Ölspur – Ölaustritt

Freitag 29.11.2019 16:11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 29.11.2019 um 16:11 Uhr von der LWZ zu einem Öleinsatz in das Gemeindegebiet Aurach am Hongar alarmiert. Die FF Aurach hat die FF Seewalchen als zuständigen Ölstützpunkt zu einer größeren Ölspur angefordert. Die Einsatzmannschaft rückte unverzüglich zur Einsatzadresse aus und unterstützten die Kameraden der FF Aurach bei der Beseitigung einer größeren Ölspur. Die Ölspur erstreckte sich mehrere Kilometer, insgesamt wurden 28 Säcke Ölbindemittel benötigt um diesen Einsatz abzuarbeiten. Nach rund 3 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur – Ölaustritt

Dienstag 26.11.2019 15:56 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 26.11.2019 um 15:56 Uhr von der LWZ mit den Einsatzstichwort „Ölspur – Ölaustritt“ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bereits nach kurzer Zeit konnte festgestellt werden das dieser Einsatz nicht im Bereich der FF Seewalchen liegt. Nach Rücksprache mit der LWZ wurden die zuständigen Feuerwehren Oberwang und Mondsee nach alarmiert. Nach rund 45 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Mittwoch 20.11.2019 08:30 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 20.11.2019 um 08:30 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Bei Bauarbeiten kam es zu einer Staubentwicklung, wodurch der Brandmeldealarm ausgelöst wurde. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 08.11.2019 03:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag 08.11.2019 um 3:05 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Von der Polizei wurde ein auf der Strasse stehender und unbeleuchteter PKW der einen Verkehrsunfall verursacht hat vorgefunden. Der Lenker war nicht mehr am Unfallort anwesend. Seitens der FF Seewalchen wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgeflossene Betriebsmittel gebunden, sowie das Fahrzeug von der Fahrbahn entfernt. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Somit ging eine Einsatzserie die seit Dienstag dieser Woche die Kameraden der FF Seewalchen forderte vorerst einmal zu Ende.

 

Brand Gebäude Menschenansammlung

Mittwoch 06.11.2019 15:30 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 06.11.2019 um 15:30 Uhr zu einem Brandmeldealarm in einem Beherbergungsbetrieb in das Ortszentrum Seewalchen alarmiert. Bereits im Feuerwehrhaus wurde von der LWZ tatsächlich ein Brand mitgeteilt, dementsprechend wurde auf Alarmstufe 2 erhöht, sowie das Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt dazu alarmiert. Beim eintreffen wurde ein Brandgeschehen im ersten Stockwerk im Saunabereich festgestellt. Personen waren keine in Gefahr, es konnte unverzüglich mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Meherer Atemschutztrupps waren abwechselnd im Einsatz. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, in weiterer Folge wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. Das Rote Kreuz war ebenfalls mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Polizei sperrte die Brandstelle, morgen wird eine Brandermitlungskommission zur Entstehungsursache die Ermittlungen aufnehmen. Die FF Seewalchen bleibt bis auf weiteres mit einer Brandsicherheitswache vor Ort. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren Seewalchen, Steindorf, Kemating, Schörfling und Vöcklamarkt konnte ein größerer Schaden vermieden werden. Danke an alle Kameraden für den professionellen Einsatz.

      

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Dienstag 05.11.2019 09:54 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag  den 05.11.2019 um 09:54 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die B151 alarmiert. Ein PKW hat sich überschlagen. Wie wir am Einsatzort eingetroffen sind, war der Lenker bereits aus dem Fahrzeug geborgen. Unsere Tätigkeiten beschränkten sich auf das Binden von ausgelaufenen Flüssigkeiten. Weiters wurde mit dem Kran von Last Seewalchen das Fahrzeug geborgen und einem Abschleppunternehmen übergeben. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Sonntag 27.10.2019 03:57 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 27.10.2019 von der LWZ zu einem KFZ Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Türöffnung

