Fahrzeugbergung

Donnerstag 18.11.2021 04:58 Uhr

Am Donnerstag den 18.11.2021 um 04:58 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Die FF Reibersdorf war bereits am Einsatzort tätig, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, mit dem Kran von Last Seewalchen den verunfallten PKW aus dem Fluss zu bergen. Das Fahrzeug wurde aus dem Fluss geborgen und von einem Abschleppunternehmen übernommen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Quelle: LPD OÖ

Eine 25-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte ihren Pkw am 18. November 2021 gegen 4 Uhr auf der Agerstraße in Pettighofen, Gemeinde Seewalchen am Attersee, Richtung B151. Aus bislang unbekannter Ursache verlor die Frau in einer Rechtskurve die Herrschaft über ihr Fahrzeug und kam links von der Fahrbahn ab. Der Wagen kam in einem Nebenarm des Flusses Ager auf dem Dach zu liegen und die 25-Jährige musste sich über den Kofferraum aus dem Pkw befreien. Anschließend kletterte sie über das Bachbett aus der starken Strömung des Flusses. Sie hielt einen Arbeiter auf, welcher in seinem Pkw auf seine Arbeitskollegen wartete. Dieser verständigte die Einsatzkräfte. Die Frau wurde etwas unterkühlt, dürfte aber ansonsten unverletzt geblieben sein. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,32 Promille, ihr wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Das Fahrzeug wurde mit einem Kranwagen der FF Seewalchen aus dem Fluss geborgen

 

Brand KFZ

Donnerstag 28.10.2021 09:44 Uhr

Am Donnerstag den 28.10.2021 um 09:44 Uhr, wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Brand KFZ, auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Wien alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, bei einem Klein LKW wurde ein Schaden am Turbolader festgestellt, der aber kein eingreifen der Feuerwehren notwendig machte, wir konnten nach knapp einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Personenrettung

Montag 25.10.2021 19:05 Uhr

Am Montag den 25.10.2021  um 19:05 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Personensuche“ in den Schlosspark Kammer alarmiert. Weiters waren die Feuerwehr Schörfling, sowie alle Wasserrettungstützpunkte des Attersees im Einsatz. Ein leeres Ruderboot wurde aufgefunden, der Ruderer war abgängig. In weiterer Folge wurde auch der Taucherstützpunkt 4 nachalarmiert. Nach kurzer Zeit konnte die Person im Wasser geortet und nur mehr tot geborgen werden. Nach knapp drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

    

 

Quelle: LPD OÖ

Nachdem ihnen auffiel, dass der Ruder-Einer eines 62-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck noch nicht von der Anlegestelle zum Bootshaus zurückgekehrt war, begaben sich vier Frauen eines Ruder-Vierers am 25. Oktober auf die Suche nach dem Mann.
Die beiden Boote waren gegen 18 Uhr beinahe zeitgleich am Attersee in Seewalchen Richtung Ufer gefahren. Nachdem immer nur ein Boot anlegen kann, verblieb der Mann noch am See. Die vier Frauen legten an, brachten ihr Boot aus dem Wasser und versorgten es im nahegelegenen Bootshaus. Gegen 18:45 Uhr waren sie damit fertig und bemerkten das Fehlen des Mannes. Sie gingen Richtung See, um nachzusehen, ob sie ihm behilflich sein könnten. Weil das Boot des Mannes und auch er selbst nicht anwesend war und sie aufgrund der bereits einsetzenden Dunkelheit auch am See kein Boot mehr ausmachen konnten, verständigten sie die Einsatzkräfte. Ein Boot der Wasserrettung fand den Einer etwa 250 bis 300 Meter vom Ufer entfernt leer am Wasser treibend. In einer Tiefe von rund fünf Metern fanden die Taucher schließlich auch den leblos treibenden Körper des 62-Jährigen und brachten ihn ans Ufer. Trotz sofortiger Erste Hilfe Maßnahmen kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete eine Obduktion zur Bestimmung der Todesursache an.

