Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Samstag 08.01.2017 19:42 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 08. 01. 2017 um 19:42 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Salzburg bei der Auffahrt Seewalchen, alarmiert. Doch bereits kurz nach der Ausfahrt kam von der Landeswarnzentrale bereits die Meldung, dass die Feuerwehr nicht benötigt wird. Wir konnten daher nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren 20 Kameraden mit KRF, RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen.

Tierrettung

Freitag 06.01.2017 08:20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der Landeswarnzentrale am Freitag den 06.01.2017 um 08:20 Uhr gemeinsam mit der FF Kemating zu einer Tierrettung nach Haining alarmiert. In einem Pferdestall war ein Pferd mit einem Huf zwischen den Gitterstäben hängengeblieben. Mit dem Hydraulischen Rettungsgerät wurden die Gitterstäbe der Box auseinandergezwängt und somit konnte das Pferd rasch aus der misslichen Lage befreit werden. Die FF Seewalchen war mit 15 Kameraden rund eine Stunde im Einsatz.

img-20170106-wa0000

 

VU Aufräumarbeiten

Donnerstag 22.12.2016 13.59 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Donnerstag den 22.12.2016 um 13.59 Uhr via Sirenen und Pageralarmierung mit dem Einsatzstichwort; „Verkehrsunfall Aufräumarbeiten  auf der B 151“ alarmiert. Nach Eintreffen  wurde festgestellt das mehrer Fahrzeuge in einem Kreuzungsbereich kollidiert waren, die Rettungskräfte und die Polizei waren bereits am Einsatzort, mehrer Personen wurden verletzt. Die FF Seewalchen übernahm die Absicherung der Unfallfahrzeuge weiters wurden Reinigungsarbeiten durchgeführt. Ein Abschleppunternehmen barg die verunfallten Fahrzeuge. Die FF Seewalchen war mit 13 Kameraden im Einsatz, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

20161222_141235_li-2 20161222_141248 20161222_141324 20161222_142830 20161222_144304 20161222_144342_li

Fahrzeugbergung

Montag 12.12.2016 09. 58 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 12.12.2016 um 09:58 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung auf eine Baustelle im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Ein LKW Zug war beim reversieren steckengeblieben und konnte die Fahrt nicht mehr fortsetzen. Mit der Seilwinde vom RLF-A wurde der Sattelschlepper wieder auf festen Untergrund gezogen und nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

img-20161212-wa0015_li img-20161212-wa0016_li img-20161212-wa0017

Ölspur

Samstag 12.11.2016 14.32 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von einem Aufmerksamen Feuerwehrkameraden, der mit seiner Feuerwehrjugend gerade beim  Wissenstest in der Volksschule Seewalchen war, informiert das eine Ölspur im Kreuzungsbereich ersichtlich ist. Nach einer Kontrolle wurde tatsächlich eine größere Ölspur im Bereich einer Kreuzung auf der B 151 gesichtet. Die FF Seewalchen wurde unverzüglich von der LWZ per Pageralarmierung alarmiert. Die Kameraden rückten sofort aus und begannen das Öl zu Binden, außerdem wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt die auch rasch einen Verursacher ausforschen konnte. Die Arbeiten konnten nach rund 1,5 Stunden beendet werden und die Einsatzbereitschaft konnte wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit 15 Kameraden und 4 Fahrzeugen im Einsatz.

20161112_150027 20161112_150030 20161112_150034 20161112_150546 20161112_150555 20161112_150603 20161112_151848 20161112_151855

Fahrzeugbergung

Samstag 12.11.2016 09.15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der FF Kemating zur Unterstützung bei einer Fahrzeugbergung angefordert. Last Seewalchen rückte zur Einsatzstelle in das Baumer Holz aus, ein PKW war in einem Graben gefahren. Die Kameraden der FF Kemating hatten bereits die Erstmaßnahmen getroffen. Mit dem Kran von Last Seewalchen konnte der PKW rasch geborgen und einem Abschleppunternehmer übergeben werden. Für die Dauer der Bergung war die Straße gesperrt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz waren 3 Kameraden der FF Seewalchen mit Last Seewalchen.

20161112_094326 20161112_094338 20161112_094348 20161112_094353 20161112_094930 20161112_094946

Technischer Einsatz

Montag 07.11.2016 18:41 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 07.11.2016 um 18:41 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Gasaustritt“ alarmiert. Bei einem Wohnhaus wurde die Erdgaszuleitung beschädigt, die Bewohner hatten sich bereits in Sicherheit gebracht. Die Einsatzstelle wurde großräumig abgesperrt, die Gaskonzetration wurde mit dem Gasspürgerät überprüft, der Hauptschieber wurde geschlossen, weiters wurde die Räumlichkeiten gelüftet. Ein Techniker des Gasunternehmens konnte die Leckstelle rasch orten und verschlissen. Anwesend war unter anderem auch eine Polizeistreife und das Rote Kreutz. Es kamen Gottseidank keine Personen zu Schaden. Die FF Seewalchen war mit 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

download

 

Personenrettung

Samstag 29.10.2016 15:17 Uhr

Mit dem Einsatzstichwort Personenrettung am Attersee wurde die FF Seewalchen am Attersee am Samstag den 29.10.2016 um 15:17 Uhr von der LWZ alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit Last Seewalchen und dem A-Boot in die Nachbargemeinde Schörfling aus. Ein Segler war gekentert, ein Fischer konnte den Segler retten, da auch die Wasserrettung bereits am Einsatzort anwesend war, konnte die FF Seewalchen nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Ölspur – Ölaustritt

Mittwoch 26.10.2016 09.31 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 26.10.2016 um 09.31 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einer Ölspur auf die B151 und in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Eine mehrere Kilometerlange Ölspur war zu binden. Da die Ölspur auch noch in das Gemeindegebiet von Lenzing reichte, wurde die FF Lenzing nachalarmiert. Der Einsatz konnte nach mehr als 2 Stunden beendet werden. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und dem Lastfahrzeug im Einsatz.

img-20161026-wa0001 img-20161026-wa0005 img-20161026-wa0006

Eingeschlossene Person im Lift

Dienstag 25.10.2016 17.40 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 25.10.2016 um 17.40 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einer eingeschlossenen Person im Lift in die Hauptstrasse alarmiert. Nach kurzer Zeit konnte die Person von den Feuerwehrkameraden befreit werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Lift

Brand KFZ

Montag 10.10. 2016 15.02 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am Montag den 10.10. 2016 um 15.02 Uhr zu einem LKW Brand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Nachdem die Einsatzkräfte die Strecke abgefahren sind und auch alle Rastplätze kontrolliert wurden, konnte kein brennender LKW festgestellt werden. Nach rund einer Stunde konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Sonntag 25.09.2016 03.44 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf sind von der LWZ am Sonntag den 25.09.216 um 03.44 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Agerbrücke in Seewalchen alarmiert worden. Am Einsatzort wurden 2 PKW vorgefunden die zusammengestoßen sind, die Fahrzeuginsassen waren nicht eingeklemmt und konnten rasch aus den Autos befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden. Nach dem Freimachen der Strasse konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz waren 16 Kameraden der FF Seewalchen mit KRF-S, RLF-A und dem Öleinsatzfahrzeug.

Fotos: FF Steindorf

vu-agerbruecke-2 vu-agerbruecke-5 vu-agerbruecke-6 vu-agerbruecke-7

 

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Samstag 10.09.2016 2.27 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Samstag den 10.09.2016 um 02.27 Uhr von der LWZ auf die Westautobahn Fahrtrichtung Wien zu einem Verkehrsunfall eingeklemmter Person alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte festgestellt werden das keine Personen eingeklemmt waren und daher unser Einsatz nicht notwendig war. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A, Ölfahrzeug sowie Last Seewalchen und mit 19 Kameraden im Einsatz.