Freitag 25.10.2019  18:11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 25.10.2019 um 18:11 Uhr zu einer Türöffnung in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Da sich einige Kameraden zu selben Zeit im Feuerwehrhaus aufhielten konnte unverzüglich zur angegebenen Einsatzadresse ausgerückt werden. Am Einsatzort wurde der Einsatzleiter informiert das sich ein Kleinkind in der Wohnung aufhält. Unverzüglich wurde die Wohnung von den Einsatzkräften der FF Seewalchen geöffnet. Das Kind konnte der Mutter unversehrt übergeben werden. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund 30 Minuten wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 16.10.2019 07:26 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 16.10.2019 um 07:26 Uhr von der LWZ  mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ zu einem Verkehrsunfall zu einer Kreuzung in das Industriegebiet alarmiert. Die Einsatzmannschaft konnte die Fahrbahn rasch reinigen und somit die Straße für den Fahrzeugverkehr wieder passierbar machen. Somit konnte sich die Verzögerung im morgendlichen Berufsverkehrs in Grenzen halten. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person im Lift

Dienstag 15.10.2019 10:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 15.10.2019 um 10:05 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Eine Person war in einem defekten Lift eingeschlossen, die Einsatzmannschaft konnte die Person rasch aus der misslichen Lage befreien. Der Lift wurde stillgelegt, ein Techniker verständigt. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person in Lift

Dienstag 08.10.2019 09:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 08.10.2019 um 09:47 Uhr zu einem Liftnotfall in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Beim eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass keine Personen eingeschloßen sind, der Lift funktionierte ebenfalls anstandslos. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Sonntag 01.09.2019 20:15 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 01.09.2019 um 20:15 Uhr  von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand KFZ“ wiedereinmal auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nach dem eintreffen konnte ein kleineres Brandgeschehen festgestellt werden dies wurde durch die FF Seewalchen rasch abgelöscht. Nach rund einer 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand LKW

Freitag 30.08.2019 05:45 Uhr

Am Freitag den 30.08.2019 um 05:45 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling zu einem LKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Schon bei der Anfahrt wurde vom Einsatzleiter Alarmstufe 2 ausgelöst, somit wurden weitere 4 Feuerwehren zu diesem Brandereignis alarmiert. Das Führerhaus des LKW stand bereits in Vollbrand. Ein großflächiges Übergreifen des Feuers auf den Sattelauflieger konnte weitgehend durch einen massiven Feuerwehreinsatz verhindert werden. Nach dem Brand wurde festgestellt, dass es notwendig ist 1000 Liter Diesel umzupumpen. Diese Arbeiten werden vom Ölstützpunkt Seewalchen durchgeführt. Der Einsatz dauert noch an. Es werden noch umfangreiche Reinigungsarbeiten notwendig sein. Nach rund 9 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Presseaussendung der LPD OÖ:

Am 30. August 2019 um 5:47 Uhr kam es auf der A1 Westautobahn bei Straßenkilometer 229,500 im Gemeindegebiet von Aurach in Fahrtrichtung Wien zum Brand eines Sattelzuges. Laut Angaben des 55-jährigen Lenkers aus dem Bezirk Kitzbühel dürften die Bremsen rechts vorne blockiert haben, woraufhin er den Sattelzug auf den Pannenstreifen lenkte. Das Fahrzeug geriet unmittelbar danach in Brand. Das Zugfahrzeug wurde durch den Brand total zerstört. Aufgrund der Löscharbeiten mussten beide Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wien bis etwa 6:45 Uhr gesperrt werden.

Wasserschaden

Montag 27.08.2019 11:43 Uhr

Am Dienstag den 27.08.2019 um 11:43 Uhr wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Wasserschaden“ von der LWZ in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Bei einem Wohnhaus war im Keller aus unbekannter Ursache Wasser eingedrungen. Nach Erkundung wurde festgestellt das diese geringe Wassermenge keinen Einsatz sinnvoll macht. Mit dem Hausbesitzer wurde besprochen von Spezialisten die Ursache zu ergründen lassen. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund 30 Minuten wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Montag 05.08.2019 10:47 Uhr

Am Montag den 05.08.2019 um 10:47 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wiederum zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein PKW war auf einem LKW Zug aufgefahren, die Lenkerin und Ihre Enkelkinder waren zwar nicht im Fahrzeug eingeklemmt doch teilweise schwer verletzt. Insgesamt waren 5 Verletzte zu versorgen. Die Arbeit der Feuerwehr bestand vorerst bei der Mithilfe der Verletztenversorgung sowie anschließend die Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle. Ein Großaufgebot an Rettungskräften sowie zwei Notarzthubschrauber waren an der Unfallstelle, um die Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Sonntag 04.08.2019 07:28 Uhr

