Brand KFZ

Montag 20..08.2018 11:48 Uhr

Am Montag den 20.08.2018 um 11:18 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A 1 Westautobahn alarmiert. Die Feuerwehren St. Georgen und Schörfling waren ebenfalls im Einsatz. Ein Kleintransporter war in Brand geraten, unser Einsatz war nicht mehr erforderlich nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Samstag 18.08.2018 20:27 Uhr

Am Samstag den 18.08.2018 wurde die FF Seewalchen von der LWZ gemeinsam mit der FF Schörfling zu einer Personenrettung im Bereich Agerbrücke Kammer alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde mitgeteilt, dass ein Schwimmer seit einer Stunde abgängig ist. Eine Suche der Angehörigen brachte keinen Erfolg, in weiterer Folge wurden dann die Einsatzkräfte alarmiert. Der Einsatzleiter der  FF Schörfling veranlasste sofort eine Alarmierung der Taucher sowie die Einsatzkräfte der Wasserrettung. Die Kräfte der Feuerwehren Schörfling, Seewalchen und Weyregg waren im Uferbereich sowie Flussabwärts bei der Suche beteiligt. Nach rund 2 Stunden konnte der Vermisste auf einem Grundstück in Ufernähe aufgefunden werden. Die Person wurde durch die Rettung und den Notartz ins Krankenhaus eingeliefert. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Text: Pressestelle der Polizei

Zu einer erfolgreichen Suchaktion nach einem vorerst vermissten Schwimmer kam es am 18. August 2018 am Attersee.
Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis war gegen 19:30 Uhr, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin im Attersee (Gemeinde Schörfling) schwimmen. Sie begaben sich zur Abkühlung in das seichte Wasser des Attersees. Während die Frau nach kurzer Zeit das Wasser wieder verließ, verblieb der 51-Jährige im Wasser. Nach einiger Zeit konnte sie ihren Partner nicht mehr sehen. Zusammen mit einem Bekannten suchten sie vorerst die nähere Uferumgebung bis in das gegenüberliegende Seewalchen ab. Da er nicht aufgefunden werden konnten, verständigten sie die Einsatzkräfte. Die verständigten Wasserrettungen Weyregg, Litzlberg, Nussdorf und Unterach, die Einsatzboote der Feuerwehren Schörfling Seewalchen und Weyregg, sowie Feuerwehrtaucher suchten nach dem Mann. Gegen 22 Uhr entdeckten Bewohner am Ufer des Attersees eine liegende Person. Durch Zurufe machten sie ein Einsatzboot auf sich aufmerksam. Der Gerettete gab an, dass er Richtung Schloss geschwommen ist und gesundheitliche Probleme bekam. Er konnte sich mit letzter Kraft an das Ufer retten. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Mann in das Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Fotos: laumat

Eingeschlossene Person in Lift

Montag 06.08.2018 19:51 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 06.08.2018 von der LWZ zu einer Personenrettung aus einem Lift alarmiert. Bei einer Wohnanlage war der Lift ausgefallen, die Personen konnten rasch befreit werden. Zufälligerweise war gerade eine Einsatzmannschaft bei einem Nachbarobjekt um ein Wespennest zu entfernen, somit konnte die Personenrettung unverzüglich durchgeführt werden. Die Einsatzbereitschaft konnte innerhalb von  30 min. wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person in Lift

Montag 23.07.2018 13:52 Uhr

Die FF Seeewalchen wurde am Montag den 23.07.2018 um 13:52 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung aus einem Lift alarmiert. Noch während der Ausrückung des ersten Fahrzeuges kam die Entwarnung, die Person konnte sich selbst aus den Lift befreien. Es konnte rasch die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Mittwoch 13.06.2018 18:02 Uhr

Am Mittwoch den 13.06.2018 um 18:02 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein PKW war nach einem Überschlag auf dem Dach zu liegen gekommen und hat Feuer gefangen, der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug retten. Nach unserem Eintreffen wurde sofort mit den Löscharbeiten begonnen. Nach kurzer Zeit konnte der PKW Brand unter Kontrolle gebracht werden. Durch Last Seewalchen wurde der PKW aufgestellt und konnte somit vollständig abgelöscht werden. Anschließend wurde das Fahrzeug von einem Abschleppdienst von der Autobahn entfernt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Baum Flur

Montag 11.06.2018 21.11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde mit den beiden anderen Feuerwehren Steindorf und Kemating am Montag den 11.06.2018 um 21.11 Uhr zu einem Waldbrand nach Steindorf alarmiert. Kurz zuvor war ein kurzes heftiges Gewitter über Seewalchen hinweg gezogen, dabei wurde im Wald eine Stromleitung beschädigt das einen Waldbrand vermuten lies. Nach Abschaltung des Stromes konnte der Brand rasch gelöscht werden. Der Rest der Mannschaft war inzwischen im Einsatzgebiet unterwegs um kleinere Schäden des Sturmes zu beseitigen. Die FF Seewalchen war mit rund 30 Kameraden im Einsatz. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Tierrettung

