Taucheinsatz | 29.07.23 | 17:40

Text und Fotos LpD OÖ:

Als am Samstag, den 29. Juli 2023 gegen 17.40 Uhr in Zell am Moos ein 82-jährriger Segler nicht von seiner Segelrunde zurückkehrte, verständigte seine Gattin die Einsatzkräfte und meldete ihn als abgängig. Zudem zog am Irrsee zwischenzeitlich ein leichter Sturm auf.

Ein Motorboot der Feuerwehr konnte das gekenterte, mit dem Bug nach oben und dem Mast am Seegrund feststeckende Segelboot finden. Die Feuerwehr suchte anschließend erfolglos das schilfbedeckte Ufer ab. Ebenfalls waren Feuerwehrdrohnen und der Salzburger Polizeihubschrauber im Einsatz und suchten den Vermissten, leider auch erfolglos.

19 Taucher des Feuerwehrtaucherstützpunktes 4 und der Wasserrrettung konnten in einer gemeinsamen Suchkette anschließend gegen 21.25 Uhr den Segler nur mehr tot am Seegrund unweit des gekenterten Segelbootes in einer Tiefe von ca. 7 Meter auffinden.

Im Einsatz standen an die 100 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren, der BF Salzburg, der Wasserrettung, dem Rotem Kreuz und der Polizei.

 


Brandmeldealarm | 29.07.23 | 13:13

Kurz nach 13 Uhr wurden wir zu einem Brandmeldealarm ins Seewalchner Industriegebiet gerufen. Vor Ort stellte es sich heraus, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte. Nach etwa einer Stunde konnten wir unsere Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Personenrettung | 28.07.23 | 12:51

Am 28. Juli wurden wir um 12:51 Uhr gemeinsam mit der ÖWR Litzlberg zu einer Personenrettung gerufen. Auf dem See in Höhe Litzlberg war ein mit zwei Personen besetztes Holzboot mit Wasser vollgelaufen.

Da ein Ausschöpfen vor Ort aufgrund des Wellengangs nicht möglich war, schleppten wir das Holzboot mit unserer Arbeitsboot in die Marina Kammer, wo wir es auspumpten. Die Bootspassagiere konnten in unser Arbeitsboot umsteigen und wurden sicher an Land transportiert.

Im Einsatz waren insgesamt zehn Kameraden mit dem LF, dem Arbeitsboot und dem Kommandofahrzeug.

Sturmschaden | 12.07.23 | 18:57

Im Gewerbegebiet Ager war ein Baugerüst auf die Geleise des Kammerer-Hansls gestürzt. Der Bahnverkehr wurde unterbrochen, ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Wir waren mit RLFA, Kommando und MTF2 mit insgesamt rund 15 Kameraden im Einsatz.

Öleinsatz 01.07 | 10:36

Zwölf Kameraden unterstützten heute Vormittag die FF Parschallen-Aich beim Binden von ausgetretenem Öl auf dem Attersee beim Zeller Aufsatz. Wir waren mit dem A-Boot + Pumpe, Last und Ölfahrzeug bis ca. 13:20 im Einsatz.

 

VU Aufräumarbeiten 16.06. | 15:15

Abermals wurden wir am selben Tag zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall nach Schörfling alarmiert.

VU Aufräumarbeiten 16.06. | 12:43

Wir wurden zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall im Ortszentrum von Seewalchen gerufen

Brandmeldealarm 15.06. | 18:49

Zu einem Brandmeldealarm im Ortszentrum von Seewalchen wurden wir kurz vor der Florianifeier alarmiert.

Aufräumarbeiten Verkehrsunfall | 27.05.23 | 17:53

Am 27.  Mai wurden wir zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall bei der „Billa Kreuzung“ im Ortszentrum von Seewalchen gerufen.

Brand LKW Reifen | 15.05.23 | 13 Uhr

Am 15. Mai wurden wir um 13 Uhr gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Schörfling am Attersee zu einem Brand eines LKW Reifens auf der A1, Fahrtrichtung Wien gerufen.

Brand Wohnhaus | 05.05.2023 | 18:14 Uhr

Am Freitag, 5. Mai kam es kurz nach 18 Uhr zu einem Brand eines Wohnhauses im Ortsteil Rosenau, zu dem zunächst die drei Ortsfeuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating alarmiert wurden. Schon bei der Anfahrt war zu sehen, dass das Gebäude in Vollbrand stand, daher wurde umgehend die Alarmstufe zwei mit den Feuerwehren Attersee, Schörfling, Lenzing, Gampern und Oberhehenfeld ausgelöst. Zudem wurden die Feuerwehr Badstuben mit der Einsatzführungsunterstützung (EFU), die FF Vöcklabruck mit der Teleskopbühne (TMB) und die FF Vöcklamarkt mit dem Atemschutzfahrzeug alarmiert.

Neben der Brandbekämpfung war es zunächst wichtig, die umliegenden Häuser auf der West- und Ostseite vor einem Übergriff der Flammen zu schützen; diese blieben unversehrt. Zwei Atemschutztrupps mit zwei C-Rohren versuchten einen Innenangriff zu starten, da zwei Personen im Gebäude vermutet wurden. Dieser musste jedoch wegen einer zu hohen Brandlast und der davon ausgehenden Gefahr für die Mannschaft abgebrochen werden.

Die Löscharbeiten waren durch die hohe Brandlast enorm schwierig; mehrere Zubringerleitungen mussten gelegt werden. Nach einer erster Bekämpfung der Flammen wurden von der FF Vöcklabruck zwei Bohrungen mit dem Drill-X – ein wassergetriebenes Bohrlöschgerät – versucht. Aufgrund des Vollbrandes über alle Stockwerke brachte dies nur bedingt Erfolg.

Da die Löschversuche mit Wasser wenig Erfolg zeigten, wurde Schaummittel zur besseren Benetzung zugefügt. Dadurch wurde die Oberflächenspannung des Brandguts verringert und der Löscherfolg optimiert. Zudem wurde das Dach von einer Fremdfirma geöffnet, um das Feuer von oben zu bekämpfen.

Um die anwesenden Atemschutzträger abzulösen, wurden um ca. 22:15 die Feuerwehren Reibersdorf, Timelkam Aurach, Berg und Weyregg in der Alarmstufe drei nachalarmiert.

Zusätzlich erschwerend zog gegen Mitternacht von Westen her eine Sturm- und Gewitterfront auf. Um das Nachbargebäude vor einem etwaigen Funkenflug zu schützen, wurde dort erneut ein vorbeugender Brandschutz aufgebaut. Wegen der unklaren Wettersituation wurden die Feuerwehren aus der Alarmstufe drei wieder abgezogen, um bei möglichen Unwetterereignissen vor Ort Hilfe leisten zu können. Glücklicherweise zog die Gewitterfront rasch und ohne zusätzliche Probleme vorüber.

Während der nächtlichen Löscharbeiten kam es immer wieder zu kleineren Explosionen. Um ca. 2:30 Uhr wurde das gesamte Gebäude mittels Leichtschaumgenerator der FF Vöcklabruck geflutet.

Am Vormittag des 6. Mai begutachteten Statiker, ob das Gebäude begehbar ist, da dieses vorerst wegen der Einsturzgefahr nicht mehr betreten wurde. Die Kriminalpolizei und Mitarbeiter der Brandverhütungsstelle nahmen gegen Mittag ihre Arbeit zur Klärung des Brandes auf. Die vermissten Personen kamen bei dem Brand ums Leben.

Insgesamt waren 16 Feuerwehren mit über 230 Feuerwehrleuten im Einsatz. Die Feuerwehren Seewalchen, Kemating, Steindorf und Badstuben mit der EFU waren immer wieder auflodernden Glutnestern beschäftigt. Nach über 24-stündiger Einsatzdauer mit abwechselnder Mannschaft konnten wir am 6. Mai um ca. 20:30 unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Neben der guten Zusammenarbeit unter den Feuerwehren ist auch die Hilfsbereitschaft der Nachbarn in der Rosenau positiv hervorzuheben, die die Mannschaft während des Einsatzes mit Proviant und Unterstand versorgt haben. Ein herzliches Danke dafür.

Bildquelle der Fotos: FF Seewalchen

Weitere Einsatzfotos auf Laumat und Fotokerschi.

 

VU Aufräumarbeiten | 15.03.23 | 09:10

Am 15.03. wurden wir um 9:10 von der Landeswarnzentrale zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall nach Buchberg alarmiert. Wir transportierten das Unfallfahrzeug mittels Rangierroller von der Fahrbahn und führten Reinigungsarbeiten durch. Im Einsatz waren 8 Mann mit RLFA und Ölfahrzeug. Um 9:50 konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brand KFZ | 18.02.23 | 14:38

Gemeinsam mit der Feuerwehr Lenzing wurden wir von der Landeswarnzentrale zu einem KFZ Brand auf der A1 in Fahrtrichtung Salzburg in der Höhe des Kematinger Berges alarmiert. Bei einem PKW war während der Fahrt Feuer ausgebrochen. Die beiden Personen im Fahrzeug konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Bei unserem Eintreffen stand der PKW in Vollbrand. Wir führten die Löscharbeiten durch. Das völlig ausgebrannte Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen von der Autobahn entfernt. Ebenfalls im Einsatz waren die Autobahnpolizei und die ASFINAG

Im Einsatz waren 10 Mann mit Kommando, RLFA und Ölfahrzeug. Um 16:21 konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brand KFZ | 12.02.23 | 13.23

Gemeinsam mit der Feuerwehr Schörfling wurden wir von der Landeswarnzentrale zu einem KFZ Brand auf der A1 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich nach einem Verkehrsunfall Rauch im Motorraum entwickelt hatte,  jedoch kein Brandgeschehen vorlag. Nach Abklemmen der Batterie konnten wir die Rückfahrt antreten; die weiteren Aufräumarbeiten wurden durch die ASFINAG erledigt.

Im Einsatz waren 14 Mann mit Kommando, RLFA und Ölfahrzeug. Um 14:07 konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Personenrettung | 08.02.23 | 18:55

Von der Landeswarnzentrale wurde wir zu einer Personenrettung alarmiert. Eine ältere Person war zu Sturz gekommen und konnte aufgrund der vereisten, steilen Wiese auf dem Grundstück nicht vom Roten Kreuz alleine abtransportiert werden. Wir unterstützten das Team des Roten Kreuzes mit Hilfe unserer Korbtrage und halfen beim sicheren Transfer des Patienten.

Zehn Kameraden waren mit unserem Kommandofahrzeug und dem RLFA im Einsatz; um 19:45 war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Sturmschaden | 03.02.23 | 11:42

Zehn Minuten nachdem wir zu einer LKW-Bergung alarmiert worden waren, wurden wir zu einem Sturmschaden im Carl-Häupl-Weg gerufen. Neun Kameraden rückten mit dem RLFA zu diesem Einsatz aus. Um 12:32 konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

LKW Bergung | 03.02.23 | 11:24

Von der LWZ wurden wir zu einer LKW Bergung in die Anton-Bruckner-Straße alarmiert. Der LKW hatte sich im Schneematsch festgefahren konnte mit Hilfe unseres RLFA wieder fahrtüchtig gemacht werden. Im Einsatz waren der RLFA und der LAST mit zwölf Kameraden.

Sturmschaden | 02.02.23 | 21:48

Zwei Bäume mussten von der Landstraße Richtung Neißing entfernt werden, um den Verkehrsweg wieder frei zu machen. Um 22:45 konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

LKW-Bergungen | 02.02.23 | ab 8:45

Aufgrund anhaltender, heftiger Schneefälle kam es ab dem frühen Vormittag zu etlichen Einsätzen. Zahlreiche LKWs blieben aufgrund mangelhafter Winterausrüstung auf verschiedenen Teilstrecken innerhalb unseres Pflichtbereichs hängen. Die verunfallten Fahrzeuge wurden von uns geborgen und wieder flott gemacht.

Am Nachmittag rutschte auf der Gamperner Straße in Fahrtrichtung Steindorf ein mit 26.000 Litern Bier befüllter LKW wegen einer gerissenen Schneekette gegen die Leitschiene. Drei Seilwinden waren erforderlich, um den LKW abzusichern.

Am Vormittag waren 15 Kameraden im Einsatz, am Nachmittag 17. Bei unseren Einsätzen wurden wir vormittags von den Feuerwehren Kemating, Attersee und Schörfling, nachmittags von der Feuerwehr Vöcklabruck unterstützt.

Fotocredit: FF Seewalchen – Josef Leeb, Oliver Männer und Astrid Mayerhofer

Brandverdacht | 11.01.23 | 19:57

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Brandverdacht im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Durch das gerade stattfindende Bewerbstraining konnte mit dem KDOF unverzüglich ausgerückt werden, es konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um kein Brandereignis, sondern nur eine Feuerschale die angezündet wurde. Nachdem die Schale ausgelöscht worden ist, konnte die Einsatzbereitschaft nach wenigen Minuten wiederhergestellt werden.

 

Brandeinsatz | 06.01.23 | 13:10

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz“ nach Weyregg in die Alexenau zu einem Brand einer Hütte alarmiert. Laut Ausrückeordnung ist das RLFA in der Alarmstufe 2 der Gemeinde Weyregg eingeteilt, schon nach wenigen Minuten konnte sich die Einsatzmannschaft auf den Weg machen. Am Einsatzort wurde ein Bereitstellungsraum eingerichtet wo die Feuerwehren die Einsatzaufgaben erhielten. Da sich die Einsatzstelle in einem abgelegenen Waldstück befand, konnte der Einsatzort nur mit Traktoren erreicht werden. Die Löscharbeiten wurden von den Ortsansässigen Feuerwehren durchgeführt. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung | 28.12.22 | 15:07

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Die FF Seewalchen unterstützte die FF Kemating mit dem Last Seewalchen dabei. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Wasserschaden | 28.12.22 | 06:24

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Wasserschaden in ein Mehrparteienhaus im Zentrum von Seewalchen alarmiert. Durch einen Technischen Defekt war der gesamte Kellerraum mit 20 cm Wasserhöhe überflutet. Mit mehreren Tauchpumpen und Trockensaugern konnte die Wassermenge nach rund 1,5 Stunden entfernt werden und der Einsatz abgeschlossen werden.

Brand Gewerbe Industrie

Dienstag 20.12.2022 13:47 Uhr

Am Dienstag den 20.12.2022 um 13:47 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand Kamin“ in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Bereits beim Eintreffen am Einsatzort waren die Mitarbeiter bereits ins Freie geflüchtet, da es zu einer starken Rauchentwicklung im Hallenbereich gekommen war. Vom Einsatzleiter wurde unverzüglich die Nachalarmierung der Feuerwehren Steindorf und Kemating angeordnet. Ein AS-Trupp konnte sofort mit der Brandbekämpfung beginnen, der sich somit auf die Ausbruchsstelle beschränkt hat. In weiterer Folge wurde das Hallendach teilweise geöffnet um auch dort den Brand abzulöschen. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Brandverdacht

Samstag 17.12.2022 08:37 Uhr

Am Samstag den 17.12.2022 wurde die FF Seewalchen um 08:37 Uhr von der LWZ zu einem Brandverdacht in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte rasch entwarnung gegeben, da es sich um kein Brandgeschehen handeltge. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

VU Aufräumarbeiten

Freitag 02.12.2022 19:25 Uhr

Am Freitag, 02. Dezember, wurde die FF Seewalchen um 19:25 Uhr von der LWZ zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall in den Ortsteil Rosenau gerufen. 2 Fahrzeuge sind an einer Kreuzung zusammengestoßen. Von der FF Seewalchen wurde die Unfallstelle abgesichert, der Abschleppdienst unterstützt und die Unfallstelle gereinigt. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Montag 21.11.2022 10:24 Uhr

Am Montag den 21.11.2022 wurde die FF Seewalchen um 10:24 Uhr zu einer Personenrettung am Attersee in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die FF Seewalchen rückte unverzüglich mit dem KDO Fahrzeug nach Litzlberg und mit dem A- Boot zur Bootslippstelle aus. Noch während der Anfahrt kam von der LWZ Entwarnung, die Person war bereits an das Ufer gekommen. Es stellte sich dann heraus das keinerlei Gefahr im Verzug war, den die Person war demensprechend gekleidet um bei dieser Jahreszeit Wassersport zu treiben.

Brandmeldealarm

Freitag 11.11.2022 13: 55 Uhr

Am Freitag den 11.11.2022 wurde die FF Seewalchen um 13:55 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in den Ortsteil Unterbuchberg alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Mittwoch 09.11.2022 13.15 Uhr

Am Mittwoch den 09.11.2022 wurde die FF Seewalchen um 13.15 Uhr von der LWZ zu einem Ölaustritt  auf die Gamperner Landesstraße alarmiert. Bei einem Autokran kam es infolge eines Schlauchrisses zu einem Ölaustritt. Mit erheblichen Menge Bindemittel konnte die Verunreinigung gebunden werden. Die Straße wurde von einer Kehrmaschine gesäubert. Nach rund drei Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Dienstag 18.10.2022 15:06 Uhr

Am Dienstag den 18.10.2022 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Personenrettung nach Attersee alarmiert. In weiterer Folge wurden alle Wasserrettungstützpunkte am Attersee, sowie der Taucherstützpunkt IV alarmiert. Ein Schwimmer war unweit des Ufers am Attersee untergegangen, nach relativ kurzer Zeit konnte die Person geortet und geborgen werden. Leider kam für die Person jede Hilfe zu spät.

Pressebericht der LPD OÖ:

Ein 26-jähriger syrischer Asylwerber aus dem Bezirk Vöcklabruck ging am 18. Oktober 2022 gegen 15 Uhr am öffentlichen Badeplatz in Attersee am Attersee in den Attersee, um dort zu einem circa 30 Meter entfernten Boot zu gelangen. Am Ufer warteten zwei weitere syrische Asylwerber, 19 Jahre und 18 Jahre alt, beide ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck. Beim Zurückschwimmen Richtung Ufer geriet der 26-Jährige plötzlich in Panik, schrie um Hilfe, ging unter und tauchte nicht mehr auf. Seine Freunde konnten ihm nicht helfen, da sie nicht schwimmen können. Bei den Ermittlungen wurde bekannt, dass auch der 26-Jährige selbst nicht schwimmen konnte. Die Rettungskette wurde von einem aufmerksamen Anrainer, der die Hilferufe wahrnahm, in Gang gesetzt. Der 26-Jährige konnte gegen 15:40 Uhr in circa sechs Meter Tiefe von der Feuerwehr geborgen werden. Der Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen.

Brandmeldealarm

Dienstag 14.09.2022 10:22 Uhr

Am Dienstag den 14.09.20222 wurde die FF Seewalchen um 10:22 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Industriegebiet alarmiert. Nach dem eintreffen konnte bereits Entwarnung gegeben werden, da es sich um einen Täuschungsalarm handelte. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Montag 15.08.2022 20:26 Uhr

Am Montag den 15.08.2022 wurde die FF Seewalchen um 20:26 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur auf die B151 alarmiert. Bei einem Fahrzeug war ein Betriebsmittelverlust aufgetreten, die FF Seewalchen konte das Öl binden und so eine gröbereVerschmutzung abwenden. Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Donnerstag 04.08.2022 14:26 Uhr

Am Donnerstag den 04.08.2022 um 14:26 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Öleinsatz nach Nußdorf alarmiert. Nach dem Bootsbrand – ist vor dem Öleinsatz, so könnte man diesen Einsatztag der FF Seewalchen bezeichnen. Nachdem am Vormittag ein Segelboot in Brand geraten war, wurde am Nachmittag bei der Bergung eine Verunreinigung des Gewässers befürchtet, daher wurde der Ölstützpunkt Seewalchen zur Unterstützung angefordert. Auch die Tauchgruppe der FF Seewalchen kam zum Einsatz um die Bergung des Bootes durch ein privates Kranunternehmens zu unterstützen. Es wurde eine weitläufige Ölsperre aufgebracht und das Boot ausgepumpt, das verunreinigte Wasser wurde in Tanks gefüllt und einer fachgerechten Entsorgung zugeführt. Nach rund 4 Stunden konnte dieser umfassende Öleinsatz abgeschlossen werden.

Bootsbrand

Donnerstag 04.08.2022 10:06 Uhr

Am Donnnerstag den 04.08.2022 um 10:06 Uhr wurde die FF Seewalchen  von der LWZ zum Brand eines Seegelbootes nach Nußdorf alarmiert. In weiterer Folge waren die Feuerwehren Nußdorf und Unterach, sowie die Waserrettung ebenfalls alarmiert. Bei unserem Eintreffen wurden beim Boot noch Nachlöscharbeiten durchgeführt, wir konnten daher nach kurzer Zeit die Einsatzstelle wieder verlassen, nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhegestellt werden.

Türöffnung

Freitag 29.07.2022 07:36 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 29.07.2022 um 7:36 Uhr von der LWZ zu einer Türöffnung alarmiert. Die Polizei und das Rote Kreuz war ebenfalls Vorort. Nach dem der Zugang möglich war, konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Donnerstag 28.07.2022 11: 31 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 28.07.2022 um 11.31 Uhr Telefonisch zu einer Ölspur in das Seewalchner Ortsgebiet alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, daß ein Klein LKW ein Leck in der Ölwannne hatte, das ausgelaufene Öl wurde gebunden. Am Grundstück wurde das kontaminierte Erdreich abgegraben und fachgerecht entsorgt. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Montag 25.07.2022 15:50 Uhr

Am Montag den 25.07.2022 um 15:50 Uhr wurden die Feuerwehren Steindorf und Seewalchen von der LWZ zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person in den Ortsteil Steindorf alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatz stellte sich folgende Lage dar; 2 PKW waren zusammengestoßen, eine Person war eingeklemmt aber bei Bewusstsein. Die Peson wurde bereits vom Roten Kreuz erstversorgt, unsere Aufgabe bestand in der Rettung der Person, die auch rasch erfolgt war. Die verletzte Lenkerin wurde dem Rettungsdienst übergeben, innerhalb kürzester Zeit konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Liftnotfall

Freitag 22.07.2022 0:52 Uhr

Am Freitag den 22.07.2022 um 00:52 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Liftöffnung im Ort Seewalchen alarmiert. Die Einsatzmannschaft konnte die Pesonen rasch aus dem Lift retten. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Samstag 16.07.2022 12:19 Uhr

Am Samstag den 16.07.2022 wurde die FF Seewalchen um 12:19 Uhr telefonisch über eine Ölspur am Attersee im Bereich Weyregg alarmiert. Da gerade eine größere Übung im laufen war, wurde die Übung für die FF Seewalchen beendet, somit konnte die Einsatzmannschaft unverzüglich laut Alarmplan zum Öleinsatz ausrücken, die FF Weyregg unterstützte den Einsatz mit dem A-Boot. Eine geringe Menge Treibstoff konnte gebunden und entsorgt werden. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

 

Brand Abfall Container

Donnerstag 23.06.2022 20:01 Uhr

Am Donnerstag den 23.06.2022 um 20:01 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Containerbrand an der Promenade alarmiert. Die Einsatzmannschaft befand sich bei der Ölsperrenübung bereits an der Promenade und konnte so unverzüglich abrücken, da es sich um einen Kleinbrand eines Mistkübels handelte, war das Brandereignis erst nach kurzer Suche zu finden. Es war an der Schörflinger Promenade, wo bereits Passanten Löschversuche unernommen haben und den Mistkübel abgelöscht haben. Die Aufgabe bestand nur mehr aus der Nachkontrolle und Öffnung des Behälters. Anschließend konnte die Übung wieder fortgesetzt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Dienstag 21.06.2022 22:26 Uhr

Am Dienstag den 21.06.2022 um 22:26 Uhr wurde die FF Seewalchen das 2. mal an diesem Tag von der LWZ zu einem Einsatz alarmiert. Diesmal handelte es sich um einen Verkehrsunfall auf der B 151. 2 PKW waren zusammengestossen, die Feuerwehr band ausgelaufene Betriebsstoffe und übergab die Fahrzeuge einem Abschleppunternehmen. Nach knapp einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Dienstag 21.06.2022 16:52 Uhr

Am Dienstag den 21.06.2022 um 16:52 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort Brand KFZ alarmiert. Im Ortsgebiet Seewalchen war ein Moped in Brand geraten, der Brand konnte rasch gelöscht werden.  Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Wohnhaus

Donnerstag 09.06.2022  12:35 Uhr

Am Donnerstag den 09.06.2022 wurde die FF Seewalchen um 12:35 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstochwort Brandverdacht in den Ortsteil Hainingerbach alarmiert. Schon bei der Anfahrt wurde durch eine Rauchsäule ein Brand verwmutet, es wurde daher unverzäglich die Alarmierung der Feuerwehren Steindorf und Kemating durch die LWZ veranlasst. Da das Objekt nur durch eine schmale Straße erreichbar ist, wurde das RLFA etwas abseits abgestellt und die Lageerkundung durch den Einsatzleiter durchgeführt. In weiterer Folge wurde sogleich eine Löschleitung zum Brandobjekt hergestellt. Ein Atemschutztrupp machte sich auf den Weg zum Objekt. Inzwischen wurde bei der Lageerkundung festgestellt, das das Brandgeschehen  im inneren des Gebäudes situiert ist. Es wurde auf Alarmstufe 2 erhöht um weitere Kräfte vorort zu haben. Weiters wurde die TMB der FF Vöcklabruck und  das ASF aus Vöcklamarkt mitalarmiert, auch die neu organisierte EFU Einheit der FF Badstuben wurde zum Einsatz alarmiert. Mit 11 Feuerwehren wurde versucht den Brand beim Ferienhaus zu löschen. Da das Gebäude durch die AS Trupps nicht mehr zu betreten war, konnte kein Innenangriff vorgenommen werden. Nach dem sich die EL entschieden hatte den Brand durch Unterstützung eines Kranfahrzeuges, mittel Dachöffnung zu bekämpfen, unterstützte ein privates Unternehmen die Einsatzkräfte. Somit konnte nach etwa 6 Stunden Brand unter Kontrolle gegeben werden. Die weiteren Arbeiten dauerten bis Freitag frühmorgens. Die Sachverständigen der Polizei und der Brandverhütungsstelle untersuchen zurzeit die Brandruine um eine Brandursache herauszufinden. Am frühen Vormittag konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden und auch die Versorgung der Gerätschaften abgeschloßen werden. Im Einsatz waren 11 Feuerwehren mit 140 Einsatzkräften, das Rote Kreuz und die Polizei Schörfling.