Am Sonntag den 04.08.2019 um 07:28 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Am Alarmtext war auch die Information, das mehrere beteiligte Fahrzeuge involviert seien. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt das keine Personen in den Fahrzeugen  eingeschlossen waren. Ein PKW war auf ein stehendes Pannenfahrzeug aufgefahren, wein weiterer PKW wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften und Notärzten war bereits Vorort um die 5 Verletzten Personen zu versorgen. Die Aufgabe der Feuerwehr war die Unterstützung der Rettungskräfte sowie das binden von ausgeflossenen Flüssigkeiten. Weiters wurde das Abschleppunternehmen beim Abtransport der Fahrzeuge unterstützt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Pressebericht der Polizei:

Ein 52-jähriger tschechischer Staatsangehöriger lenkte am 4. August 2019 gegen 7:30 Uhr seinen Pkw auf dem rechten Fahrstreifen der A1-Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg. Bei Straßenkilometer 234,870, im Gemeindegebiet von Seewalchen, kam er aus bisher unbekannter Ursache rechts auf den Pannenstreifen und prallte gegen den dort aufgrund einer Pannenhilfe stehenden Abschleppwagen eines 21-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden. Dieser wurde dadurch auf den davor abgestellten Pannen-Pkw eines 22-Jährigen aus Salzburg geschoben. Im tschechischen Pkw wurden der Lenker, seine am Beifahrersitz befindliche 40-jährige Gattin und der im Kindersitz mitfahrende 8-jährige Sohn unbestimmten Grades verletzt. Der Lenker des Abschleppwagens wurde leicht verletzt. Der 22-Jährige, welcher sich zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalles beim Heck seines Pkw aufhielt, wurde vom nach vor prallenden Abschleppwagen erfasst, über die Leitschiene in die angrenzende Wiese geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Seine beiden Mitfahrer, eine 20-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn und ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Land, blieben unverletzt. Alle Verletzten wurden mit 3 Fahrzeugen des Roten Kreuzes in das Salzkammergutklinikum Vöcklabruck transportiert.

Personenrettung

Freitag 02.08.2019 16:06 Uhr

Am Freitag den 02.08.2019 um 16:06 Uhr wurden die FF Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einer Personenrettung im Bereich Schörfling im Attersee alarmiert. Eine Schwimmerin sollte abgängig sein. Nach dem eintreffen konnte rasch Entwarnung gegeben werden, die Schwimmerin war länger im Wasser unterwegs und kehrte wohlbehalten an das Ufer zurück. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technischer Einsatz klein

Samstag 26.07.2019 22:43 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am  Samstag den 26.07.2019 um 22:43 Uhr mittels Pageralarmierung von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in die Gamperner Straße alarmiert. Da Ladegut von einem Landwirtschaftlichen Anhänger sich auf der Straße befunden hatte, kam es zu gefährlichen Situationen von Zweiradlenkern. Die Kameraden der FF Seewalchen reinigten die Fahrbahn, die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Dienstag 23.07.2019 18:30 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 23.07.2019 um 18:30 Uhr telefonisch zu Auspumparbeiten bei einem Boot verständigt.

Bei einem Motorboot im Bereich Buchberg ist der Kiel leckgeschlagen und Wasser konnte eindringen. In der Bilge des Bootes sammelt sich ein Öl-Schmierstoff-Wasser Gemisch welches mit den mineralölbeständigen Pumpen des Ölfahrzeuges in 1000l Container umgepumpt wurde. Das Boot wurde im Anschluss an die Arbeiten durch den Jachtservice Gebetsroither aus dem Wasser gehoben um eine weitere Umweltgefahr auszuschließen und den Schaden begutachten zu können. Das abgepumpte Gemisch wurde an eine Entsorgungsfirma abgegeben. Im Einsatz standen 6 Mann, das Öl- und das Last-Fahrzeug für 2,5 Std.