 

VU Aufräumarbeiten

Montag 25.10.2021 11:30 Uhr

Am Montag den 25.10.2021 um 11:30 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A1 Westautobahn alarmiert. Nach der Kontrolle bis zur Ausfahrt Mondsee konnte kein Unfallgeschehen festgestellt werden, in weiterer Folge wurde bekannt das der Verkehrsunfall vor der Ausfahrt Seewalchen in Fahrtrichtung Salzburg passiert ist. Die Kameraden der FF Rutzenmoos übernahmen den Einsatz. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Sonntag 24.10.2021 13:23 Uhr

Am Sonntag den 24.10.2021 um 13:23 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Brand KFZ, auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, die Feuerwehren konnten nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Türöffnung

Freitag 24.09.2021 17:11 Uhr

Am Freitag den 24.09.2021 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Türöffnung in Seewalchen alarmiert. Durch unsere Kameraden wurde die Wohnungstür in einem Mehrparteienhaus geöffnet, um der Polizei Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

 

Brand KFZ

Sonntag 19.09.2021 15:15 Uhr

Am Sonntag den 19.09.2021 um 15:15 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem PKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bereits bei der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden, es lag kein Brandgeschehen vor. Bei der Rückfahrt kam die Alarmierung, dass in Schörfling bei einem Wohnhaus ein Kaminbrand ausgebrochen ist, wobei auch der Dachstuhlbereich schon Feuer gefangen hatte. Die Mannschaft von ÖL Seewalchen nahm die Rauchentwicklung war und erkundete die Lage bis zum Eintreffen der Löschmannschaften. Es waren keine Personen in Gefahr, der Brand ging vom Kellergeschoß aus. Es wurde dann ein Löschangriff mit Schaum vorbereitet und so der Keller geflutet, die Atemschutztrupps durchsuchten danach das Gebäude auf weitere Brandherde. Nach kurzer Zeit konnte „Brand aus“ gegeben werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Schörfling Oberhehenfeld, Seewalchen sowie das Rote Kreuz Seewalchen und die Polizei Schörfling. Das Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt wurde ebenfalls alarmiert, da die Trupps weitere Arbeiten unter Atemschutz durchführen mussten.

 

Fahrzeugbergung

Dienstag 07.09.2021 15:48 Uhr

Am Dienstag, 07.09.2021, um 15:48 wurde die FF Seewalchen zu einer Fahrzeugbergung im Ortsgebiet Seewalchen gerufen. Ein PKW musste im Auftrag der Polizei von der Fahrbahn entfernt werden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzmannschaft den Einsatz beenden.

Technischer Einsatz klein

Montag 06.09.2021 00:17 Uhr

Am Montag, 06.09.2021, wurde die FF Seewalchen um 00:17 Uhr zu einem „Technischen Einsatz klein“ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Unfallstelle ausgeleuchtet werden. Nach mehreren Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Presseaussendung LPD OÖ: Ein 47-jähriger in Deutschland wohnhafter Rumäne fuhr am 5. September 2021 gegen 23:45 Uhr mit seinem Pkw auf der A1 Westautobahn Richtung Wien. Auf dem Beifahrersitz saß seine 49-jährige Gattin. Im Gemeindebereich von Schörfling, auf Höhe des Straßenkilometer 232,577, fuhr er auf dem rechten Fahrstreifen als plötzlich etwas zunächst Unbekanntes gegen seine linke vordere Fahrzeugseite bzw. Windschutzscheibe krachte. Er bremste seinen erheblich beschädigten Wagen sofort ab und blieb am Pannenstreifen stehen. Aufgrund der Unfallsituation ging er von einem Wildunfall aus. Er rief die Polizei, die wenig später eintraf. Dabei bemerkten die Beamten, dass sich am linken Fahrstreifen zunächst undefinierbare Körperteile befanden. Als die Polizisten erkannten, dass es sich dabei um menschliche Überreste handelte, sperrten sie die Autobahn. Die Sperre konnte aufgrund der Aufräum- und Ermittlungsmaßnahmen erst um 9:50 Uhr wieder aufgehoben werden. Zum derzeitigen Zeitpunkt gibt es noch keine Hinweise zur Person. Die beiden Fahrzeuginsassen standen unter Schock und wurden mit der Rettung ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Fotos: laumat.at