Presseaussendung der Polizei:

LKA OÖ/ Bezirk Vöcklabruck

In den Vormittagsstunden des 10. Juni 2022 wurde das Brandobjekt von Brandermittlern des LKA OÖ untersucht. Zur technischen Ursachenermittlung wurde ein Brandsachverständiger von der Brandverhütungsstelle OÖ den Ermittlungen beigezogen. Laut derzeitigem Ermittlungsstand kann als Brandursache ein elektrischer Defekt als wahrscheinlich angesehen werden. Das Gebäude wurde durch den Brand und den anschließenden Löscheinsatz stark beschädigt. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Euro.

Presseaussendung vom 09.06.2022

Ferienhaus geriet in Brand
Bezirk Vöcklabruck

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am 9. Juni 2022 ein Ferienhaus in Seewalchen in Brand. Nachbarn entdeckten gegen 12:45 Uhr eine Rauchentwicklung und verständigten die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Seewalchen rückte beim nur durch eine schmale Straße zugänglichen Holzhaus an und begann sofort mit den Löscharbeiten. Wenig später waren auch noch die Feuerwehren Badstuben, Vöcklamarkt, Gampern, Vöcklabruck, Attersee, Kemating, Oberhehenfeld, Schörfling und Steindorf mit insgesamt 140 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der 70-jährige Besitzer aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde telefonisch informiert und kam umgehend zu seinem Ferienhaus. Er gab an, dass er das Ferienhaus am 8. Juni 2022 gegen 19 Uhr verlassen habe und zu diesem Zeitpunkt noch alles in Ordnung gewesen sei. Er würde das Holzhaus in den Sommermonaten am Wochenende regelmäßig nützen.

Personenrettung am Attersee

Montag 09.05.2022 12:53 Uhr

Am Montag den 09.05.2022  wurde die FF Seewalchen, gemeinsam mit den Wasserrettungsstützpunkten Litzlberg, Weyregg und Nußdorf um 12:53 Uhr zu einer Personenrettung auf den Attersee auf Höhe der Insel Litzlberg von der LWZ alarmiert. Eine Person war im Wasser und droht unterzugehen. Schon während der Anfahrt konnte der Einsatz der FF Seewalchen abgebrochen werden, da die Person gerettet worden ist.

Foto: Privat/Richard Haslinger

Bericht LPD OÖ Pressedienst:

Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte sein Motorboot am 9. Mai 2022 gegen 12:45 Uhr auf dem Attersee im Bereich der Litzlberger Bucht. Am Boot befanden sich auch noch seine zwei Hunde. Als der Mann aufstand, verlor er das Gleichgewicht und stürzte auf den Außenbordmotor, welcher sich auf Standgasbetrieb befand, und anschließend in den elf Grad kalten See. Durch den Sturz auf den Außenbordmotor verstellte sich der Gashebel auf Vollgas und das Boot fuhr führerlos im Kreis. Durch die lauten Hilferufe wurde ein unbekannter Fischer auf den Notfall aufmerksam, dieser steuerte sein Boot zur Unfallstelle und barg den 49-Jährigen aus dem Wasser. Eine weitere männliche Person wurde ebenfalls auf die Notlage aufmerksam und fuhr mit seinem Motorboot zu dem führerlosen Boot. Mithilfe eines Seiles konnte die Schiffsschraube blockiert und damit das Boot zum Stillstand gebracht werden. Kurz darauf trafen die Wasserrettungen Unterach und Weyregg sowie das Polizeiboot an der Unfallstelle ein. Der stark unterkühlte Mann wurde der Wasserrettung übergeben und an den Landungssteg in Litzlberg gebracht. Anschließend wurde er in das Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Seine beiden Hunde blieben unversehrt und wurden an seine Frau übergeben.

Bootsbrand

Samstag 31.04. 2022 07:36 Uhr

Am Samstag den 31.04.2022 wurde die FF Seewalchen, gemeinsam mit der FF Attersee und der Wasserrettung um 07:36 Uhr von der LWZ zu einem Bootsbrand nach Attersee alarmiert. Nach der Lageeerkundung durch die FF Attersee konnte rasch entwarnung gegeben werden, der Bootsbrand stellte sich als Täuschungsaalram heraus, der vermeintliche Rauch führte daher, das ein Fischer seine Netze am See ausgewaschen hat. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 04.04.2022 06:06 Uhr

Am Montag  den 04.04.2022 wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“  um 06:06 Uhr von der LWZ auf die B 151 – Bereich Agerbrücke alarmiert. 2 PKW waren zusammengestoßen, die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, den Verkehrsweg freizumachen und die Fahrbahnreinigung durchzuführen. Nach rund einer knapen Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

    

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Freitag 25.02.2022 18:48 Uhr

Am Freitag den 25.02.2022 wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling um 18:48 Uhr  von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ auf die A1 Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. An der Einsatzstelle konnte rasch festgestellt werden, das keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt worden sind. 2 verunfallte PKW wurden auf 2 Fahrspuren in einigen Metern Entfernung vorgefunden. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. In einem Fahrzeug war eine Familie unterwegs, im Transporter befand sich ein Mitarbeiter einer Firma alleine im Fahrzeug. Die Aufgabe der Feuerwehren bestand darin, die Fahrbahn zu reinigen und so rasch als möglich die Autobahn für den Verkehrs wieder freizumachen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technischer Einsatz klein

Donnerstag 17.02.2022 11:35 Uhr

Da durch den anhaltenden Sturm eine Bereitschaft im Feuerwehrhaus verblieb erreichte uns telefonisch ein Hilferuf aus dem Ortsteil Rosenau, bei einem Wohnhaus lösten sich Teile der Photovoltaikanlage. Die Einsatzmannschaft rückte unverzüglich mit dem RLF-A zum Einsatzobjekt ab. Die Aufgabe bestand darin die losen Paneele zu sichern damit keine weiteren Beschädigungen am Dach bzw. an der Anlage erfolgen können. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Personenrettung

Donnerstag 17.02.2022 11:09 Uhr

Am Donnerstag den 17.02.2022 um 11:09 Uhr wurden die FF Seewalchen und die FF Schörfling, sowie sämtliche Wasserrettungsstützpunkte am Attersee zu einer Personenbergung am Attersee alarmiert. Schon während der Anfahrt wurde der Einsatz storniert und so konnten wir unverzüglich die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

 

Ölspur

Sonntag 30.01.2022 04:26 Uhr

Am Sonntag den 30.01.2022 wurde die FF Seewalchen um 04;26 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Ölspur Ölaustritt“ zu einem Verkehrsunfall auf die B 151 auf der höhe eines Fachmarktzentrums alarmiert. Ein Pkw war von der Straße abgekommen, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin; Betriebsmittel zu binden, sowie die Fahrbahn zu säubern. Nach rund 1,5 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.

Brandmeldealarm

Mittwoch 26.01.2022 09:14 Uhr

Am Mittwoch den 26.01.2022 um 09:14 Uhr wurde die FF Seewalchen zu einem Brandmeldealarm in ein Fachmarktzentrum in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte bereits festgestellt werden, das es sich um einen Täuschungsalarm handelte. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

  

LKW Bergung

Freitag 14.01.2022 15:02 Uhr

Am Freitag den 14.01.2022 wurde die FF Seewalchen von der LWZ via Telefon  und Pageralarmierung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Ein LKW war in einem Feldweg nicht mehr weitergekommen, mit der Seilwinde des RLF-A wurde der LKW wieder auf den befestigten Weg zurück gezogen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Sonntag 09.01.2022 20:55 Uhr

Am Sonntag den 09.01.2022 wurden die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in das Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Beim eintreffen am Einsatzort bot sich folgende Lage: Bei einer Kreuzung waren 2 PKW kollidiert, e s waren keine Personen mehr eingeklemmt. Die beiden Fahrer wurden bereits betreut, unsere Aufgabe war es den Brandschutz sicherzustellen sowie ausgelaufene Betriebsmittel zu binden. Weiters war in einem Fahrzeug ein Hund der augenscheinlich ebenfalls erheblich verletzt war, der wurde ebenfalls von den Kameraden bis zum eintreffen der Tierrettung betreut. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Quelle: LPD OÖ

Am 9. Jänner 2022 ereignete sich im Gemeindegebiet Seewalchen am Attersee ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem die beiden Lenker und auch ein mitfahrender Hund verletzt wurden.
Ein 41-Jähriger aus Wien war gegen 20:37 Uhr auf der L1274 mit seinem Pkw, in dem sich auch sein Hund befand, von Seewalchen kommend in Richtung Gampern unterwegs. Bei der Kreuzung mit der L1276, Reichersberger Straße, fuhr ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land in die Kreuzung ein. Der 22-Jährige dürfte dabei das Verkehrszeichen „Vorrang geben“ übersehen haben. Im Kreuzungsbereich kam es zur rechtwinkeligen Kollision der beiden Fahrzeuge. Diese wurden neben die Fahrbahn geschleudert. Der PKW des 22-Jährigen prallte dabei mit der hinteren linken Seitentüre in einer Höhe von ca. 2,5 Metern gegen eine Straßenlaterne. Durch den Unfall erlitten beide Beteiligten Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden vom Roten Kreuz in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht. Weiters wurde der kleine Hund des 41-Jährigen bei dem Unfall schwer verletzt und von der Tierrettung versorgt. Die Bergung und Aufräumarbeiten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Seewalchen durchgeführt.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 05.01.2022 10:15 Uhr

Am Mittwoch den 05.01.2022 wurde die FF Seewalchen um 10:15 Uhr via Telefon zu einem Verkehrsunfall Aufräumarbeiten bei einem Fachmarktzentrum alarmiert. Ein PKW hatte beim einparken die Auslagenscheibe zerstört, Glassplitter wurden von den Einsatzkräften beseitigt, sowie der Gehsteig gesäubert. Nach rund einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 23.12.21 13:28 Uhr

Am Donnerstag den 23.12.2021 um 13:28 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. 2 Pkw waren zusammengestoßen. Gottseidank gab es keine Verletzten. Die Fahrbahn wurde gereinigt weiters  unterstützten wird das Abschleppunternehmen  beim Abtransport der Fahrzeuge. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Fahrzeugbergung

Dienstag 07.12.2021 0:29 Uhr

Am Dienstag den 07.12. 2021 um 0:29 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Ein PKW war von der Straße abgekommen und lag auf der Seite, der Lenker wurde nicht mehr am Unfallort angetroffen. Die Arbeiten der Feuerwehr Seewalchen bestand darin, das Fahrzeug auf die Räder zu stellen und die Straße zu reinigen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Fahrzeugbergung

Donnerstag 18.11.2021 04:58 Uhr

Am Donnerstag den 18.11.2021 um 04:58 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Die FF Reibersdorf war bereits am Einsatzort tätig, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, mit dem Kran von Last Seewalchen den verunfallten PKW aus dem Fluss zu bergen. Das Fahrzeug wurde aus dem Fluss geborgen und von einem Abschleppunternehmen übernommen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Quelle: LPD OÖ

Eine 25-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte ihren Pkw am 18. November 2021 gegen 4 Uhr auf der Agerstraße in Pettighofen, Gemeinde Seewalchen am Attersee, Richtung B151. Aus bislang unbekannter Ursache verlor die Frau in einer Rechtskurve die Herrschaft über ihr Fahrzeug und kam links von der Fahrbahn ab. Der Wagen kam in einem Nebenarm des Flusses Ager auf dem Dach zu liegen und die 25-Jährige musste sich über den Kofferraum aus dem Pkw befreien. Anschließend kletterte sie über das Bachbett aus der starken Strömung des Flusses. Sie hielt einen Arbeiter auf, welcher in seinem Pkw auf seine Arbeitskollegen wartete. Dieser verständigte die Einsatzkräfte. Die Frau wurde etwas unterkühlt, dürfte aber ansonsten unverletzt geblieben sein. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,32 Promille, ihr wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Das Fahrzeug wurde mit einem Kranwagen der FF Seewalchen aus dem Fluss geborgen

 

Brand KFZ

Donnerstag 28.10.2021 09:44 Uhr

Am Donnerstag den 28.10.2021 um 09:44 Uhr, wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Brand KFZ, auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Wien alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, bei einem Klein LKW wurde ein Schaden am Turbolader festgestellt, der aber kein eingreifen der Feuerwehren notwendig machte, wir konnten nach knapp einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Personenrettung

Montag 25.10.2021 19:05 Uhr

Am Montag den 25.10.2021  um 19:05 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Personensuche“ in den Schlosspark Kammer alarmiert. Weiters waren die Feuerwehr Schörfling, sowie alle Wasserrettungstützpunkte des Attersees im Einsatz. Ein leeres Ruderboot wurde aufgefunden, der Ruderer war abgängig. In weiterer Folge wurde auch der Taucherstützpunkt 4 nachalarmiert. Nach kurzer Zeit konnte die Person im Wasser geortet und nur mehr tot geborgen werden. Nach knapp drei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

    

 

Quelle: LPD OÖ

Nachdem ihnen auffiel, dass der Ruder-Einer eines 62-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck noch nicht von der Anlegestelle zum Bootshaus zurückgekehrt war, begaben sich vier Frauen eines Ruder-Vierers am 25. Oktober auf die Suche nach dem Mann.
Die beiden Boote waren gegen 18 Uhr beinahe zeitgleich am Attersee in Seewalchen Richtung Ufer gefahren. Nachdem immer nur ein Boot anlegen kann, verblieb der Mann noch am See. Die vier Frauen legten an, brachten ihr Boot aus dem Wasser und versorgten es im nahegelegenen Bootshaus. Gegen 18:45 Uhr waren sie damit fertig und bemerkten das Fehlen des Mannes. Sie gingen Richtung See, um nachzusehen, ob sie ihm behilflich sein könnten. Weil das Boot des Mannes und auch er selbst nicht anwesend war und sie aufgrund der bereits einsetzenden Dunkelheit auch am See kein Boot mehr ausmachen konnten, verständigten sie die Einsatzkräfte. Ein Boot der Wasserrettung fand den Einer etwa 250 bis 300 Meter vom Ufer entfernt leer am Wasser treibend. In einer Tiefe von rund fünf Metern fanden die Taucher schließlich auch den leblos treibenden Körper des 62-Jährigen und brachten ihn ans Ufer. Trotz sofortiger Erste Hilfe Maßnahmen kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete eine Obduktion zur Bestimmung der Todesursache an.

 

VU Aufräumarbeiten

Montag 25.10.2021 11:30 Uhr

Am Montag den 25.10.2021 um 11:30 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A1 Westautobahn alarmiert. Nach der Kontrolle bis zur Ausfahrt Mondsee konnte kein Unfallgeschehen festgestellt werden, in weiterer Folge wurde bekannt das der Verkehrsunfall vor der Ausfahrt Seewalchen in Fahrtrichtung Salzburg passiert ist. Die Kameraden der FF Rutzenmoos übernahmen den Einsatz. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Sonntag 24.10.2021 13:23 Uhr

Am Sonntag den 24.10.2021 um 13:23 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Brand KFZ, auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, die Feuerwehren konnten nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Türöffnung

Freitag 24.09.2021 17:11 Uhr

Am Freitag den 24.09.2021 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einer Türöffnung in Seewalchen alarmiert. Durch unsere Kameraden wurde die Wohnungstür in einem Mehrparteienhaus geöffnet, um der Polizei Zutritt zu der Wohnung zu verschaffen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

 

Brand KFZ

Sonntag 19.09.2021 15:15 Uhr

Am Sonntag den 19.09.2021 um 15:15 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem PKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bereits bei der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden, es lag kein Brandgeschehen vor. Bei der Rückfahrt kam die Alarmierung, dass in Schörfling bei einem Wohnhaus ein Kaminbrand ausgebrochen ist, wobei auch der Dachstuhlbereich schon Feuer gefangen hatte. Die Mannschaft von ÖL Seewalchen nahm die Rauchentwicklung war und erkundete die Lage bis zum Eintreffen der Löschmannschaften. Es waren keine Personen in Gefahr, der Brand ging vom Kellergeschoß aus. Es wurde dann ein Löschangriff mit Schaum vorbereitet und so der Keller geflutet, die Atemschutztrupps durchsuchten danach das Gebäude auf weitere Brandherde. Nach kurzer Zeit konnte „Brand aus“ gegeben werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Schörfling Oberhehenfeld, Seewalchen sowie das Rote Kreuz Seewalchen und die Polizei Schörfling. Das Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt wurde ebenfalls alarmiert, da die Trupps weitere Arbeiten unter Atemschutz durchführen mussten.

 

Fahrzeugbergung

Dienstag 07.09.2021 15:48 Uhr

Am Dienstag, 07.09.2021, um 15:48 wurde die FF Seewalchen zu einer Fahrzeugbergung im Ortsgebiet Seewalchen gerufen. Ein PKW musste im Auftrag der Polizei von der Fahrbahn entfernt werden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzmannschaft den Einsatz beenden.

Technischer Einsatz klein

Montag 06.09.2021 00:17 Uhr

Am Montag, 06.09.2021, wurde die FF Seewalchen um 00:17 Uhr zu einem „Technischen Einsatz klein“ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Nach einem schweren Verkehrsunfall musste die Unfallstelle ausgeleuchtet werden. Nach mehreren Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Presseaussendung LPD OÖ: Ein 47-jähriger in Deutschland wohnhafter Rumäne fuhr am 5. September 2021 gegen 23:45 Uhr mit seinem Pkw auf der A1 Westautobahn Richtung Wien. Auf dem Beifahrersitz saß seine 49-jährige Gattin. Im Gemeindebereich von Schörfling, auf Höhe des Straßenkilometer 232,577, fuhr er auf dem rechten Fahrstreifen als plötzlich etwas zunächst Unbekanntes gegen seine linke vordere Fahrzeugseite bzw. Windschutzscheibe krachte. Er bremste seinen erheblich beschädigten Wagen sofort ab und blieb am Pannenstreifen stehen. Aufgrund der Unfallsituation ging er von einem Wildunfall aus. Er rief die Polizei, die wenig später eintraf. Dabei bemerkten die Beamten, dass sich am linken Fahrstreifen zunächst undefinierbare Körperteile befanden. Als die Polizisten erkannten, dass es sich dabei um menschliche Überreste handelte, sperrten sie die Autobahn. Die Sperre konnte aufgrund der Aufräum- und Ermittlungsmaßnahmen erst um 9:50 Uhr wieder aufgehoben werden. Zum derzeitigen Zeitpunkt gibt es noch keine Hinweise zur Person. Die beiden Fahrzeuginsassen standen unter Schock und wurden mit der Rettung ins Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Fotos: laumat.at

Treibstoffaustritt aus LKW

Dienstag 31.08.2021 10:03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 31.08.2021 um 10:03 Uhr von der LWZ mit dem Öleinsatzzug zur Unterstützung der FF Oberhehenfeld nach Schörfling mit dem Alarmstichwort „Treibstoffaustritt aus LKW“ alarmiert. Am Einsatzort hatte die  FF Oberhehenfeld bereits die Erstmaßnahmen getroffen. Bei einem LKW war der Tank aufgerissen, Treibstoff trat aus und wurde dann mit Ölbindemittel großflächig gebunden,  Weiters wurde der Kanal abgedichtet, die Behörde verständigte private Hilfskräfte und Fahrzeuge  zur Unterstützung. Wir konnten nach rund 2 Stunden die Einsatzstelle an due FF Oberhehenfeld übergeben und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Technischer Einsatz klein

Sonntag 22.08.2021 12:53 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 22.08.2021 um 12:53 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz klein“ alarmiert. Das Rote Kreuz forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an, da eine Person nach einem Fahrradsturz zu versorgen war. Die Kameraden der FF Seewalchen unterstützte das RK Team beim Transport der  Person aus einem Waldstück. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Samstag 21.08.2021 21:33 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 21.08.2021 um 21:33 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Ein PKW war in einem Graben gefahren, es wurde eine schonende Bergung vorgenommen, damit keine Betriebsflüssigkeiten austreten konnten. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur am Attersee

Freitag 14.08.2021 10:34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 13.08.2021 um 10:34 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur am Attersee alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit dem Ölwehrzug und dem A-Boot in die Ortschaft Kammerl aus. Nach Analyse der Verunreinigung konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um kein Öl oder ähnliches, es waren nur Ablagerungen aus der Luft. Nach Rücksprache mit der Polizei und der LWZ konnte der Einsatz beendet werden. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brand Motorzille

Dienstag 10.08.2021 08:03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 10.08.2021 um 08:03 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand einer Motorzille am Attersee“ von der LWZ alarmiert, in weiterer Folge wurde die FF Weyregg sowie die ÖWR Stützpunkte Weyregg und Nussdorf ebenfalls alarmiert. Nach dem Wassern des Bootes in der Marina in Schörfling wurde unverzüglich Richtung Einsatzstelle abgerückt, es stellte sich rasch heraus, das es sich um einen Täuschungsalarm gehandelt hat. Inzwischen war auch die FF Seewalchen mit dem Ölwehrzug Richtung Weyregg abgerückt, diese Mannschaft konnte auch rasch wieder zurück beordert werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

LKW Brand

Donnerstag 22.07.2021 15:33 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Donnerstag den 22.07.2021 um 15:33 Uhr von der LWZ zu einem LKW Brand auf die A1 Westautobahn alarmiert. Nach einem Reifenplatz kam es im Bereich des Motorwagens zu einem Brand. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte der Brand durch die beiden Feuerwehren Seewalchen und Schörfling rasch gelöscht werden. Durch einen Feuerwehrkameraden konnte rasch ein Stapler aufgetrieben werden, damit der LKW abgeladen und die restlichen Glutnester abgelöscht werden konnten. Ein Ersatz LKW übernahm die Ladung von einem Spezialunternehmen wurde die Bergung vorgenommen. Da auch der Dieseltank durch den Brand schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, entschied der Einsatzleiter das Abpumpen des Treibstoffes damit keinerlei Gefahr für die Umwelt entstehen konnte. Nach den Aufräum- und Reinigungsarbeiten konnte dieser Einsatz nach rund 6 Stunden abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Taucheinsatz

Die Tauchgruppe Seewalchen wurde am Mittwoch den 14.07.2021 um 16:27 Uhr zu einem Taucheinsatz nach Steinbach alarmiert. Eine Person wurde als vermisst gemeldet. Eine großangelegte Suche mit Tauchern lief an. Nach einiger Zeit konnte Entwarnung gegeben werden die vermisste Person hat sich zu Hause gemeldet. Nach rund 3 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Dienstag 13,07,2021 15:44 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Dienstag den 13.07.2021 um 15:44 Uhr von der LWZ zu einer vermeintlichen Ölspur am Attersee im Ortsteil Kammerl alarmiert. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte und Erkunden der Lage wurde eine geringe Verunreinigung festgestellt, die Einsatzkräfte der Feuerwehren Schörfling und Seewalchen konnten die Lage rasch abklären und somit war kein weiterer Einsatz notwendig.

