Brand KFZ

Freitag 07.06.2019 09:18 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit der FF St. Georgen im Attergau am Freitag, den 07.06.2019, um 09:18 Uhr von der LWZ zu einem PKW Brand auf die A 1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Bei unserem Eintreffen stand der PKW bereits in Vollbrand. Die Einsatzmannschaft nahm sofort einen Schaumangriff vor und konnte den Brand rasch ablöschen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Technischer Einsatz

Mittwoch 05.06.2019 18:14 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch, den 05.06.2019, um 18:14 Uhr von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die FF Seewalchen konnte unverzüglich mit dem KRF-S ausrücken, da einige Kameraden im Zeughaus anwesend waren. Beim Eintreffen wurde ein Loch in einer Strasse vorgefunden. Mit dem Lastfahrzeug wurde Absperrmaterial an die Einsatzstelle gebracht und eine halbseitige Straßensperre der Siedlungsstraße errichtet. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, in weiterer Folge wurde auch die Gemeinde Seewalchen in Kenntnis gesetzt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Abfall Container

Montag 27.05.2019 04:54 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 27.05.2019 um 04:54 Uhr von der LWZ zu einem Abfallcontainerbrand in den Friedhof Seewalchen alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit konnte ausgerückt und die Brandbekämpfung begonnen werden, da der Brand in dern Nähe des Feuerwehrhauses Seewalchen war. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Technischer Einsatz

Freitag 10.05.2019 10:48 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 10.05.2019 um 10:48 Uhr von der LWZ zu einer Personensuche am Attersee alarmiert. Kurz nach dem einrücken vom Brandmeldealarm heulten die Sirenen in Seewalchen neuerlich um zu einer Personensuche zu alarmieren. Die Einsatzmannschaft machte sich auf den Weg in die Marina nach Schörfling um dort das A-Boot zu Wasser zu bringen. Nach kurzer Suche konnte die Person gesichtet werden. Die Bergung wurde von den Kameraden der FF Seeewalchen übernommen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Freitag 10.05.2019 09:36 Uhr

Am Freitag den 10.05.2019  um 09: 36 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Bei Arbeiten wurde der Melder ausgelöst. Ein eingreifen der FF Seewalchen war daher nicht notwendig. Es konnte nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Brandmeldealarm

Montag 06.05.2019 20:38 Uhr

Am Montag den 06.05.2019 wurde die FF Seewalchen um 20:38 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in  das Ortszentrum von Seewalchen alarmiert. Am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen Täuschungsalarm. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S sowie den RFL-A und 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Montag 22.04.2019 12.47 Uhr

Am Montag den 22.04.2019 um 12.47 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort kein Brandereignis festgestellt werden, nach der Kontrolle durch die Feuerwehr und mit dem Firmenbesitzer konnte nach rund einer halben Stunde die ‚Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur

Montag 15.04.2019 16:56 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 15.04.2019 um 16:56 Uhr von der LWZ zu einem Ölaustritt nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Die Einsatzmannschaft rückte mit dem KRF-S und dem Öleinsatzfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Die Fahrbahn wurde gereinigt, die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.

Brand Gewerbe Industrie

Freitag 05.04.2019 00:04 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 05.04.2019 um 00:04 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand Gewerbe Industrie“ zur Unterstützung in die Nachbargemeinde Lenzing alarmiert. Laut Alarmplan wurde mit dem LF zur Einsatzstelle ausgerückt. Wir unterstützen die anderen Feuerwehren bei der Wasserversorgung. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden nach rund 6 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Es war dies der dritte Einsatz an diesem Tag für die Kameraden der FF Seewalchen.

Fotos: Laumat

Text: LPD OÖ:

Am 5. April 2019 um 00:05 Uhr brach auf der Terrasse eines Kaffeehauses in Lenzing ein Brand aus, der sich rasch ausbreitete und auf das gesamte Dachgeschoß übergriff. Die bereits schlafende 40-jährige Ehegattin des Lokalbetreibers wurde rechtzeitig auf den Brand aufmerksam, weckte ihre drei ebenfalls schlafenden Kinder im Alter zwischen fünf und sieben Jahren und brachte diese außer Haus. Der 60-jährige Betreibe des Lokales welcher sich noch im Erdgeschoß des Objektes aufhielt konnte das Gebäude ebenfalls rechtzeitig verlassen.
Der Brand wurde von insgesamt 13 Feuerwehren bekämpft, wobei insbesondere auch darauf geachtet werden musste, dass der Brand nicht auf ein Gebäude einer direkt angebauten Bäckerei sowie ein Gebäude einer ebenfalls direkt angebauten Glaserei übergriff.
Personen wurden nicht verletzt, die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt, dürfte aber beträchtlich sein. Ermittlungen zur Brandursache werden im Laufe des Tages durchgeführt.