 

 

 

Öleinsatz

Dienstag 06.09.2016 19.27 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 06.09.2016 um 19.27 Uhr zu einer Ölspur im Gemeindegebiet Seewalchen alarmiert, da sich die Ölspur auch in das Gemeindegebiet Schörfling zog, wurde um 19.50 Uhr noch die FF Schörfling nachalarmiert. Die Kameraden konnten nach mehr als 1,5 Stunden den Einsatz erfolgreich beenden. Im Einsatz waren 17 Kameraden der FF Seewalchen mit dem Ölfahrzeug, Last Seewalchen, KRF-S sowie dem MTF Seewalchen.

ölspur

 

Brand KFZ

Montag 22.08.16 17.37 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden am Montag den 22.08.2016 um 17.37 Uhr von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Noch während der Anfahrt wurde bereits von der LWZ Entwarnung gegeben, es handelt sich um kein Brandgeschehen und ein Einschreiten der Feuerwehr war daher nicht mehr notwendig. Die FF Seewalchen konnte nach knapp einer halben Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren 14 Kameraden mit dem KRF-S und dem RLF-A.

Eingeschlossene Person in Lift

Freitag 12.08.2016 14.01. Uhr

Am Freitag den 12.08.2016 um 14.01. Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Alarmstichwort „Eingeschlossene Person in Lift“ in die Atterseestraße alarmiert. Die Besatzung des KRF-S konnte diesen Einsatz rasch abarbeiten und nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Lift

Brandmeldealarm

Samstag 06. August 2016 17:30 Uhr

Um 17:30 Uhr wurde die FF Seewalchen zum zweiten Einsatz des Tages alarmiert. Ein Brandmelder bei einem Objekt schlug aufgrund eines in der Nähe entzündeten Grillers an. Nach Kontrolle des betroffenen Bereichs durch die Einsatzmannschaft konnte die FF Seewalchen nach einer halben Stunde wieder einrücken.

Brandmeldeanlage

Ölspur – Ölaustritt

Samstag 06. August 2016 07:30 Uhr

Um 7:30 Uhr wurde die FF Seewalchen mit dem Ölstützpunkt nach Attersee alarmiert. Eine längere Ölspur im Einsatzbereich der FF Attersee musste gebunden werden. Nach ca. 3 Stunden konnte die FF Seewalchen, welche mit ÖL und LAST Seewalchen im Einsatz waren, wieder einrücken.

ölspur

Unwettereinsätze

Mittwoch 27. Juli 2016 20.11 Uhr

Am Mittwoch ging gegen 20 Uhr ein Starkregen mit sehr großen Regenmengen im Einsatzgebiet der FF Seewalchen nieder. Die FF Seewalchen wurde von der Landeswarnzentrale zu insgesamt 20 Einsätzen alarmiert. Alle Fahrzeuge der FF Seewalchen rückten mit ca. 30 Kameraden aus um die Schäden zu beseitigen. Die Einsätze dauern auch noch nach 00 Uhr an. Die B 151 war zwischen Seewalchen und Attersee wegen Überflutung total gesperrt. Es wurden 3 Paletten mit Sandsäcken verbracht, Keller ausgepumpt, Sicherungsarbeiten durchgeführt und vielen Bewohnern geholfen damit die Wassermassen keine weiteren Schäden anrichten konnten.

Update: 28.07.2016 Die Einsätze konnten um 01.30 Uhr abgeschlossen werden, seit 6 Uhr früh ist auch die B151 wieder ungehindert befahrbar.

IMG-20160727-WA0002 IMG-20160727-WA0003 IMG-20160727-WA0007 IMG-20160728-WA0000 IMG-20160728-WA0012IMG-20160728-WA0011

Brandeinsatz

Dienstag 19. Juli 2016 14.15 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating wurden am Dienstag den 19. Juli um 14. 15 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz“ von der Landeswarnzentrale in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Aus unbekannter Ursache war bei einem Haus ein Holzstoß  in Brand geraten und griff auch bereits auf die Hausfassade über. Durch die Mithilfe von Anrainern wurden bereits erste Löschversuche unternommen. Weiters konnten durch den raschen Feuerwehreinsatz der Brand rasch gelöscht werden und somit größerer Schaden abgewehrt werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem Rüstlöschfahrzeug und Pumpe Seewalchen mit 13 Kameraden im Einsatz.

IMG-20160719-WA0004IMG-20160719-WA0008IMG-20160719-WA0003IMG-20160719-WA0006 IMG-20160719-WA0007IMG-20160719-WA0012

Fahrzeugbergung

Montag 18. Juli 2016 12.11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ  am Montag den 18. Juli um 12.11 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Die FF Seewalchen führte die Bergung eines LKW durch, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Personenrettung

Sonntag 10. Juli 2016 17.01 Uhr

Am Sonntag den 10. Juli 2016 wurde die FF Seewalchen mit dem Einsatzstichwort „Personenrettung“ um 17.01 Uhr von der LWZ alarmiert, weiters wurden die Feuerwehren Schörfling und Oberhehenfeld ebenfalls alarmiert. 3 Personen waren în der Ager beim Atterseeausfluss  in eine Wehr geraten und konnten sich nicht mehr aus eigener Kraft retten, die Personen wurden dann geborgen und dem Roten Kreuz übergeben. Die FF Seewalchen war mit 20 Kameraden rund eine Stunde im Einsatz.

20160710_171242 20160710_171208 20160710_17121220160712_204212

Wasserschaden

Samstag, 09. Juli 2016 21.14 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 09. Juli zu einem Wasserschaden in eine Wohnung in die Hauptstrasse alarmiert. Nach Eintreffen wurde vom Einsatzleiter festgestellt, dass Wasser in einer Wohnung ausgetreten ist.  Die FF Seewalchen konnte mit einem Wassersauger das Wasser absaugen und so den Einsatz innerhalb einer Stunde beenden. Im Einsatz waren KRF und Last Seewalchen mit 7 Kameraden.

Brandeinsatz

Mittwoch, 29. Juni 2016 13.14 Uhr

Die FF Seewalchen wurden mit den Feuerwehren  Weyregg und Bach zu einem Bootsbrand am Attersee alarmiert. Da das Brandgeschehen bereits unter Kontrolle war, wurde die FF Seewalchen nicht mehr benötigt-

Brandmeldealarm

Samstag, 18. Juni 2016 21:41 Uhr

Um 21:41 Uhr wurde die FF Seewalchen zu einen Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert. Vor Ort konnte eine Zigarette als Auslösegrund festgestellt werden. Die FF Seewalchen konnte nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF sowie RLF-A Seewalchen mit 14 Kameraden.

Brandmeldeanlage

Hochwassereinsatz in Braunau

Mittwoch, 01. Juni 2016

Beim Hochwassereinsatz im Bezirk Braunau und in Bayern waren auch die Kameraden des Taucherstützpunktes 4 zur Personenrettung alarmiert worden. Da einige Kameraden der FF Seewalchen beim Taucherstütztpunkt 4 tätig sind, waren diese in Braunau und Simbach bis am Vormittag des 02. Juni 2016 in den besonders betroffenen Gebieten im Einsatz um bei der Personenrettung mitzuhelfen.