Währendes Öleinsatzes frischte der Sturm immer mehr auf und die Besatzung des A- Bootes wurde zu einigen Notfällen am Attersee alarmiert. Mehrere Segler und andere Wassersportler sind in Seenot geraten. Einige couragierte Seeanrainer halfen den betroffenen Personen in ihrer Not.  Nachdem alle gemeldeten Einsatzstellen angefahren wurden und sich keine weiteren Personen mehr in Gefahr befanden, konnte nach rund  2 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Samstag 26.06.2021 12:06 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Samstag den 26.06.2021 um 12:06 Uhr von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Bei der Anfahrt bekamen wir die Meldung von Kameraden der FF Attersee die sich gerade auf einer Übungsfahrt befanden, das der Entstehungsbrand abgelöscht wurde. Bei unseren eintreffen waren nur mehr kleinere Löscharbeiten nötig. Nach Rücksprache mit dem Straßenbetreiber und der Polizei konnten wir nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Unwettereinsatz

Dienstag 22.06.2021 20:06 Uhr

Am Dienstag den 22.06.2021 um 20:06 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Sturmeinsatz in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Binnen weniger Minuten kamen weitere Einsätze in Sekundentakt dazu, hauptsächlich Überflutungen. Als Unterstützung wurde die FF Kemating dazu alarmiert, die uns bei den zahlreichen Einsätzen unterstützte. So konnten in wenigen Stunden die meisten Einsätze abgearbeitet werden. Um ca. 23 Uhr kam eine zweite Regen und Hagelfront über unser Gemeindegebiet, wiederum kamen im Sekundentakt die Alarmierungen herein. Wir alarmierten zusätzlich die Feuerwehren Kemating und Steindorf zur Unterstützung, da es schwere Überflutungen beim betreuten Wohnen gab. Auch der Ortsteil Rosenau war massiv durch Überflutungen betroffen. Um 3 Uhr früh waren alle Einsätze abgearbeitet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt. Danke an alle Kameraden für den unermüdlichen Einsatz. Wir bedanken uns auch bei den Kameraden der Feuerwehren Steindorf und Kemating für die tatkräftige Unterstützung.

Personenrettung

Montag  21.06.2021 09:39 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Montag den 21.06.2021 um 09:39 von der LWZ Uhr zu einer Personenrettung an die Ager im Gewerbegebiet Ager alarmiert. Nach kurzer Sucher nach der Einsatzstelle konnte eine Person im Wasser treibend geortet werden. Ein Kamerad der FF Seewalchen barg die reglose Person und übergab diese den Notarzt und den Rettungskräften. Leider konnte nur mehr der Tod festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizei übernommen, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Quelle:LPD OÖ/Pressedienst

Am Morgen des 21. Juni 2021, um 9:28 Uhr, meldete eine Spaziergängerin telefonisch bei der Polizei, dass eine leblose Person im Fluss Ager treibt. Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine 67-jährige Pensionistin aus dem Bezirk Vöcklabruck im Gemeindegebiet Schörfling am Attersee fast täglich allein in den Attersee zum Schwimmen ging. Dabei dürfte sie durch Ertrinken im Attersee bzw. im Fluss Ager zu Tode gekommen sein. Die Angehörigen wurden im Beisein des KIT-Teams der Rettung verständigt.

Liftnotfall

Sonntag 20.06.2021 15:26 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 20.06.2021 um 15:26 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert.  Die Einsatzmannschaft konnte keinerlei eingeschlossene Personen auffinden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Liftnotfall

Samstag 29.05.2021 07:51 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurden am Samstag den 29.05.2021 um 07:51 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert. Somit geht die tägliche Einsatzserie weiter. Die Einsatzmannschaft konnte die Personen rasch befreien. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technischer Einsatz klein

Freitag 28.05.2021 11:05 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde von der LWZ via Pageralarm mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz klein“ alarmiert. Laut Angaben des Besitzers soll ein Segelboot leck sein und dadurch zu sinken drohen. Die Einsatzmannschaft konnte rasch feststellen, das sich das Boot losgerissen hatte und im Attersee feststeckt. Da keine Gefahr im Verzug auszumachen war wurde dem Besitzer mitgeteilt sich um eine schonende Bergung des Bootes zu kümmern. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Donnerstag 27.05.2021  02:47 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Donnerstag den 27.05.2021 um 02:47 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A1 in Fahrtrichtung Salzburg alarmiert, bei der Erstalarmierung war die Meldung von Aufräumarbeiten, nach kurzer Zeit wurde von der LWZ die Priorität auf „Verkehrsunfall mehrere Eingeklemmte Personen“ erhöht. Die Lage am Einsatzort stellte sich uns folgendermaßen da: Ein mit mehreren Personen besetzter Kleinbus war auf einen LKW der ASFINAG ungebremst aufgefahren. Mehrere Personen waren eingeklemmt und wurden zum teil schwerst verletzt, für 2 Personen kam jede Hilfe zu spät, sie verstarben am Unfallort. Es waren insgesamt 3 Notärzte zahlreiche Rettungsfahrzeuge sowie die Autobahnpolizei mit mehreren Streifen im Einsatz. Nach der Personenrettung und der Bergung, unterstützten wir bei den Aufräumungsarbeiten den Streifendienst der  ASFINAG. Nach rund 2,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

Presseaussendung LPD OÖ: Ein 38-jähriger rumänischer Staatsbürger war mit seinem Kleinbus am 27. Mai 2021 gegen 2:35 Uhr auf der A1 Westautobahn Richtung Salzburg unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich noch ein 41-Jähriger, eine 38-Jährige, ein 17-Jähriger, ein 48-Jähriger und eine 49-Jährige. Auf Höhe Gemeindegebiet Sankt Georgen im Attergau fuhr der 38-Jährige gegen einen am rechten Fahrstreifen zur Absicherung einer Baustelle abgestellten Lkw mit Warnleitanhänger hinten auf. Daraufhin drehte sich der Kleinbus und prallte noch gegen die Betonmittelleitwand. Der 17-Jährige und die 49-Jährige wurden bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Die anderen vier Autoinsassen wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck gebracht.

 

Technischer Einsatz Klein

Freitag 21.05.2021 12:18 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Freitag den 21.05.2021 um 12:18 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Technischer Einsatz Klein“ zu einem Einkaufsmarkt im Ort Seewalchen alarmiert. Bei der Lageerkundung stellten wir fest das ein PKW in Schaufenster gefahren war. Die Polizei war bereits vor Ort, Personen wurden nicht verletzt. Unsere Aufgabe bestand darin die losen Teile des Schaufensters zu entfernen und den Vorplatz zu säubern. Die weiteren Arbeiten wurden vom Einkaufsmarkt organisiert. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Mittwoch 19.05.2021 16:24 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Mittwoch den 19.05.2021 um 16:24 Uhr mit dem Einsatzstichwort “ Brand KFZ“ zum  Autobahnparkplatz Hainbach Süd alarmiert. Von der Einsatzmannschaft konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, es wurde bis zur Autobahnausfahrt Laakirchen West kontrolliert, anschließend wurde in das Feuerwehrhaus wieder eingerückt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Somit wurde der 3. Einsatz innerhalb weniger Tage abgearbeitet.

 

Verkehrsunfall Eingeklemmte Person

Sonntag 16.05.2021 16:11 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 16.05.2021 um 16.11 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Kurz vor der Ausfahrt Regau hatte sich Verkehrsunfall mit zwei PKW und einen LKW ereignet. Beim eintreffen am Einsatzort wurden keine eingeklemmte Personen vorgefunden. Drei Verletzte wurden in ein Krankenhaus eingeliefert, unsere Tätigkeiten erstreckte sich auf das Binden von ausgetretenen Betriebsmitteln, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Wohnhaus

Freitag 14.05.2021 18:20 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating wurden am Freitag den 14.05.2021 um 18;20 Uhr mit dem Alarmstichwort „Brand Wohnhaus“, in den Ortsteil Haining alarmiert. Laut Alarmtext, soll es sich um einen Küchenbrand handeln. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde bereits Entwarnung gegeben, der Brand war inzwischen gelöscht, unser Einsatz war nicht mehr notwendig. Die am Einsatzort eingetroffene Polizei übernahm die Ursachenermittlung, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Mittwoch 07.04.2021 09:36 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Mittwoch den 07.04.2021 um 09:36 Uhr von der LWZ zu einer LKW Bergung auf die A1 Westautobahn alarmiert. Bei der Auffahrt Seewalchen blockierte ein LKW die Auffahrt. Die Einsatzmannschaft konnte mit der  Seilwinde des RLF-A den LKW rasch aus der misslichen Lage befreien. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Sonntag 28.03.2021 19:21 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 28.03.2021 um 19:21 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in ein FMZ in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es konnte kein Brandereignis festgestellt werden. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Sonntag 21.03.2021 16:15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 21.03.2021 um 16:15 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung in den Ortsteil Kammer alarmiert. Während noch einige Kameraden bei der Nachbearbeitung des vorangegangenen Einsatzes im Feuerwehrhaus waren, erreichte uns die Alarmmeldung dass ein Kitesurfer mehrere 100 Meter weg vom Ufer in der Ortschaft Kammer in Schwierigkeiten sei. Das KDO Fahrzeug rückte unverzüglich zur Lageerkundung aus, die weitere Einsatzmannschaft konnte mit dem LF und dem A-Boot nach Kammer abrücken um das Boot zu „Wassern“ und den Kitesurfer zu helfen. Während der Anfahrt kam jedoch die Entwarnung der Erkundungsmannschaft, das der Kitesurfer unverletzt an das Ufer gelangt ist. So konnte nach rund 30 Minuten der Einsatz abgeschlossen werden und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. (Foto: Laumat).

 

Ölspur

Sonntag 21.03.2021 13:25 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 21.03.2021 um 13:25 Uhr von der LWZ zu einer mehreren Kilometer langen Ölspur alarmiert. Eine Ölspur zog sich vom Ortsgebiet Seewalchen bis in die benachbarte Gemeinde Schörfling am Attersee. Die Einsatzmannschaft rückte mit mehreren Fahrzeugen und teilweise zu Fuß aus um die Ölspur zu binden. Für den Löschbereich Kemating wurden auch die Kameraden der FF Kemating dazu alarmiert. Für die Ölspur in Schörfling waren die Kameraden der FF Schörfling am Attersee im Einsatz. Nach rund 2,5 Stunden konnte der ‚Einsatz erfolgreich beendet werden, unterstützt wurden die Kameraden der Feuerwehren von einem Privatunternehmen mit einer Kehrmaschine.

 

Ölspur

Mittwoch 03.03.2021 04:56 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Mittwoch den 03.03.2021 um 04:56 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur auf die A1 Westautobahn alarmiert. Bei einem LKW war ein Hydraulikschlauch geplatzt, eine mehrere Kilometer lange Ölspur war die Folge. Nach der Fahrbahnabsicherung durch den Autobahnbetreiber ASFINAG, konnte mit den Arbeiten zur Bestriebsmittelbindung begonnen werden. Da starker Nebel und Temperaturen knapp unter den Gefrierpunkt herrschte war dieser Einsatz nicht ungefährlich für die Mannschaft der FF Seewalchen. Nach rund 2,5 Stunden konnte dieser Einsatz abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandeinsatz Klein

Sonntag 28.02.2021 15:12 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Sonntag den 28.02.2021 um 15:12 Uhr von der LWZ  zu einem angeblichen Bootshüttenbrand in die Atterseestraße alarmiert. Die Feuerwehr Seewalchen rückte unverzüglich mit dem RLFA sowie dem LF und dem A-Boot aus um die Einsatzstelle zu erreichen. Nach einiger Suche, stellte sich dann heraus das ein Gartenfeuer für einen Brand gehalten wurde. Das Eingreifen der FF Seewalchen war nicht mehr notwendig. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Donnerstag 11.02.2021 11:15 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Donnerstag den 11.02.2021 um 11:15 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm zu einem Fachmarktzentrum in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Dienstag 09.02.2021 13:36 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Dienstag den 09.02.2021 um 13:36 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Industriegebiet in Seewalchen alarmiert. Beim Eintreffen konnte bereits Entwarnung gegeben werden, bei Bauarbeiten wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst. Nach der Kontrolle durch den Einsatzleiter und der Rücksprache mit dem Brandschutzbeauftragten konnte nach rund einer halben Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur

Montag 01.02.2021 01:49 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Montag den 01.02.2021 um 01.49 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur, auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bei einem LKW war nach einem Unfall der Dieseltank leck, eine geringe Menge Diesel trat aus und wurde von der Feuerwehr Seewalchen gebunden. Der Tank wurde abgedichtet, der LKW wurde von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Wasserschaden

Donnerstag 28.01.2021 21:10 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Donnerstag den 28.01.2021 um 21:10 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zu einer kleinflächigen Überschwemmung alarmiert. Durch die anhaltenden Regenfälle war bei einem Haus, Wasser in die Kellerräume eingedrungen. Wir konnten das Wasser abpumpen und den Keller soweit wieder trockenlegen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Personenrettung

Dienstag 26.01.2021 09:47 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde am Dienstag 26.01.2021 um 09:47 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Personenrettung – Person unter PKW“ an die Promenade in Seewalchen alarmiert. Nach unserem Eintreffen konnte rasch Entwarnung gegeben werden, eine Person wurde bereits vom Rettungsdienst versorgt. Es war kein Einsatz der Feuerwehr Seewalchen notwendig. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandeinsatz

Dienstag 20.01.2021 19:38 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Kemating wurden am Dienstag den 20.01.2021 um 19:38 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz Klein“, Brand einer Gartenhütte, in die Ortschaft Gerlham alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde eine im Vollbrand befindliche Gartenhütte vorgefunden. Nach kurzer Zeit konnte der Brand gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden. Nach der Freigabe durch die Polizei wurde die Hütte abgetragen um auch die restlichen Glutnester abzulöschen. Unterstützt wurden die Feuerwehren von einem Landwirt mit einem Holrückewagen. Die FF Seewalchen konnte nach rund 3 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Eine Brandwache wurde durch die FF Kemating gestellt.

Quelle: Presseaussendung Polizei

Ein 44-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck beheizte am 19. Jänner 2021 gegen 17 Uhr den Holzofen seiner Gartenhütte in der Gemeinde Seewalchen am Attersee mit Holzscheiten. Dabei ließ er die Ofentür einen Spalt offen, um für eine entsprechende Sauerstoffzufuhr zu sorgen. Anschließend ging er wieder in das Wohnhaus.
Als der Mann gegen 19:30 Uhr die Gartenhütte neuerlich betreten wollte, nahm er bereits von außen eine deutliche Rauchentwicklung wahr. Beim Öffnen der Eingangstür schlugen ihm Flammen entgegen, woraufhin der 44-Jährige die Feuerwehr verständigte.
Der Brand konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden, die Gartenhütte brannte jedoch völlig aus und muss abgerissen werden. Schadenshöhe und genaue Brandursache stehen derzeit noch nicht fest.

Brand LKW

Montag 11.01.2021 11:20 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Montag den 11.01.2021 um 11:20 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand LKW“ zum Rastplatz Hainbach auf die A1 Westautobahn alarmiert. Beim eintreffen am Einsatzort konnte festgestellt werden, dass der Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr mit mehreren Handfeuerlöschern abgelöscht wurde. Unsere Aufgabe bestand darin, ausgetretene Betriebsmittel zu binden, sowie den LKW zu kontrollieren. Der LKW wurde von einer Fachfirma abtransportiert. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Dienstag 05.01.2021 15: 33 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Dienstag den 05.01.2021 um 15:33 Uhr von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein Pkw stand im vorderen Teil bereits im Vollbrand, durch den raschen Feuerwehreinsatz konnte das Fahrzeug schnell abgelöscht werden. Es gab keinerlei Verletzte. Nach dem Abtransport des Fahrzeuges konnte nach rund 2 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur

Samstag 19.12.2020 10:58 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag, 19. Dezember 2020 um 10:58 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur im Einsatzgebiet der FF Seewalchen alarmiert. Bei einem PKW wurde nach einem Unfall die Ölwanne beschädigt, dadurch trat auf einigen Kilometern Öl aus. Die Kameraden der FF Seewalchen haben das Öl gebunden, eine Kehrmaschine hat die Kameraden unterstützt und die Verunreinigung beseitigt. Im Einsatz waren neben der FF Seewalchen, eine Streife der PI Schörfling, der Streifendienst der Straßenmeisterei Seewalchen sowie ein privates Entsorgungsunternehmen. Der Einsatz konnte nach rund 3 Stunden abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 27.11.2020 12:02 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 27.11.2020 um 12:02 Uhr von der LWZ via Pager Alarmierung zu einem Verkehrsunfall in den Ortsteil Rosenau alarmiert. 2 PKW waren kollidiert, es gab keine Verletzten. Wir brachten die Fahrzeuge von der Fahrbahn und reinigten die Straße. Nach rund einer dreiviertel Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 16.11.2020 11:41 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 16.11.2020 um 11:46 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. 2 PKW waren im Kreuzungsbereich kollidiert und blockierten die Fahrbahn. Die Verletzten Personen wurden bereits vom Roten Kreuz betreut. Unsere Aufgabe bestand darin, die verunfallten Fahrzeuge von der Straße zu bringen und die Fahrbahn zu reinigen. Nach rund einer dreiviertel Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Liftnotfall

Mittwoch 11.11.2020 13:56 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch, 11. November 2020 um 13:56 von der LWZ zu einem Liftnotfall in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Eine Person mit einem Kleinkind konnte rasch aus dem Lift befreit werden. Der Lift wurde außer Betrieb genommen, die Betreiberfirma wurde verständigt. Nach rund einer Stunde konnte auch der zweite Einsatz innerhalb weniger Stunden an diesem Tag rasch und erfolgreich beendet werden.

Brandmeldealarm

Mittwoch 11.11.2020 11:17 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 11.11.2020 um 11:17 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Beim Eintreffen wurde der Einsatzmannschaft mitgeteilt, dass bei Bauarbeiten ein Fehlalarm ausgelöst wurde. Nach den Kontrollen konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand KFZ

Samstag 31.10.2020 12:28 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Samstag, 31. Oktober 2020 um 12:28 von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand KFZ“ auf die A 1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Doch es konnte schon bei der Anfahrt Entwarnung gegeben werden, das es sich um keinen Brand sondern um einen technischen Defekt handelt. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Personentrettung

Dienstag 27.10.2020 15:15 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen, Schörfling sowie die Höhenrettungsgruppe der FF Frankenmarkt wurden am Dienstag den 27.10.2020 um 15:15 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung auf die Autobahnbaustelle in Hainbach alarmiert. Ein Arbeiter war in einem Schacht gefallen, der Rettungsdienst war bereits vor Ort und betreute die Verletzte Person. Beim unserem Eintreffen wurde die Rettung mittels Spineboard und Korbtrage zügig vorbereitet, somit konnte die Rettung rasch und schonend durchgeführt werden. Der Verletzte wurde dem Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz der Höhenrettungsgruppe war nicht mehr notwendig. Nach rund 1 Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Sonntag 25.10.2020 7:29 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 25.10.2020 um 7:29 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in einem Einkaufsmarkt alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte rasch festgestellt werden, das es sich um einen Täuschungsalarm handelt. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

  

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Freitag 16.10.2020 12:31 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Freitag den 16.10.2020 um 12.31 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Rasch rückte die FF Seewalchen mit dem ersten Fahrzeug zur Einsatzstelle aus, bereits bei der Auffahrt Seewalchen war ein weiterkommen sehr mühsam, da PKW und LKW teilweise die Fahrbahn blockierten. Dennoch konnten wir rasch die Einsatzstelle die noch im Auffahrtsbereich Fahrtrichtung Salzburg war erreichen. Berits bei der Lageerkundung wurde uns von bereits vor Ort anwesenden RK Mitarbeitern mitgeteilt, das der Lenker eingeklemmt sei. Die Einsatzmannschaft konnte rasch einen Zugang schaffen und den Lenker bergen, leider konnte vom anwesenden Notarzt nur mehr der Tod festgestellt werden. Wir unterstützten in weiterer Folge noch beim Binden von ausgeflossenen Betriebsmittel sowie bei den Aufräumarbeiten. Nach rund 2,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Quelle: LPD OÖ

Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen lenkte seinen Geländewagen samt Anhänger am 16. Oktober 2020 gegen 12:25 Uhr im Auffahrtsbereich der A1 Westautobahn in Seewalchen Richtung Salzburg. Dabei kam sein Fahrzeug am Beschleunigungsstreifen ins Schleudern und rutschte auf den rechten Fahrstreifen. Ein nachkommender 67-jähriger Lkw-Lenker aus Bulgarien konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam zu einem Zusammenstoß. Weiters kollidierte der Lkw auch noch mit einem Pkw eines 38-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck. Der schwerverletzte 65-Jährige wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz sofortiger Reanimationsversuchen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Der 38-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck eingeliefert.

Pumparbeiten

Donnerstag 16.10.2020 17:15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 15.10.2020 via Telefon zu einer Pumparbeit auf einem Boot alarmiert. Der Besitzer des Bootes hatte festgestellt, dass ein Leck einen Treibstoffaustritt am Boot verursacht. Die FF Seewalchen legte eine Ölsperre um das Boot und pumpte das Wasser-Treibstoffgemisch ab, somit konnte eine Umweltgefährdung abgewendet werden. Nach rund 3 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

Liftnotfall

Montag 05.10.2020 07:15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 05.10.2020 um 07:15 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort, wurde eine Person mit einem Hund in einem Aufzug wahrgenommen. Die Einsatzmannschaft nahm sofort mit der Person auf um mitzuteilen das der Lift in die richtige Position gebracht wird, um ein Verlassen des Liftes zu ermöglichen. Die Einsatzmannschaft konnte die Person mit dem Hund rasch unversehrt befreien, der Lift wurde außer Betrieb gesetzt sowie der  Liftbetreiber verständigt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur

Mittwoch 30.09.2020 10:06 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 30.09.2020 um 10:06 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur auf die A1 Autobahnauffahrt Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde dem EL von der API Seewalchen mitgeteilt das unser Einsatz nicht notwendig sei, die Arbeiten wurden vom Autobahnbetreiber durchgeführt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Tierrettung

Freitag 25.09.2020 13:50 Uhr

Am Freitag den 25.09.2020 um 13:50 Uhr wurde die FF Seewalchen telefonisch verständigt, dass in der sogenannten „Agerwehr“, bei einer Baustelle ein Schwan nicht mehr heraus kommt. Die Kameraden versuchten mit einem Boot das Tier über die Absperrung zu bringen, nach mehreren Versuchen gelang dies dann auch, der Schwan konnte sich selbst befreien somit war für uns der Einsatz erfolgreich beendet. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Überflutung

Dienstag 23.09.2020 10:07 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 23.09.2020 um 10:07 Uhr von der LWZ zu einer Überflutung in den Ortsteil Buchberg alarmiert. Nach kurzen heftigen Regenfällen waren in diesem Ortsteil großflächige Überflutungen und  Vermurrungen auch im Straßenbereich der B 151 aufgetreten. Durch die FF Seewalchen wurden mit dem Lastfahrzeug Sandsäcke angeliefert und diese von der Mannschaft bei dem betroffenen Objekt ausgelegt. Bei einem weiteren Objekt wurde der Keller mit der Tauchpumpe ausgepumpt.  In weiterer Folge wurden wir von der Straßenmeisterei bei der B 151  durch schweres Gerät zum Freimachen der Straße unterstützt. Nach weiteren Sicherungsarbeiten konnten wir nach rund 3 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Liftnotfall

Montag 21.09.2020 14:19 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 21.09.2020 um 14:19 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Bei einer Wohnhausanlage war der Lift defekt, eine Mutter mit einem Kleinkind war dort eingeschlossen. Die Einsatzmannschaft konnte die Lifttür rasch öffnen und somit Mutter und Kind unversehrt befreien. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur

Samstag 05.09.2020 14:50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 05.09.2020 um 14:50 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur nach Pettighofen alarmiert. Aus unbekannter Ursache war eine Verunreinigung der Fahrbahn festzustellen. Die Mannschaft brachte Ölbindemittel auf und reinigte Anschließend die Fahrbahn. Im Einsatz waren 11 Kameraden mit dem Öleinsatzfahrzeug, KDO und Last Seewalchen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

  

Brandverdacht

Samstag 08.08.2020 18:45 Uhr

Am Samstag den 08.08.2020 wurde die FF Seewalchen zum zweiten mal an diesem Tag von der LWZ alarmiert. Diese Alarmierung betraf einen Brandverdacht in der Atterseestraße. Die Einsatzmannschaft wurde als Unterstützung der Polizei alarmiert. Nachbarn nahmen aus einer Wohnung Brandgeruch war. Die FF Seewalchen öffnete die Tür und durchsuchte die Wohnung. Es konnte kein offensichtliches Feuer festgestellt werden, nur im Kachelofen befanden sich Reste von verbrannter Asche. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Brandmeldealarm

Samstag 08.08.2020 09:28 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 08.08.2020 Uhr um 09:28 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich rasch heraus das kein Brandgeschehen vorliegt. Nach der Lageerkundung konnte nach rund 45 min. die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Sturmschaden

Dienstag 04.08.2020 09:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 04.08.2020 um 09:38 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Baum über Straße“ alarmiert. Im Ortsteil Seewalchen stürzte ein Obstbaum auf einem Zaun und ragte in die Straße. Die Kameraden beseitigten den Baum und reinigten die Fahrbahn. Nach knapp einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Samstag 01.08.2020 20:25 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 01.08.2020 um 20:25 Uhr von der LWZ via Sirenen- und Pageralarmierung mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Als wir am Einsatzort eintrafen waren die Rettungskräfte bereits vor Ort und versorgten einen Schwerverletzten Motorradfahrer der in einem Maisfeld zu liegen kam. Unsere Aufgabe bestand darin die Rettungskräfte zu unterstützen, sowie eine abgetrennte Hand zu suchen. Die Hand konnte rasch aufgefunden und fachgerecht versorgt werden. Nach der Stabilisierung konnte der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber verflogen werden. Es war dies binnen einer Woche bereits der vierte Einsatz den die FF Seewalchen abzuarbeiten hatte. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Bericht der LPD OÖ:

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 1. August 2020 gegen 20:05 Uhr mit seinem Pkw auf der L1274, Gamperner Landesstraße Richtung Kreuzung mit der B151, Attersee Landesstraße. Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 52-Jähriger sein Oldtimer-Motorrad in die Gegenrichtung. Im Ortschaftsbereich Rosenau, Gemeinde Seewalchen, kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Motorradlenker erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in ein Linzer Krankenhaus gebracht.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 30.07.2020 19:20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 30.07.2020 um 19:20 Uhr telefonisch von der Polizei über einen Verkehrsunfall bei der Autobahnabfahrt Seewalchen informiert. Da die Mannschaft gerade zur Übung versammelt war, konnte mit dem RLF-A und dem Lastfahrzeug unverzüglich ausgerückt werden. Am Einsatzort bot sich uns folgende Lage; Ein PKW am Dach, keine verletzten Personen. Der PKW wurde auf die Räder gestellt und von der Fahrbahn verbracht, anschließend wurde die Fahrbahn noch von ausgelaufenen Betriebsmitteln gereinigt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Landwirtschaftliches Objekt

Dienstag 28.07.2020 18:34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 28.07.2020 um 18:34 Uhr von der LWZ zu einem Bauernhofbrand nach Attersee am Attersee alarmiert. Laut Ausrückeordnung für die Alarmstufe 2 für die Gemeinde Attersee wurde mit dem RLF-A ausgerückt. Beim unserem eintreffen stand der Bauernhof bereits in Vollbrand. Wir unterstützten dort die anderen Feuerwehren bei den Löscharbeiten. Nach rund 2,5 Stunden konnten wir die Einsatzbreitschaft wiederherstellen.

