Brand Abfall Container

Donnerstag 23.06.2022 20:01 Uhr

Am Donnerstag den 23.06.2022 um 20:01 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Containerbrand an der Promenade alarmiert. Die Einsatzmannschaft befand sich bei der Ölsperrenübung bereits an der Promenade und konnte so unverzüglich abrücken, da es sich um einen Kleinbrand eines Mistkübels handelte, war das Brandereignis erst nach kurzer Suche zu finden. Es war an der Schörflinger Promenade, wo bereits Passanten Löschversuche unernommen haben und den Mistkübel abgelöscht haben. Die Aufgabe bestand nur mehr aus der Nachkontrolle und Öffnung des Behälters. Anschließend konnte die Übung wieder fortgesetzt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Dienstag 21.06.2022 22:26 Uhr

Am Dienstag den 21.06.2022 um 22:26 Uhr wurde die FF Seewalchen das 2. mal an diesem Tag von der LWZ zu einem Einsatz alarmiert. Diesmal handelte es sich um einen Verkehrsunfall auf der B 151. 2 PKW waren zusammengestossen, die Feuerwehr band ausgelaufene Betriebsstoffe und übergab die Fahrzeuge einem Abschleppunternehmen. Nach knapp einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Dienstag 21.06.2022 16:52 Uhr

Am Dienstag den 21.06.2022 um 16:52 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort Brand KFZ alarmiert. Im Ortsgebiet Seewalchen war ein Moped in Brand geraten, der Brand konnte rasch gelöscht werden.  Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Wohnhaus

Donnerstag 09.06.2022  12:35 Uhr

Am Donnerstag den 09.06.2022 wurde die FF Seewalchen um 12:35 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstochwort Brandverdacht in den Ortsteil Hainingerbach alarmiert. Schon bei der Anfahrt wurde durch eine Rauchsäule ein Brand verwmutet, es wurde daher unverzäglich die Alarmierung der Feuerwehren Steindorf und Kemating durch die LWZ veranlasst. Da das Objekt nur durch eine schmale Straße erreichbar ist, wurde das RLFA etwas abseits abgestellt und die Lageerkundung durch den Einsatzleiter durchgeführt. In weiterer Folge wurde sogleich eine Löschleitung zum Brandobjekt hergestellt. Ein Atemschutztrupp machte sich auf den Weg zum Objekt. Inzwischen wurde bei der Lageerkundung festgestellt, das das Brandgeschehen  im inneren des Gebäudes situiert ist. Es wurde auf Alarmstufe 2 erhöht um weitere Kräfte vorort zu haben. Weiters wurde die TMB der FF Vöcklabruck und  das ASF aus Vöcklamarkt mitalarmiert, auch die neu organisierte EFU Einheit der FF Badstuben wurde zum Einsatz alarmiert. Mit 11 Feuerwehren wurde versucht den Brand beim Ferienhaus zu löschen. Da das Gebäude durch die AS Trupps nicht mehr zu betreten war, konnte kein Innenangriff vorgenommen werden. Nach dem sich die EL entschieden hatte den Brand durch Unterstützung eines Kranfahrzeuges, mittel Dachöffnung zu bekämpfen, unterstützte ein privates Unternehmen die Einsatzkräfte. Somit konnte nach etwa 6 Stunden Brand unter Kontrolle gegeben werden. Die weiteren Arbeiten dauerten bis Freitag frühmorgens. Die Sachverständigen der Polizei und der Brandverhütungsstelle untersuchen zurzeit die Brandruine um eine Brandursache herauszufinden. Am frühen Vormittag konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden und auch die Versorgung der Gerätschaften abgeschloßen werden. Im Einsatz waren 11 Feuerwehren mit 140 Einsatzkräften, das Rote Kreuz und die Polizei Schörfling.

Presseaussendung der Polizei:

LKA OÖ/ Bezirk Vöcklabruck

In den Vormittagsstunden des 10. Juni 2022 wurde das Brandobjekt von Brandermittlern des LKA OÖ untersucht. Zur technischen Ursachenermittlung wurde ein Brandsachverständiger von der Brandverhütungsstelle OÖ den Ermittlungen beigezogen. Laut derzeitigem Ermittlungsstand kann als Brandursache ein elektrischer Defekt als wahrscheinlich angesehen werden. Das Gebäude wurde durch den Brand und den anschließenden Löscheinsatz stark beschädigt. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.