Brand KFZ

Donnerstag 04.04.2019 17:39 Uhr

Am Donnerstag, den 04.04.2019, um 17:39 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling zu einem Fahrzeugbrand auf die Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Kurz nach der Auffahrt Schörfling war ein PKW war in Brand geraten. Bei unserem Eintreffen stand das Fahrzeug am Pannenstreifen bereits in Vollbrand. Nach kurzer Zeit konnte das Fahrzeug abgelöscht werden. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die Feuerwehr Seewalchen war mit KRF-S, RLF-A, Öl sowie LAST und 19 Kameraden im Einsatz.


Brandmeldealarm

Donnerstag 04.04.2019 14:07 Uhr

Am Donnerstag, den 04.04.2019, wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brandmeldealarm im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach der Erkundung konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Wohnhaus

Mittwoch 27.03.2019 03.02 Uhr

Am Mittwoch, den 27.03.2019, wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand Wohnhaus“ zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehren in das Gemeindegebiet nach Weyregg alarmiert. Nach Alarmplan wurde mit dem RLFA zur Einsatzstelle ausgerückt. Unser Eingreifen war nicht mehr nötig, so konnten wir nach kurzer Zeit wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Dienstag 26.03.2019 17:45 Uhr

Am Dienstag, den 27.03.2019, wurde die FF Seewalchen um 17:45 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW war auf einen anderen PKW im Ortsgebiet Seewalchen aufgefahren. Von uns wurde die Unfallstelle abgesichert, ein Lotsendienst eingerichtet und die Fahrbahnreinigung durchgeführt. Anschließen wurden die beiden Unfallfahrzeuge noch von der Fahrbahn gebracht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person in Lift

Freitag 22.03.2019 08:24 Uhr

Am Freitag den 22.03.2019 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert. Beim eintreffen der Feuerwehr konnte keine Person im Lift angetroffen werden. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU eingeklemmte Person

Mittwoch 06.03.2019 22:33 Uhr

Am Mittwoch den 06.03.20119 um 22:33 Uhr wurde die FF Seewalchen gemeinsam mit der FF Steindorf von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ alarmiert. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Nach unserem Eintreffen konnte die Lenkerin rasch aus dem Fahrzeug geborgen und an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Lenkerin wurde an Ort und Stelle reanimiert, leider erfolglos. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Presseaussendung der Polizei:

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 6. März 2019 um 22:30 Uhr mit ihrem Pkw in Seewalchen am Attersee auf der Atterseestraße B151 in Richtung Lenzing.
Lt. Angaben eines Zeugen verriss die 18-Jährige in einer sehr flach verlaufenden und langgezogenen Linkskurve ihren Pkw nach links, kam von der Fahrbahn ab, fuhr über ein schmales Wiesenstück und prallte gegen einen Baum. Die junge Frau musste von der Feuerwehr aus dem stark deformierten Pkw geborgen werden.
Die von der Rettung durchgeführten Reanimationsversuche verliefen erfolglos, die Pkw-Lenkerin verstarb aufgrund ihrer schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

         

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Sonntag 17.02.2019 14:48 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 17.02.2019 um 14:48 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. Dies war inerhalb einer Woche bereits der vierte Einsatz der die Kamderden der FF Seewalchen forderte. Zwei PKW waren in einem Auffahrunfall verwickelt. die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin die Betriebsmittel zu binden und die Strasse von Fahrzeugteilen zu säubern. Am Einsatzort war auch das Rote Kreuz sowie die Beamten der PI Schörfling. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A sowie dem Öleinsatzfahrzeug mit 16 Kameraden im Einsatz.