Treibstoffaustritt aus LKW

Dienstag 31.08.2021 10:03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 31.08.2021 um 10:03 Uhr von der LWZ mit dem Öleinsatzzug zur Unterstützung der FF Oberhehenfeld nach Schörfling mit dem Alarmstichwort „Treibstoffaustritt aus LKW“ alarmiert. Am Einsatzort hatte die  FF Oberhehenfeld bereits die Erstmaßnahmen getroffen. Bei einem LKW war der Tank aufgerissen, Treibstoff trat aus und wurde dann mit Ölbindemittel großflächig gebunden,  Weiters wurde der Kanal abgedichtet, die Behörde verständigte private Hilfskräfte und Fahrzeuge  zur Unterstützung. Wir konnten nach rund 2 Stunden die Einsatzstelle an due FF Oberhehenfeld übergeben und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Technischer Einsatz klein

Sonntag 22.08.2021 12:53 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 22.08.2021 um 12:53 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz klein“ alarmiert. Das Rote Kreuz forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an, da eine Person nach einem Fahrradsturz zu versorgen war. Die Kameraden der FF Seewalchen unterstützte das RK Team beim Transport der  Person aus einem Waldstück. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Samstag 21.08.2021 21:33 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 21.08.2021 um 21:33 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Ein PKW war in einem Graben gefahren, es wurde eine schonende Bergung vorgenommen, damit keine Betriebsflüssigkeiten austreten konnten. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur am Attersee

Freitag 14.08.2021 10:34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 13.08.2021 um 10:34 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur am Attersee alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit dem Ölwehrzug und dem A-Boot in die Ortschaft Kammerl aus. Nach Analyse der Verunreinigung konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um kein Öl oder ähnliches, es waren nur Ablagerungen aus der Luft. Nach Rücksprache mit der Polizei und der LWZ konnte der Einsatz beendet werden. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brand Motorzille

Dienstag 10.08.2021 08:03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 10.08.2021 um 08:03 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand einer Motorzille am Attersee“ von der LWZ alarmiert, in weiterer Folge wurde die FF Weyregg sowie die ÖWR Stützpunkte Weyregg und Nussdorf ebenfalls alarmiert. Nach dem Wassern des Bootes in der Marina in Schörfling wurde unverzüglich Richtung Einsatzstelle abgerückt, es stellte sich rasch heraus, das es sich um einen Täuschungsalarm gehandelt hat. Inzwischen war auch die FF Seewalchen mit dem Ölwehrzug Richtung Weyregg abgerückt, diese Mannschaft konnte auch rasch wieder zurück beordert werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

LKW Brand

Donnerstag 22.07.2021 15:33 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Donnerstag den 22.07.2021 um 15:33 Uhr von der LWZ zu einem LKW Brand auf die A1 Westautobahn alarmiert. Nach einem Reifenplatz kam es im Bereich des Motorwagens zu einem Brand. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte der Brand durch die beiden Feuerwehren Seewalchen und Schörfling rasch gelöscht werden. Durch einen Feuerwehrkameraden konnte rasch ein Stapler aufgetrieben werden, damit der LKW abgeladen und die restlichen Glutnester abgelöscht werden konnten. Ein Ersatz LKW übernahm die Ladung von einem Spezialunternehmen wurde die Bergung vorgenommen. Da auch der Dieseltank durch den Brand schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, entschied der Einsatzleiter das Abpumpen des Treibstoffes damit keinerlei Gefahr für die Umwelt entstehen konnte. Nach den Aufräum- und Reinigungsarbeiten konnte dieser Einsatz nach rund 6 Stunden abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Taucheinsatz