Personenrettung

Freitag 24.07.2020 22:18 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 24.07.2020 22:18 Uhr, von der LWZ zu einer Personenrettung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurden sofort die Feuerwehren Steindorf und Kemating nachalarmiert, da eine Suchaktion nach einer abgängigen Frau durchgeführt werden sollte. Die Polizei und die Wasserrettung waren ebenfalls am Einsatzort. Nach einer kurzen Einsatzbesprechung wurde die Suche in der näheren Umgebung gestartet, bereits nach kurzer Zeit konnten die Kameraden der FF Kemating die vermisste Person finden und retten. Die Person wurde dem Roten Kreuz übergeben. Somit konnte dieser Einsatz für alle rasch und erfolgreich abgeschlossen werden.

Text LPD:

Ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck verständigte am 24. Juli 2020 gegen 21:20 Uhr die Polizei und gab an, dass seine 78-jährige Lebensgefährtin abgängig sei. Sie habe das Haus gegen 18:30 Uhr mit leichter Bekleidung verlassen und sei seitdem nicht mehr zurückgekommen. Er habe auch bereits die Lieblingsplätze seiner Lebensgefährtin abgesucht. Da die Frau in der Nähe des Wohnhauses und auch an den angrenzenden Seegrundstücken nicht gefunden werden konnte, wurde nach Rücksprache mit dem Journaldienst der Bezirkshauptmannschaft eine Suchaktion eingeleitet. An dieser waren mehrere Polizeistreifen, eine Diensthundestreife, die Feuerwehr, die Wasserrettung sowie die Rettung beteiligt. Die Frau konnte schließlich gegen 23:10 Uhr in einem angrenzenden Waldstück stark unterkühlt am Boden liegend aufgefunden und anschließend in das Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck gebracht werden.

 

Brand Wohnhaus

Montag 20.07.2020  20:49 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 20.07.2020 um 20:49 Uhr, gemeinsam mit den Feuerwehren Steindorf und Kemating von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand Wohnhaus“ in den Ortsteil Steindorf alarmiert. Bereits bei der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden, es handelt sich um keinen Wohnhausbrand, ein privates Lagerfeuer sorgte für eine größere Rauchentwicklung. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Sonntag 12.07.2020 03: 19 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 12.07.2020 um 03:19 Uhr via Sirenen- und Pageralarmierung von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Beim eintreffen wurde bereits vom anwesenden Brandschutzbeauftragten mitgeteilt, das kein Brandereignis vorliegt. Nach der Kontrolle des Objektes konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölaustritt

Dienstag 07.07.2020 02:46 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 07.07.2020 um 02:46 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zun einem Verkehrsunfall in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Ein Moped war auf einem PKW aufgefahren. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, ausgelaufene Betriebsmittel zu binden und die Fahrbahn zu reinigen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Bergeeinsatz mit A-Boot

Dienstag 30.06.2020 17 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 30.06.2020 telefonisch über einen angeschwemmten Baumstamm im Uferbereich des Attersees alarmiert. Da eine Beschädigung der Steege nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Baumstamm auf den Seeweg zu einem zugänglichen Uferbereich gebracht. Mit dem Kran des Lastfahrzeuges konnte der Stamm anschließend aus dem Wasser gehoben werden. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölaustritt

Sonntag 28.06.2020 11:34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 28.06.2020  um 11:34 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur alarmiert. Bei einem PKW war durch einen Defekt eine geringe Menge Öl ausgetreten. Die Einsatzmannschaft konnte das Öl rasch binden um so eine weitere Umweltgefährdung hinatn zu halten. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

    

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Samstag 06.06.2020 15:27 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 06.06.20220 um 15:27 Uhr von der LWZ mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ zu einem Verkehrsunfall auf die B 151 alarmiert. Zwei Pkw waren zusammengestoßen, Betriebsmittel traten aus. Von der FF Seewalchen wurden die Flüssigkeiten gebunden, sowie die Fahrbahn freigemacht. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölaustritt

Mittwoch 03.06.2020 14:58 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 03.06.2020 wurde um 14:58 Uhr von der LWZ zu einem Ölaustritt bei einem Autokran in Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein Autokran hatte eine Beschädigung bei einem Hydraulikschlauch, durch das rasche eingreifen der Feuerwehr konnte das ausgelaufene Öl rasch gebunden werden. Das Fahrzeug wurde von einem Technikteam umgehend repariert. Nach rund zwei Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Wohnhaus

Samstag 30.05.2020 20:11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Steindorf und Kemating am Samstag den 30.05.2020 um 20.11 Uhr  mit dem Einsatzstichwort „Brand Wohnhaus“ in die Atterseestraße alarmiert. Im Wohnbereich war aus unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen, durch das rasche eingreifen der Feuerwehren konnte in kürzester Zeit der Brand durch einen Atemschutztrupp gelöscht werden. Die Brandursache und die Schadenshöhe ist vorerst unbekannt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating mit insgesamt 70 Mann. Weiters war das Rote Kreuz und eine NEF Besatzung vor Ort. Die Polizei Schörfling war ebenfalls am Einsatzort. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizei Schörfling geführt.

Quelle: www.polizei.at

Bezirk Vöcklabruck

Zu einem Wohnhausbrand kam es am 30. Mai 2020 in der Gemeinde Seewalchen am Attersee. Ein 49-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck befeuerte gegen 14 Uhr den Kachelofen seines Wohnhauses und verließ einige Zeit später das Objekt. Als er gegen 20 Uhr wieder zurückkam, schlugen ihm beim Öffnen der Haustür schwarze Rauchwolken entgegen. Er lief auf die Straße zurück und veranlasste die Verständigung der Feuerwehr.
Der Brand dürfte im Bereich des Wohnzimmers seinen Ausgang genommen haben, er konnte von den eingesetzten Feuerwehren rasch gelöscht werden. Die genaue Brandursache und die entstandene Schadenshöhe stehen derzeit noch nicht fest. Weitere Ermittlungen werden durchgeführt.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 29.05.2020 09.58 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 29.05.2020 um 09.58 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151, Abzweigung Pettighofen alarmiert. Ein PKW war mit einem LKW – Hängerzug kollidiert. Unsere Aufgabe bestand darin, die Fahrbahn  zu reinigen und die Bergung zu unterstützen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Dienstag 07.04.2020 16:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 07.04.2020 um 16:47 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Da auch bei der FF Seewalchen strenge Regeln in Sachen COVIT 19 gelten, wurde die erste Lageerkundung nur mit der unbedingt notwendigen Mannschaft durchgeführt, die restliche Mannschaft wartete mit dementsprechenden Sicherheitsabstand auf die Rückmeldung vom Einsatzort. Bereits nach kurzer Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden. Es konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Montag 09.03.2020 09:03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 09.03.2020 um 09:03 Uhr von  LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort wurde keinerlei Brandgeschehen festgestellt, in Absprache mit dem Besitzer konnte die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen werden. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur – Ölaustritt

Mittwoch 04.03.2020 21:01 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 04.03.2020 um 21:01 Uhr von der LWZ zu einer längeren Ölspur in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. In weiterer folge waren 8 Feuerwehren dazu alarmiert worden. Erst nach einiger Zeit stellte sich heraus das es sich um ein Wasser – Treibstoffgemisch handelt. Der Anteil an Schadstoff wurde als äußert gering festgestellt. Nach und nach konnte die Feuerwehren die Einsatztätigkeit beenden. Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Person in Lift

Sonntag 01.03.2020 16:42 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 01.03.2020 um 16;42 Uhr von der LWZ  mit dem Einsatzstichwort „Eingeschlossene Person in Lift“ in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach dem eintreffen konnte die Person rasch aus der Notlage befreit werden. Nach rund 30 min konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur

Donnerstag 27.02.2020 11:15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 27.02.2020 um 11:15 Uhr von der LWZ zu einer Ölspur auf die B 151 alarmiert. Eine mehrere km lange Ölspur, von einem unbekannten Fahrzeug verursacht, musste gebunden werden. Die Ölspur war auch noch auf der Autobahnauffahrt Seewalchen ersichtlich. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Liftnotfall

  Dienstag 11.02.2020 09:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 11.02.2020 um 09:38 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte keine Person im Lift angetroffen werden, der Lift wurde außer Betrieb genommen und eine Fachfirma verständigt. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Brandmeldealarm

Freitag 07.02.2020 16:42 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 07.02.2020 um 16:42 Uhr zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte eine Verrauchung im Bereich der Heizungsanlage festgestellt. Es wurde kein Brandereignis festgestellt, nach dem alles Rauchfrei war, wurden die Besitzer verständigt und die Heizanlage außer Betrieb genommen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 29.01.2020 06:06 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 29.01.2020 um 06:06 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die B 151 in das Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Mehrere PKW waren in einem Verkehrsunfall verwickelt, die Verletzten wurden schon vom Roten Kreuz versorgt. Unsere Aufgabe bestand darin, die Verkehrsregelung zu  übernehmen um im morgendlichen Frühverkehr das Verkehrschaos zu minimieren. Weiters wurden die Fahrzeuge von der Fahrbahn verbracht, damit die Straße wieder freigegeben werden konnte. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Dienstag 14.01.2020 09:16 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 14.01.2020 um 9:16 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in Seewalchen alarmiert. Nach dem eintreffen konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Gewerbe Industrie

Montag 13.01.2020 16:21 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Steindorf und Kemating von der LWZ am Montag den 13.01.2020 um 16: 21 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand – Gewerbe – Industrie“ zur Grünschnittanlage in Seewalchen alarmiert. Dort wurde ein kleineres Brandgeschehen festgestellt und rasch abgelöscht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

 

Brandmeldealarm

Dienstag 07.01.2020 15:54 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 07.01.2020 um 15:45 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das neue Fachmarktzentrum an der Autobahnauffahrt Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte glücklicherweise kein Brandgeschehen festgestellt werden, die Einsatzmannschaft konnte rasch wieder abrücken und nach rund einer halben Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellen.

 

Brandmeldealarm

Freitag 03.01. 2020 22:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 03.01.2020 um 22:47 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach dem Eintreffen wurde festgestellt das ein Melder im Bereich der Pelletsheizung ausgelöst hat. Die Anlage wurde kontrolliert, es  konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 26.12.2019 19:51 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 26.12.2019 um 19:51 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die Gamperner Landesstraße alarmiert. Ein PKW war von der Straße abgekommen und in einem Graben zum Stillstand gekommen. Der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Auto befreien. Die betagte Beifahrerin konnte dann von der FF  Seewalchen unverletzt aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Arbeiten wurden mit der Bergung des Fahrzeuges mit den Kran von Last Seewalchen rasch abgeschlossen. Dieser Einsatz war bereits der fünfte Einsatz innerhalb der letzten 6 Tage. Gottseidank wurden bei diesem Unfall keine Personen verletzt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

   

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 25.12.2019 08:41 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 25.12.219 um 08:41 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung mit Last Seewalchen nach Weyregg am Attersee alarmiert. Die FF Seewalchen unterstützte die Kameraden der FF Weyregg bei einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fotos: FF Weyregg

 

 

Brandmeldealarm

Dienstag 24.12.2019 08:39 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 24.12.2019 um 08:39 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Bei Reinigungsarbeiten wurde durch eine Staubentwicklung der Alarm ausgelöst. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandeinsatz

Samstag 21.12.2019 19:40 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 22.12.2019 um 19:40 Uhr von der LWZ zu einem Brandeinsatz in einem Gasthaus im Ortsgebiet von Seewalchen alarmiert. In der Küche kam es bei einem Ofen zu einem Brandereignis, der Brand konnte vom Küchenpersonal und im Gasthaus anwesenden Feuerwehrkameraden rasch gelöscht werden. Nachdem der Küchenbereich stark verraucht war, wurde die Küche mittels Lüfter rauchfrei gemacht. In weiterer Folge wurde mit einem Atemschutztrupp und der Wärmebildkamera das gesamte Gebäude kontrolliert. Durch das rasche eingreifen konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Zwei Personen wurden vom Roten Kreuz versorgt und zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Eingeklemmte Person

Samstag 21.12.2019 09:27 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Samstag den 21.12.2019 um 09:27 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ auf die A 1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Beim eintreffen am Unfallort konnte festgestellt werden das keine Personen im Fahrzeug eingeschlossen waren. Nach der Erkundung konnte rasch wieder in das Feuerwehrhaus eingerückt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Freitag 13.12.2019 18:30 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf wurden am Freitag den 13.12.2019  um 18:30 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person alarmiert. Laut Alarmtext sollte sich der Einsatzort bei der Autobahnabfahrt in Seewalchen befinden. Da dort kein Verkehrsunfall vorgefunden wurde, sind die Einsatzmannschaften zur Autobahnabfahrt nach Schörfling weitergefahren wo tatsächlich ein Unfall vorgefunden wurde. Inzwischen wurde auch die dafür zuständige Feuerwehr Schörfling nach alarmiert. Am Einsatzort angekommen konnte vom Einsatzleiter rasch Entwarnung gegeben werden, es waren keine Personen im Fahrzeug eingeschlossen. Die Aufgabe unserer Kameraden bestand in der Reinigung der Unfallstelle, sowie das Binden von ausgetretenen Flüssigkeiten. Die weiteren Arbeiten wurden von der zuständigen Feuerwehr Schörfling abgeschlossen. Die Einsatzbereitschaft konnte nach knapp einer Stunde wiederhergestellt werden.

Ölspur – Ölaustritt

Freitag 29.11.2019 16:11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 29.11.2019 um 16:11 Uhr von der LWZ zu einem Öleinsatz in das Gemeindegebiet Aurach am Hongar alarmiert. Die FF Aurach hat die FF Seewalchen als zuständigen Ölstützpunkt zu einer größeren Ölspur angefordert. Die Einsatzmannschaft rückte unverzüglich zur Einsatzadresse aus und unterstützten die Kameraden der FF Aurach bei der Beseitigung einer größeren Ölspur. Die Ölspur erstreckte sich mehrere Kilometer, insgesamt wurden 28 Säcke Ölbindemittel benötigt um diesen Einsatz abzuarbeiten. Nach rund 3 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur – Ölaustritt

Dienstag 26.11.2019 15:56 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 26.11.2019 um 15:56 Uhr von der LWZ mit den Einsatzstichwort „Ölspur – Ölaustritt“ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bereits nach kurzer Zeit konnte festgestellt werden das dieser Einsatz nicht im Bereich der FF Seewalchen liegt. Nach Rücksprache mit der LWZ wurden die zuständigen Feuerwehren Oberwang und Mondsee nach alarmiert. Nach rund 45 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Mittwoch 20.11.2019 08:30 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 20.11.2019 um 08:30 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Bei Bauarbeiten kam es zu einer Staubentwicklung, wodurch der Brandmeldealarm ausgelöst wurde. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 08.11.2019 03:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag 08.11.2019 um 3:05 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Von der Polizei wurde ein auf der Strasse stehender und unbeleuchteter PKW der einen Verkehrsunfall verursacht hat vorgefunden. Der Lenker war nicht mehr am Unfallort anwesend. Seitens der FF Seewalchen wurde die Unfallstelle abgesichert, ausgeflossene Betriebsmittel gebunden, sowie das Fahrzeug von der Fahrbahn entfernt. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Somit ging eine Einsatzserie die seit Dienstag dieser Woche die Kameraden der FF Seewalchen forderte vorerst einmal zu Ende.

 

Brand Gebäude Menschenansammlung

Mittwoch 06.11.2019 15:30 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 06.11.2019 um 15:30 Uhr zu einem Brandmeldealarm in einem Beherbergungsbetrieb in das Ortszentrum Seewalchen alarmiert. Bereits im Feuerwehrhaus wurde von der LWZ tatsächlich ein Brand mitgeteilt, dementsprechend wurde auf Alarmstufe 2 erhöht, sowie das Atemschutzfahrzeug aus Vöcklamarkt dazu alarmiert. Beim eintreffen wurde ein Brandgeschehen im ersten Stockwerk im Saunabereich festgestellt. Personen waren keine in Gefahr, es konnte unverzüglich mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Meherer Atemschutztrupps waren abwechselnd im Einsatz. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, in weiterer Folge wurde das Gebäude rauchfrei gemacht. Das Rote Kreuz war ebenfalls mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Polizei sperrte die Brandstelle, morgen wird eine Brandermitlungskommission zur Entstehungsursache die Ermittlungen aufnehmen. Die FF Seewalchen bleibt bis auf weiteres mit einer Brandsicherheitswache vor Ort. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren Seewalchen, Steindorf, Kemating, Schörfling und Vöcklamarkt konnte ein größerer Schaden vermieden werden. Danke an alle Kameraden für den professionellen Einsatz.

      

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Dienstag 05.11.2019 09:54 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag  den 05.11.2019 um 09:54 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die B151 alarmiert. Ein PKW hat sich überschlagen. Wie wir am Einsatzort eingetroffen sind, war der Lenker bereits aus dem Fahrzeug geborgen. Unsere Tätigkeiten beschränkten sich auf das Binden von ausgelaufenen Flüssigkeiten. Weiters wurde mit dem Kran von Last Seewalchen das Fahrzeug geborgen und einem Abschleppunternehmen übergeben. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Sonntag 27.10.2019 03:57 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 27.10.2019 von der LWZ zu einem KFZ Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Es konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Türöffnung

Freitag 25.10.2019  18:11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 25.10.2019 um 18:11 Uhr zu einer Türöffnung in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Da sich einige Kameraden zu selben Zeit im Feuerwehrhaus aufhielten konnte unverzüglich zur angegebenen Einsatzadresse ausgerückt werden. Am Einsatzort wurde der Einsatzleiter informiert das sich ein Kleinkind in der Wohnung aufhält. Unverzüglich wurde die Wohnung von den Einsatzkräften der FF Seewalchen geöffnet. Das Kind konnte der Mutter unversehrt übergeben werden. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund 30 Minuten wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 16.10.2019 07:26 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 16.10.2019 um 07:26 Uhr von der LWZ  mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ zu einem Verkehrsunfall zu einer Kreuzung in das Industriegebiet alarmiert. Die Einsatzmannschaft konnte die Fahrbahn rasch reinigen und somit die Straße für den Fahrzeugverkehr wieder passierbar machen. Somit konnte sich die Verzögerung im morgendlichen Berufsverkehrs in Grenzen halten. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person im Lift

Dienstag 15.10.2019 10:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 15.10.2019 um 10:05 Uhr von der LWZ zu einem Liftnotfall in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Eine Person war in einem defekten Lift eingeschlossen, die Einsatzmannschaft konnte die Person rasch aus der misslichen Lage befreien. Der Lift wurde stillgelegt, ein Techniker verständigt. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person in Lift

Dienstag 08.10.2019 09:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 08.10.2019 um 09:47 Uhr zu einem Liftnotfall in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Beim eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass keine Personen eingeschloßen sind, der Lift funktionierte ebenfalls anstandslos. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Sonntag 01.09.2019 20:15 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 01.09.2019 um 20:15 Uhr  von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand KFZ“ wiedereinmal auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nach dem eintreffen konnte ein kleineres Brandgeschehen festgestellt werden dies wurde durch die FF Seewalchen rasch abgelöscht. Nach rund einer 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand LKW

Freitag 30.08.2019 05:45 Uhr

Am Freitag den 30.08.2019 um 05:45 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling zu einem LKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Schon bei der Anfahrt wurde vom Einsatzleiter Alarmstufe 2 ausgelöst, somit wurden weitere 4 Feuerwehren zu diesem Brandereignis alarmiert. Das Führerhaus des LKW stand bereits in Vollbrand. Ein großflächiges Übergreifen des Feuers auf den Sattelauflieger konnte weitgehend durch einen massiven Feuerwehreinsatz verhindert werden. Nach dem Brand wurde festgestellt, dass es notwendig ist 1000 Liter Diesel umzupumpen. Diese Arbeiten werden vom Ölstützpunkt Seewalchen durchgeführt. Der Einsatz dauert noch an. Es werden noch umfangreiche Reinigungsarbeiten notwendig sein. Nach rund 9 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Presseaussendung der LPD OÖ:

Am 30. August 2019 um 5:47 Uhr kam es auf der A1 Westautobahn bei Straßenkilometer 229,500 im Gemeindegebiet von Aurach in Fahrtrichtung Wien zum Brand eines Sattelzuges. Laut Angaben des 55-jährigen Lenkers aus dem Bezirk Kitzbühel dürften die Bremsen rechts vorne blockiert haben, woraufhin er den Sattelzug auf den Pannenstreifen lenkte. Das Fahrzeug geriet unmittelbar danach in Brand. Das Zugfahrzeug wurde durch den Brand total zerstört. Aufgrund der Löscharbeiten mussten beide Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wien bis etwa 6:45 Uhr gesperrt werden.