Personenrettung

Samstag 20.07.2019 19:04 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 20.07.2019 um 19:04 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung am Attersee alarmiert. Laut Angehörige war eine Frau abgängig die in den Attersee Schwimmen gegangen ist. Die Einsatzkräfte der FF Seewalchen und die Wasserrettung suchten den Bereich ab, inzwischen wurde bekannt, dass die vermisste Person an Bord eines Bootes gegangen sein soll.  Die  Person wurde rasch aufgefunden. Es hat sich wiederum gezeigt, dass durch unbedachte Aktionen von Badegästen die Einsatzkräfte unnötigerweise gefordert werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Öleinsatz

Freitag 19.07.2019 17:22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 19.07.2019 um 17:22 Uhr über einen Ölfleck im Attersee bei der Badeanlage Litzlberg informiert. Wir rückten zur Einsatzstelle aus und konnten nach kurzer Zeit diesen Ölfleck mittels Vlies beseitigen. Die Beamten der PI Schörfling waren ebenfalls am Einsatzort und nahmen die Ermittlungen auf. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

    

Personenrettung

Dienstag 16.07.2019 11:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 16.07.2019 von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Personenrettung am Attersee“ alarmiert. Ein Schwimmer ist angeblich in Not und drohte unterzugehen.  In weiterer Folge wurden auch die Feuerwehrtaucher des Taucherstützpunkt 4 sowie die Wasserrettung alarmiert. Die Kameraden machten das Einstzboot klar. Inzwischen wurde Entwarnung gegeben, da die angeblich vermisste Person an Land gegangen ist. Somit konnten die Einsatzkräfte in kürzester Zeit die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

 

Bootsbrand

Freitag 28.06.2019 18:46 Uhr

Am Freitag den 28.06.2019 wurde die FF Seewalchen gemeinsam mit der FF Weyregg zu einem Bootsbrand am Attersee alarmiert. Die Einsatzmannschaft konnte mit dem A-Boot rasch die Einsatzstelle erreichen, eine riesige Rauchwolke war bereits bei der Anfahrt zu sehen. Zeitgleich kam auch die Feuerwehr Weyregg an und es konnte unverzüglich mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Vom A-Boot Seewalchen wurde das ausgebrannte Boot in Schlepptau genommen und ans Ufer geschleppt. Die Personen am Boot wurden von der Wasserrettung versorgt. Inzwischen wurde auch der Ölstützpunkt Seewalchen aktiviert. Die FF Seewalchen begab sich mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen zum Hafengelände in Alexenau um vorsorglich Ölsperren zu errichten, um etwaige Umweltschäden bei der Bootsbergung auszuschließen. Das Boot wurde von einem Unternehmen geborgen und auf Anordnung der Polizei zur weiteren Klärung zur Verwahrung verbracht. Durch die Maßnahmen des Ölstützpunktes Seewalchen konnte die Verschmutzung des Sees vermieden werden. 14 Kameraden der FF Seewalchen konnten nach rund 4 Stunden den Einsatz erfolgreich beenden.

Bericht: LPD Oberösterreich

Am 28. Juni 2019 gegen 18:40 Uhr geriet ein Motorboot in der Mitte des Attersees in Brand. Die drei Personen, die sich auf dem Boot befanden, wurden von der Wasserrettung an Land gebracht. Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das LKH Vöcklabruck gebracht. Das ausgebrannte Motorboot wurde von der Feuerwehr in den Yachthafen Alexenau geschleppt und dort aus dem Wasser gehoben und sichergestellt. Im Bereich der Explosion bzw. des Brandes kam es zu keiner Gewässerverschmutzung durch auslaufende Treibstoffe bzw. Öle. Kurz vor dem Unfall wurde das Motorboot in Nußdorf mit 180 Liter Benzin vollgetankt. Es wird daher angenommen, dass nach dem Tanken der Motorraum nicht ausreichend belüftet wurde und es daher zu einer Ansammlung von Benzindämpfen im Motorraum gekommen ist, die sich entzündet haben.

  

Brand KFZ

Freitag 07.06.2019 09:18 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit der FF St. Georgen im Attergau am Freitag, den 07.06.2019, um 09:18 Uhr von der LWZ zu einem PKW Brand auf die A 1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Bei unserem Eintreffen stand der PKW bereits in Vollbrand. Die Einsatzmannschaft nahm sofort einen Schaumangriff vor und konnte den Brand rasch ablöschen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Technischer Einsatz

Mittwoch 05.06.2019 18:14 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch, den 05.06.2019, um 18:14 Uhr von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die FF Seewalchen konnte unverzüglich mit dem KRF-S ausrücken, da einige Kameraden im Zeughaus anwesend waren. Beim Eintreffen wurde ein Loch in einer Strasse vorgefunden. Mit dem Lastfahrzeug wurde Absperrmaterial an die Einsatzstelle gebracht und eine halbseitige Straßensperre der Siedlungsstraße errichtet. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, in weiterer Folge wurde auch die Gemeinde Seewalchen in Kenntnis gesetzt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.