Dienstag 05.06.2018 23.42 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 05.06.2018 um 23.32 Uhr von der LWZ zu einer Tierrettung auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Eine Kuh soll auf der Autobahn unterwegs sein, so die Info. Die API Seewalchen war bereits am Einsatzort, trotz intensiver Suche konnte keine Kuh gefunden werden, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

VU Aufräumarbeiten

Samstag 02.06.2018 14:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 02.06.2018 um 14:38 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. Ein Linienbus und ein PKW waren kollidiert. Die Straße musste kurzzeitig total gesperrt werden eine Umleitung wurde durch die Polizei aktiviert.. Die Arbeiten der FF Seewalchen beschränkten sich auf das Reinigen der Fahrbahn sowie auf das Binden von ausgelaufenen Betriebsmittel. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

VU Aufräumarbeiten

Mittwoch 30.05.2018 18:09Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 30.05.2018 um 18.09 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ von der LWZ alarmiert. Ein PKW war auf der B151 mit der Leitschiene kollidiert. Von der FF Seewalchen wurde die Fahrbahn gereinigt und wieder freigemacht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Aufräumarbeiten

Freitag 11.05.2018 09.38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 11.05.2018 um 09.38 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Da gerade die 3. Klasse der VS Seewalchen der Feuerwehr einen Besuch im Rahmen „Gemeinsam Sicher Feuerwehr“ abstattete und daher einige Feuerwehrkameraden anwesend waren konnte unverzüglich ausgerückt werden. Am Einsatzort wurde festgestellt das mehrer Fahrzeuge beteiligt waren aber keine Verletzten Personen dabei waren. Unsere Tätigkeiten beschränkte sich auf den Lotsendienst an der Unfallstelle und das Säubern der Fahrbahn da Betriebsmittel ausgeflossen sind. Wir konnten relativ rasch wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und den Schulkindern weiterhin einen Interessenten Vormittag sogar mit Echtalarm bieten.

 

Technischer Einsatz

Freitag 27.04.2018 13:52 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 27.04.2018 um 13:52 Uhr von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in die Neissingerstrasse alarmiert. Beim Eintreffen wurde festgestellt das der Gashahn beschädigt war, es wurde daher unverzüglich die Gaszufuhr unterbrochen und gemeinsam mit dem Gasnotdienst die Einsatzstelle überprüft und abgesichert. Es konnte relativ rasch Entwarnung gegeben werden. Die FF Seewalchen konnte nach rund einer Stunde die Einsatzstelle wieder verlassen.

Taucheinsatz

Am Freitag den 20.04.2018 wurde die Tauchergruppe der FF Seewalchen zu einem Taucheinsatz im Bereich des sogenannten „Ofen“ alarmiert.

Pressetext: LPD OÖ

Nach dem bisherigen Stand der polizeilichen Ermittlungen unternahm am 20. April 2018 um 10:20 Uhr ein 41-Jähriger aus der Russischen Föderation einen Tauchgang im Attersee.
Der Mann fuhr von seiner Unterkunft mit seinem Pkw zum Tauchplatz „Ofen“ im Gemeindegebiet von Steinbach a.A., um einen alleinigen Tauchgang in eine Tiefe von 100 Metern oder tiefer durchzuführen, wobei er die dazu geeignete Ausrüstung verwendet haben dürfte.
Um 14:18 Uhr wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt, dass ein Taucher, welcher am Vormittag einen Tauchgang im Attersee unternommen hatte, offensichtlich nicht an die Wasseroberfläche zurückgekommen war.
Nach dem bekannten Sachverhalt wurde unverzüglich eine Rettungskette (ÖWR, Feuerwehr, Feuerwehrtaucher) ausgelöst und ab 15:55 Uhr eine Suche durch Taucher – Absuche der Deko-Tiefe – durchgeführt, welche bislang ergebnislos verlief.
Die Suche nach dem Abgängigen im Attersee wird aller Voraussicht nach am 21. April 2018 fortgesetzt. Von der Sicherheitsbehörde wurde für den Tauchplatz „Ofen“ ein behördlich verordnetes Tauchverbot erlassen, welches am Tauchplatz selbst zum Aushang gebracht wurde.

Fotos: Foto Kerschi

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 19.04.2018 17:33 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 19.04.2018  um 17:33 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ zur Kreuzung Attersee Bundesstraße – Gamperner Bezirksstraße alarmiert. 2 PKW waren zusammengestoßen, die FF Seewalchen übernahm die Absicherung der Einsatzstelle sowie die Verkehrsregelung. Weiters wurde die Fahrbahn gereinigt und die Fahrzeuge von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Türöffnung

Montag 09.04.2018 06:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 09.04.2018 um 06:13 Uhr von der LWZ  zu einer Türöffnung in die Atterseestrasse alarmiert. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Mittwoch 21.03.2018 10:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Mittwoch, 21.03.2018, um 10:47 Uhr zu einer Fahrzeugbergung mit LAST Seewalchen nach Weyregg alarmiert. Bei unserem Eintreffen war die FF Weyregg bereits vor Ort, ein Transporter war auf einer Straße ins Rutschen gekommen und blieb an einer Böschungkante hängen. Die FF Weyregg sicherte das Fahrzeug bereits gegen ein weiteres Abrutschen. Nach der Lageerkundung wurde festgestellt, dass für eine schonende Bergung des Fahrzeuges auch die FF Vöcklabruck zur Unterstützung benötigt wird. So konnte eine kontrollierte schonende Bergung ohne Beschädigung durchgeführt werden. Nach rund 4,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fotos: FF Seewalchen und FF Vöcklabruck