Presseaussendung vom 09.06.2022

Ferienhaus geriet in Brand
Bezirk Vöcklabruck

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am 9. Juni 2022 ein Ferienhaus in Seewalchen in Brand. Nachbarn entdeckten gegen 12:45 Uhr eine Rauchentwicklung und verständigten die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Seewalchen rückte beim nur durch eine schmale Straße zugänglichen Holzhaus an und begann sofort mit den Löscharbeiten. Wenig später waren auch noch die Feuerwehren Badstuben, Vöcklamarkt, Gampern, Vöcklabruck, Attersee, Kemating, Oberhehenfeld, Schörfling und Steindorf mit insgesamt 140 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der 70-jährige Besitzer aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde telefonisch informiert und kam umgehend zu seinem Ferienhaus. Er gab an, dass er das Ferienhaus am 8. Juni 2022 gegen 19 Uhr verlassen habe und zu diesem Zeitpunkt noch alles in Ordnung gewesen sei. Er würde das Holzhaus in den Sommermonaten am Wochenende regelmäßig nützen.

Personenrettung am Attersee

Montag 09.05.2022 12:53 Uhr

Am Montag den 09.05.2022  wurde die FF Seewalchen, gemeinsam mit den Wasserrettungsstützpunkten Litzlberg, Weyregg und Nußdorf um 12:53 Uhr zu einer Personenrettung auf den Attersee auf Höhe der Insel Litzlberg von der LWZ alarmiert. Eine Person war im Wasser und droht unterzugehen. Schon während der Anfahrt konnte der Einsatz der FF Seewalchen abgebrochen werden, da die Person gerettet worden ist.

Foto: Privat/Richard Haslinger

Bericht LPD OÖ Pressedienst:

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte sein Motorboot am 9. Mai 2022 gegen 12:45 Uhr auf dem Attersee im Bereich der Litzlberger Bucht. Am Boot befanden sich auch noch seine zwei Hunde. Als der Mann aufstand, verlor er das Gleichgewicht und stürzte auf den Außenbordmotor, welcher sich auf Standgasbetrieb befand, und anschließend in den elf Grad kalten See. Durch den Sturz auf den Außenbordmotor verstellte sich der Gashebel auf Vollgas und das Boot fuhr führerlos im Kreis. Durch die lauten Hilferufe wurde ein unbekannter Fischer auf den Notfall aufmerksam, dieser steuerte sein Boot zur Unfallstelle und barg den 49-Jährigen aus dem Wasser. Eine weitere männliche Person wurde ebenfalls auf die Notlage aufmerksam und fuhr mit seinem Motorboot zu dem führerlosen Boot. Mithilfe eines Seiles konnte die Schiffsschraube blockiert und damit das Boot zum Stillstand gebracht werden. Kurz darauf trafen die Wasserrettungen Unterach und Weyregg sowie das Polizeiboot an der Unfallstelle ein. Der stark unterkühlte Mann wurde der Wasserrettung übergeben und an den Landungssteg in Litzlberg gebracht. Anschließend wurde er in das Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Seine beiden Hunde blieben unversehrt und wurden an seine Frau übergeben.

Bootsbrand

Samstag 31.04. 2022 07:36 Uhr

Am Samstag den 31.04.2022 wurde die FF Seewalchen, gemeinsam mit der FF Attersee und der Wasserrettung um 07:36 Uhr von der LWZ zu einem Bootsbrand nach Attersee alarmiert. Nach der Lageeerkundung durch die FF Attersee konnte rasch entwarnung gegeben werden, der Bootsbrand stellte sich als Täuschungsaalram heraus, der vermeintliche Rauch führte daher, das ein Fischer seine Netze am See ausgewaschen hat. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 04.04.2022 06:06 Uhr

Am Montag  den 04.04.2022 wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“  um 06:06 Uhr von der LWZ auf die B 151 – Bereich Agerbrücke alarmiert. 2 PKW waren zusammengestoßen, die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, den Verkehrsweg freizumachen und die Fahrbahnreinigung durchzuführen. Nach rund einer knapen Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