IMG-20160602-WA0008 IMG-20160602-WA0002 IMG-20160602-WA0003 1 IMG-20160602-WA0006

 20160601_183626 20160601_185932 IMG-20160612-WA0020

 

 

Überflutung

Donnerstag, 12. Mai 2016 15.11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am 12. Mai 2016 um 15.11 Uhr zu einem Unwettereinsatz in den Ortsteil Kraims alarmiert. Ein Starkregen mit Hagel hat große Schäden angerichtet. Die Schlammmassen mussten teilweise händisch weggeräumt werden, in weiterer Folge wurde ein Radlader und ein Abtransport organisiert. Im Anschluss wurde noch die Fahrbahn gereinigt. Die FF Seewalchen konnte gegen 19 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren 8 Kameraden mit dem RLF-A.

VU eingeklemmte Person

Sonntag 08. Mai 2016, 12:43

Am Sonntag den 08. Mai um 12:43 wurden die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling auf die A1, Fahrtrichtung Wien, zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Ein PKW hatte sich überschlagen und blieb am Dach liegen. Am Einsatzort, welcher sich im Bereich der Auffahrt Seewalchen befand, wurde festgestellt, dass keine Personen eingeklemmt waren. Die verletzte Person wurde vom Roten Kreuz versorgt und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Nach dem Absichern der Unfallstelle gemeinsam mit der Autobahnpolizei, wurde der Brandschutz sichergestellt, die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und das Fahrzeug auf den Pannenstreifen verbracht. 20 Kameraden waren mit KRF, RLF-A, LAST und ÖL Seewalchen rund 1 Stunde im Einsatz.

Brand Baum Flur Böschung

Samstag 07. Mai 2016 15.21 Uhr

Am Samstag den 07. Mai 2016 wurde die FF Seewalchen um 15.21 Uhr zu einem Brand einer Hecke in den Ortsteil Rosenau von der LWZ alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit dem KRF-S, RLF-A sowie dem LF-B zur Einsatzadresse aus, beim Eintreffen wurde vom Einsatzleiter ein Heckenbrand festgestellt, der rasch abgelöscht werden konnte. Die FF Seewalchen war mit 20 Kameraden rund eine Stunde im Einsatz.

 

Brandmeldealarm

Sonntag 01 Mai 2016, 14:01 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Sonntag den 01. Mai um 14:01 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse in Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung konnte kein Brandereignis festgestellt werden und die FF Seewalchen konnte nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF sowie RLF-A Seewalchen mit 14 Kameraden.

Brandmeldeanlage

VU eingeklemmte Person

Mittwoch 13. April 2016. 22.08 Uhr

Die Feuerwehren Schörfling und Seewalchen wurden von der LWZ zu einem Verkehrsunfall eingeklemmter Person auf die A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert. Nach eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte festgestellt werden das niemand eingeklemmt war und die Personen bereits aus dem Fahrzeug draußen waren. Somit bestand für die FF Seewalchen die Aufgabe den Brandschutz sicherzustellen sowie die Aufräumarbeiten durchzuführen. Die Personen wurden von der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nachdem das verunfallte Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen abgeholt wurde, konnte die FF Seewalchen wieder einrücken. Die FF Seewalchen war mit 19 Kameraden rund 2 Stunden im Einsatz.

20160413_223550 20160413_223648 20160413_223704 IMG-20160413-WA0006 IMG-20160413-WA000820160413_223704

Sturmschadeneinsatz

Mittwoch 13. April 2016. 18.50 Uhr

Am Mittwoch den 13. April wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem umgestürzten Baum in den Ortsteil Litzlberg sowie in die Atterseestrasse zu einer umgestürzten Baustellenabsicherung alarmiert. Das erste Gewitter im Jahre 2016 führte gleich zu 2 Einsätzen bei der FF Seewalchen. Ein Baum lag über die Fahrbahn der B 151 im Ortsteil Litzlberg, der Baum wurde von der Einsatzmannschaft des RLF-A zersägt, die Strasse gereinigt und somit wieder freigemacht. Zeitgleich kam die Alarmmeldung das eine Baustellenabsicherung an der Atterseestrasse vom Sturm umgeworfen worden ist. Eine weitere Einsatzmannschaft arbeitete auch diesen Einsatz innerhalb kurzer Zeit ab. Nach rund einer Stunde konnten die beiden Einsätze beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

20160413_190718 20160413_190736 20160413_191856

 

Brandeinsatz

Montag, 04. April 2016 15.22 Uhr

Am Montag dem 04. April wurde die FF Seewalchen von der LWZ

um 15:22 Uhr zu einem Kfz-Brand im Seewalchner Ortszentrum alarmiert. An der angegebenen Einsatzstelle konnte jedoch kein Kfz-Brand gefunden werden. Jedoch wurde eine in Brand geratene Hecke aufgefunden, die der Hausbesitzer selbst schön abgelöscht hatte. Die Brandstelle wurde noch mit Wasser benetzt, um ein wiederaufflammen zu verhindern. Nach ca. 1 Stunde konnten die 13 Kameraden, welche mit KRF und RLF-A ausgerückt waren, wieder einrücken.

IMG-20160404-WA0003 IMG-20160404-WA0002 IMG-20160404-WA0001

Ölaustritt

Sonntag 27. März 14.36 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 27. März um 14.36 Uhr von der LWZ zu einem Ölaustritt nach Oberhehenfeld alarmiert. Die FF Seewalchen wurde von der FF Oberhehenfeld angefordert, da ein Technisches Gebrechen bei einem Heizöltank aufgetreten ist. Die FF Seewalchen rückte mit dem Ölfahrzeug und Last Seewalchen zur Einsatzadresse aus. Es wurde Ölsperren angebracht um eine weitere Verschmutzung zu verhindern außerdem wurde die Einsatzstelle genau untersucht und ein Sachverständiger war ebenfalls vor Ort. Die Mannschaft war bis 20 Uhr vor Ort anschließend konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Dieser Einsatz zog sich über mehrer Tage, da immer wieder die Ölsperren kontrolliert werden mussten. Außerdem wurde aus dem beschädigten Heizöltank mit der Pumpe des Ölfahrezeuges das restliche Öl abgepumpt.

IMG-20160327-WA0007IMG-20160327-WA0011 IMG-20160327-WA0013 IMG-20160327-WA0014P3291885P3291880

P3291882IMG-20160327-WA0008P3291878

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Montag 29. Februar 2016 22.17 Uhr

Die FF Seewalchen rückte am Montag den 29. Februar 2016 um  22.17 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung Gampernerstraße – Müllnerweg aus, ein Auto war von der Straße abgekommen, die FF Seewalchen reinigte die Fahrbahn, nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem RLF-A und 6 Kameraden im Einsatz.