Die Tauchgruppe Seewalchen wurde am Mittwoch den 14.07.2021 um 16:27 Uhr zu einem Taucheinsatz nach Steinbach alarmiert. Eine Person wurde als vermisst gemeldet. Eine großangelegte Suche mit Tauchern lief an. Nach einiger Zeit konnte Entwarnung gegeben werden die vermisste Person hat sich zu Hause gemeldet. Nach rund 3 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Dienstag 13,07,2021 15:44 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Dienstag den 13.07.2021 um 15:44 Uhr von der LWZ zu einer vermeintlichen Ölspur am Attersee im Ortsteil Kammerl alarmiert. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte und Erkunden der Lage wurde eine geringe Verunreinigung festgestellt, die Einsatzkräfte der Feuerwehren Schörfling und Seewalchen konnten die Lage rasch abklären und somit war kein weiterer Einsatz notwendig.

Währendes Öleinsatzes frischte der Sturm immer mehr auf und die Besatzung des A- Bootes wurde zu einigen Notfällen am Attersee alarmiert. Mehrere Segler und andere Wassersportler sind in Seenot geraten. Einige couragierte Seeanrainer halfen den betroffenen Personen in ihrer Not.  Nachdem alle gemeldeten Einsatzstellen angefahren wurden und sich keine weiteren Personen mehr in Gefahr befanden, konnte nach rund  2 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Samstag 26.06.2021 12:06 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Samstag den 26.06.2021 um 12:06 Uhr von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Bei der Anfahrt bekamen wir die Meldung von Kameraden der FF Attersee die sich gerade auf einer Übungsfahrt befanden, das der Entstehungsbrand abgelöscht wurde. Bei unseren eintreffen waren nur mehr kleinere Löscharbeiten nötig. Nach Rücksprache mit dem Straßenbetreiber und der Polizei konnten wir nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Unwettereinsatz

Dienstag 22.06.2021 20:06 Uhr

Am Dienstag den 22.06.2021 um 20:06 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Sturmeinsatz in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Binnen weniger Minuten kamen weitere Einsätze in Sekundentakt dazu, hauptsächlich Überflutungen. Als Unterstützung wurde die FF Kemating dazu alarmiert, die uns bei den zahlreichen Einsätzen unterstützte. So konnten in wenigen Stunden die meisten Einsätze abgearbeitet werden. Um ca. 23 Uhr kam eine zweite Regen und Hagelfront über unser Gemeindegebiet, wiederum kamen im Sekundentakt die Alarmierungen herein. Wir alarmierten zusätzlich die Feuerwehren Kemating und Steindorf zur Unterstützung, da es schwere Überflutungen beim betreuten Wohnen gab. Auch der Ortsteil Rosenau war massiv durch Überflutungen betroffen. Um 3 Uhr früh waren alle Einsätze abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Danke an alle Kameraden für den unermüdlichen Einsatz. Wir bedanken uns auch bei den Kameraden der Feuerwehren Steindorf und Kemating für die tatkräftige Unterstützung.

Personenrettung

Montag  21.06.2021 09:39 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Montag den 21.06.2021 um 09:39 von der LWZ Uhr zu einer Personenrettung an die Ager im Gewerbegebiet Ager alarmiert. Nach kurzer Sucher nach der Einsatzstelle konnte eine Person im Wasser treibend geortet werden. Ein Kamerad der FF Seewalchen barg die reglose Person und übergab diese den Notarzt und den Rettungskräften. Leider konnte nur mehr der Tod festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizei übernommen, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Quelle:LPD OÖ/Pressedienst

Am Morgen des 21. Juni 2021, um 9:28 Uhr, meldete eine Spaziergängerin telefonisch bei der Polizei, dass eine leblose Person im Fluss Ager treibt. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine 67-jährige Pensionistin aus dem Bezirk Vöcklabruck im Gemeindegebiet Schörfling am Attersee fast täglich allein in den Attersee zum Schwimmen ging. Dabei dürfte sie durch Ertrinken im Attersee bzw. im Fluss Ager zu Tode gekommen sein. Die Angehörigen wurden im Beisein des KIT-Teams der Rettung verständigt.