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 07.03.2018 05:40 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 07.03.2018 um 05:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort: „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten Höhe Bauhof“ von der LWZ alarmiert. Bei der Kreuzung mit der Gampernerstraße waren ein PKW und ein mit Rundholz beladener LKW Zug kollidiert, der Anhänger des LKW’s stürzte um und das Rundholz stürzte in den Straßengraben. Der PKW kam am Dach neben der Fahrbahn zum liegen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Während der Aufräumarbeiten übernahm die FF Seewalchen die Verkehrsregelung. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen und 14 Kameraden im Einsatz.

Öleinsatz

Montag 12.02.2018 16:50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 12.02.2018 um 16:50 Uhr zur Unterstützung bei einem Verkehrsunfall in Vöcklamarkt alarmiert. Da gerade die Vorbereitungen für das Faschingstreiben beim Feuerwehrhaus in Gange war, konnte mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen unverzüglich ausgerückt werden. Bei einem Verkehrsunfall mit einem LKW wurde der Dieseltank schwer beschädigt, die Einsatzmannschaft unterstützte die FF Vöcklamarkt bei den Austritt von Betriebsstoffen mit dem Equipment des Öleinsatzfahrzeuges. Die weiteren Arbeiten wurde von einer Fachfirma übernommen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergungen

Montag 22.01.2018 10:59 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 22.01.2018 um 10:59 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Die heftigen Schneefälle brachten auch in unserem Einsatzgebiet einige Probleme. Ein LKW konnte trotz Schneeketten nicht mehr weiterfahren, mit der Schleppstange wurde das Schwerfahrzeug mit dem RLFA auf die Bundestrasse geschleppt. Nach rund 30 min. konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken. Während die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt wurde kam die nächste Alarmierung diesmal in den Ortsteil Litzlberg, ein PKW war auf eine Leitschiene aufgefahren. Mit dem Kran von LAST Seewalchen wurde der PKW wieder auf die Straße gehoben, der Lenker konnte ohne Beschädigung anschließend wieder weiterfahren. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Eingeklemmte Person

Dienstag 16.01.2018 14.03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Steindorf und Gampern am Dienstag den 16.01.2018 um 14.03 Uhr zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich knapp an der Gemeindegrenze Gampern/Seewalchen, 2 Fahrzeuge waren aus ungeklärter Ursache kollidiert, jedoch waren keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Die Einsatzmannschaft konnte nach rund einer Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brandmeldealarm

Montag 08.01.2018 19:22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 08.01.2018 von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in einem Einkaufsmarkt in Seewalchen alarmiert. Da gerade eine Kommandositzung abgehalten wurde, konnte innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzobjekt ausgerückt werden. Beim angegeben Objekt konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, somit konnte nach 30 min. die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Freitag 05.01.2018 07:03 Uhr

Am Freitag, den 05.01.2018 wurde die FF Seewalchen um 07:03 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm gerufen. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken.

Fahrzeugbergung

Freitag 29.12.2017 13:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 29.12.2017 um 13:05 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein PKW kam von der Straße ab und blieb in einer Rinne stecken. Mit dem RLFA und LAST Seewalchen konnte eine schonende Bergung mittels Seilwinde durchgeführt werden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 03.11.2017 20.34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Freitag den 03.11.2017 um 20:34 Uhr nach Weyregg alarmiert. Die FF Weyregg war bereits am Einsatzort, dabei wurde festgestellt das Öl ausgetreten war, daher wurde die FF Seewalchen als Ölstützpunkt nachalarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit Öl Seewalchen, Last Seewalchen und mit dem A-Boot unverzüglich aus. Am Einsatzort wurde dann festgestellt das keine Verunreinigung des Attersees vorlag. Nach den Reinigungsarbeiten konnte  rund 2 Stunden  später die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Sturmeinsätze in Seewalchen

Sonntag 29.10.2017 09.22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ um 09.22 Uhr zu einem Sturmeinsatz alarmiert. Das Sturmtief das über unser Land fegte führte auch zu einigen Einsätzen der FF Seewalchen. Lose Baustellengitter, Baum über Straße, Stromleitung am Boden, das ist ein kleiner Querschnitt des heutigen Einsatzgeschehen. Bis am frühen Nachmittag konnten alle Einsätze beendet werden. Die FF Seewalchen war mit allen Fahrzeugen und mit 28 Kameraden im Einsatz.

Türöffnung

Montag 02.10.2017 16:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 02.10.2017 um 16:38 Uhr von der LWZ zur Unterstützung des Roten Kreuzes zu einer Türöffnung in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort waren aber bereits Angehörige vor Ort die die Haustür öffnen konnten. Ein Einsatz der FF Seewalchen war daher nicht mehr notwendig. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.