VU Aufräumarbeiten

Freitag 11.05.2018 09.38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 11.05.2018 um 09.38 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Da gerade die 3. Klasse der VS Seewalchen der Feuerwehr einen Besuch im Rahmen „Gemeinsam Sicher Feuerwehr“ abstattete und daher einige Feuerwehrkameraden anwesend waren konnte unverzüglich ausgerückt werden. Am Einsatzort wurde festgestellt das mehrer Fahrzeuge beteiligt waren aber keine Verletzten Personen dabei waren. Unsere Tätigkeiten beschränkte sich auf den Lotsendienst an der Unfallstelle und das Säubern der Fahrbahn da Betriebsmittel ausgeflossen sind. Wir konnten relativ rasch wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und den Schulkindern weiterhin einen Interessenten Vormittag sogar mit Echtalarm bieten.

 

Technischer Einsatz

Freitag 27.04.2018 13:52 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 27.04.2018 um 13:52 Uhr von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in die Neissingerstrasse alarmiert. Beim Eintreffen wurde festgestellt das der Gashahn beschädigt war, es wurde daher unverzüglich die Gaszufuhr unterbrochen und gemeinsam mit dem Gasnotdienst die Einsatzstelle überprüft und abgesichert. Es konnte relativ rasch Entwarnung gegeben werden. Die FF Seewalchen konnte nach rund einer Stunde die Einsatzstelle wieder verlassen.

Taucheinsatz

Am Freitag den 20.04.2018 wurde die Tauchergruppe der FF Seewalchen zu einem Taucheinsatz im Bereich des sogenannten „Ofen“ alarmiert.

Pressetext: LPD OÖ

Nach dem bisherigen Stand der polizeilichen Ermittlungen unternahm am 20. April 2018 um 10:20 Uhr ein 41-Jähriger aus der Russischen Föderation einen Tauchgang im Attersee.
Der Mann fuhr von seiner Unterkunft mit seinem Pkw zum Tauchplatz „Ofen“ im Gemeindegebiet von Steinbach a.A., um einen alleinigen Tauchgang in eine Tiefe von 100 Metern oder tiefer durchzuführen, wobei er die dazu geeignete Ausrüstung verwendet haben dürfte.
Um 14:18 Uhr wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt, dass ein Taucher, welcher am Vormittag einen Tauchgang im Attersee unternommen hatte, offensichtlich nicht an die Wasseroberfläche zurückgekommen war.
Nach dem bekannten Sachverhalt wurde unverzüglich eine Rettungskette (ÖWR, Feuerwehr, Feuerwehrtaucher) ausgelöst und ab 15:55 Uhr eine Suche durch Taucher – Absuche der Deko-Tiefe – durchgeführt, welche bislang ergebnislos verlief.
Die Suche nach dem Abgängigen im Attersee wird aller Voraussicht nach am 21. April 2018 fortgesetzt. Von der Sicherheitsbehörde wurde für den Tauchplatz „Ofen“ ein behördlich verordnetes Tauchverbot erlassen, welches am Tauchplatz selbst zum Aushang gebracht wurde.

Fotos: Foto Kerschi

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 19.04.2018 17:33 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 19.04.2018  um 17:33 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ zur Kreuzung Attersee Bundesstraße – Gamperner Bezirksstraße alarmiert. 2 PKW waren zusammengestoßen, die FF Seewalchen übernahm die Absicherung der Einsatzstelle sowie die Verkehrsregelung. Weiters wurde die Fahrbahn gereinigt und die Fahrzeuge von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Türöffnung

Montag 09.04.2018 06:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 09.04.2018 um 06:13 Uhr von der LWZ  zu einer Türöffnung in die Atterseestrasse alarmiert. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Mittwoch 21.03.2018 10:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Mittwoch, 21.03.2018, um 10:47 Uhr zu einer Fahrzeugbergung mit LAST Seewalchen nach Weyregg alarmiert. Bei unserem Eintreffen war die FF Weyregg bereits vor Ort, ein Transporter war auf einer Straße ins Rutschen gekommen und blieb an einer Böschungkante hängen. Die FF Weyregg sicherte das Fahrzeug bereits gegen ein weiteres Abrutschen. Nach der Lageerkundung wurde festgestellt, dass für eine schonende Bergung des Fahrzeuges auch die FF Vöcklabruck zur Unterstützung benötigt wird. So konnte eine kontrollierte schonende Bergung ohne Beschädigung durchgeführt werden. Nach rund 4,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fotos: FF Seewalchen und FF Vöcklabruck

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 07.03.2018 05:40 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 07.03.2018 um 05:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort: „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten Höhe Bauhof“ von der LWZ alarmiert. Bei der Kreuzung mit der Gampernerstraße waren ein PKW und ein mit Rundholz beladener LKW Zug kollidiert, der Anhänger des LKW’s stürzte um und das Rundholz stürzte in den Straßengraben. Der PKW kam am Dach neben der Fahrbahn zum liegen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Während der Aufräumarbeiten übernahm die FF Seewalchen die Verkehrsregelung. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen und 14 Kameraden im Einsatz.