Liftnotfall

Sonntag 20.06.2021 15:26 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 20.06.2021 um 15:26 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert.  Die Einsatzmannschaft konnte keinerlei eingeschlossene Personen auffinden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Liftnotfall

Samstag 29.05.2021 07:51 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurden am Samstag den 29.05.2021 um 07:51 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert. Somit geht die tägliche Einsatzserie weiter. Die Einsatzmannschaft konnte die Personen rasch befreien. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technischer Einsatz klein

Freitag 28.05.2021 11:05 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde von der LWZ via Pageralarm mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz klein“ alarmiert. Laut Angaben des Besitzers soll ein Segelboot leck sein und dadurch zu sinken drohen. Die Einsatzmannschaft konnte rasch feststellen, das sich das Boot losgerissen hatte und im Attersee feststeckt. Da keine Gefahr im Verzug auszumachen war wurde dem Besitzer mitgeteilt sich um eine schonende Bergung des Bootes zu kümmern. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Donnerstag 27.05.2021  02:47 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Donnerstag den 27.05.2021 um 02:47 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A1 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert, bei der Erstalarmierung war die Meldung von Aufräumarbeiten, nach kurzer Zeit wurde von der LWZ die Priorität auf „Verkehrsunfall mehrere Eingeklemmte Personen“ erhöht. Die Lage am Einsatzort stellte sich uns folgendermaßen da: Ein mit mehreren Personen besetzter Kleinbus war auf einen LKW der ASFINAG ungebremst aufgefahren. Mehrere Personen waren eingeklemmt und wurden zum teil schwerst verletzt, für 2 Personen kam jede Hilfe zu spät, sie verstarben am Unfallort. Es waren insgesamt 3 Notärzte zahlreiche Rettungsfahrzeuge sowie die Autobahnpolizei mit mehreren Streifen im Einsatz. Nach der Personenrettung und der Bergung, unterstützten wir bei den Aufräumungsarbeiten den Streifendienst der  ASFINAG. Nach rund 2,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Presseaussendung LPD OÖ: Ein 38-jähriger rumänischer Staatsbürger war mit seinem Kleinbus am 27. Mai 2021 gegen 2:35 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich noch ein 41-Jähriger, eine 38-Jährige, ein 17-Jähriger, ein 48-Jähriger und eine 49-Jährige. Auf Höhe Gemeindegebiet Sankt Georgen im Attergau fuhr der 38-Jährige gegen einen am rechten Fahrstreifen zur Absicherung einer Baustelle abgestellten Lkw mit Warnleitanhänger hinten auf. Daraufhin drehte sich der Kleinbus und prallte noch gegen die Betonmittelleitwand. Der 17-Jährige und die 49-Jährige wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Die anderen vier Autoinsassen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht.

 

Technischer Einsatz Klein

Freitag 21.05.2021 12:18 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Freitag den 21.05.2021 um 12:18 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz Klein“ zu einem Einkaufsmarkt im Ort Seewalchen alarmiert. Bei der Lageerkundung stellten wir fest das ein PKW in Schaufenster gefahren war. Die Polizei war bereits vor Ort, Personen wurden nicht verletzt. Unsere Aufgabe bestand darin die losen Teile des Schaufensters zu entfernen und den Vorplatz zu säubern. Die weiteren Arbeiten wurden vom Einkaufsmarkt organisiert. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.