    

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Freitag 25.02.2022 18:48 Uhr

Am Freitag den 25.02.2022 wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling um 18:48 Uhr  von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ auf die A1 Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. An der Einsatzstelle konnte rasch festgestellt werden, das keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt worden sind. 2 verunfallte PKW wurden auf 2 Fahrspuren in einigen Metern Entfernung vorgefunden. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. In einem Fahrzeug war eine Familie unterwegs, im Transporter befand sich ein Mitarbeiter einer Firma alleine im Fahrzeug. Die Aufgabe der Feuerwehren bestand darin, die Fahrbahn zu reinigen und so rasch als möglich die Autobahn für den Verkehrs wieder freizumachen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technischer Einsatz klein

Donnerstag 17.02.2022 11:35 Uhr

Da durch den anhaltenden Sturm eine Bereitschaft im Feuerwehrhaus verblieb erreichte uns telefonisch ein Hilferuf aus dem Ortsteil Rosenau, bei einem Wohnhaus lösten sich Teile der Photovoltaikanlage. Die Einsatzmannschaft rückte unverzüglich mit dem RLF-A zum Einsatzobjekt ab. Die Aufgabe bestand darin die losen Paneele zu sichern damit keine weiteren Beschädigungen am Dach bzw. an der Anlage erfolgen können. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Personenrettung

Donnerstag 17.02.2022 11:09 Uhr

Am Donnerstag den 17.02.2022 um 11:09 Uhr wurden die FF Seewalchen und die FF Schörfling, sowie sämtliche Wasserrettungsstützpunkte am Attersee zu einer Personenbergung am Attersee alarmiert. Schon während der Anfahrt wurde der Einsatz storniert und so konnten wir unverzüglich die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

 

Ölspur

Sonntag 30.01.2022 04:26 Uhr

Am Sonntag den 30.01.2022 wurde die FF Seewalchen um 04;26 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Ölspur Ölaustritt“ zu einem Verkehrsunfall auf die B 151 auf der höhe eines Fachmarktzentrums alarmiert. Ein Pkw war von der Straße abgekommen, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin; Betriebsmittel zu binden, sowie die Fahrbahn zu säubern. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.

Brandmeldealarm

Mittwoch 26.01.2022 09:14 Uhr

Am Mittwoch den 26.01.2022 um 09:14 Uhr wurde die FF Seewalchen zu einem Brandmeldealarm in ein Fachmarktzentrum in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte bereits festgestellt werden, das es sich um einen Täuschungsalarm handelte. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

  

LKW Bergung

Freitag 14.01.2022 15:02 Uhr

Am Freitag den 14.01.2022 wurde die FF Seewalchen von der LWZ via Telefon  und Pageralarmierung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Ein LKW war in einem Feldweg nicht mehr weitergekommen, mit der Seilwinde des RLF-A wurde der LKW wieder auf den befestigten Weg zurück gezogen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Sonntag 09.01.2022 20:55 Uhr

Am Sonntag den 09.01.2022 wurden die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in das Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Beim eintreffen am Einsatzort bot sich folgende Lage: Bei einer Kreuzung waren 2 PKW kollidiert, e s waren keine Personen mehr eingeklemmt. Die beiden Fahrer wurden bereits betreut, unsere Aufgabe war es den Brandschutz sicherzustellen sowie ausgelaufene Betriebsmittel zu binden. Weiters war in einem Fahrzeug ein Hund der augenscheinlich ebenfalls erheblich verletzt war, der wurde ebenfalls von den Kameraden bis zum eintreffen der Tierrettung betreut. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Quelle: LPD OÖ