Tierrettung

Mittwoch 24. Februar 2016 14.53 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einer Tierrettung in die Feldstraße alarmiert. Passanten entdeckten auf einem Baum eine Katze die sich nicht heruntertraute. Beim Eintreffen am Einsatzort hatte die Katze bereits wieder festen Boden unter den Füßen, ein Einsatz seitens der FF Seewalchen war daher nicht mehr erforderlich. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Überflutung

Sonntag 21. Februar 2016 15.04 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 21. Februar 2016 um 15.04 Uhr von der LWZ in den Ortsteil Unterbuchberg zu einer Überflutung alarmiert. Nach dem Eintreffen wurde festgestellt dass eine Verklausung eines Kanalrohres zu dieser Überflutung führte. Es wurde versucht die Verklausung zu lösen was nur teilweise möglich war, in weiterer Folge wurde die Straßenmeisterei verständigt und Hinweisschilder für die Autofahrer aufgestellt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz waren 11 Kameraden der FF Seewalchen mit RLF-A und MTF.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Samstag 30. Jänner 2016 18.12 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am Samstag den 30. Jänner 2016 um 18.12 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Bei Eintreffen am Einsatzort war keine Person mehr im Fahrzeug. Ein Pkw war von der Fahrbahn abgekommen, der Lenker konnte sich selbst befreien. Die schwierige Bergung, da das Fahrzeug außerhalb des Autobahngeländes zu stehen gekommen ist, nahm die FF Seewalchen vor und danach konnte das Fahrzeug einem Abschleppunternehmen übergeben werden. Die FF Seewalchen war mit KRF-S, RLF-A, Öl Seewalchen und dem Last Seewalchen mit 18 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Text: Polizeipressebericht:

Vermutlich wegen Sekundenschlafs kam ein Autolenker auf der A1 bei Sankt Georgen von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen die Böschung.
Am 30. Jänner 2016 gegen 17:45 Uhr lenkte 47-Jähriger aus Georgien ein Auto auf der A1, West Autobahn Richtung Salzburg. Im Gemeindegebiet von Sankt Georgen im Attergau dürfte er eingeschlafen sein. Der 47-Jährige kam von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen Erdwall auf. Dort wurde das Fahrzeug auf die Böschung katapultiert, wo es nach etwa 30 Metern zum Stillstand kam. Der Lenker wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht.

P1301821 P1301833 P1301837 P1301844 P1301845 P1301849 P1301852 P1301853 P1301854 P1301859 P1301861

 

 

Eingeschlossene Person im Lift

Samstag 30. Jänner 2016 06.23 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 30. Jänner 2016 um 06.23 Uhr von der LWZ zu einer Liftbergung in die Hauptstraße alarmiert. Noch vor Ausrücken der Einsatzkräfte kam von der LWZ die Nachricht das sich die Person selbst befreien konnte. Ein Einsatz war nicht mehr notwendig.

Lift

 

 

Fahrzeugbergung

Dienstag 05. Jänner 2016 07.31 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den  05. Jänner um 07.31 Uhr von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung nach Weyregg alarmiert. Die FF Weyregg und die Polizei war bereits vor Ort. Ein PKW war von der Straße abgekommen, die Bergung wurde durch Last Seewalchen durchgeführt und das Fahrzeug einem Abschleppunternehmen übergeben. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S und Last Seewalchen mit 8 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

P1051779 P1051786 P1051789 P1051792 P1051794 P1051796 P1051800 P1051811 P1051813

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Sonntag 20. Dezember 2015 10.44 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Sonntag den 20. Dezember um 10.44 Uhr zu einer Fahrzeugbergung in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Ein Fahrzeug war auf den Geleisen der Bahnstrecke nach Kammer Schörfling zum stehen gekommen. Nach eintreffen am Einsatzort wurde uns von der Polizei mitgeteilt dass keine Person mehr im Fahrzeug ist und das Eintreffen des Einsatzleiters der ÖBB abgewartet werden muss. Nach Aufbau des Brandschutzes und Vorbereitung zur Bergung wurde die Bundesstraße gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet. Nach der Freigabe der ÖBB konnte die Bergung mit dem Kran von Last Seewalchen durchgeführt werden und das Fahrzeug einem Abschleppunternehmen übergeben werden. Die FF Seewalchen stand mit KRF-S, RLF-A und Last Seewalchen mit 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20151220-WA0009 IMG-20151220-WA0002 IMG-20151220-WA0008 IMG-20151220-WA0010 Foto 20.12.15, 11 29 51 Foto 20.12.15, 11 41 00 Foto 20.12.15, 11 08 55IMG-20151220-WA0007Foto 20.12.15, 11 11 42Foto 20.12.15, 11 28 36 Foto 20.12.15, 11 31 37 Foto 20.12.15, 11 41 00Foto 20.12.15, 11 40 42Foto 20.12.15, 11 29 23Foto 20.12.15, 11 29 17

Personenrettung

Montag 14.Dezember 2015 10:41 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einer Personenrettung alarmiert. Das Rote Kreuz benötigte die Unterstützung der Feuerwehr zur Bergung eines LKW Lenkers nach einem internen Notfall. Nach einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

 

Ölspur – Ölaustritt

Montag, 16.November 2015 17:17 Uhr

Heute wurden wir um 17:17 Uhr von der LWZ auf die A1,  Richtung Wien, auf den Rastplatz Hainbach gerufen. Aus einem alten Bus, welcher auf einen Sattelschlepper verladen war, trat eine größere Menge Diesel aus. Die Autobahnmeisterrei hat bereits Bindemittel gestreut um den ausgelaufenen Diesel zu binden. Mittels Membranpume wurde der verbleibende Rest aus dem Tank abgesaugt. Nachdem alle Geräte wieder gereinigt waren, konnte die FF Seewalchen nach ca. 2 Stunden wieder einrücken. Im Einsatz waren ÖL und LAST Seewalchen mit 6 Mann.

Ölspur – Ölaustritt

Montag 09. November 2015 09.00 Uhr

Die FF Seewalchen wurde als Ölstützpunkt zu einem Öleinsatz nach Pichlwang alarmiert, die FF Timelkam war dort als Pflichtbereichsfeuerwehr bereits im Einsatz. Bei einem Bagger platzte ein Hydraulikschlauch. Um eine Verunreinigung der Ager zu vermeiden wurden Ölsperren aufgebracht. Nach rund 5 Stunden konnte der Einsatz für die FF Seewalchen beendet werden. Die FF Seewalchen war mit dem Öleinsatzfahrzeug und dem Lastfahrzeug mit 4 Kameraden im Einsatz.

IMG-20151109-WA0006 IMG-20151109-WA0004

 

VU Eingeklemmte Person

Freitag 06. November 2015 15.45 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am Freitag, den 06. November, um 15.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass sich ein PKW überschlagen hat, der Fahrer wurde bereits vom Roten Kreuz und Notarzt versorgt. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin ausgeflossene Betriebsmittel zu binden und die Reinigung der Fahrbahn durchzuführen. Der PKW wurde von einem Abschleppunternehmen abgeholt und somit konnte nach einer Stunde die Autobahn  wieder freigegeben werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A sowie dem Lastfahrzeug und 17 Kameraden im Einsatz.

Brandverdacht

Donnerstag 05. November 2015 10.50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Donnerstag den 05. November um 10. 50 Uhr zu einem Brandverdacht in den Ortsteil Rosenau alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen wurde vom Einsatzleiter festgestellt dass eine Überhitzung der Heizungsanlage vorlag. Es wurde die Temperatur soweit abgesenkt das keine Brandgefahr mehr bestand. Nach knapp einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

VU Eingeklemmte Person

Mittwoch 28. Oktober 2015  00.28 Uhr

Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling wurden von der LWZ am 28. Oktober um 00.28 Uhr zu einem Verkehrsunfall Eingeklemmte Person auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Salzburg alarmiert. Ein PKW hatte sich überschlagen und blieb am Dach liegen. Nach dem Eintreffen der FF Seewalchen konnte festgestellt werden dass sich keine Personen im Fahrzeug befinden, der Lenker wurde bereits vom Roten Kreuz versorgt. Die Aufgabe der FF Seewalchen beschränkte sich auf Absicherungs- und Reinigungsarbeiten anschließend wurde das verunfallte Fahrzeug von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Die FF Seewalchen war mit 18 Kameraden dem KRF-S, RLF-A, Ölfahrzeug sowie mit dem Lastfahrzeug rund 1,5 Stunden im Einsatz.