 

Öleinsatz

Freitag 15.02:2019 15:23 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 15.02.2019 um 15:23 Uhr von der LWZ zu einem Öleinsatz alarmiert. Die Alarmierung deutete daraufhin das eine Fortsetzung des Einsatzes von Anfang der Woche bevorsteht. Nach wenigen Minuten rückten das Öleinsatzfahrzeug und Last Seewalchen zum Einsatzort in der Gemeinde Rüstorf ab. Am Einsatzort eingetroffen, wurde eine starke Verschmutzung durch Öl festgestellt, mit viel Aufwand wurden Ölsperren ausgelegt damit kein weiteres Öl mehr weiter in den Fluss gelangen kann. Nach rund 3,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Öleinsatz

Dienstag 12.02.2019 06:47 Uhr

Am Dienstag den 12.02.2019 um 06:47 Uhr wurde die FF Seewalchen als Ölwehrlstützpunkt von der LWZ zu einem Öleinsatz in das Gemeindegebiet von Rüstorf alarmiert. Eine größere Menge Öl war ausgetreten, in weiterer Folge waren insgesamt 11 Feuerwehren bei diesem Ereignis eingesetzt. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, das ausgetretene Öl umzupumpen sowie mit 3 M Sperren und großen Mengen Ölbindemittel die örtlichen Feuerwehrkräfte zu unterstützen. Nach umfangreichen Reinigungsarbeiten konnte nach rund 10 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fotos: Laumat, FF Seewalchen

Brand Abfall Container

Sonntag 10.02.2019 18:40 Uhr

Am Sonntag den 10.02.2019 um 18:40 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Abfallcontainerbrand bei der NMS Seewalchen alarmiert. Nach Eintreffen wurde festgestellt das ein Papiercontainer brennt, der Container konnte rasch abgelöscht werden, die Brandstelle wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S und dem RLF-A am Einsatzort, weiters war eine Streife der PI Schörfling Vorort.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 14.01.2019 17:50 Uhr

Am Montag den 14.01.2019 um 17:50 Uhr setzte sich die Einsatzserie der FF Seewalchen an diesem Tag fort. Die FF Seewalchen wurde von der LWZ mit dem einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ in die Ortschaft Neissing alarmiert. 2 PKW waren kollidiert und blieben beschädigt auf der Straße bzw. neben der Straße stehen. Unsere Aufgabe bestand drin, die ausgeflossenen Flüssigkeiten zu binden, die Fahrbahn zu reinigen und anschließend die Fahrbahn für den Verkehr wieder freizumachen. Die verunfallten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund 1,5 Stunden konnte wieder ins Zeughaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

F Kat Einsatz Gosau

Am Montag den 14.01.2019 war wiederum eine F Kat Einheit (Einheiten des Katastrophenzuges der Feuerwehren) aus dem Bezirk Vöcklabruck im Einsatz um in Gosau Hausdächer vom Schnee zu befreien. Bei diesem Einsatz waren auch Kameraden der FF Seewalchen und Steindorf mit zahlreichen anderen Feuerwehren aus dem Abschnitt Attersee im Einsatz. Die Anreise konnte aufgrund der Lawinengefahr nur über die A 10 Tauernautobahn erfolgen. Um 04.30 Uhr setzte sich die Einheit in Marsch, die Rückkehr ist für den Abend geplant.

 

Wasserschaden

Montag 14.01.2019 12:11 Uhr

Am Montag den 14.01.2019 um 12:11 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Wasserschaden“ in den Ortsteil Unterbuchberg alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort konnte eine Überflutung mehrerer Kellerräume festgestellt werden. Es wurden die nötigen Maßnahmen ergriffen um den Wasserschaden zu beseitigen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Freitag 11.01.2019 03:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 11.01.2019 um 03:38 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in das Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Ein Schneeräumgerät  musste geborgen werden. Mit dem Kran von Last Seewalchen wurde das Fahrzeug wieder auf die Strasse gestellt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 09.01.2019 08.39 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 09.01.2019 um 08.39 Uhr von der LWZ zu einen Verkehrsunfall alarmiert. Mehrere Autos waren auf der B 151 kollidiert, durch die FF Seewalchen wurde die Strasse rasch wieder für den Fahrzeugverkehr freigemacht. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Sonntag 06.01.2019 07:44 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 06.01.2019 um 07:44 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Nach dem

Eintreffen am Einsatzort und der Kontrolle des Objektes konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.