Wasserschaden

Montag 27.08.2019 11:43 Uhr

Am Dienstag den 27.08.2019 um 11:43 Uhr wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Wasserschaden“ von der LWZ in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Bei einem Wohnhaus war im Keller aus unbekannter Ursache Wasser eingedrungen. Nach Erkundung wurde festgestellt das diese geringe Wassermenge keinen Einsatz sinnvoll macht. Mit dem Hausbesitzer wurde besprochen von Spezialisten die Ursache zu ergründen lassen. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund 30 Minuten wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Montag 05.08.2019 10:47 Uhr

Am Montag den 05.08.2019 um 10:47 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wiederum zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein PKW war auf einem LKW Zug aufgefahren, die Lenkerin und Ihre Enkelkinder waren zwar nicht im Fahrzeug eingeklemmt doch teilweise schwer verletzt. Insgesamt waren 5 Verletzte zu versorgen. Die Arbeit der Feuerwehr bestand vorerst bei der Mithilfe der Verletztenversorgung sowie anschließend die Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle. Ein Großaufgebot an Rettungskräften sowie zwei Notarzthubschrauber waren an der Unfallstelle, um die Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Sonntag 04.08.2019 07:28 Uhr

Am Sonntag den 04.08.2019 um 07:28 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Am Alarmtext war auch die Information, das mehrere beteiligte Fahrzeuge involviert seien. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt das keine Personen in den Fahrzeugen  eingeschlossen waren. Ein PKW war auf ein stehendes Pannenfahrzeug aufgefahren, wein weiterer PKW wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Ein Großaufgebot an Rettungskräften und Notärzten war bereits Vorort um die 5 Verletzten Personen zu versorgen. Die Aufgabe der Feuerwehr war die Unterstützung der Rettungskräfte sowie das binden von ausgeflossenen Flüssigkeiten. Weiters wurde das Abschleppunternehmen beim Abtransport der Fahrzeuge unterstützt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Pressebericht der Polizei:

Ein 52-jähriger tschechischer Staatsangehöriger lenkte am 4. August 2019 gegen 7:30 Uhr seinen Pkw auf dem rechten Fahrstreifen der A1-Westautobahn in Fahrtrichtung Salzburg. Bei Straßenkilometer 234,870, im Gemeindegebiet von Seewalchen, kam er aus bisher unbekannter Ursache rechts auf den Pannenstreifen und prallte gegen den dort aufgrund einer Pannenhilfe stehenden Abschleppwagen eines 21-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden. Dieser wurde dadurch auf den davor abgestellten Pannen-Pkw eines 22-Jährigen aus Salzburg geschoben. Im tschechischen Pkw wurden der Lenker, seine am Beifahrersitz befindliche 40-jährige Gattin und der im Kindersitz mitfahrende 8-jährige Sohn unbestimmten Grades verletzt. Der Lenker des Abschleppwagens wurde leicht verletzt. Der 22-Jährige, welcher sich zum Zeitpunkt des Verkehrsunfalles beim Heck seines Pkw aufhielt, wurde vom nach vor prallenden Abschleppwagen erfasst, über die Leitschiene in die angrenzende Wiese geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Seine beiden Mitfahrer, eine 20-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn und ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Salzburg-Land, blieben unverletzt. Alle Verletzten wurden mit 3 Fahrzeugen des Roten Kreuzes in das Salzkammergutklinikum Vöcklabruck transportiert.

Personenrettung

Freitag 02.08.2019 16:06 Uhr

Am Freitag den 02.08.2019 um 16:06 Uhr wurden die FF Seewalchen und Schörfling von der LWZ zu einer Personenrettung im Bereich Schörfling im Attersee alarmiert. Eine Schwimmerin sollte abgängig sein. Nach dem eintreffen konnte rasch Entwarnung gegeben werden, die Schwimmerin war länger im Wasser unterwegs und kehrte wohlbehalten an das Ufer zurück. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technischer Einsatz klein

Samstag 26.07.2019 22:43 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am  Samstag den 26.07.2019 um 22:43 Uhr mittels Pageralarmierung von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in die Gamperner Straße alarmiert. Da Ladegut von einem Landwirtschaftlichen Anhänger sich auf der Straße befunden hatte, kam es zu gefährlichen Situationen von Zweiradlenkern. Die Kameraden der FF Seewalchen reinigten die Fahrbahn, die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.

Öleinsatz

Dienstag 23.07.2019 18:30 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 23.07.2019 um 18:30 Uhr telefonisch zu Auspumparbeiten bei einem Boot verständigt.

Bei einem Motorboot im Bereich Buchberg ist der Kiel leckgeschlagen und Wasser konnte eindringen. In der Bilge des Bootes sammelt sich ein Öl-Schmierstoff-Wasser Gemisch welches mit den mineralölbeständigen Pumpen des Ölfahrzeuges in 1000l Container umgepumpt wurde. Das Boot wurde im Anschluss an die Arbeiten durch den Jachtservice Gebetsroither aus dem Wasser gehoben um eine weitere Umweltgefahr auszuschließen und den Schaden begutachten zu können. Das abgepumpte Gemisch wurde an eine Entsorgungsfirma abgegeben. Im Einsatz standen 6 Mann, das Öl- und das Last-Fahrzeug für 2,5 Std.

Personenrettung

Samstag 20.07.2019 19:04 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 20.07.2019 um 19:04 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung am Attersee alarmiert. Laut Angehörige war eine Frau abgängig die in den Attersee Schwimmen gegangen ist. Die Einsatzkräfte der FF Seewalchen und die Wasserrettung suchten den Bereich ab, inzwischen wurde bekannt, dass die vermisste Person an Bord eines Bootes gegangen sein soll.  Die  Person wurde rasch aufgefunden. Es hat sich wiederum gezeigt, dass durch unbedachte Aktionen von Badegästen die Einsatzkräfte unnötigerweise gefordert werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Öleinsatz

Freitag 19.07.2019 17:22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 19.07.2019 um 17:22 Uhr über einen Ölfleck im Attersee bei der Badeanlage Litzlberg informiert. Wir rückten zur Einsatzstelle aus und konnten nach kurzer Zeit diesen Ölfleck mittels Vlies beseitigen. Die Beamten der PI Schörfling waren ebenfalls am Einsatzort und nahmen die Ermittlungen auf. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

    

Personenrettung

Dienstag 16.07.2019 11:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 16.07.2019 von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Personenrettung am Attersee“ alarmiert. Ein Schwimmer ist angeblich in Not und drohte unterzugehen.  In weiterer Folge wurden auch die Feuerwehrtaucher des Taucherstützpunkt 4 sowie die Wasserrettung alarmiert. Die Kameraden machten das Einstzboot klar. Inzwischen wurde Entwarnung gegeben, da die angeblich vermisste Person an Land gegangen ist. Somit konnten die Einsatzkräfte in kürzester Zeit die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

 

Bootsbrand

Freitag 28.06.2019 18:46 Uhr

Am Freitag den 28.06.2019 wurde die FF Seewalchen gemeinsam mit der FF Weyregg zu einem Bootsbrand am Attersee alarmiert. Die Einsatzmannschaft konnte mit dem A-Boot rasch die Einsatzstelle erreichen, eine riesige Rauchwolke war bereits bei der Anfahrt zu sehen. Zeitgleich kam auch die Feuerwehr Weyregg an und es konnte unverzüglich mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Vom A-Boot Seewalchen wurde das ausgebrannte Boot in Schlepptau genommen und ans Ufer geschleppt. Die Personen am Boot wurden von der Wasserrettung versorgt. Inzwischen wurde auch der Ölstützpunkt Seewalchen aktiviert. Die FF Seewalchen begab sich mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen zum Hafengelände in Alexenau um vorsorglich Ölsperren zu errichten, um etwaige Umweltschäden bei der Bootsbergung auszuschließen. Das Boot wurde von einem Unternehmen geborgen und auf Anordnung der Polizei zur weiteren Klärung zur Verwahrung verbracht. Durch die Maßnahmen des Ölstützpunktes Seewalchen konnte die Verschmutzung des Sees vermieden werden. 14 Kameraden der FF Seewalchen konnten nach rund 4 Stunden den Einsatz erfolgreich beenden.

Bericht: LPD Oberösterreich

Am 28. Juni 2019 gegen 18:40 Uhr geriet ein Motorboot in der Mitte des Attersees in Brand. Die drei Personen, die sich auf dem Boot befanden, wurden von der Wasserrettung an Land gebracht. Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in das LKH Vöcklabruck gebracht. Das ausgebrannte Motorboot wurde von der Feuerwehr in den Yachthafen Alexenau geschleppt und dort aus dem Wasser gehoben und sichergestellt. Im Bereich der Explosion bzw. des Brandes kam es zu keiner Gewässerverschmutzung durch auslaufende Treibstoffe bzw. Öle. Kurz vor dem Unfall wurde das Motorboot in Nußdorf mit 180 Liter Benzin vollgetankt. Es wird daher angenommen, dass nach dem Tanken der Motorraum nicht ausreichend belüftet wurde und es daher zu einer Ansammlung von Benzindämpfen im Motorraum gekommen ist, die sich entzündet haben.

  

Brand KFZ

Freitag 07.06.2019 09:18 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit der FF St. Georgen im Attergau am Freitag, den 07.06.2019, um 09:18 Uhr von der LWZ zu einem PKW Brand auf die A 1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Bei unserem Eintreffen stand der PKW bereits in Vollbrand. Die Einsatzmannschaft nahm sofort einen Schaumangriff vor und konnte den Brand rasch ablöschen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Technischer Einsatz

Mittwoch 05.06.2019 18:14 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch, den 05.06.2019, um 18:14 Uhr von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die FF Seewalchen konnte unverzüglich mit dem KRF-S ausrücken, da einige Kameraden im Zeughaus anwesend waren. Beim Eintreffen wurde ein Loch in einer Strasse vorgefunden. Mit dem Lastfahrzeug wurde Absperrmaterial an die Einsatzstelle gebracht und eine halbseitige Straßensperre der Siedlungsstraße errichtet. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, in weiterer Folge wurde auch die Gemeinde Seewalchen in Kenntnis gesetzt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Abfall Container

Montag 27.05.2019 04:54 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 27.05.2019 um 04:54 Uhr von der LWZ zu einem Abfallcontainerbrand in den Friedhof Seewalchen alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit konnte ausgerückt und die Brandbekämpfung begonnen werden, da der Brand in dern Nähe des Feuerwehrhauses Seewalchen war. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Technischer Einsatz

Freitag 10.05.2019 10:48 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 10.05.2019 um 10:48 Uhr von der LWZ zu einer Personensuche am Attersee alarmiert. Kurz nach dem einrücken vom Brandmeldealarm heulten die Sirenen in Seewalchen neuerlich um zu einer Personensuche zu alarmieren. Die Einsatzmannschaft machte sich auf den Weg in die Marina nach Schörfling um dort das A-Boot zu Wasser zu bringen. Nach kurzer Suche konnte die Person gesichtet werden. Die Bergung wurde von den Kameraden der FF Seeewalchen übernommen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Freitag 10.05.2019 09:36 Uhr

Am Freitag den 10.05.2019  um 09: 36 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Bei Arbeiten wurde der Melder ausgelöst. Ein eingreifen der FF Seewalchen war daher nicht notwendig. Es konnte nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

Brandmeldealarm

Montag 06.05.2019 20:38 Uhr

Am Montag den 06.05.2019 wurde die FF Seewalchen um 20:38 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in  das Ortszentrum von Seewalchen alarmiert. Am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen Täuschungsalarm. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S sowie den RFL-A und 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Montag 22.04.2019 12.47 Uhr

Am Montag den 22.04.2019 um 12.47 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort kein Brandereignis festgestellt werden, nach der Kontrolle durch die Feuerwehr und mit dem Firmenbesitzer konnte nach rund einer halben Stunde die ‚Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur

Montag 15.04.2019 16:56 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 15.04.2019 um 16:56 Uhr von der LWZ zu einem Ölaustritt nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Die Einsatzmannschaft rückte mit dem KRF-S und dem Öleinsatzfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Die Fahrbahn wurde gereinigt, die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.

Brand Gewerbe Industrie

Freitag 05.04.2019 00:04 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 05.04.2019 um 00:04 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand Gewerbe Industrie“ zur Unterstützung in die Nachbargemeinde Lenzing alarmiert. Laut Alarmplan wurde mit dem LF zur Einsatzstelle ausgerückt. Wir unterstützen die anderen Feuerwehren bei der Wasserversorgung. Der Einsatz dauerte bis in die frühen Morgenstunden nach rund 6 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Es war dies der dritte Einsatz an diesem Tag für die Kameraden der FF Seewalchen.

Fotos: Laumat

Text: LPD OÖ:

Am 5. April 2019 um 00:05 Uhr brach auf der Terrasse eines Kaffeehauses in Lenzing ein Brand aus, der sich rasch ausbreitete und auf das gesamte Dachgeschoß übergriff. Die bereits schlafende 40-jährige Ehegattin des Lokalbetreibers wurde rechtzeitig auf den Brand aufmerksam, weckte ihre drei ebenfalls schlafenden Kinder im Alter zwischen fünf und sieben Jahren und brachte diese außer Haus. Der 60-jährige Betreibe des Lokales welcher sich noch im Erdgeschoß des Objektes aufhielt konnte das Gebäude ebenfalls rechtzeitig verlassen.
Der Brand wurde von insgesamt 13 Feuerwehren bekämpft, wobei insbesondere auch darauf geachtet werden musste, dass der Brand nicht auf ein Gebäude einer direkt angebauten Bäckerei sowie ein Gebäude einer ebenfalls direkt angebauten Glaserei übergriff.
Personen wurden nicht verletzt, die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt, dürfte aber beträchtlich sein. Ermittlungen zur Brandursache werden im Laufe des Tages durchgeführt.

Brand KFZ

Donnerstag 04.04.2019 17:39 Uhr

Am Donnerstag, den 04.04.2019, um 17:39 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling zu einem Fahrzeugbrand auf die Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Kurz nach der Auffahrt Schörfling war ein PKW war in Brand geraten. Bei unserem Eintreffen stand das Fahrzeug am Pannenstreifen bereits in Vollbrand. Nach kurzer Zeit konnte das Fahrzeug abgelöscht werden. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die Feuerwehr Seewalchen war mit KRF-S, RLF-A, Öl sowie LAST und 19 Kameraden im Einsatz.


Brandmeldealarm

Donnerstag 04.04.2019 14:07 Uhr

Am Donnerstag, den 04.04.2019, wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brandmeldealarm im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Nach der Erkundung konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Wohnhaus

Mittwoch 27.03.2019 03.02 Uhr

Am Mittwoch, den 27.03.2019, wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand Wohnhaus“ zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehren in das Gemeindegebiet nach Weyregg alarmiert. Nach Alarmplan wurde mit dem RLFA zur Einsatzstelle ausgerückt. Unser Eingreifen war nicht mehr nötig, so konnten wir nach kurzer Zeit wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Dienstag 26.03.2019 17:45 Uhr

Am Dienstag, den 27.03.2019, wurde die FF Seewalchen um 17:45 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein PKW war auf einen anderen PKW im Ortsgebiet Seewalchen aufgefahren. Von uns wurde die Unfallstelle abgesichert, ein Lotsendienst eingerichtet und die Fahrbahnreinigung durchgeführt. Anschließen wurden die beiden Unfallfahrzeuge noch von der Fahrbahn gebracht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person in Lift

Freitag 22.03.2019 08:24 Uhr

Am Freitag den 22.03.2019 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Liftnotfall alarmiert. Beim eintreffen der Feuerwehr konnte keine Person im Lift angetroffen werden. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU eingeklemmte Person

Mittwoch 06.03.2019 22:33 Uhr

Am Mittwoch den 06.03.20119 um 22:33 Uhr wurde die FF Seewalchen gemeinsam mit der FF Steindorf von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ alarmiert. Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Nach unserem Eintreffen konnte die Lenkerin rasch aus dem Fahrzeug geborgen und an den Rettungsdienst übergeben werden. Die Lenkerin wurde an Ort und Stelle reanimiert, leider erfolglos. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Presseaussendung der Polizei:

Eine 18-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 6. März 2019 um 22:30 Uhr mit ihrem Pkw in Seewalchen am Attersee auf der Atterseestraße B151 in Richtung Lenzing.
Lt. Angaben eines Zeugen verriss die 18-Jährige in einer sehr flach verlaufenden und langgezogenen Linkskurve ihren Pkw nach links, kam von der Fahrbahn ab, fuhr über ein schmales Wiesenstück und prallte gegen einen Baum. Die junge Frau musste von der Feuerwehr aus dem stark deformierten Pkw geborgen werden.
Die von der Rettung durchgeführten Reanimationsversuche verliefen erfolglos, die Pkw-Lenkerin verstarb aufgrund ihrer schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

         

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Sonntag 17.02.2019 14:48 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 17.02.2019 um 14:48 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. Dies war inerhalb einer Woche bereits der vierte Einsatz der die Kamderden der FF Seewalchen forderte. Zwei PKW waren in einem Auffahrunfall verwickelt. die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin die Betriebsmittel zu binden und die Strasse von Fahrzeugteilen zu säubern. Am Einsatzort war auch das Rote Kreuz sowie die Beamten der PI Schörfling. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A sowie dem Öleinsatzfahrzeug mit 16 Kameraden im Einsatz.

 

Öleinsatz

Freitag 15.02:2019 15:23 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 15.02.2019 um 15:23 Uhr von der LWZ zu einem Öleinsatz alarmiert. Die Alarmierung deutete daraufhin das eine Fortsetzung des Einsatzes von Anfang der Woche bevorsteht. Nach wenigen Minuten rückten das Öleinsatzfahrzeug und Last Seewalchen zum Einsatzort in der Gemeinde Rüstorf ab. Am Einsatzort eingetroffen, wurde eine starke Verschmutzung durch Öl festgestellt, mit viel Aufwand wurden Ölsperren ausgelegt damit kein weiteres Öl mehr weiter in den Fluss gelangen kann. Nach rund 3,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Öleinsatz

Dienstag 12.02.2019 06:47 Uhr

Am Dienstag den 12.02.2019 um 06:47 Uhr wurde die FF Seewalchen als Ölwehrlstützpunkt von der LWZ zu einem Öleinsatz in das Gemeindegebiet von Rüstorf alarmiert. Eine größere Menge Öl war ausgetreten, in weiterer Folge waren insgesamt 11 Feuerwehren bei diesem Ereignis eingesetzt. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, das ausgetretene Öl umzupumpen sowie mit 3 M Sperren und großen Mengen Ölbindemittel die örtlichen Feuerwehrkräfte zu unterstützen. Nach umfangreichen Reinigungsarbeiten konnte nach rund 10 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fotos: Laumat, FF Seewalchen

Brand Abfall Container

Sonntag 10.02.2019 18:40 Uhr

Am Sonntag den 10.02.2019 um 18:40 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Abfallcontainerbrand bei der NMS Seewalchen alarmiert. Nach Eintreffen wurde festgestellt das ein Papiercontainer brennt, der Container konnte rasch abgelöscht werden, die Brandstelle wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S und dem RLF-A am Einsatzort, weiters war eine Streife der PI Schörfling Vorort.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 14.01.2019 17:50 Uhr

Am Montag den 14.01.2019 um 17:50 Uhr setzte sich die Einsatzserie der FF Seewalchen an diesem Tag fort. Die FF Seewalchen wurde von der LWZ mit dem einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ in die Ortschaft Neissing alarmiert. 2 PKW waren kollidiert und blieben beschädigt auf der Straße bzw. neben der Straße stehen. Unsere Aufgabe bestand drin, die ausgeflossenen Flüssigkeiten zu binden, die Fahrbahn zu reinigen und anschließend die Fahrbahn für den Verkehr wieder freizumachen. Die verunfallten Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund 1,5 Stunden konnte wieder ins Zeughaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

 

F Kat Einsatz Gosau

Am Montag den 14.01.2019 war wiederum eine F Kat Einheit (Einheiten des Katastrophenzuges der Feuerwehren) aus dem Bezirk Vöcklabruck im Einsatz um in Gosau Hausdächer vom Schnee zu befreien. Bei diesem Einsatz waren auch Kameraden der FF Seewalchen und Steindorf mit zahlreichen anderen Feuerwehren aus dem Abschnitt Attersee im Einsatz. Die Anreise konnte aufgrund der Lawinengefahr nur über die A 10 Tauernautobahn erfolgen. Um 04.30 Uhr setzte sich die Einheit in Marsch, die Rückkehr ist für den Abend geplant.

 

Wasserschaden

Montag 14.01.2019 12:11 Uhr

Am Montag den 14.01.2019 um 12:11 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Wasserschaden“ in den Ortsteil Unterbuchberg alarmiert. Nach dem eintreffen am Einsatzort konnte eine Überflutung mehrerer Kellerräume festgestellt werden. Es wurden die nötigen Maßnahmen ergriffen um den Wasserschaden zu beseitigen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Freitag 11.01.2019 03:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 11.01.2019 um 03:38 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung in das Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Ein Schneeräumgerät  musste geborgen werden. Mit dem Kran von Last Seewalchen wurde das Fahrzeug wieder auf die Strasse gestellt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 09.01.2019 08.39 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 09.01.2019 um 08.39 Uhr von der LWZ zu einen Verkehrsunfall alarmiert. Mehrere Autos waren auf der B 151 kollidiert, durch die FF Seewalchen wurde die Strasse rasch wieder für den Fahrzeugverkehr freigemacht. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Sonntag 06.01.2019 07:44 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 06.01.2019 um 07:44 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Nach dem

Eintreffen am Einsatzort und der Kontrolle des Objektes konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Samstag 05.01.2019 06:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 05.01.2019 u, 06:13 Uhr von der LWZ auf die A1 Westautobahn zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Am sogenannten „Kematinger Berg“ in Fahrtrichtung Salzburg war aufgrund des starken Schneefalls ein LKW Sattelzug liegen geblieben. Der LKW wurde mit der Abschleppstange zur nächsten Ausweiche gezogen. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 04.01.2019 13:34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 04.01.2019 um 13:34 Uhr von der LWZ in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Ein PKW war an der Bahnstrecke des „Kammerer Hansl“ zu bergen. Die Bergung konnte

rasch durchgeführt werden. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.

 

Brandmeldealarm

Samstag 15.12.2018 14:20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 15.12.2018 um 14:20 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in Seewalchen Ort alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden, aufgrund einer Veranstaltung wurde ein Fehlalarm ausgelöst. Nach kurzer Zeit konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Nach rund 2 Stunden wurde wiederum ein Brandmeldealarm im selben Objekt detektiert. Wiederum konnte von der Ausrückenden Mannschaft rasch Entwarnung gegeben werden. Nach einer umgehenden Kontrolle und Unterweisung des Veranstalters konnte die FF Seewalchen nach rund 30 min. die Einsatzbereitschaft.  wiederherstellen.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 07.12.2018 11:45 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 07.12.2018 um 11:45 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ in den Orsteil Rposenau alarmiert. Zwei Pkw waren frontal zusammengeprallt. Bei einem PKW lief Motoröl aus, es wurde dasher umgehend der daneben befindliche Kanaleinlass abgedichtet. Weiters wurde der Kanalwart sowie der Reinhalteverband verständigt. Nachdem die Fahrbahn gereinigt war wurde die Spülung und Kontrolle des Kanals vorgenommen. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Kleinalarm – Ölspur

Mittwoch 28.11.2018 03:55 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 28.11.2018 um 03:55 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zur Beseitigung einer Ölspur auf die B 151 alarmiert. Im Ortsgebiet war ein PKW in mehrere parkende Autos geprallt. Unsere Aufgabe bestand darin, die Fahrbahn von Öl und Fahrzeugteilen zu reinigen. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 15.11.2018 12:40 Uhr

Am Donnerstag den 15.11.2014 um 12:40 Uhr wurde die Feuerwehr Seewalchen von der LWZ auf die A1 Westautobahn in Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein PKW hatte sich überschlagen und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte nahezu unverletzt das Fahrzeug verlassen. Die Arbeiten der FF Seewalchen beschränkte sich auf das Absichern der Einsatzstelle sowie die Reinigungsarbeiten der Fahrbahn. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ölspur

Samstag 10.11.2018 11:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 10.11.2018 um 11:13 Uhr zu einer Ölspur beim Autobahnparkplatz Seewalchen alarmiert. Bei einem Fahrzeug war durch einem Defekt des Turboladers Öl ausgetreten, die Einsatzmannschaft rückte mit dem KRF-S und dem Öleinsatzfahrzeug zur Einsatzstelle aus. Das ausgelaufene Öl konnte rasch gebunden werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandeinsatz

Dienstag 06.11.2018 02:01 Uhr

Am Dienstag den 06.11.2018 wurden die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating von der LWZ via Sirenenalarm und Pager zur einem Brandeinsatz auf das Gelände der ASFINAG Seewalchen alarmiert. Auf einer Lagerfläche war Altholz aus unbekannter Ursache in Brand geraten. Nach unserem Eintreffen wurde umgehend unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten begonnen. Als Unterstützung waren auch die Feuerwehren Steindorf und Kemating im Einsatz. Die Mitarbeiter der ASFINAG waren ebenfalls Vorort. Der Brand konnte rasch abgelöscht werden. Wir waren mit 16 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Bootsbergungen Attersee

Die FF Seewalchen unterstützte die Feuerwehr Attersee und die Feuerwehrtaucher bei den Bootsbergungen nach dem Föhnsturm. Die Einsatzmannschaft war am Samstag den 03.11.2018 von 08 Uhr bis 17 Uhr mit dem A-Boot und der Mannschaft vor Ort um die Bergung der Segelboote zu unterstützen. Am Sonntag nachmittag war es soweit das letzte Boot wurde geborgen, es konnten nun auch die Ölsperren wieder abgebaut, gereinigt und verstaut werden. 10 Kameraden waren rund 3 Stunden im Einsatz.