Öleinsatz

Montag 12.02.2018 16:50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 12.02.2018 um 16:50 Uhr zur Unterstützung bei einem Verkehrsunfall in Vöcklamarkt alarmiert. Da gerade die Vorbereitungen für das Faschingstreiben beim Feuerwehrhaus in Gange war, konnte mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen unverzüglich ausgerückt werden. Bei einem Verkehrsunfall mit einem LKW wurde der Dieseltank schwer beschädigt, die Einsatzmannschaft unterstützte die FF Vöcklamarkt bei den Austritt von Betriebsstoffen mit dem Equipment des Öleinsatzfahrzeuges. Die weiteren Arbeiten wurde von einer Fachfirma übernommen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergungen

Montag 22.01.2018 10:59 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 22.01.2018 um 10:59 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Die heftigen Schneefälle brachten auch in unserem Einsatzgebiet einige Probleme. Ein LKW konnte trotz Schneeketten nicht mehr weiterfahren, mit der Schleppstange wurde das Schwerfahrzeug mit dem RLFA auf die Bundestrasse geschleppt. Nach rund 30 min. konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken. Während die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt wurde kam die nächste Alarmierung diesmal in den Ortsteil Litzlberg, ein PKW war auf eine Leitschiene aufgefahren. Mit dem Kran von LAST Seewalchen wurde der PKW wieder auf die Straße gehoben, der Lenker konnte ohne Beschädigung anschließend wieder weiterfahren. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Eingeklemmte Person

Dienstag 16.01.2018 14.03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Steindorf und Gampern am Dienstag den 16.01.2018 um 14.03 Uhr zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich knapp an der Gemeindegrenze Gampern/Seewalchen, 2 Fahrzeuge waren aus ungeklärter Ursache kollidiert, jedoch waren keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Die Einsatzmannschaft konnte nach rund einer Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brandmeldealarm

Montag 08.01.2018 19:22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 08.01.2018 von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in einem Einkaufsmarkt in Seewalchen alarmiert. Da gerade eine Kommandositzung abgehalten wurde, konnte innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzobjekt ausgerückt werden. Beim angegeben Objekt konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, somit konnte nach 30 min. die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Freitag 05.01.2018 07:03 Uhr

Am Freitag, den 05.01.2018 wurde die FF Seewalchen um 07:03 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm gerufen. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken.

Fahrzeugbergung

Freitag 29.12.2017 13:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 29.12.2017 um 13:05 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein PKW kam von der Straße ab und blieb in einer Rinne stecken. Mit dem RLFA und LAST Seewalchen konnte eine schonende Bergung mittels Seilwinde durchgeführt werden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 03.11.2017 20.34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Freitag den 03.11.2017 um 20:34 Uhr nach Weyregg alarmiert. Die FF Weyregg war bereits am Einsatzort, dabei wurde festgestellt das Öl ausgetreten war, daher wurde die FF Seewalchen als Ölstützpunkt nachalarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit Öl Seewalchen, Last Seewalchen und mit dem A-Boot unverzüglich aus. Am Einsatzort wurde dann festgestellt das keine Verunreinigung des Attersees vorlag. Nach den Reinigungsarbeiten konnte  rund 2 Stunden  später die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Sturmeinsätze in Seewalchen

Sonntag 29.10.2017 09.22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ um 09.22 Uhr zu einem Sturmeinsatz alarmiert. Das Sturmtief das über unser Land fegte führte auch zu einigen Einsätzen der FF Seewalchen. Lose Baustellengitter, Baum über Straße, Stromleitung am Boden, das ist ein kleiner Querschnitt des heutigen Einsatzgeschehen. Bis am frühen Nachmittag konnten alle Einsätze beendet werden. Die FF Seewalchen war mit allen Fahrzeugen und mit 28 Kameraden im Einsatz.