VU Eingeklemmte Person

Montag 19. Oktober 2015 13.22 Uhr

Die FF Seewalchen wurde gemeinsam mit der FF Steindorf von der LWZ am Montag den 19. Oktober um 13.22 Uhr zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person in die sogenannte „Steindorfer Senke“ in den Ortsteil Steindorf alarmiert. 2 PKW waren in diesem Verkehrsunfall verwickelt. Die Personen konnten rasch befreit und den Rettungsdienst übergeben werden. Die FF Seewalchen konnte nach rund einer halben Stunde wieder einrücken, die weiteren Aufräumungsarbeiten wurden von der FF Steindorf durchgeführt.  Im Einsatz waren 12 Kameraden der FF Seewalchen mit dem RLF-A, KRF-S sowie Last Seewalchen.

Ölspur

Sonntag, 18. Oktober 2015 13:00 Uhr

Auf der Anfahrt von KRF Seewalchen, zum Brandeinsatz beim ASZ, konnte im Ortsgebiet eine ausgedehnte Ölspur wahrgenommen werden. Nachdem beim Brand keine weiteren Kräfte mehr erforderlich waren, konnte die Einsatzmannschaft die Ölspur abfahren und auch den Verursacher feststellen. Die noch anwesenden Kameraden im Feuerwehrhaus rückten daraufhin mit ÖL und LAST aus, um die Ölspur zu binden. 10 Mann waren ca. 1,5 Stunden mit der Beseitigung beschäftigt.

oelspur

Brand Abfall, Container

Sonntag, 18 Oktober 2015 12:50 Uhr

Am Sonntag den 18.10 wurden wir, um 12:50 Uhr, zu einen Brand bei der Grünschnittsammelstelle neben dem ASZ von der LWZ alarmiert. In einem Container brach aus unbekannter Ursache ein kleines Feuer aus, welches rasch gelöscht werden konnte. 9 Mann standen mit dem RLF-A etwas mehr wie eine halbe Stunde im Einsatz.

VU Aufräumarbeiten – Öleinsatz

Montag 05. Oktober 2015 06.35 Uhr

Am Montag den 05. Oktober 2015 wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A 1 Westautobahn Richtung Salzburg alarmiert. Zwei LKW waren in diesem Verkehrsunfall verwickelt, bei einem LKW trat eine größere Menge Diesel aus, der gebunden werden musste. Außerdem wurde der restliche Tankinhalt umgepumpt. Die Arbeiten der FF Seewalchen dauerten bis ca. 11 Uhr. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug, Last Seewalchen sowie mit dem RLF-A im Einsatz.

IMG-20151005-WA0007

Ölaustritt

Donnerstag 01. Oktober 2015, 15:35 Uhr

Am Nachmittag des 01. Oktobers wurden wir zu einem Ölaustritt im Bereich Aussichtsweg alarmiert. Vor Ort wurde ein  Ölfleck mit ca. 7x5m vorgefunden. Dieser wurde mittels Ölbindemittel rasch entfernt. Nach knapp einer Stunde waren die 3 Mann, welche mit dem Ölfahrzeug vor Ort waren, wieder eingerückt.

Brand Wohnhaus

Dienstag 22. September 2015 20.30 Uhr

Die Seewalchner Feuerwehren wurden am Dienstag den 22. September um 20.30 Uhr von der LWZ  zu einem Brand Wohnhaus in den Ortsteil Steindorf alarmiert. Nach unserem Eintreffen wurde uns von der Einsatzleitung Steindorf mitgeteilt, dass der Brand bereits gelöscht und keine Personen in Gefahr sind. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A sowie Pumpe Seewalchen mit 22 Kameraden im Einsatz.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Mittwoch 16. September 2015  11 Uhr

Am 16. September 2015 wurde die FF Seewalchen um 11 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall in das Industriegebiet alarmiert. Ein Motorradfahrer und ein PKW waren zusammengeprallt. Die Einsatzmannschaft rückte mit dem RLF-A zur Einsatzstelle aus. Der Motorradfahrer wurde bereits vom Roten Kreuz und dem Notarzt versorgt, die FF Seewalchen band ausgeflossene Flüssigkeiten und führte die Aufräumarbeiten durch. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall – Kraneinsatz

Montag 14. September 2015 17.50 Uhr

Um 17:50 Uhr wurde die FF Seewalchen mit dem Lastfahrzeug mittels Pager zu einem Verkersunfall nach Lenzing gerufen. Im Pflichtbereich Lenzing musste ein PKW nach einen Unfall möglichst rasch von den Bahngleisen der Kammererbahn entfernt werden. Bei Eintreffen war die Oberleitung bereits geerdet. Das Fahrzeug wurde mit dem Kran des Lastfahrzeuges von den Gleisen auf den Abschleppwagen gehoben. Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit LAST, KRF und 7 Mann im Einsatz.

DSC_0037 DSC_0038 DSC_0040

VU Eingeklemmte Person

Samstag 05. September 2015 18.33 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 05. September um 18.33 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Eingeklemmter Person nach Weyregg alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit dem Lastfahrzeug zur Unterstützung der bereits im Einsatz befindlichen Feuerwehren Weyregg, Bach und Steinbach aus. In weiterer Folge wurde das Ölfahrzeug und das RLF-A  ebenfalls nach alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort bot sich folgende Lage: 2 PKW waren frontal zusammengestoßen, 1 PKW lag in einer Böschung mit 2 Schwerverletzten Personen, eine Befreiung war nicht möglich. Mit dem Kran von Last Seewalchen konnte das Fahrzeug auf die Strasse gehoben werden und dann wurde in Zusammenarbeit mit den anderen Feuerwehren und unter Einsatz mehrer Hydraulischen Rettungsgeräte die Personenrettung durchgeführt. Die Verletzten wurden dann von Notärzten und Sanitätern medizinisch betreut und in Krankenhäuser eingeliefert. Die FF Seewalchen war mit 15 Kameraden im Einsatz und konnte nach rund 2 Stunden die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

IMG_20150905_194235 IMG_20150905_194242 IMG_20150905_194252

 

Ölaustritt aus Lkw

Donnerstag 03. September 2015 14:52 Uhr

Zu einem Ölaustritt aus einem Lkw wurde die FF Seewalchen am 03 September um 14:52 alarmiert. Im Ortsteil Litzlberg hatte ein Lkw aufgrund eines technischen Defekts Öl verloren. Von der Einsatzmannschaft wurde das ausgeflossene Öl gebunden und die Straße gesäubert. Nach ca. 1,5 Stunden konnten die Kameraden, welche mit ÖL und LAST Seewalchen ausgerückt waren, wieder einrücken.

11986542_970729192968426_2477061511878677817_n

Taucheinsatz Laakirchen

Freitag 28.August. 2015

Einige Kameraden die bei der Tauchgruppe des Bezirkes Vöcklabruck Mitglied sind, wurden zu einer Personensuche nach Laakirchen alarmiert. Es war schon einige Tage eine Person in Laakirchen abgängig, daher wurde am Freitag Nachmittag eine großangelegte Suchaktion durchgeführt. Die Suche wurde mit 7 Feuerwehren, Suchhundestaffel und Feuerwehrtaucher durchgeführt. Am frühen Abend wurde in der Traun eine leblose Person entdeckt. Die Suche konnte somit beendet werden.

Fotos Feuerwehr/laumat

96363_dzxvpYNQ 96364_SrZa3JnH 96367_S9gkQ5mbSv 96369_OU2M7LqCPP 20150828_165200_resized 20150828_173654_resized

Brandmeldealarm

Dienstag 18. August 2015 20.15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am Dienstag den 18. August um 20.15 Uhr zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse in Seewalchen alarmiert. Nach der Erkundung der Lage konnte kein Brandereignis festgestellt werden und die FF Seewalchen konnte nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz  waren das KRF-S sowie Rüstlösch Seewalchen mit 14 Kameraden.