Öleinsatz

Mittwoch 31.10.2018 11:53 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 31.10.2018 um 11:53 Uhr von der LWZ zur Unterstützung nach Attersee alarmiert. Bei einem Bootsanlegesteeg wurden beim Föhnsturm zahlreiche Boote zerstört, bei der Bergung wurde festgestellt das auch Betriebsstoffe austreten können und daher wurde der Ölstützpunkt Seewalchen alarmiert. Die Kameraden der FF Seewalchen bauten vorsorglich Ölsperren auf um ausgetretenes Öl zu binden. Die FF Seewalchen war mit dem A-Boot, Last Seewalchen sowie dem Öleinsatzfahrzeug mit 10 Kameraden im Einsatz. Nach rund 5 Stunden konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken, die Ölsperren bleiben weiterhin am Einsatzort und werden von den Kameraden der Feuerwehr Attersee kontrolliert.

Sturmschaden II

Dienstag 30.10.2018 05:50 Uhr

Nach einer ruhigen kurzen Nachtruhe wurde die FF Seewalchen am 30.10.2018 um 05:50 Uhr, wiederum zu einem Sturmeinsatz alarmiert. Ein Baum war im Ort Seewalchen umgestürzt und konnte rasch aufgearbeitet werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Sturmschaden

Montag 30.10.2018 20:50 Uhr

Der Föhnsturm sorgte auch im Einsatzgebiet der FF Seewalchen für etliche Einsätze, hauptsächlich wurden Bäume umgerissen, daher waren die Straßen soweit als möglich wieder freizumachen. Auch ein losgerissenes Segelboot wurde von den Kameraden der FF Seewalchen gesichert. Gegen Mitternacht wurde die B 151 im Bereich Seewalchen für den gesamten Verkehr gesperrt, die Einsatzmannschaft errichtete daher auch die Absperrung. Nach Mitternacht beruhigte sich die Lage etwas und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden. 20 Kameraden waren mit KRF-S, Last Seewalchen und RLF-A rund 4,5 Stunden im Einsatz.

 

Fahrzeugbergung

Freitag 26.10.2018 20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 26.10.2018 um 20 Uhr telefonisch zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Da einige Kameraden beim Feuerwehrhaus anwesend waren, konnte mit dem KRF-S und Last Seewalchen sofort zur Einsatzstelle abgerückt werden. Ein Fahrzeug hatte sich bei einem Grundstück in Bewegung gesetzt und ist in den Straßengraben gestürzt. Die Einsatzstelle wurde abgesichert, anschließend konnte das Fahrzeug mit dem Kran vom Lastfahrzeug geborgen werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Aufräumarbeiten

Mittwoch 24.10.2018 17:50 Uhr

 

Mit dem Sichwort „VU Aufräumarbeiten L1274 Höhe ASZ“ wurde die FF Seewalchen am Mittwoch, dem 24. Oktober, um 17:50 Uhr alarmiert.Bei Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass ein PKW ins Schleuder geraten war und gegen 2 Laternen am Straßenrand und andere Straßenausrüstung gekracht war. Die Stromleitungen der Laternen wurden provosirisch abgesichert sowie die Teile entfernt. Beim Fahrzeug mussten ausgetretene Betriebsstoffe gebunden werden. Die Straße musste großflächig gereinigt werden. Nach etwas mehr wie einer Stunde konnte die FF Seewalchen wieder einrücken. Im Einsatz waren RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen mit 15 Kameraden.

Brand KFZ

Donnerstag 27.09.2018 07:03 Uhr

 

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag, den 27.09.2018 um 07:03 Uhr,  gemeinsam mit der FF Schörfling zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Fahrtrichtung Salzburg gerufen. Bei der Alarmierung war zunächst nicht bekannt, wo sich das brennende genau Fahrzeug befinden soll. Auf der Anfahrt wurde durch die Landeswarnzentrale mitgeteilt, dass der Einsatzort zwischen St. Georgen und Oberwang liegt. Ca. 2 km nach St. Georgen stand ein brennender PKW in einer Pannenbucht. Der Brand konnte nach kurzer Zeit erfolgreich abgelöscht werden. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppdienst abtransportiert. Die FF Seewalchen stand mit 3 Fahrzeugen und 13 Mann 2 Stunden im Einsatz.

Fahrzeugbergung

Montag 10.09.2018 07:00 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 10.09.2018 zu einer LKW Bergung auf die B 151 beim Industriegebebiet Ager alarmiert. Ein LKW war auf das Bankett geraten und drohte umzustürzen. Die FF Seewalchen führte sofort Sicherungsmaßnahmen durch, weiters wurde die FF Vöcklabruck mit dem Kranfahrzeug alarmiert. Ein Spezialkran musste ebenfalls für die Bergung angefordert werden. Die Bergung gestaltete sich sehr aufwändig, da es sich um einen Sondertransporter mit einem Spezialauflieger handelte. Die Ladung musste von einem Spezialkran angehoben werden, erst dann konnte der LKW aus der misslichen Lage befreit werden. Die B 151 war rund 3,5 Stunden gesperrt, wodurch auch die Geduld der Autolenker in diesem Bereich auf eine harte Probe gestellt wurden. Der Einsatz konnte nach 4,5 Stunden erfolgreich beendet werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Sonntag 09.09.2018 13:07 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 09.09.2018 um 13:07 Uhr von der LWZ auf die A 1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg, mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ alarmiert. Ein PKW war gegen die Mittelleitschiene geprallt, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin die Einsatzstelle abzusichern, ausgeflossene Betriebsmittel zu binden und die Fahrbahn zu reinigen, der PKW wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Die API Seewalchen und Mitarbeiter der ASFINAG waren ebenfalls am Einsatzort anwesend. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Leider muss wieder festgestellt werden, das die Rettungsgasse nicht funktioniert hat.

 

Ölspur – Ölaustritt

Freitag 07.09.2018 10:02 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag, den 07.09.2018, um 10:02 Uhr zu einer Ölspur auf die B 151 alarmiert. Ein Traktorgespann mit Kran war gegen die Eisenbahnbrücke geprallt. Dabei wurde der Kran schwer beschädigt und Hydrauliköl lief aus. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, das Hydrauliköl zu binden und die Fahrbahn zu reinigen. Die Schläuche wurden notdürftig abgedichtet, um eine Weiterfahrt für das Gespann zu ermöglichen. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund 1,5 Stunden wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Donnerstag 30.08.2018 17:21 Uhr

Am Donnerstag den 30.08.2018 um 17:21 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling zu einem Fahrzeugbrand auf die Westautobahn, Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bei einem Wohnmobil war im Bereich eines Seitenfaches ein Brand ausgebrochen. Mitarbeiter der ASFINAG dämmten den Brand bereits mit mehreren Feuerlöschern ein. Bei unserem Eintreffen waren nur mehr Nachlöscharbeiten und die Kontrolle mittels Wärmebildkamera nötig. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit 18 Kameraden und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Brand KFZ

Mittwoch 29.08.2018 18:42 Uhr

Am  Mittwoch den 29.08.2018 um 18:42 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Brand KFZ auf dem Autobahnparkplatz in Seewalchen alarmiert. Ein PKW fing im Motorraum Feuer. Nach unserem Eintreffen konnte der Brand rasch gelöscht werden. Da sich die Einsatzstelle unmittelbar neben der Ager befand musste ausgetretener Treibstoff und das kontaminierte Löschwasser von einem Spezialunternehmen abgepumpt werden. Somit war nach dem Brandeinsatz ein längerer Öleinsatz notwedndig, um etwaigen Umweltschäden vorzubeugen. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Neben der Feuerwehr Seewalchen waren auch die PI Schörfling, die API Seewalchen, ein Entsorgungsunternehmen, Mitarbeiter der ASFINAG und der Straßenmeisterei Seewalchen sowie Mitarbeiter des Reinhalteverbandes Attersee am Einsatzort.

 

Brand Baum Flur Böschung

Mittwoch 22.08.2018 18:10 Uhr

Am Mittwoch den 22.08.2018 um 18:10 Uhr wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Brand Baum,Flur, Böschung“ von der LWZ  in den Schulweg alarmiert. Beim Eintreffen wurde bei einem Baum eine Rauchentwicklung festgestellt, eine Zigarettenkippe dürfte dort zu dieser Rauchentwicklung geführt haben. Durch eine gezielten Löschangriff  mit der Löschlanze konnte die Brandentwicklung rasch gestoppt werden. Die Feuerwehr Seewalchen möchte an dieser Stelle an die Bevölkerung appellieren, durch die besondere Trockenheit und Hitze sorgsam mit Zigarettenkippen und ähnlichen umzugehen. Nach rund 30 min konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Montag 20..08.2018 11:48 Uhr

Am Montag den 20.08.2018 um 11:48 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A 1 Westautobahn alarmiert. Die Feuerwehren St. Georgen und Schörfling waren ebenfalls im Einsatz. Ein Kleintransporter war in Brand geraten. Unser Einsatz war nicht mehr erforderlich und nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Samstag 18.08.2018 20:27 Uhr

Am Samstag den 18.08.2018 wurde die FF Seewalchen von der LWZ gemeinsam mit der FF Schörfling zu einer Personenrettung im Bereich Agerbrücke Kammer alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde mitgeteilt, dass ein Schwimmer seit einer Stunde abgängig ist. Eine Suche der Angehörigen brachte keinen Erfolg, in weiterer Folge wurden dann die Einsatzkräfte alarmiert. Der Einsatzleiter der  FF Schörfling veranlasste sofort eine Alarmierung der Taucher sowie die Einsatzkräfte der Wasserrettung. Die Kräfte der Feuerwehren Schörfling, Seewalchen und Weyregg waren im Uferbereich sowie Flussabwärts bei der Suche beteiligt. Nach rund 2 Stunden konnte der Vermisste auf einem Grundstück in Ufernähe aufgefunden werden. Die Person wurde durch die Rettung ins Krankenhaus eingeliefert. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Text: Pressestelle der Polizei

Zu einer erfolgreichen Suchaktion nach einem vorerst vermissten Schwimmer kam es am 18. August 2018 am Attersee.
Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis war gegen 19:30 Uhr, gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin im Attersee (Gemeinde Schörfling) schwimmen. Sie begaben sich zur Abkühlung in das seichte Wasser des Attersees. Während die Frau nach kurzer Zeit das Wasser wieder verließ, verblieb der 51-Jährige im Wasser. Nach einiger Zeit konnte sie ihren Partner nicht mehr sehen. Zusammen mit einem Bekannten suchten sie vorerst die nähere Uferumgebung bis in das gegenüberliegende Seewalchen ab. Da er nicht aufgefunden werden konnten, verständigten sie die Einsatzkräfte. Die verständigten Wasserrettungen Weyregg, Litzlberg, Nussdorf und Unterach, die Einsatzboote der Feuerwehren Schörfling Seewalchen und Weyregg, sowie Feuerwehrtaucher suchten nach dem Mann. Gegen 22 Uhr entdeckten Bewohner am Ufer des Attersees eine liegende Person. Durch Zurufe machten sie ein Einsatzboot auf sich aufmerksam. Der Gerettete gab an, dass er Richtung Schloss geschwommen ist und gesundheitliche Probleme bekam. Er konnte sich mit letzter Kraft an das Ufer retten. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Mann in das Klinikum Vöcklabruck gebracht.

Fotos: laumat

Eingeschlossene Person in Lift

Montag 06.08.2018 19:51 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 06.08.2018 von der LWZ zu einer Personenrettung aus einem Lift alarmiert. Bei einer Wohnanlage war der Lift ausgefallen, die Personen konnten rasch befreit werden. Zufälligerweise war gerade eine Einsatzmannschaft bei einem Nachbarobjekt um ein Wespennest zu entfernen, somit konnte die Personenrettung unverzüglich durchgeführt werden. Die Einsatzbereitschaft konnte innerhalb von  30 min. wiederhergestellt werden.

Eingeschlossene Person in Lift

Montag 23.07.2018 13:52 Uhr

Die FF Seeewalchen wurde am Montag den 23.07.2018 um 13:52 Uhr von der LWZ zu einer Personenrettung aus einem Lift alarmiert. Noch während der Ausrückung des ersten Fahrzeuges kam die Entwarnung, die Person konnte sich selbst aus den Lift befreien. Es konnte rasch die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Mittwoch 13.06.2018 18:02 Uhr

Am Mittwoch den 13.06.2018 um 18:02 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling von der LWZ auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein PKW war nach einem Überschlag auf dem Dach zu liegen gekommen und hat Feuer gefangen, der Lenker konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug retten. Nach unserem Eintreffen wurde sofort mit den Löscharbeiten begonnen. Nach kurzer Zeit konnte der PKW Brand unter Kontrolle gebracht werden. Durch Last Seewalchen wurde der PKW aufgestellt und konnte somit vollständig abgelöscht werden. Anschließend wurde das Fahrzeug von einem Abschleppdienst von der Autobahn entfernt. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Baum Flur

Montag 11.06.2018 21.11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde mit den beiden anderen Feuerwehren Steindorf und Kemating am Montag den 11.06.2018 um 21.11 Uhr zu einem Waldbrand nach Steindorf alarmiert. Kurz zuvor war ein kurzes heftiges Gewitter über Seewalchen hinweg gezogen, dabei wurde im Wald eine Stromleitung beschädigt das einen Waldbrand vermuten lies. Nach Abschaltung des Stromes konnte der Brand rasch gelöscht werden. Der Rest der Mannschaft war inzwischen im Einsatzgebiet unterwegs um kleinere Schäden des Sturmes zu beseitigen. Die FF Seewalchen war mit rund 30 Kameraden im Einsatz. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Tierrettung

Dienstag 05.06.2018 23.42 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 05.06.2018 um 23.32 Uhr von der LWZ zu einer Tierrettung auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Eine Kuh soll auf der Autobahn unterwegs sein, so die Info. Die API Seewalchen war bereits am Einsatzort, trotz intensiver Suche konnte keine Kuh gefunden werden, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

VU Aufräumarbeiten

Samstag 02.06.2018 14:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 02.06.2018 um 14:38 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ auf die B 151 alarmiert. Ein Linienbus und ein PKW waren kollidiert. Die Straße musste kurzzeitig total gesperrt werden eine Umleitung wurde durch die Polizei aktiviert.. Die Arbeiten der FF Seewalchen beschränkten sich auf das Reinigen der Fahrbahn sowie auf das Binden von ausgelaufenen Betriebsmittel. Nach gut einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

VU Aufräumarbeiten

Mittwoch 30.05.2018 18:09Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 30.05.2018 um 18.09 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ von der LWZ alarmiert. Ein PKW war auf der B151 mit der Leitschiene kollidiert. Von der FF Seewalchen wurde die Fahrbahn gereinigt und wieder freigemacht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Aufräumarbeiten

Freitag 11.05.2018 09.38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 11.05.2018 um 09.38 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Da gerade die 3. Klasse der VS Seewalchen der Feuerwehr einen Besuch im Rahmen „Gemeinsam Sicher Feuerwehr“ abstattete und daher einige Feuerwehrkameraden anwesend waren konnte unverzüglich ausgerückt werden. Am Einsatzort wurde festgestellt das mehrer Fahrzeuge beteiligt waren aber keine Verletzten Personen dabei waren. Unsere Tätigkeiten beschränkte sich auf den Lotsendienst an der Unfallstelle und das Säubern der Fahrbahn da Betriebsmittel ausgeflossen sind. Wir konnten relativ rasch wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und den Schulkindern weiterhin einen Interessenten Vormittag sogar mit Echtalarm bieten.

 

Technischer Einsatz

Freitag 27.04.2018 13:52 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 27.04.2018 um 13:52 Uhr von der LWZ zu einem Technischen Einsatz in die Neissingerstrasse alarmiert. Beim Eintreffen wurde festgestellt das der Gashahn beschädigt war, es wurde daher unverzüglich die Gaszufuhr unterbrochen und gemeinsam mit dem Gasnotdienst die Einsatzstelle überprüft und abgesichert. Es konnte relativ rasch Entwarnung gegeben werden. Die FF Seewalchen konnte nach rund einer Stunde die Einsatzstelle wieder verlassen.

Taucheinsatz

Am Freitag den 20.04.2018 wurde die Tauchergruppe der FF Seewalchen zu einem Taucheinsatz im Bereich des sogenannten „Ofen“ alarmiert.

Pressetext: LPD OÖ

Nach dem bisherigen Stand der polizeilichen Ermittlungen unternahm am 20. April 2018 um 10:20 Uhr ein 41-Jähriger aus der Russischen Föderation einen Tauchgang im Attersee.
Der Mann fuhr von seiner Unterkunft mit seinem Pkw zum Tauchplatz „Ofen“ im Gemeindegebiet von Steinbach a.A., um einen alleinigen Tauchgang in eine Tiefe von 100 Metern oder tiefer durchzuführen, wobei er die dazu geeignete Ausrüstung verwendet haben dürfte.
Um 14:18 Uhr wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt, dass ein Taucher, welcher am Vormittag einen Tauchgang im Attersee unternommen hatte, offensichtlich nicht an die Wasseroberfläche zurückgekommen war.
Nach dem bekannten Sachverhalt wurde unverzüglich eine Rettungskette (ÖWR, Feuerwehr, Feuerwehrtaucher) ausgelöst und ab 15:55 Uhr eine Suche durch Taucher – Absuche der Deko-Tiefe – durchgeführt, welche bislang ergebnislos verlief.
Die Suche nach dem Abgängigen im Attersee wird aller Voraussicht nach am 21. April 2018 fortgesetzt. Von der Sicherheitsbehörde wurde für den Tauchplatz „Ofen“ ein behördlich verordnetes Tauchverbot erlassen, welches am Tauchplatz selbst zum Aushang gebracht wurde.

Fotos: Foto Kerschi

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Donnerstag 19.04.2018 17:33 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 19.04.2018  um 17:33 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten“ zur Kreuzung Attersee Bundesstraße – Gamperner Bezirksstraße alarmiert. 2 PKW waren zusammengestoßen, die FF Seewalchen übernahm die Absicherung der Einsatzstelle sowie die Verkehrsregelung. Weiters wurde die Fahrbahn gereinigt und die Fahrzeuge von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Türöffnung

Montag 09.04.2018 06:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 09.04.2018 um 06:13 Uhr von der LWZ  zu einer Türöffnung in die Atterseestrasse alarmiert. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergung

Mittwoch 21.03.2018 10:47 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Mittwoch, 21.03.2018, um 10:47 Uhr zu einer Fahrzeugbergung mit LAST Seewalchen nach Weyregg alarmiert. Bei unserem Eintreffen war die FF Weyregg bereits vor Ort, ein Transporter war auf einer Straße ins Rutschen gekommen und blieb an einer Böschungkante hängen. Die FF Weyregg sicherte das Fahrzeug bereits gegen ein weiteres Abrutschen. Nach der Lageerkundung wurde festgestellt, dass für eine schonende Bergung des Fahrzeuges auch die FF Vöcklabruck zur Unterstützung benötigt wird. So konnte eine kontrollierte schonende Bergung ohne Beschädigung durchgeführt werden. Nach rund 4,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fotos: FF Seewalchen und FF Vöcklabruck

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 07.03.2018 05:40 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 07.03.2018 um 05:40 Uhr mit dem Einsatzstichwort: „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten Höhe Bauhof“ von der LWZ alarmiert. Bei der Kreuzung mit der Gampernerstraße waren ein PKW und ein mit Rundholz beladener LKW Zug kollidiert, der Anhänger des LKW’s stürzte um und das Rundholz stürzte in den Straßengraben. Der PKW kam am Dach neben der Fahrbahn zum liegen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Während der Aufräumarbeiten übernahm die FF Seewalchen die Verkehrsregelung. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen und 14 Kameraden im Einsatz.

Öleinsatz

Montag 12.02.2018 16:50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 12.02.2018 um 16:50 Uhr zur Unterstützung bei einem Verkehrsunfall in Vöcklamarkt alarmiert. Da gerade die Vorbereitungen für das Faschingstreiben beim Feuerwehrhaus in Gange war, konnte mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen unverzüglich ausgerückt werden. Bei einem Verkehrsunfall mit einem LKW wurde der Dieseltank schwer beschädigt, die Einsatzmannschaft unterstützte die FF Vöcklamarkt bei den Austritt von Betriebsstoffen mit dem Equipment des Öleinsatzfahrzeuges. Die weiteren Arbeiten wurde von einer Fachfirma übernommen. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Fahrzeugbergungen

Montag 22.01.2018 10:59 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Montag den 22.01.2018 um 10:59 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Die heftigen Schneefälle brachten auch in unserem Einsatzgebiet einige Probleme. Ein LKW konnte trotz Schneeketten nicht mehr weiterfahren, mit der Schleppstange wurde das Schwerfahrzeug mit dem RLFA auf die Bundestrasse geschleppt. Nach rund 30 min. konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken. Während die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt wurde kam die nächste Alarmierung diesmal in den Ortsteil Litzlberg, ein PKW war auf eine Leitschiene aufgefahren. Mit dem Kran von LAST Seewalchen wurde der PKW wieder auf die Straße gehoben, der Lenker konnte ohne Beschädigung anschließend wieder weiterfahren. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Eingeklemmte Person

Dienstag 16.01.2018 14.03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Steindorf und Gampern am Dienstag den 16.01.2018 um 14.03 Uhr zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich knapp an der Gemeindegrenze Gampern/Seewalchen, 2 Fahrzeuge waren aus ungeklärter Ursache kollidiert, jedoch waren keine Personen im Fahrzeug eingeklemmt. Die Einsatzmannschaft konnte nach rund einer Stunde wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brandmeldealarm

Montag 08.01.2018 19:22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 08.01.2018 von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in einem Einkaufsmarkt in Seewalchen alarmiert. Da gerade eine Kommandositzung abgehalten wurde, konnte innerhalb kürzester Zeit zum Einsatzobjekt ausgerückt werden. Beim angegeben Objekt konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden, somit konnte nach 30 min. die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Freitag 05.01.2018 07:03 Uhr

Am Freitag, den 05.01.2018 wurde die FF Seewalchen um 07:03 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm gerufen. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter konnte kein Brandgeschehen festgestellt werden. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzmannschaft wieder einrücken.

Fahrzeugbergung

Freitag 29.12.2017 13:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 29.12.2017 um 13:05 Uhr von der LWZ via Pageralarmierung zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein PKW kam von der Straße ab und blieb in einer Rinne stecken. Mit dem RLFA und LAST Seewalchen konnte eine schonende Bergung mittels Seilwinde durchgeführt werden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 03.11.2017 20.34 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Freitag den 03.11.2017 um 20:34 Uhr nach Weyregg alarmiert. Die FF Weyregg war bereits am Einsatzort, dabei wurde festgestellt das Öl ausgetreten war, daher wurde die FF Seewalchen als Ölstützpunkt nachalarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit Öl Seewalchen, Last Seewalchen und mit dem A-Boot unverzüglich aus. Am Einsatzort wurde dann festgestellt das keine Verunreinigung des Attersees vorlag. Nach den Reinigungsarbeiten konnte  rund 2 Stunden  später die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Sturmeinsätze in Seewalchen

Sonntag 29.10.2017 09.22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ um 09.22 Uhr zu einem Sturmeinsatz alarmiert. Das Sturmtief das über unser Land fegte führte auch zu einigen Einsätzen der FF Seewalchen. Lose Baustellengitter, Baum über Straße, Stromleitung am Boden, das ist ein kleiner Querschnitt des heutigen Einsatzgeschehen. Bis am frühen Nachmittag konnten alle Einsätze beendet werden. Die FF Seewalchen war mit allen Fahrzeugen und mit 28 Kameraden im Einsatz.

