Gerlham alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde eine im Vollbrand befindliche Gartenhütte vorgefunden. Nach kurzer Zeit konnte der Brand gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde die Hütte abgetragen um auch die restlichen Glutnester abzulöschen. Unterstützt wurden die Feuerwehren von einem Landwirt mit einem Holrückewagen. Die FF Seewalchen konnte nach rund 3 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Eine Brandwache wurde durch die FF Kemating gestellt.

Quelle: Presseaussendung Polizei

Ein 44-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck beheizte am 19. Jänner 2021 gegen 17 Uhr den Holzofen seiner Gartenhütte in der Gemeinde Seewalchen am Attersee mit Holzscheiten. Dabei ließ er die Ofentür einen Spalt offen, um für eine entsprechende Sauerstoffzufuhr zu sorgen. Anschließend ging er wieder in das Wohnhaus.
Als der Mann gegen 19:30 Uhr die Gartenhütte neuerlich betreten wollte, nahm er bereits von außen eine deutliche Rauchentwicklung wahr. Beim Öffnen der Eingangstür schlugen ihm Flammen entgegen, woraufhin der 44-Jährige die Feuerwehr verständigte.
Der Brand konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden, die Gartenhütte brannte jedoch völlig aus und muss abgerissen werden. Schadenshöhe und genaue Brandursache stehen derzeit noch nicht fest.

Brand LKW

Montag 11.01.2021 11:20 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Montag den 11.01.2021 um 11:20 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand LKW“ zum Rastplatz Hainbach auf die A1 Westautobahn alarmiert. Beim eintreffen am Einsatzort konnte festgestellt werden, dass der Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr mit mehreren Handfeuerlöschern abgelöscht wurde. Unsere Aufgabe bestand darin, ausgetretene Betriebsmittel zu binden, sowie den LKW zu kontrollieren. Der LKW wurde von einer Fachfirma abtransportiert. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Dienstag 05.01.2021 15: 33 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Dienstag den 05.01.2021 um 15:33 Uhr von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein Pkw stand im vorderen Teil bereits im Vollbrand, durch den raschen Feuerwehreinsatz konnte das Fahrzeug schnell abgelöscht werden. Es gab keinerlei Verletzte. Nach dem Abtransport des Fahrzeuges konnte nach rund 2 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur

Samstag 19.12.2020 10:58 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag, 19. Dezember 2020 um 10:58 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur im Einsatzgebiet der FF Seewalchen alarmiert. Bei einem PKW wurde nach einem Unfall die Ölwanne beschädigt, dadurch trat auf einigen Kilometern Öl aus. Die Kameraden der FF Seewalchen haben das Öl gebunden, eine Kehrmaschine hat die Kameraden unterstützt und die Verunreinigung beseitigt. Im Einsatz waren neben der FF Seewalchen, eine Streife der PI Schörfling, der Streifendienst der Straßenmeisterei Seewalchen sowie ein privates Entsorgungsunternehmen. Der Einsatz konnte nach rund 3 Stunden abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 27.11.2020 12:02 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 27.11.2020 um 12:02 Uhr von der LWZ via Pager Alarmierung zu einem Verkehrsunfall in den Ortsteil Rosenau alarmiert. 2 PKW waren kollidiert, es gab keine Verletzten. Wir brachten die Fahrzeuge von der Fahrbahn und reinigten die Straße. Nach rund einer dreiviertel Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.