Brandmeldeanlage

 

Brand KFZ

Donnerstag 14. August 2015 23. o8 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ am 14.08.15 um 23 08 Uhr via Sirenenalarm und Pageralarm  zu einem KFZ Brand in die Badeanlage Litzlberg alarmiert. 4 Kameraden der FF Seewalchen die in Litzlberg wohnen fuhren direkt mit mehreren Feuerlöschern zur angegeben Einsatzadresse und unternahmen mit den Feuerlöschern sofort erste Löschmaßnahmen und konnten somit den Brand unter Kontrolle halten bis das erste Fahrzeug der FF Seewalchen am Einsatzort eintraf. Der Brand wurde rasch gelöscht. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S, RLF-A sowie Pumpe Seewalchen mit 18 Kameraden im Einsatz. Die Sektorstreife der Polizei war ebenfalls am Einsatzort. Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.

Brandmeldealarm

Mittwoch 22.Juli 2015 21.56 Uhr

Von der LWZ wurde die FF Seewalchen zu einem Brandmeldealarm in das Industriegebiet alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit dem KRF-S und dem RLF-A zur angegebenen Einsatzadresse aus und konnte keinerlei Brandgeschehen feststellen. Zeitgleich ging ein schweres Gewitter über der Gemeinde Seewalchen nieder, es wurde von Feuerwehrkameraden ein Sturmschaden festgestellt, mit dem Lastfahrzeug rückte eine weitere Mannschaft aus um diesen zu beseitigen. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldeanlage

 

VU Aufräumarbeiten

Montag 20. Juli 2015 06.15 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Einsatz nach Litzlberg alarmiert. Ein PKW kam von der Strasse ab und musste geborgen werden. Die FF Seewalchen war mit RLF-A Seewalchen und dem Lastfahrzeug im Einsatz um diesen Einsatz abzuarbeiten. Rasch konnte der PKW mit dem Kran des Lastfahrzeuges geborgen werden. Nach rund einer Stunde konnte die FF Seewalchen die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

IMG-20150720-WA0000 IMG-20150720-WA0029 IMG-20150720-WA0031 IMG-20150720-WA0006 IMG-20150720-WA0020 IMG-20150720-WA0023

 

Eingeschlossene Person in Lift

Sonntag 19. Juli 2015 17.32 Uhr

Die FF Seewalchen wurde um 17.32 Uhr zu einer eingeschlossenes Person in einem Lift alarmiert. Die Einsatzmannschaft konnte die Person rasch befreien und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Lift

Öleinsatz am Attersee

Sonntag 12. Juli 2015, 10.29 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einer Ölspur am Attersee alarmiert. Der Ölstützpunkt Seewalchen rückte mit dem Öleinsatzfahrzeug, Lastfahrzeug und dem A-Boot in den Ortsteil Litzlberg aus um die Verunreinigung zu beseitigen. Nach rund 2 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

IMG_2113 IMG_2114

 

Öleinsatz in Puchkirchen

Dienstag 07. Juli 2015, 20.33 Uhr

Kurz nach dem Einrücken vom Einsatz in Attersee wurde die FF Seewalchen von der LWZ via Pager als Ölstützpunkt zu einer Assistenzhilfsleistung nach Puchkirchen am Trattberg alarmiert. Da die Einsatzmannschaft noch vollständig im Feuerwehrhaus versammelt war, konnte mit Öl Seewalchen sowie dem Lastfahrzeug unverzüglich zur Einsatzstelle abgerückt werden. Die Feuerwehren Puchkirchen am Trattberg, Pichl und Ackersberg waren bereits im Einsatz um eine kilometerlange Ölspur zu binden. Die FF Seewalchen unterstützte die Feuerwehren bei der Beseitigung der Ölspur sowie mit  Ölbindemittel aus unserem Katlager. Nach rund 2 Stunden konnte auch dieser Einsatz beendet werden.

oelspur

Ölspur

Dienstag 07. Juli 2015,  19.07 Uhr

Noch während die Einsatzmannschaft zur Assistenzhilfsleistung in Attersee im Einsatz war, kam der nächste Alarmierungsauftrag für die FF Seewalchen durch die PI Schörfling. Bei einem Verkehrsunfall im Gemeindegebiet Seewalchen waren Treibstoffe und Betriebsmittel ausgelaufen, mit dem KRF-S rückten weitere Mitglieder der FF Seewalchen aus und konnten den Einsatz rasch abwickeln.

Öleinsatz in Attersee

Dienstag 07. Juli 2015, 19.07 Uhr

Die FF Seewalchen als Ölstützpunkt wurde zu einem Öleinsatz in Attersee von den Kameraden der FF Attersee zur Unterstützung angefordert. Beim Yachthafen war ein Ölfilm am Attersee gesichtet worden. Die FF Seewalchen machte sich mit dem Ölfahrzeug, Last Seewalchen sowie mit dem A-Boot auf den Weg zum Einsatzort. Der Ölfilm konnte rasch geortet und beseitigt werden. Nach etwa 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG-20150707-WA0004 IMG-20150707-WA0013 IMG-20150707-WA0018 IMG-20150708-WA0006

 

Öleinsatz

Donnerstag 02. Juli 2015, 00.13 Uhr

Die FF Seewalchen wurde am 02. Juli von der LWZ zu einem Öleinsatz auf die St. Georgener Landesstrasse alarmiert. Ein LKW Zug war von der Strasse abgekommen, daraufhin traten Diesel und Schmiermittel in größeren Mengen aus. Die FF Kemating war bereits vor Ort, die FF Seewalchen unterstützte die Kameraden der FF Kemating beim Binden der ausgelaufenen Flüssigkeiten. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und dem Lastfahrzeug im Einsatz. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Tag 2: Die Bergung des LKW wurde am Donnerstag von einer Fachfirma durchgeführt, die FF Seewalchen unterstützte die Kameraden der FF wiederum bei diesen Arbeiten mit dem Öleinsatzfahrzeug.

IMG-20150702-WA0003 IMG-20150702-WA0006

IMG-20150702-WA0010 IMG-20150702-WA0016CAM01707IMG-20150702-WA0035 IMG-20150702-WA0021CAM01706

Öleinsatz Schloßteich Schörfling

Montag 29. Juni 2015, 08:43 Uhr

Als Ölstützpunkt wurde die FF Seewalchen von der LWZ zur Unterstützung der FF Schörfling nach Schörfling zum Schloßteich gerufen. Aus einem Boot war Öl ausgetreten, welches gebunden werden musste. Nach knapp 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Die FF Seewalchen war mit Ölfahrzeug, MTF, LAST und A-Boot im Einsatz.

DSC_0357 DSC_0356

 

Technischer Einsatz

Samstag 27. Juni 2015, 23:32 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Technischen Einsatz alarmiert. Das Rote Kreuz forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an.

Die FF Seewalchen rückte mit dem KRF-S zur Einsatzadresse aus. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

FF Schriftzug

 

Ölspur

Dienstag 23. Juni 2015, 12:19 Uhr

Die FF Seewalchen wurde zu einer Ölspur im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Eine PKW Lenkerin hatte die Feuerwehr verständigt da sich eine Ölspur von der Neissingerstrasse bis zur Steindorferstrasse zog. Die FF Seewalchen beseitigte die Ölspur und konnte nach knapp einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Der Verursacher der Ölspur ist unbekannt, die PI Schörfling wurde ebenfalls verständigt. Die FF Seewalchen war mit dem RLF-A sowie dem Ölfahrzeug mit 7 Kameraden im Einsatz.