Türöffnung

Montag 02.10.2017 16:38 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 02.10.2017 um 16:38 Uhr von der LWZ zur Unterstützung des Roten Kreuzes zu einer Türöffnung in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort waren aber bereits Angehörige vor Ort die die Haustür öffnen konnten. Ein Einsatz der FF Seewalchen war daher nicht mehr notwendig. Nach rund 30 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brand Elektrische Anlagen

Mittwoch 13.09.2017 06:06 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Mittwoch den 13.09.2017 um 06:06 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brand Elektrischer Anlagen“ zu einem Brand in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert. Bei einem Neubau war ein Elektrogerät in Brand geraten, Passanten die selbst Feuerwehrmitglieder sind alarmierten die Feuerwehr und führten die ersten Löschmaßnahmen durch. Beim eintreffen der FF Seewalchen war der Brand soweit eingedämmt das mittels Wärmebildkamera nur mehr eine Kontrolle und kleinere Nachlöscharbeiten durchgeführt werden mussten. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

110_FUJI_ DSCF0582 110_FUJI_ DSCF0583 110_FUJI_ DSCF0584 110_FUJI_ DSCF0587 110_FUJI_ DSCF0588 110_FUJI_ DSCF0592

Überflutung

Montag 28.08. 2017 17:19 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 28.08.2017 um 17:19 Uhr von der LWZ zu einer Garagenüberflutung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die Kameraden der FF Seewalchen waren mit dem LF im Einsatz. Nach rund einer Stunde konnten die Pumparbeiten abegschlossen werden und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20170828-WA0008 IMG-20170828-WA0013 IMG-20170828-WA0020

Brandmeldealarm

Sonntag 27.08.2018 07:13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 27.08.2017 um 07:13 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstraße alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte kein Brandereignis festgestellt werden, die Auslösung war im Küchenbereich durch angebrannte Speisen erfolgt. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Sturmschaden

Samstag 19.08.2017

Die starken Stürme über Oberösterreich streiften auch die Gemeinde Seewalchen, am Samstag Vormittag wurden von einigen Personen im Einsatzgebiet Sturmschäden gemeldet. Die Mannschaft der FF Seewalchen war bei mehreren Einsätzen um umgestürzte Bäume zu beseitigen, auch ein Dach bei einem Haus wurde beschädigt und mit Planen gesichert. Das Lastfahrzeug mit Kran und Arbeitskorb leistete in dieser Situation wertvolle Dienste, somit stellte sich wieder heraus das diese Investition im Unwettereinsatz wertvolle Dienste leistet. An die 20 Kameraden waren an diesem Tag mehrer Stunden für die Gemeindebevölkerung im Einsatz.

IMG-20170819-WA0003 IMG-20170819-WA0005 IMG-20170819-WA0025 IMG-20170819-WA0031 IMG-20170819-WA0048 IMG-20170819-WA0053 IMG-20170819-WA0056

Wasserschaden

Freitag 18.08.2017 15:52 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 18.08.2017 um 15:52 Uhr von der LWZ  zu einem Wasserschaden in die Atterseestraße alarmiert. Nach Informationen der Polizei war in einer Wohnung ein Gebrechen an der Wasserleitung. Die Kameraden der FF Seewalchen orteten die Wohnung und nach dem Öffnen der Türe konnte die Wasserzufuhr abgestellt werden. Die weiteren Verständigungen wurden von der PI Schörfling gesetzt. Nach rund einer halben Stunde konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

Türöffnung

Freitag 18.08.2017 08:22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 18.08.2017 um 08:22 Uhr von der LWZ  zu einer Türöffnung in den Ortsteil Rosenau alarmiert. eine Person konnte die Tür nicht mehr öffnen, das Pflegepersonal alarmierte die Rettung und die Feuerwehr, damit ein Zugang zum Haus geschaffen werden konnte. Die Mannschaft verschaffte sich über ein Fenster Zugang zum Patienten, er konnte rasch dem Rettungsdienst übergeben werden. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand Wohnhaus

Mittwoch 16.08.2017 18:46 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch 16.08.2017 um 18:46 Uhr von der LWZ zu einem Brandeinsatz bei einem Wohnhaus in die Nachbargemeinde Attersee alarmiert. Da Alarmstufe 2 ausgerufen wurde rückte die FF Seewalchen laut Alarmplan mit dem RLFA zum Einsatzobjekt aus. Nach eintreffen am Einsatzort machte sich ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung im inneren des Wohnhauses bereit und unterstützte die Kameraden der anderen Feuerwehren bei den Löscharbeiten. Der Brand ist in einer Sauna im Keller ausgebrochen. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Taucheinsatz

Montag 07.08.2017

Am Montag den 07.08.2017 wurde die Suche nach dem vermissten Taucher ab 18.45 Uhr fortgesetzt. Die Feuerwehrtaucher des Stützpunkt 3 und 4 waren in Steinbach im Einsatz. In den späten Abendstunden konnte der vermisste Taucher geortet werden. Die Bergung soll am Dienstag stattfinden.

Fotos: Wolfgang Spitzbart

Taucheinsatz

Samstag 05.08.2017 17.45 Uhr

Der Taucherstützpunkt 4 wurde zu einem Taucheinsatz alarmiert. Auch die Kameraden der FF Seewalchen  die als Taucher im Stützpunkt Ihren Dienst versehen, waren zum Einsatzort nach Steinbach unterwegs. Ein Taucher war nicht mehr an die Oberfläche gekommen, nach dem ein starkes Gewitter in der Region Steinbach aufzog wurde die Suche abgebrochen.

Personenrettung

Donnerstag 03.08.2017 14:09 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit den Einsatztauchern der Feuerwehr von der LWZ am Donnerstag den 03.08.2017 um 14:09 Uhr zu einer Personenrettung in den Ortsteil Unterbuchberg alarmiert. Laut Alarmierunstext sollten 2 Taucher vermisst sein. Nach der Lageerkundung vor Ort stellte sich aber heraus, dass keine Personen abgängig sind. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Brandverdacht

Dienstag 25.07.2017  03:24 Uhr

Die FF Seewalchen wurde mit dem Einsatzstichwort „Brandverdacht“ von der LWZ am 25.07.2017 um 03.24 Uhr mittels Sirene und Pager in die Atterseestrasse alarmiert. Nach eintreffen am Einsatzort, konnte auch durch mehrmaliges Absuchen des Objektes keinerlei Brandgeschehen festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Sonntag 23.07.2017 10:48 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 23.07.2017 um 10:48 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Auffahrt der Autobahn Richtung  Wien alarmiert. Ein PKW war auf ein Brückengeländer aufgefahren, die Beifahrerin schwer verletzt eingeklemmt. Bevor mit der Bergung begonnen werden konnte musste der PKW erst stabilisiert werden. Anschließend wurde die Beifahrerin unter enormen technischen Aufwand von den beiden Feuerwehren aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Die Bergung des Pkw wurde durch Last Seewalchen übernommen anschließend wurde das Fahrzeug an ein Abschleppunternehmen übergeben. Die FF Seewalchen konnte nach rund 2,5 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Polizeibericht: Quelle Polizei:

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Frau wurde bei Unfall auf A1 im Auto eingeklemmt – Nachtrag

Die 48-Jährige, die am 23. Juli 2017 gegen 10:45 Uhr bei einem Unfall auf der A1 im Auto eingeklemmt worden war, erlag noch auf dem Flug ins Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.
Presseaussendung vom 23.07.2017, 15:13 Uhr

Frau wurde bei Unfall auf A1 im Auto eingeklemmt
Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Ein 44-Jähriger aus Vöcklabruck lenkte am 23. Juli 2017 gegen 10:45 Uhr seinen Pkw auf der Auffahrt Seewalchen mit einer angeblichen Geschwindigkeit von etwa 60 km/h. Ebenfalls im Fahrzeug befand sich seine 48-jährige Lebensgefährtin. Bei Rampe 2 kam der Lenker aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug auf das Straßenbankett und versuchte sein Fahrzeug nach links zu lenken. Dabei kam er mit seinem Fahrzeug auf das Leitschienenanfangsstück und fuhr auf dieses auf. Das Fahrzeug verkeilte sich zwischen Leitschiene und Brückengeländer. Die 48-Jährige wurde eingeklemmt und musste mittels Bergeschere von der Feuerwehr geborgen werden. Sie erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Salzburg geflogen. Der 44-Jährige blieb unverletzt. Aufgrund der schwierigen Bergung und der umfangreichen Aufräumarbeiten blieb der Streckenabschnitt bis 13:10 Uhr gesperrt.

P6230088 P6230087 P6230071 P7232207 P7232195 P6230095 P6230082 P6230081 P6230070 InkedP7232202_LI

Sturmschaden

Donnerstag 20.07.2017 18:06 Uhr

Die Feuerwehr Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Sturmeinsatz in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Ein Baum war durch den Sturm über die B151 gefallen, die hälfte der Fahrbahn war nicht mehr passierbar. Die FF Seewalchen entfernte den Baum und machte die Straße rasch wieder frei. Nach einem weitern Sturmeinsatz der schnell erledigt wurde, konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Technische Einsatz

Donnerstag 13.07.2017 20:03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 13.07.2017 um 20.03 Uhr von der LWZ zu einem technischen Einsatz alarmiert. Da die Kameraden gerade eine Übung abgehalten hatten, konnte unverzüglich zum Einsatzort im Bereich des Schönauer Bades nach Kammerl abgerückt werden. Ein Segelboot war Leck und drohte zu sinken, die Wasserrettung war bereits vor Ort und alarmierte die FF Seewalchen mit dem A-Boot zur Unterstützung. Die Bootsmannschaft pumpte mit der Tauchpumpe des LF soviel Wasser ab, dass das Boot in die Marina nach Schörfling geschleppt und dort an Land gebracht werden konnte. Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Freitag 23.06.2017 17.37 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 23.06.2017 um 17.37 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall in den Müllnerweg alarmiert. 2 Pkw waren zusammengestoßen, die Straße wurde rasch wieder freigemacht und die Autos von einem Abschleppunternehmen weggebracht. Die FF Seewalchen unterstützte die Bergung, ausgetretene Betriebsmittel wurden gebunden. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20170623-WA0022 IMG-20170623-WA0021 IMG-20170623-WA0020 IMG-20170623-WA0025

Brand Landw. Objekt

Dienstag 30.05.2017 20:21 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Dienstag den 30.05.2017 um 20:21 Uhr zu einem Brand Landwirtschaftliches Objekt in die Nachbargemeinde Schörfling alarmiert. Nach einem Blitzschlag war ein Bauernhaus in Flammen aufgegangen. 13 Feuerwehren aus der Umgebung bekämpften den Brand. Die Aufgabe der FF Seewalchen war unter anderem das Aufbauen einer Wasserzubringerleitung mit Unterstützung der anderen Feuerwehren zum Brandobjekt. Weiters wurde mit einem Atemschutztrupp eine Brandbekämpfung im inneren des Objektes durchgeführt. Um 23 Uhr konnte von der Einsatzleitung  „Brand aus“ gegeben werden. Die FF Seewalchen war mit 20 Kameraden rund 4 Stunden im Einsatz.

Text LPD OÖ: Am 30. Mai 2017 schlug gegen 20:10 Uhr ein Blitz in den Stall eines landwirtschaftlichen Anwesens in Schörfling ein. Die 16-jährige Tochter, die sich zu diesem Zeitpunkt im Haus befand, bekam den Blitzeinschlag mit und verließ das Gebäude. Als sie Rauch am Dachstuhl des Stalles, der an die beiden Wohnhäuser angrenzt, bemerkte, rief sie beim Notruf der Feuerwehr an. Anschließend lief sie in das Wohnhaus ihrer Großeltern und sagte ihnen, dass es brennt und sie das Gebäude verlassen sollen. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen das Stallgebäude, sowie der Dachstuhl eines Gebäudes in Vollbrand. Der Dachstuhl des anderen Gebäudes hatte bereits leicht Feuer gefangen. Gegen 23 Uhr konnte die Feuerwehr den Brand löschen Es kamen keine Personen oder Tiere zu Schaden.

IMG-20170530-WA0004 IMG-20170530-WA0006 IMG-20170530-WA0009

Brandmeldealarm

Mittwoch 24. Mai 2017 9:18 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 24.05.2017 um 9.18 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstraße alarmiert. Die Einsatzmannschaft kontrollierte den Bereich es wurde kein Brand festgestellt. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldeanlage

Technischer Einsatz

Freitag 19.05.2017 18.42 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Freitag den 19.05.2017 um 18.42 Uhr zu einem Technischen Einsatz in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Besorgte Anrainer haben die Feuerwehr verständig, da ein Loch in der Straße aufgetreten ist. Von der FF Seewalchen wurde eine Absicherung durchgeführt und der Straßenerhalter verständigt. Auch in Seewalchen war das Sturmtief zu spüren aber es gab nur einen Sturmeinsatz, bei einer Baustelle war die Umzäunung umgefallen. Die Mannschaft konnte daher rasch auch noch diesen Einsatz abarbeiten. Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brand KFZ

Donnerstag 11.05.2017  10.13 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Donnerstag den 11.05.2017 um 10.13 Uhr von der LWZ mit dem Einsatzstichwort „Brand KFZ“ auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nach eintreffen stellte sich heraus das es sich dabei um einen Verkehrsunfall handelte, der Einsatz konnte rasch abgearbeitet werden, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20170514-WA0000

Brand Wohnhaus

Sonntag 16.04.2017 14.33 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Steindorf und Kemating um 14. 33 Uhr von der LWZ zu einem Wohnhausbrand nach Kemating alarmiert. Nach Eintreffen wurde festgestellt das ein Elektrogerät in Brand geraten ist. Der Brand konnte rasch gelöscht werden, gleichzeitig wurde das Wohngebäude mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Die FF Seewalchen war mit 24 Kameraden im Einsatz, nach rund einer Stunde konnten wir die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Fotos FF Steindorf:

17883674_652969328230922_7727287778581792033_n 17952572_652969314897590_4322223436739624626_n 17952812_652969354897586_258034918972241674_n 17953027_652969378230917_1799514941921888545_n

Brand KFZ

Mittwoch 22.03.2017 20.51 Uhr

Die FF Seewalchen und die FF Schörfling wurden von der LWZ am Mittwoch den 22.03. 2017 um 20.51 Uhr zu einem Brand KFZ auf die A1 Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt das ein Brand bei einem KFZ bereits vom Fahrer gelöscht wurde, die Arbeit der FF Seewalchen konzentrierte  sich auf Nachlöscharbeiten und Kontrolle des KFZ mit der Wärmebildkamera. Nach runder einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

DSC_0931 DSC_0933 InkedDSC_0929_LI

 

Verkehrsunfall eingeklemmte Person



Sonntag 05.03.2017 18.11 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Sonntag den 05.03.2017 um 18.11 Uhr von der LWZ via Sirene und Pager zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, das keine Personen eingeklemmt waren aber ein Autoanhänger in Vollbrand stand. Ein PKW war auf ein Anhängergespann aufgefahren der PKW Anhänger kippte um und fing Feuer, unverzüglich wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Da nicht sicher war ob eine Person abgängig war, wurde noch eine Suche mit den restlichen Mannschaften im Nahbereich der Unfallstelle veranlasst. Es stellte sich dann heraus das keine Person abgängig war. Innerhalb kürzester Zeit konnte der Brand gelöscht werden. Die FF Seewalchen war mit dem Aufräumungsarbeiten noch rund 2 Stunden beschäftigt, die Unfallfahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle weggebracht. Die FF Seewalchen war mit 32 Kameraden im Einsatz, die FF Schörfing mit 18 Kameraden, weiters waren die API Seewalchen, das Rote Kreuz mit 2 Fahrzeugen, NEF Vöcklabruck, Bezirksrettungskommndant Gerald Schuster sowie die ASFINAG am Einsatzort. Nach mehr 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

20170305_18294420170305_18302520170305_18313020170305_183134 IMG-20170305-WA0000 IMG-20170305-WA0003 IMG-20170305-WA0006 IMG-20170305-WA0007IMG-20170305-WA0010 IMG-20170305-WA0015

Brandmeldealarm

Montag 27.02.2017 08.08 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 27.02.2017 um 08.08 Uhr von der LWZ via Sirene und Pager zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstraße alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass aufgrund von Wartungsarbeiten an der Heizung Wasserdampf und Rauch austraten, wodurch die Brandmeldeanlage auslöste. Nach einem Kontrollgang konnte die FF Seewalchen nach rund 30 Minuten die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brandmeldeanlage

 

Ölspur – Ölaustritt

Montag 06.02.2017 07.22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 06.02.2017 um 07.22 Uhr von der LWZ zu einem Treibstoffaustritt aus einem LKW im Industriegebiet Seewalchen alarmiert. Bei einem LKW wurde der Tank beschädigt, der Treibstoff wurde aufgefangen und der Tank abgedichtet. Das verunreinigte Erdreich musste laut Behörde abgetragen werden. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20170206-WA0001 IMG-20170206-WA0002 IMG-20170206-WA0003 IMG-20170206-WA0004 IMG-20170206-WA0005 IMG-20170206-WA0006 IMG-20170206-WA0007 IMG-20170206-WA0009IMG-20170206-WA0008_Ink_LI

Brandeinsatz

Mittwoch 25.01.2017 19 Uhr

Die  FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 25.01.2017 um 19 Uhr telefonisch zu einem Brand eines Abfalleimers bei einem Supermarkt im Ortsgebiet alarmiert. Da sich einige Kameraden im Feuerwehrhaus aufhielten konnte mit dem RLF-A unverzüglich zur Einsatzadresse ausgerückt werden. Ein Abfallcontainer hatte aus unbekannter Ursache zu brennen begonnen, dies wurde von den Mitarbeiterinnen bemerkt die unverzüglich die FF Seewalchen verständigten. Der Container wurde abgelöscht und mit der Wärmebildkamera wurde kontrolliert ob der Brand vollständig gelöscht werden konnte. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Presseaussendung der Polizei:

Aus unbekannten Gründen geriet am 25. Jänner 2017 gegen 18:55 Uhr ein Müllcontainer bei einem Supermarkt in Seewalchen am Attersee in Brand. Eine Kundin bemerkte den Brand durch den Rauch und eine Mitarbeiterin des Supermarktes versuchte den Brand erfolglos zu löschen. Die FF Seewalchen am Attersee wurde verständigt. Beim Eintreffen der FF-Seewalchen stand der Müllcontainer bereits in Flammen, konnte jedoch von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. Die Ursache des Brandes ist unbekannt. Die Erhebungen ergaben, dass etwa 25 Minuten zuvor die Kundenaschenbecher entleert wurden. Die Entstehung des Brandes durch eine nicht vollständig ausgedämpfte Zigarette scheint wahrscheinlich. Durch den Brand waren keine Personen oder umliegende Gebäude gefährdet.

PA140039PA140053PA14005520170125_191613 20170125_191457 20170125_191428 20170125_191258

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Samstag 08.01.2017 19:42 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 08. 01. 2017 um 19:42 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg bei der Auffahrt Seewalchen, alarmiert. Doch bereits kurz nach der Ausfahrt kam von der Landeswarnzentrale bereits die Meldung, dass die Feuerwehr nicht benötigt wird. Wir konnten daher nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren 20 Kameraden mit KRF, RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen.

Tierrettung

Freitag 06.01.2017 08:20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der Landeswarnzentrale am Freitag den 06.01.2017 um 08:20 Uhr gemeinsam mit der FF Kemating zu einer Tierrettung nach Haining alarmiert. In einem Pferdestall war ein Pferd mit einem Huf zwischen den Gitterstäben hängengeblieben. Mit dem Hydraulischen Rettungsgerät wurden die Gitterstäbe der Box auseinandergezwängt und somit konnte das Pferd rasch aus der misslichen Lage befreit werden. Die FF Seewalchen war mit 15 Kameraden rund eine Stunde im Einsatz.

img-20170106-wa0000

 

VU Aufräumarbeiten

Donnerstag 22.12.2016 13.59 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Donnerstag den 22.12.2016 um 13.59 Uhr via Sirenen und Pageralarmierung mit dem Einsatzstichwort; „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten  auf der B 151“ alarmiert. Nach Eintreffen  wurde festgestellt das mehrer Fahrzeuge in einem Kreuzungsbereich kollidiert waren, die Rettungskräfte und die Polizei waren bereits am Einsatzort, mehrer Personen wurden verletzt. Die FF Seewalchen übernahm die Absicherung der Unfallfahrzeuge weiters wurden Reinigungsarbeiten durchgeführt. Ein Abschleppunternehmen barg die verunfallten Fahrzeuge. Die FF Seewalchen war mit 13 Kameraden im Einsatz, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

20161222_141235_li-2 20161222_141248 20161222_141324 20161222_142830 20161222_144304 20161222_144342_li

Fahrzeugbergung

Montag 12.12.2016 09. 58 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 12.12.2016 um 09:58 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung auf eine Baustelle im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Ein LKW Zug war beim reversieren steckengeblieben und konnte die Fahrt nicht mehr fortsetzen. Mit der Seilwinde vom RLF-A wurde der Sattelschlepper wieder auf festen Untergrund gezogen und nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

img-20161212-wa0015_li img-20161212-wa0016_li img-20161212-wa0017

Ölspur

Samstag 12.11.2016 14.32 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von einem Aufmerksamen Feuerwehrkameraden, der mit seiner Feuerwehrjugend gerade beim  Wissenstest in der Volksschule Seewalchen war, informiert das eine Ölspur im Kreuzungsbereich ersichtlich ist. Nach einer Kontrolle wurde tatsächlich eine größere Ölspur im Bereich einer Kreuzung auf der B 151 gesichtet. Die FF Seewalchen wurde unverzüglich von der LWZ per Pageralarmierung alarmiert. Die Kameraden rückten sofort aus und begannen das Öl zu Binden, außerdem wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt die auch rasch einen Verursacher ausforschen konnte. Die Arbeiten konnten nach rund 1,5 Stunden beendet werden und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit 15 Kameraden und 4 Fahrzeugen im Einsatz.

20161112_150027 20161112_150030 20161112_150034 20161112_150546 20161112_150555 20161112_150603 20161112_151848 20161112_151855

Fahrzeugbergung

Samstag 12.11.2016 09.15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der FF Kemating zur Unterstützung bei einer Fahrzeugbergung angefordert. Last Seewalchen rückte zur Einsatzstelle in das Baumer Holz aus, ein PKW war in einem Graben gefahren. Die Kameraden der FF Kemating hatten bereits die Erstmaßnahmen getroffen. Mit dem Kran von Last Seewalchen konnte der PKW rasch geborgen und einem Abschleppunternehmer übergeben werden. Für die Dauer der Bergung war die Straße gesperrt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz waren 3 Kameraden der FF Seewalchen mit Last Seewalchen.

20161112_094326 20161112_094338 20161112_094348 20161112_094353 20161112_094930 20161112_094946

Technischer Einsatz

Montag 07.11.2016 18:41 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 07.11.2016 um 18:41 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Gasaustritt“ alarmiert. Bei einem Wohnhaus wurde die Erdgaszuleitung beschädigt, die Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Die Einsatzstelle wurde großräumig abgesperrt, die Gaskonzetration wurde mit dem Gasspürgerät überprüft, der Hauptschieber wurde geschlossen, weiters wurde die Räumlichkeiten gelüftet. Ein Techniker des Gasunternehmens konnte die Leckstelle rasch orten und verschlissen. Anwesend war unter anderem auch eine Polizeistreife und das Rote Kreutz. Es kamen Gottseidank keine Personen zu Schaden. Die FF Seewalchen war mit 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

download

 

Personenrettung

Samstag 29.10.2016 15:17 Uhr

Mit dem Einsatzstichwort Personenrettung am Attersee wurde die FF Seewalchen am Attersee am Samstag den 29.10.2016 um 15:17 Uhr von der LWZ alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit Last Seewalchen und dem A-Boot in die Nachbargemeinde Schörfling aus. Ein Segler war gekentert, ein Fischer konnte den Segler retten, da auch die Wasserrettung bereits am Einsatzort anwesend war, konnte die FF Seewalchen nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Ölspur – Ölaustritt

Mittwoch 26.10.2016 09.31 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 26.10.2016 um 09.31 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einer Ölspur auf die B151 und in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Eine mehrere Kilometerlange Ölspur war zu binden. Da die Ölspur auch noch in das Gemeindegebiet von Lenzing reichte, wurde die FF Lenzing nachalarmiert. Der Einsatz konnte nach mehr als 2 Stunden beendet werden. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und dem Lastfahrzeug im Einsatz.

img-20161026-wa0001 img-20161026-wa0005 img-20161026-wa0006

Eingeschlossene Person im Lift

Dienstag 25.10.2016 17.40 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 25.10.2016 um 17.40 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einer eingeschlossenen Person im Lift in die Hauptstrasse alarmiert. Nach kurzer Zeit konnte die Person von den Feuerwehrkameraden befreit werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Lift

Brand KFZ

Montag 10.10. 2016 15.02 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am Montag den 10.10. 2016 um 15.02 Uhr zu einem LKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nachdem die Einsatzkräfte die Strecke abgefahren sind und auch alle Rastplätze kontrolliert wurden, konnte kein brennender LKW festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Sonntag 25.09.2016 03.44 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf sind von der LWZ am Sonntag den 25.09.216 um 03.44 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Agerbrücke in Seewalchen alarmiert worden. Am Einsatzort wurden 2 PKW vorgefunden die zusammengestoßen sind, die Fahrzeuginsassen waren nicht eingeklemmt und konnten rasch aus den Autos befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Nach dem Freimachen der Strasse konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz waren 16 Kameraden der FF Seewalchen mit KRF-S, RLF-A und dem Öleinsatzfahrzeug.