Am 9. Jänner 2022 ereignete sich im Gemeindegebiet Seewalchen am Attersee ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem die beiden Lenker und auch ein mitfahrender Hund verletzt wurden.
Ein 41-Jähriger aus Wien war gegen 20:37 Uhr auf der L1274 mit seinem Pkw, in dem sich auch sein Hund befand, von Seewalchen kommend in Richtung Gampern unterwegs. Bei der Kreuzung mit der L1276, Reichersberger Straße, fuhr ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land in die Kreuzung ein. Der 22-Jährige dürfte dabei das Verkehrszeichen „Vorrang geben“ übersehen haben. Im Kreuzungsbereich kam es zur rechtwinkeligen Kollision der beiden Fahrzeuge. Diese wurden neben die Fahrbahn geschleudert. Der PKW des 22-Jährigen prallte dabei mit der hinteren linken Seitentüre in einer Höhe von ca. 2,5 Metern gegen eine Straßenlaterne. Durch den Unfall erlitten beide Beteiligten Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden vom Roten Kreuz in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht. Weiters wurde der kleine Hund des 41-Jährigen bei dem Unfall schwer verletzt und von der Tierrettung versorgt. Die Bergung und Aufräumarbeiten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Seewalchen durchgeführt.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 05.01.2022 10:15 Uhr

Am Mittwoch den 05.01.2022 wurde die FF Seewalchen um 10:15 Uhr via Telefon zu einem Verkehrsunfall Aufräumarbeiten bei einem Fachmarktzentrum alarmiert. Ein PKW hatte beim einparken die Auslagenscheibe zerstört, Glassplitter wurden von den Einsatzkräften beseitigt, sowie der Gehsteig gesäubert. Nach rund einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 23.12.21 13:28 Uhr

Am Donnerstag den 23.12.2021 um 13:28 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. 2 Pkw waren zusammengestoßen. Gottseidank gab es keine Verletzten. Die Fahrbahn wurde gereinigt weiters  unterstützten wird das Abschleppunternehmen  beim Abtransport der Fahrzeuge. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Fahrzeugbergung

Dienstag 07.12.2021 0:29 Uhr

Am Dienstag den 07.12. 2021 um 0:29 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Ein PKW war von der Straße abgekommen und lag auf der Seite, der Lenker wurde nicht mehr am Unfallort angetroffen. Die Arbeiten der Feuerwehr Seewalchen bestand darin, das Fahrzeug auf die Räder zu stellen und die Straße zu reinigen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Fahrzeugbergung

Donnerstag 18.11.2021 04:58 Uhr

Am Donnerstag den 18.11.2021 um 04:58 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Die FF Reibersdorf war bereits am Einsatzort tätig, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, mit dem Kran von Last Seewalchen den verunfallten PKW aus dem Fluss zu bergen. Das Fahrzeug wurde aus dem Fluss geborgen und von einem Abschleppunternehmen übernommen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Quelle: LPD OÖ

Eine 25-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte ihren Pkw am 18. November 2021 gegen 4 Uhr auf der Agerstraße in Pettighofen, Gemeinde Seewalchen am Attersee, Richtung B151. Aus bislang unbekannter Ursache verlor die Frau in einer Rechtskurve die Herrschaft über ihr Fahrzeug und kam links von der Fahrbahn ab. Der Wagen kam in einem Nebenarm des Flusses Ager auf dem Dach zu liegen und die 25-Jährige musste sich über den Kofferraum aus dem Pkw befreien. Anschließend kletterte sie über das Bachbett aus der starken Strömung des Flusses. Sie hielt einen Arbeiter auf, welcher in seinem Pkw auf seine Arbeitskollegen wartete. Dieser verständigte die Einsatzkräfte. Die Frau wurde etwas unterkühlt, dürfte aber ansonsten unverletzt geblieben sein. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,32 Promille, ihr wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Das Fahrzeug wurde mit einem Kranwagen der FF Seewalchen aus dem Fluss geborgen

 

Brand KFZ

Donnerstag 28.10.2021 09:44 Uhr

Am Donnerstag den 28.10.2021 um 09:44 Uhr, wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Brand KFZ, auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Wien alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, bei einem Klein LKW wurde ein Schaden am Turbolader festgestellt, der aber kein eingreifen der Feuerwehren notwendig machte, wir konnten nach knapp einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Personenrettung

Montag 25.10.2021 19:05 Uhr

Am Montag den 25.10.2021  um 19:05 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Personensuche“ in den Schlosspark Kammer alarmiert. Weiters waren die Feuerwehr Schörfling, sowie alle Wasserrettungstützpunkte des Attersees im Einsatz. Ein leeres Ruderboot wurde aufgefunden, der Ruderer war abgängig. In weiterer Folge wurde auch der Taucherstützpunkt 4 nachalarmiert. Nach kurzer Zeit konnte die Person im Wasser geortet und nur mehr tot geborgen werden. Nach knapp drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