IMG-20150623-WA0003 IMG-20150623-WA0001

Technischer Einsatz

Freitag 12. Juni 2015, 14:39 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ via Sirene und Pager zu einem Technischen Einsatz alarmiert. Auf einem Parkplatz bei einem Einkaufsmarkt hatte sich ein Kleinkind im Auto eingesperrt. Die FF Seewalchen rückte mit dem KRF-S zur Einsatzadresse aus und konnte nach wenigen Minuten das Kind aus dem Auto befreien. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

P6121610 P6121607 P6121608

 

Brand Gewerbe Industrie

Freitag 05. Juni 2015

Die Feuerwehren der Gemeinde Seewalchen wurden um 04.08 Uhr zu einem Brand in einem Tischlereibetrieb in Seewalchen alarmiert. Bei einem Holzlager war aus noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Dieser wurde durch einen Passanten rasch entdeckt, welcher unverzüglich die Feuerwehr alarmierte. Mit einem HD-Rohr unter Atemschutz konnte der Brand rasch gelöscht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen der Brandursache aufgenommen.

Die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating waren mit rund 60 Einsatzkräften im Einsatz. Die Polizei war mit 2 Beamten vor Ort.

Ölspur

Alarmierung: Freitag 22. Mai 2015 15:23 Uhr

Die FF Seewalchen wurde um 15. 23 Uhr zu einer Ölspur in das Gemeindegebiet von Seewalchen alarmiert. Nach der Lageerkundung wurde festgestellt dass die Ölspur bis in den Ortsteil Steindorf führt, daher wurde auch die FF Steindorf nach alarmiert. Die FF Seewalchen war mit 18 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Nach fast 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Ein Verursacher dieser Verschmutzung konnte nicht festgestellt werden.

Foto 1 Foto 2 Foto 3

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung: Freitag 08. Mai 2015 16:23 Uhr

Wiedereinmal ereignete sich auf der Kreuzung Brucknerstrasse – Steindorferstrasse ein Zusammenstoß mit 2 Fahrzeugen. Einige Kameraden beobachteten den Unfall und rückten unverzüglich mit dem Ölfahrzeug zur Unfallstelle aus und banden ausgeflossene Flüssigkeiten, außerdem wurde die Reinigung der Strasse von der FF Seewalchen durchgeführt. Nach dem Abtransport der Unfallfahrzeuge konnte nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

IMG_1386 IMG_1387 IMG_1388

Eingeschlossene Person In Lift

Alarmierung Freitag 08. Mai 2015 09.48 Uhr

Die FF Seewalchen wurde um 09:48 Uhr zu einer Eingeschlossenen Person in einem Lift alarmiert. Die Einsatzmannschaft konnte die Person rasch befreien und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Lift

Brandmeldealarm

Alarmierung:  Dienstag 05. Mai 2015  13.10 Uhr

Von der LWZ wurden wir wiedereinmal zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert. Nach der Kontrolle des Objektes durch den Einsatzleiter konnte kein Brandereignis festgestellt werden, daher konnte die FF Seewalchen nach kurzer Zeit die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brandmeldeanlage

 

 

Brandmeldealarm

Alarmierung: 25. April 2015 17.41 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ wiedereinmal zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort und der Überprüfung des Objekts konnte kein Brandereignis festgestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S und dem RLF-A sowie 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund einer halben Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldeanlage

Brandmeldealarm

Alarmierung: 22. 04. 2015 18.00 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort und der Überprüfung des Objekts konnte kein Brandereignis festgestellt werden. Die FF Seewalchen war mit dem KRF-S und dem RLF-A sowie 15 Kameraden im Einsatz. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Brandmeldeanlage

Brand Reithalle

Alarmierung: 21. 04. 2015 08.43 Uhr

Nachdem Brand in der Reithalle am Vortag wurden die Feuerwehren der Marktgemeinde Seewalchen wiederum zu diesem Objekt von der LWZ alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt das sich am Dach der Halle die Holzkonstruktion entzündet hat. Zur Unterstützung der Löscharbeiten wurde die FF Vöcklabruck mit der Drehleiter alarmiert. Einsatzende war um 12.01 Uhr.

Fotos: FF Vöcklabruck

brandheining210415-3 brandheining210415-5

Brand Reithalle

Alarmierung: 20.04. 2015 11.51 Uhr

 

Am Montag den 20.04.2015 brach kurz vor Mittag in einem Reitstall ein Brand aus. Durch den raschen Feuerwehreinsatz konnte die Halle sowie alle Pferde gerettet werden. Insgesamt waren 9 Feuerwehren mit ca. 90 Mann im Einsatz. Eine Herausforderung war eine 1 km lange Löschleitung vom Attersee um das Löschwasserbecken wieder aufzufüllen. Die FF Seewalchen war mit 25 Mann und allen Fahrzeugen im Einsatz, nach ca. 6 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA 

Brand Wohnhaus

Alarmierung: 08.04. 2015 06.54 Uhr

Die 3 Feuerwehren der Gemeinde Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Brand Wohnhaus alarmiert.

Nach Eintreffen am Einsatzort im Ortsteil Rosenau stellte sich heraus, dass eine Gartenhütte im Vollbrand steht. Nach dem die Löscharbeiten abgeschlossen  waren, wurde festgestellt dass eine Person in der Gartenhütte umgekommen ist. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating.
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Öleinsatz

Alarmierung: 03.04. 2015 07.31 Uhr

Als Ölstützpunkt wurde die FF Seewalchen von der LWZ zu einem Einsatz mit dem Ölfahrzeug nach Schmidham alarmiert. Zwei LKW waren zusammengestoßen wobei ein LKW umgestürzt ist. Die Mannschaft des Ölfahrzeuges war mit Binden und Auffangen von austretenden Flüssigkeiten beschäftigt. Der Einsatz konnte kurz vor 16.30 Uhr beendet werden.

IMG-20150403-WA0001 IMG-20150403-WA0002 IMG-20150403-WA0003 IMG-20150403-WA0005 IMG-20150403-WA0008 IMG-20150403-WA0012 IMG-20150403-WA0014 IMG-20150403-WA0030

Fahrzeugbergung

Alarmierung: 03.04.2015 um 00.03 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einer Fahrzeugbergung Richtung Lenzing alarmiert. Die Einsatzmannschaft rückte mit RLF-A Seewalchen zur Einsatzstelle aus und führte die Bergung durch. Anschließend konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Download

Sturmeinsatz

Alarmierung: 31.03.2015 um 14.49 Uhr

Die FF Seewalchen wurde um 14.49 Uhr von der LWZ zu einem Sturmeinsatz in den Höhenweg alarmiert.

Nach Aufarbeitung des umgestürzten Baumes konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Weiters wurde nach kurzer Zeit in die Ortschaft Moos ausgerückt, wo die FF Seewalchen im Einsatz war. Die Kameraden der FF Vöcklabruck wurden zur Unterstützung angefordert. Mit dem Kranfahrzeug der FF Vöcklabruck konnte dieser Einsatz rasch abgearbeitet werden. Danke an die Kameraden der FF Vöcklabruck für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

IMG-20150331-WA0000IMG_20150331_162734Foto 3OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA IMG_20150331_162748

Ölspur

Alarmierung: 13. März 2015 um 16:43 Uhr

Die FF Seewalchen wurde zu einer Ölspur im Ortsgebiet Seewalchen alarmiert. Die Ölspur konnte rasch beseitigt werden und der Einsatz nach rund einer Stunde abgeschlossen werden.