Türöffnung

Montag 02.10.2017 16:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 02.10.2017 um 16:38 Uhr von der LWZ zur Unterstützung des Roten Kreuzes zu einer Türöffnung in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort waren aber bereits Angehörige vor Ort die die Haustür öffnen konnten. Ein Einsatz der FF Seewalchen war daher nicht mehr notwendig. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Elektrische Anlagen

Mittwoch 13.09.2017 06:06 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Mittwoch den 13.09.2017 um 06:06 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand Elektrischer Anlagen“ zu einem Brand in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Bei einem Neubau war ein Elektrogerät in Brand geraten, Passanten die selbst Feuerwehrmitglieder sind alarmierten die Feuerwehr und führten die ersten Löschmaßnahmen durch. Beim eintreffen der FF Seewalchen war der Brand soweit eingedämmt das mittels Wärmebildkamera nur mehr eine Kontrolle und kleinere Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

110_FUJI_ DSCF0582 110_FUJI_ DSCF0583 110_FUJI_ DSCF0584 110_FUJI_ DSCF0587 110_FUJI_ DSCF0588 110_FUJI_ DSCF0592

Überflutung

Montag 28.08. 2017 17:19 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 28.08.2017 um 17:19 Uhr von der LWZ zu einer Garagenüberflutung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die Kameraden der FF Seewalchen waren mit dem LF im Einsatz. Nach rund einer Stunde konnten die Pumparbeiten abegschlossen werden und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20170828-WA0008 IMG-20170828-WA0013 IMG-20170828-WA0020

Brandmeldealarm

Sonntag 27.08.2018 07:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 27.08.2017 um 07:13 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstraße alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandereignis festgestellt werden, die Auslösung war im Küchenbereich durch angebrannte Speisen erfolgt. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Sturmschaden

Samstag 19.08.2017

Die starken Stürme über Oberösterreich streiften auch die Gemeinde Seewalchen, am Samstag Vormittag wurden von einigen Personen im Einsatzgebiet Sturmschäden gemeldet. Die Mannschaft der FF Seewalchen war bei mehreren Einsätzen um umgestürzte Bäume zu beseitigen, auch ein Dach bei einem Haus wurde beschädigt und mit Planen gesichert. Das Lastfahrzeug mit Kran und Arbeitskorb leistete in dieser Situation wertvolle Dienste, somit stellte sich wieder heraus das diese Investition im Unwettereinsatz wertvolle Dienste leistet. An die 20 Kameraden waren an diesem Tag mehrer Stunden für die Gemeindebevölkerung im Einsatz.

IMG-20170819-WA0003 IMG-20170819-WA0005 IMG-20170819-WA0025 IMG-20170819-WA0031 IMG-20170819-WA0048 IMG-20170819-WA0053 IMG-20170819-WA0056

Wasserschaden

Freitag 18.08.2017 15:52 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 18.08.2017 um 15:52 Uhr von der LWZ  zu einem Wasserschaden in die Atterseestraße alarmiert. Nach Informationen der Polizei war in einer Wohnung ein Gebrechen an der Wasserleitung. Die Kameraden der FF Seewalchen orteten die Wohnung und nach dem Öffnen der Türe konnte die Wasserzufuhr abgestellt werden. Die weiteren Verständigungen wurden von der PI Schörfling gesetzt. Nach rund einer halben Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Türöffnung

Freitag 18.08.2017 08:22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 18.08.2017 um 08:22 Uhr von der LWZ  zu einer Türöffnung in den Ortsteil Rosenau alarmiert. eine Person konnte die Tür nicht mehr öffnen, das Pflegepersonal alarmierte die Rettung und die Feuerwehr, damit ein Zugang zum Haus geschaffen werden konnte. Die Mannschaft verschaffte sich über ein Fenster Zugang zum Patienten, er konnte rasch dem Rettungsdienst übergeben werden. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Wohnhaus

Mittwoch 16.08.2017 18:46 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch 16.08.2017 um 18:46 Uhr von der LWZ zu einem Brandeinsatz bei einem Wohnhaus in die Nachbargemeinde Attersee alarmiert. Da Alarmstufe 2 ausgerufen wurde rückte die FF Seewalchen laut Alarmplan mit dem RLFA zum Einsatzobjekt aus. Nach eintreffen am Einsatzort machte sich ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung im inneren des Wohnhauses bereit und unterstützte die Kameraden der anderen Feuerwehren bei den Löscharbeiten. Der Brand ist in einer Sauna im Keller ausgebrochen. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Taucheinsatz

Montag 07.08.2017

Am Montag den 07.08.2017 wurde die Suche nach dem vermissten Taucher ab 18.45 Uhr fortgesetzt. Die Feuerwehrtaucher des Stützpunkt 3 und 4 waren in Steinbach im Einsatz. In den späten Abendstunden konnte der vermisste Taucher geortet werden. Die Bergung soll am Dienstag stattfinden.

Fotos: Wolfgang Spitzbart

Taucheinsatz

Samstag 05.08.2017 17.45 Uhr

Der Taucherstützpunkt 4 wurde zu einem Taucheinsatz alarmiert. Auch die Kameraden der FF Seewalchen  die als Taucher im Stützpunkt Ihren Dienst versehen, waren zum Einsatzort nach Steinbach unterwegs. Ein Taucher war nicht mehr an die Oberfläche gekommen, nach dem ein starkes Gewitter in der Region Steinbach aufzog wurde die Suche abgebrochen.