    

 

Quelle: LPD OÖ

Nachdem ihnen auffiel, dass der Ruder-Einer eines 62-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck noch nicht von der Anlegestelle zum Bootshaus zurückgekehrt war, begaben sich vier Frauen eines Ruder-Vierers am 25. Oktober auf die Suche nach dem Mann.
Die beiden Boote waren gegen 18 Uhr beinahe zeitgleich am Attersee in Seewalchen Richtung Ufer gefahren. Nachdem immer nur ein Boot anlegen kann, verblieb der Mann noch am See. Die vier Frauen legten an, brachten ihr Boot aus dem Wasser und versorgten es im nahegelegenen Bootshaus. Gegen 18:45 Uhr waren sie damit fertig und bemerkten das Fehlen des Mannes. Sie gingen Richtung See, um nachzusehen, ob sie ihm behilflich sein könnten. Weil das Boot des Mannes und auch er selbst nicht anwesend war und sie aufgrund der bereits einsetzenden Dunkelheit auch am See kein Boot mehr ausmachen konnten, verständigten sie die Einsatzkräfte. Ein Boot der Wasserrettung fand den Einer etwa 250 bis 300 Meter vom Ufer entfernt leer am Wasser treibend. In einer Tiefe von rund fünf Metern fanden die Taucher schließlich auch den leblos treibenden Körper des 62-Jährigen und brachten ihn ans Ufer. Trotz sofortiger Erste Hilfe Maßnahmen kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete eine Obduktion zur Bestimmung der Todesursache an.

 

VU Aufräumarbeiten

Montag 25.10.2021 11:30 Uhr

Am Montag den 25.10.2021 um 11:30 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A1 Westautobahn alarmiert. Nach der Kontrolle bis zur Ausfahrt Mondsee konnte kein Unfallgeschehen festgestellt werden, in weiterer Folge wurde bekannt das der Verkehrsunfall vor der Ausfahrt Seewalchen in Fahrtrichtung Salzburg passiert ist. Die Kameraden der FF Rutzenmoos übernahmen den Einsatz. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Sonntag 24.10.2021 13:23 Uhr

Am Sonntag den 24.10.2021 um 13:23 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Brand KFZ, auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, die Feuerwehren konnten nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Türöffnung

Freitag 24.09.2021 17:11 Uhr

Am Freitag den 24.09.2021 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Türöffnung in Seewalchen alarmiert. Durch unsere Kameraden wurde die Wohnungstür in einem Mehrparteienhaus geöffnet, um der Polizei Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

 

Brand KFZ

Sonntag 19.09.2021 15:15 Uhr

Am Sonntag den 19.09.2021 um 15:15 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem PKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bereits bei der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden, es lag kein Brandgeschehen vor. Bei der Rückfahrt kam die Alarmierung, dass in Schörfling bei einem Wohnhaus ein Kaminbrand ausgebrochen ist, wobei auch der Dachstuhlbereich schon Feuer gefangen hatte. Die Mannschaft von ÖL Seewalchen nahm die Rauchentwicklung war und erkundete die Lage bis zum Eintreffen der Löschmannschaften. Es waren keine Personen in Gefahr, der Brand ging vom Kellergeschoß aus. Es wurde dann ein Löschangriff mit Schaum vorbereitet und so der Keller geflutet, die Atemschutztrupps durchsuchten danach das Gebäude auf weitere Brandherde. Nach kurzer Zeit konnte „Brand aus“ gegeben werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Schörfling Oberhehenfeld, Seewalchen sowie das Rote Kreuz Seewalchen und die Polizei Schörfling. Das Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt wurde ebenfalls alarmiert, da die Trupps weitere Arbeiten unter Atemschutz durchführen mussten.

 

Fahrzeugbergung

Dienstag 07.09.2021 15:48 Uhr

Am Dienstag, 07.09.2021, um 15:48 wurde die FF Seewalchen zu einer Fahrzeugbergung im Ortsgebiet Seewalchen gerufen. Ein PKW musste im Auftrag der Polizei von der Fahrbahn entfernt werden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzmannschaft den Einsatz beenden.