Fotos: FF Steindorf

vu-agerbruecke-2 vu-agerbruecke-5 vu-agerbruecke-6 vu-agerbruecke-7

 

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Samstag 10.09.2016 2.27 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Samstag den 10.09.2016 um 02.27 Uhr von der LWZ auf die Westautobahn Fahrtrichtung Wien zu einem Verkehrsunfall eingeklemmter Person alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte festgestellt werden das keine Personen eingeklemmt waren und daher unser Einsatz nicht notwendig war. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A, Ölfahrzeug sowie Last Seewalchen und mit 19 Kameraden im Einsatz.

 

 

 

Öleinsatz

Dienstag 06.09.2016 19.27 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 06.09.2016 um 19.27 Uhr zu einer Ölspur im Gemeindegebiet Seewalchen alarmiert, da sich die Ölspur auch in das Gemeindegebiet Schörfling zog, wurde um 19.50 Uhr noch die FF Schörfling nachalarmiert. Die Kameraden konnten nach mehr als 1,5 Stunden den Einsatz erfolgreich beenden. Im Einsatz waren 17 Kameraden der FF Seewalchen mit dem Ölfahrzeug, Last Seewalchen, KRF-S sowie dem MTF Seewalchen.

ölspur

 

Brand KFZ

Montag 22.08.16 17.37 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Montag den 22.08.2016 um 17.37 Uhr von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Noch während der Anfahrt wurde bereits von der LWZ Entwarnung gegeben, es handelt sich um kein Brandgeschehen und ein Einschreiten der Feuerwehr war daher nicht mehr notwendig. Die FF Seewalchen konnte nach knapp einer halben Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren 14 Kameraden mit dem KRF-S und dem RLF-A.

Eingeschlossene Person in Lift

Freitag 12.08.2016 14.01. Uhr

Am Freitag den 12.08.2016 um 14.01. Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Alarmstichwort „Eingeschlossene Person in Lift“ in die Atterseestraße alarmiert. Die Besatzung des KRF-S konnte diesen Einsatz rasch abarbeiten und nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Lift

Brandmeldealarm

Samstag 06. August 2016 17:30 Uhr

Um 17:30 Uhr wurde die FF Seewalchen zum zweiten Einsatz des Tages alarmiert. Ein Brandmelder bei einem Objekt schlug aufgrund eines in der Nähe entzündeten Grillers an. Nach Kontrolle des betroffenen Bereichs durch die Einsatzmannschaft konnte die FF Seewalchen nach einer halben Stunde wieder einrücken.

Brandmeldeanlage

Ölspur – Ölaustritt

Samstag 06. August 2016 07:30 Uhr

Um 7:30 Uhr wurde die FF Seewalchen mit dem Ölstützpunkt nach Attersee alarmiert. Eine längere Ölspur im Einsatzbereich der FF Attersee musste gebunden werden. Nach ca. 3 Stunden konnte die FF Seewalchen, welche mit ÖL und LAST Seewalchen im Einsatz waren, wieder einrücken.

ölspur

Unwettereinsätze

Mittwoch 27. Juli 2016 20.11 Uhr

Am Mittwoch ging gegen 20 Uhr ein Starkregen mit sehr großen Regenmengen im Einsatzgebiet der FF Seewalchen nieder. Die FF Seewalchen wurde von der Landeswarnzentrale zu insgesamt 20 Einsätzen alarmiert. Alle Fahrzeuge der FF Seewalchen rückten mit ca. 30 Kameraden aus um die Schäden zu beseitigen. Die Einsätze dauern auch noch nach 00 Uhr an. Die B 151 war zwischen Seewalchen und Attersee wegen Überflutung total gesperrt. Es wurden 3 Paletten mit Sandsäcken verbracht, Keller ausgepumpt, Sicherungsarbeiten durchgeführt und vielen Bewohnern geholfen damit die Wassermassen keine weiteren Schäden anrichten konnten.

Update: 28.07.2016 Die Einsätze konnten um 01.30 Uhr abgeschlossen werden, seit 6 Uhr früh ist auch die B151 wieder ungehindert befahrbar.

IMG-20160727-WA0002 IMG-20160727-WA0003 IMG-20160727-WA0007 IMG-20160728-WA0000 IMG-20160728-WA0012IMG-20160728-WA0011

Brandeinsatz

Dienstag 19. Juli 2016 14.15 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating wurden am Dienstag den 19. Juli um 14. 15 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz“ von der Landeswarnzentrale in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Aus unbekannter Ursache war bei einem Haus ein Holzstoß  in Brand geraten und griff auch bereits auf die Hausfassade über. Durch die Mithilfe von Anrainern wurden bereits erste Löschversuche unternommen. Weiters konnten durch den raschen Feuerwehreinsatz der Brand rasch gelöscht werden und somit größerer Schaden abgewehrt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem Rüstlöschfahrzeug und Pumpe Seewalchen mit 13 Kameraden im Einsatz.

IMG-20160719-WA0004IMG-20160719-WA0008IMG-20160719-WA0003IMG-20160719-WA0006 IMG-20160719-WA0007IMG-20160719-WA0012

Fahrzeugbergung

Montag 18. Juli 2016 12.11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ  am Montag den 18. Juli um 12.11 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die FF Seewalchen führte die Bergung eines LKW durch, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Sonntag 10. Juli 2016 17.01 Uhr

Am Sonntag den 10. Juli 2016 wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Personenrettung“ um 17.01 Uhr von der LWZ alarmiert, weiters wurden die Feuerwehren Schörfling und Oberhehenfeld ebenfalls alarmiert. 3 Personen waren în der Ager beim Atterseeausfluss  in eine Wehr geraten und konnten sich nicht mehr aus eigener Kraft retten, die Personen wurden dann geborgen und dem Roten Kreuz übergeben. Die FF Seewalchen war mit 20 Kameraden rund eine Stunde im Einsatz.

20160710_171242 20160710_171208 20160710_17121220160712_204212

Wasserschaden

Samstag, 09. Juli 2016 21.14 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 09. Juli zu einem Wasserschaden in eine Wohnung in die Hauptstrasse alarmiert. Nach Eintreffen wurde vom Einsatzleiter festgestellt, dass Wasser in einer Wohnung ausgetreten ist.  Die FF Seewalchen konnte mit einem Wassersauger das Wasser absaugen und so den Einsatz innerhalb einer Stunde beenden. Im Einsatz waren KRF und Last Seewalchen mit 7 Kameraden.

Brandeinsatz

Mittwoch, 29. Juni 2016 13.14 Uhr

Die FF Seewalchen wurden mit den Feuerwehren  Weyregg und Bach zu einem Bootsbrand am Attersee alarmiert. Da das Brandgeschehen bereits unter Kontrolle war, wurde die FF Seewalchen nicht mehr benötigt-

Brandmeldealarm

Samstag, 18. Juni 2016 21:41 Uhr

Um 21:41 Uhr wurde die FF Seewalchen zu einen Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert. Vor Ort konnte eine Zigarette als Auslösegrund festgestellt werden. Die FF Seewalchen konnte nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF sowie RLF-A Seewalchen mit 14 Kameraden.

Brandmeldeanlage

Hochwassereinsatz in Braunau

Mittwoch, 01. Juni 2016

Beim Hochwassereinsatz im Bezirk Braunau und in Bayern waren auch die Kameraden des Taucherstützpunktes 4 zur Personenrettung alarmiert worden. Da einige Kameraden der FF Seewalchen beim Taucherstütztpunkt 4 tätig sind, waren diese in Braunau und Simbach bis am Vormittag des 02. Juni 2016 in den besonders betroffenen Gebieten im Einsatz um bei der Personenrettung mitzuhelfen.

IMG-20160602-WA0008 IMG-20160602-WA0002 IMG-20160602-WA0003 1 IMG-20160602-WA0006

 20160601_183626 20160601_185932 IMG-20160612-WA0020

 

 

Überflutung

Donnerstag, 12. Mai 2016 15.11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am 12. Mai 2016 um 15.11 Uhr zu einem Unwettereinsatz in den Ortsteil Kraims alarmiert. Ein Starkregen mit Hagel hat große Schäden angerichtet. Die Schlammmassen mussten teilweise händisch weggeräumt werden, in weiterer Folge wurde ein Radlader und ein Abtransport organisiert. Im Anschluss wurde noch die Fahrbahn gereinigt. Die FF Seewalchen konnte gegen 19 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren 8 Kameraden mit dem RLF-A.

VU eingeklemmte Person

Sonntag 08. Mai 2016, 12:43

Am Sonntag den 08. Mai um 12:43 wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling auf die A1, Fahrtrichtung Wien, zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Ein PKW hatte sich überschlagen und blieb am Dach liegen. Am Einsatzort, welcher sich im Bereich der Auffahrt Seewalchen befand, wurde festgestellt, dass keine Personen eingeklemmt waren. Die verletzte Person wurde vom Roten Kreuz versorgt und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Nach dem Absichern der Unfallstelle gemeinsam mit der Autobahnpolizei, wurde der Brandschutz sichergestellt, die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und das Fahrzeug auf den Pannenstreifen verbracht. 20 Kameraden waren mit KRF, RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen rund 1 Stunde im Einsatz.

Brand Baum Flur Böschung

Samstag 07. Mai 2016 15.21 Uhr

Am Samstag den 07. Mai 2016 wurde die FF Seewalchen um 15.21 Uhr zu einem Brand einer Hecke in den Ortsteil Rosenau von der LWZ alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit dem KRF-S, RLF-A sowie dem LF-B zur Einsatzadresse aus, beim Eintreffen wurde vom Einsatzleiter ein Heckenbrand festgestellt, der rasch abgelöscht werden konnte. Die FF Seewalchen war mit 20 Kameraden rund eine Stunde im Einsatz.

 

Brandmeldealarm

Sonntag 01 Mai 2016, 14:01 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Sonntag den 01. Mai um 14:01 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte kein Brandereignis festgestellt werden und die FF Seewalchen konnte nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF sowie RLF-A Seewalchen mit 14 Kameraden.

Brandmeldeanlage

VU eingeklemmte Person

Mittwoch 13. April 2016. 22.08 Uhr

Die Feuerwehren Schörfling und Seewalchen wurden von der LWZ zu einem Verkehrsunfall eingeklemmter Person auf die A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert. Nach eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte festgestellt werden das niemand eingeklemmt war und die Personen bereits aus dem Fahrzeug draußen waren. Somit bestand für die FF Seewalchen die Aufgabe den Brandschutz sicherzustellen sowie die Aufräumarbeiten durchzuführen. Die Personen wurden von der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nachdem das verunfallte Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen abgeholt wurde, konnte die FF Seewalchen wieder einrücken. Die FF Seewalchen war mit 19 Kameraden rund 2 Stunden im Einsatz.

20160413_223550 20160413_223648 20160413_223704 IMG-20160413-WA0006 IMG-20160413-WA000820160413_223704

Sturmschadeneinsatz

Mittwoch 13. April 2016. 18.50 Uhr

Am Mittwoch den 13. April wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem umgestürzten Baum in den Ortsteil Litzlberg sowie in die Atterseestrasse zu einer umgestürzten Baustellenabsicherung alarmiert. Das erste Gewitter im Jahre 2016 führte gleich zu 2 Einsätzen bei der FF Seewalchen. Ein Baum lag über die Fahrbahn der B 151 im Ortsteil Litzlberg, der Baum wurde von der Einsatzmannschaft des RLF-A zersägt, die Strasse gereinigt und somit wieder freigemacht. Zeitgleich kam die Alarmmeldung das eine Baustellenabsicherung an der Atterseestrasse vom Sturm umgeworfen worden ist. Eine weitere Einsatzmannschaft arbeitete auch diesen Einsatz innerhalb kurzer Zeit ab. Nach rund einer Stunde konnten die beiden Einsätze beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

20160413_190718 20160413_190736 20160413_191856

 

Brandeinsatz

Montag, 04. April 2016 15.22 Uhr

Am Montag dem 04. April wurde die FF Seewalchen von der LWZ

um 15:22 Uhr zu einem Kfz-Brand im Seewalchner Ortszentrum alarmiert. An der angegebenen Einsatzstelle konnte jedoch kein Kfz-Brand gefunden werden. Jedoch wurde eine in Brand geratene Hecke aufgefunden, die der Hausbesitzer selbst schön abgelöscht hatte. Die Brandstelle wurde noch mit Wasser benetzt, um ein wiederaufflammen zu verhindern. Nach ca. 1 Stunde konnten die 13 Kameraden, welche mit KRF und RLF-A ausgerückt waren, wieder einrücken.

IMG-20160404-WA0003 IMG-20160404-WA0002 IMG-20160404-WA0001

Ölaustritt

Sonntag 27. März 14.36 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 27. März um 14.36 Uhr von der LWZ zu einem Ölaustritt nach Oberhehenfeld alarmiert. Die FF Seewalchen wurde von der FF Oberhehenfeld angefordert, da ein Technisches Gebrechen bei einem Heizöltank aufgetreten ist. Die FF Seewalchen rückte mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen zur Einsatzadresse aus. Es wurde Ölsperren angebracht um eine weitere Verschmutzung zu verhindern außerdem wurde die Einsatzstelle genau untersucht und ein Sachverständiger war ebenfalls vor Ort. Die Mannschaft war bis 20 Uhr vor Ort anschließend konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Dieser Einsatz zog sich über mehrer Tage, da immer wieder die Ölsperren kontrolliert werden mussten. Außerdem wurde aus dem beschädigten Heizöltank mit der Pumpe des Ölfahrezeuges das restliche Öl abgepumpt.

IMG-20160327-WA0007IMG-20160327-WA0011 IMG-20160327-WA0013 IMG-20160327-WA0014P3291885P3291880

P3291882IMG-20160327-WA0008P3291878

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 29. Februar 2016 22.17 Uhr

Die FF Seewalchen rückte am Montag den 29. Februar 2016 um  22.17 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung Gampernerstraße – Müllnerweg aus, ein Auto war von der Straße abgekommen, die FF Seewalchen reinigte die Fahrbahn, nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem RLF-A und 6 Kameraden im Einsatz.

Tierrettung

Mittwoch 24. Februar 2016 14.53 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einer Tierrettung in die Feldstraße alarmiert. Passanten entdeckten auf einem Baum eine Katze die sich nicht heruntertraute. Beim Eintreffen am Einsatzort hatte die Katze bereits wieder festen Boden unter den Füßen, ein Einsatz seitens der FF Seewalchen war daher nicht mehr erforderlich. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Überflutung

Sonntag 21. Februar 2016 15.04 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 21. Februar 2016 um 15.04 Uhr von der LWZ in den Ortsteil Unterbuchberg zu einer Überflutung alarmiert. Nach dem Eintreffen wurde festgestellt dass eine Verklausung eines Kanalrohres zu dieser Überflutung führte. Es wurde versucht die Verklausung zu lösen was nur teilweise möglich war, in weiterer Folge wurde die Straßenmeisterei verständigt und Hinweisschilder für die Autofahrer aufgestellt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz waren 11 Kameraden der FF Seewalchen mit RLF-A und MTF.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Samstag 30. Jänner 2016 18.12 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am Samstag den 30. Jänner 2016 um 18.12 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Bei Eintreffen am Einsatzort war keine Person mehr im Fahrzeug. Ein Pkw war von der Fahrbahn abgekommen, der Lenker konnte sich selbst befreien. Die schwierige Bergung, da das Fahrzeug außerhalb des Autobahngeländes zu stehen gekommen ist, nahm die FF Seewalchen vor und danach konnte das Fahrzeug einem Abschleppunternehmen übergeben werden. Die FF Seewalchen war mit KRF-S, RLF-A, Öl Seewalchen und dem Last Seewalchen mit 18 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Text: Polizeipressebericht:

Vermutlich wegen Sekundenschlafs kam ein Autolenker auf der A1 bei Sankt Georgen von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen die Böschung.
Am 30. Jänner 2016 gegen 17:45 Uhr lenkte 47-Jähriger aus Georgien ein Auto auf der A1, West Autobahn Richtung Salzburg. Im Gemeindegebiet von Sankt Georgen im Attergau dürfte er eingeschlafen sein. Der 47-Jährige kam von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen Erdwall auf. Dort wurde das Fahrzeug auf die Böschung katapultiert, wo es nach etwa 30 Metern zum Stillstand kam. Der Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht.

P1301821 P1301833 P1301837 P1301844 P1301845 P1301849 P1301852 P1301853 P1301854 P1301859 P1301861

 

 

Eingeschlossene Person im Lift

Samstag 30. Jänner 2016 06.23 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 30. Jänner 2016 um 06.23 Uhr von der LWZ zu einer Liftbergung in die Hauptstraße alarmiert. Noch vor Ausrücken der Einsatzkräfte kam von der LWZ die Nachricht das sich die Person selbst befreien konnte. Ein Einsatz war nicht mehr notwendig.

Lift

 

 

Fahrzeugbergung

Dienstag 05. Jänner 2016 07.31 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den  05. Jänner um 07.31 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung nach Weyregg alarmiert. Die FF Weyregg und die Polizei war bereits vor Ort. Ein PKW war von der Straße abgekommen, die Bergung wurde durch Last Seewalchen durchgeführt und das Fahrzeug einem Abschleppunternehmen übergeben. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S und Last Seewalchen mit 8 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

P1051779 P1051786 P1051789 P1051792 P1051794 P1051796 P1051800 P1051811 P1051813

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Sonntag 20. Dezember 2015 10.44 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Sonntag den 20. Dezember um 10.44 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Ein Fahrzeug war auf den Geleisen der Bahnstrecke nach Kammer Schörfling zum stehen gekommen. Nach eintreffen am Einsatzort wurde uns von der Polizei mitgeteilt dass keine Person mehr im Fahrzeug ist und das Eintreffen des Einsatzleiters der ÖBB abgewartet werden muss. Nach Aufbau des Brandschutzes und Vorbereitung zur Bergung wurde die Bundesstraße gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet. Nach der Freigabe der ÖBB konnte die Bergung mit dem Kran von Last Seewalchen durchgeführt werden und das Fahrzeug einem Abschleppunternehmen übergeben werden. Die FF Seewalchen stand mit KRF-S, RLF-A und Last Seewalchen mit 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20151220-WA0009 IMG-20151220-WA0002 IMG-20151220-WA0008 IMG-20151220-WA0010 Foto 20.12.15, 11 29 51 Foto 20.12.15, 11 41 00 Foto 20.12.15, 11 08 55IMG-20151220-WA0007Foto 20.12.15, 11 11 42Foto 20.12.15, 11 28 36 Foto 20.12.15, 11 31 37 Foto 20.12.15, 11 41 00Foto 20.12.15, 11 40 42Foto 20.12.15, 11 29 23Foto 20.12.15, 11 29 17

Personenrettung

Montag 14.Dezember 2015 10:41 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einer Personenrettung alarmiert. Das Rote Kreuz benötigte die Unterstützung der Feuerwehr zur Bergung eines LKW Lenkers nach einem internen Notfall. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur – Ölaustritt

Montag, 16.November 2015 17:17 Uhr

Heute wurden wir um 17:17 Uhr von der LWZ auf die A1,  Richtung Wien, auf den Rastplatz Hainbach gerufen. Aus einem alten Bus, welcher auf einen Sattelschlepper verladen war, trat eine größere Menge Diesel aus. Die Autobahnmeisterrei hat bereits Bindemittel gestreut um den ausgelaufenen Diesel zu binden. Mittels Membranpume wurde der verbleibende Rest aus dem Tank abgesaugt. Nachdem alle Geräte wieder gereinigt waren, konnte die FF Seewalchen nach ca. 2 Stunden wieder einrücken. Im Einsatz waren ÖL und LAST Seewalchen mit 6 Mann.

Ölspur – Ölaustritt

Montag 09. November 2015 09.00 Uhr

Die FF Seewalchen wurde als Ölstützpunkt zu einem Öleinsatz nach Pichlwang alarmiert, die FF Timelkam war dort als Pflichtbereichsfeuerwehr bereits im Einsatz. Bei einem Bagger platzte ein Hydraulikschlauch. Um eine Verunreinigung der Ager zu vermeiden wurden Ölsperren aufgebracht. Nach rund 5 Stunden konnte der Einsatz für die FF Seewalchen beendet werden. Die FF Seewalchen war mit dem Öleinsatzfahrzeug und dem Lastfahrzeug mit 4 Kameraden im Einsatz.

IMG-20151109-WA0006 IMG-20151109-WA0004

 

VU Eingeklemmte Person

Freitag 06. November 2015 15.45 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am Freitag, den 06. November, um 15.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass sich ein PKW überschlagen hat, der Fahrer wurde bereits vom Roten Kreuz und Notarzt versorgt. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin ausgeflossene Betriebsmittel zu binden und die Reinigung der Fahrbahn durchzuführen. Der PKW wurde von einem Abschleppunternehmen abgeholt und somit konnte nach einer Stunde die Autobahn  wieder freigegeben werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A sowie dem Lastfahrzeug und 17 Kameraden im Einsatz.

Brandverdacht

Donnerstag 05. November 2015 10.50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Donnerstag den 05. November um 10. 50 Uhr zu einem Brandverdacht in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen wurde vom Einsatzleiter festgestellt dass eine Überhitzung der Heizungsanlage vorlag. Es wurde die Temperatur soweit abgesenkt das keine Brandgefahr mehr bestand. Nach knapp einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Eingeklemmte Person

Mittwoch 28. Oktober 2015  00.28 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am 28. Oktober um 00.28 Uhr zu einem Verkehrsunfall Eingeklemmte Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein PKW hatte sich überschlagen und blieb am Dach liegen. Nach dem Eintreffen der FF Seewalchen konnte festgestellt werden dass sich keine Personen im Fahrzeug befinden, der Lenker wurde bereits vom Roten Kreuz versorgt. Die Aufgabe der FF Seewalchen beschränkte sich auf Absicherungs- und Reinigungsarbeiten anschließend wurde das verunfallte Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Die FF Seewalchen war mit 18 Kameraden dem KRF-S, RLF-A, Ölfahrzeug sowie mit dem Lastfahrzeug rund 1,5 Stunden im Einsatz.

VU Eingeklemmte Person

Montag 19. Oktober 2015 13.22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit der FF Steindorf von der LWZ am Montag den 19. Oktober um 13.22 Uhr zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person in die sogenannte „Steindorfer Senke“ in den Ortsteil Steindorf alarmiert. 2 PKW waren in diesem Verkehrsunfall verwickelt. Die Personen konnten rasch befreit und den Rettungsdienst übergeben werden. Die FF Seewalchen konnte nach rund einer halben Stunde wieder einrücken, die weiteren Aufräumungsarbeiten wurden von der FF Steindorf durchgeführt.  Im Einsatz waren 12 Kameraden der FF Seewalchen mit dem RLF-A, KRF-S sowie Last Seewalchen.

Ölspur

Sonntag, 18. Oktober 2015 13:00 Uhr

Auf der Anfahrt von KRF Seewalchen, zum Brandeinsatz beim ASZ, konnte im Ortsgebiet eine ausgedehnte Ölspur wahrgenommen werden. Nachdem beim Brand keine weiteren Kräfte mehr erforderlich waren, konnte die Einsatzmannschaft die Ölspur abfahren und auch den Verursacher feststellen. Die noch anwesenden Kameraden im Feuerwehrhaus rückten daraufhin mit ÖL und LAST aus, um die Ölspur zu binden. 10 Mann waren ca. 1,5 Stunden mit der Beseitigung beschäftigt.

oelspur

Brand Abfall, Container

Sonntag, 18 Oktober 2015 12:50 Uhr

Am Sonntag den 18.10 wurden wir, um 12:50 Uhr, zu einen Brand bei der Grünschnittsammelstelle neben dem ASZ von der LWZ alarmiert. In einem Container brach aus unbekannter Ursache ein kleines Feuer aus, welches rasch gelöscht werden konnte. 9 Mann standen mit dem RLF-A etwas mehr wie eine halbe Stunde im Einsatz.

VU Aufräumarbeiten – Öleinsatz

Montag 05. Oktober 2015 06.35 Uhr

Am Montag den 05. Oktober 2015 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A 1 Westautobahn Richtung Salzburg alarmiert. Zwei LKW waren in diesem Verkehrsunfall verwickelt, bei einem LKW trat eine größere Menge Diesel aus, der gebunden werden musste. Außerdem wurde der restliche Tankinhalt umgepumpt. Die Arbeiten der FF Seewalchen dauerten bis ca. 11 Uhr. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug, Last Seewalchen sowie mit dem RLF-A im Einsatz.

IMG-20151005-WA0007