ölspur

Brandmeldealarm

Alarmierung: 04. März 2015 um 13:01 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert, nach Erkundung am Einsatzort konnte kein Brandereignis festgestellt werden, so konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

 

Brandmeldeanlage

Brand Gewerbe Industrie

Alarmierung: 03. März 2015 um 07:45 Uhr

Bei einem Brand in einem Gewerbebetrieb in Weyregg wurde Alarmstufe 2 ausgelöst und damit auch die FF Seewalchen alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit dem RLF-A zum Brand aus und unterstützte die Löscharbeiten, durch einen gezielten Löscheinsatz konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Firmengebäude verhindert werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Brandmeldealarm

Alarmierung: 20. Februar 2015 um 10:14 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert, nach Erkundung am Einsatzort wurde festgestellt, das Bauarbeiten einen Fehlalarm ausgelöst hatten, somit konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF-S und RLF-A Seewalchen.

images

Brandmeldealarm

Alarmierung: 19. Februar 2015 um 08:50 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert, nach Erkundung am Einsatzort konnte kein Brandereignis festgestellt werden, so konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF-S und RLF-A

images

VU eingeklemmte Person

Alarmierung: 10. Februar 2015 um 14.57 Uhr

Am Dienstag den 10.02.2015 wurden die FF Seewalchen und die FF Schörfling um 14.57 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall eingeklemmte Person auf die A1 Westautobahn, Fahrtrichtung Wien alarmiert. Ein Firmenfahrzeug überschlug sich, Lenker und Beifahrer wurden unbestimmten Grades verletzt. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Fahrzeuginsassen bereits aus dem  Fahrzeug befreit und wurden vom Notarzt versorgt. Für die Feuerwehr bestand die Aufgabe bei der Bergung des Fahrzeuges mitzuhelfen und die Fahrbahn zu reinigen. Die FF Seewalchen war mit KRF-S, RLF-A und Öl Seewalchen mit 12 Kameraden im Einsatz.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

LKW Bergung

Alarmierung: 27. Jänner 2015 um 08:40 Uhr

Die FF Seewalchen wurde zu einer LKW Bergung in den Ortsteil Buchberg alarmiert, ein Entsorgungsfahrzeug war zu bergen. Unterstützt wurden wir von den Kameraden der FF Vöcklabruck mit dem Kranfahrzeug.

Foto: FF Vöcklabruck
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERAlkwseewalchen270115-2-1024x682OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

VU eingeklemmte Person

Alarmierung: 21. Jänner 2015 um 18:14 Uhr

Die FF Seewalchen und die FF Schörfling wurden von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn A1 alarmiert. Nach der Lageerkundung wurde festgestellt dass ein PKW auf einem LKW aufgefahren ist und im Grünstreifen zum stehen kam. Der Lenker konnte unverletzt das Fahrzeug verlassen. Die Kameraden der FF sicherten die Einsatzstelle ab und reinigten die Fahrbahn.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sturmschaden

Alarmierung: 10. Jänner 2015 um 20:04 Uhr

Vergangenen Samstagabend wurden wir zu einem Sturmschaden auf der Landesstraße nach Kemating alarmiert. Bereits bei der Anfahrt stellten wir fest, dass ein Baum quer über der Straße lag. Weiters fanden wir einen verletzten Radfahrer vor. Der Verletzte wurde bereits durch Ersthelfer versorgt. Da bei unserem Eintreffen noch keine Rettung vor Ort war, bestanden unsere Aufgaben in der Betreuung des Patienten und der Beseitigung des Baumes. Die Rettungskräfte und der Notarzt stabilisierten anschließend den Verletzten und transportierten ihn ab. Der Einsatz konnte nach circa einer Stunde beendet werden.

IMG_20150110_201936IMG_20150110_202424IMG_20150110_202444

Öleinsatz

Alarmierung: 9. Jänner 2015 um 10:05 Uhr

Die FF Seewalchen wurde mit dem Ölfahrzeug nach Ungenach alarmiert, da ein Ölaustritt in einem Bach festgestellt wurde, wir unterstützten die Kameraden der FF Ungenach mit unserem Ölfahrzeug und mit Ölsperren. Einsatzende war um 14.37 Uhr.

Fotos: FF Ungenach

öl ungenach 1öl ungenach 2

Brandverdacht

Alarmierung: 18. Dezember 2014 um 08:15 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag von der LWZ zu einem Brandverdacht in das Seewalchner Industriegebiet alarmiert, bei einem Betrieb war die Fassade in Brand geraten, dies wurde von einem aufmerksamen LKW Lenker bemerkt der via LWZ die FF Seewalchen alarmierte. Nacht eintreffen konnte festgestellt werden daß bei einem Rohr leichte Brandspuren zu sehen waren, es wurde die Fassade demontiert und die FF Lenzing mit der Wärmebildkamera angefordert. Es konnte rasch Entwarnung gegeben werden es war keine Brandausbreitung mehr sichtbar. Nach rund einer Stunde konnte die FF Seewalchen die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Brand Abfallcontainer

Alarmierung:  5. November 2014 um 07:08 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Mittwoch den 05.11.14 um 07:08 Uhr von der LWZ zu einem Abfallcontainerbrand bei der Volksschule Seewalchen alarmiert. Rasch konnte der Brand abgelöscht werden, so konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Überflutung

Alarmierung: 24. Oktober um 13:44 Uhr.

Während der starken Regenmengen am 23.10.14 waren im Bereich der FF Seewalchen nur kleinere Einsätze notwendig, jedoch am 24.10. wurden wir von der LWZ zu einer Überflutung einer Pumpanlage alarmiert, die Aufgabe bestand darin den Schacht auszupumpen damit der Techniker den Schaden beheben kann. Im Einsatz waren 4 Kamerden mit dem Pumpenfahrzeug.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung am 24. Oktober um 11:29 Uhr.

Am Freitag den 24.10.2014 wurde die FF Seewalchen am Attersee um 11.29 Uhr von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf Die A1 kurz vor Regau alarmiert. Da noch alle Kameraden bei der Nachbesprechung für die vor kurzem zu Ende gegangenen Räumungsübung in der VS Seewalchen versammelt waren konnte während der Alarmierungsphase mit KRF-S und RLF-A ausgerückt werden. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde folgende Lage vorgefunden: PKW am Dach keine Personen im Fahrzeug, Die Unfallstelle wurde abgesichert der Brandschutz aufgebaut. Anschl. wurde die Unfallstelle gereinigt, das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen weggebracht.
Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

DSC_0156kl DSC_0161kl DSC_0168kl DSC_0183kl

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Alarmierung: 18. Oktober 2014 um 11:26 Uhr.

Die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf wurden am Samstag den 18.10.2014 um 11.26 Uhr von der LWZ via Sirenenalarmierung zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Bereits aus dem Alarmauftrag ging hervor, dass an dem Unfall ein Feuerwehrfahrzeug beteiligt ist. Beim Eintreffen am Unfallort stellten wir fest, dass ein Fahrzeug der Feuerwehr Seewalchen verunglückt und an dem Unfall zwei Kameraden beteiligt waren. Die verletzten Kameraden wurden vom Roten Kreuz medizinisch versorgt und zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Zur Bergung des Fahrzeuges wurde die FF Vöcklabruck alarmiert, mit dem Kranfahrzeug konnte die Bergung durchgeführt werden. Nach 2,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die FF Seewalchen war mit 26 Kameraden im Einsatz.

Update: Unsere Kameraden befinden sich auf den Weg der Besserung. Vielen Dank für die vielen Genesungswünsche.

Brandmeldealarm

Alarmierung: 17. Oktober 2014 um 11:01 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Freitag den 17.10.14 um11:01 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert, nach Erkundung am Einsatzort konnte kein Brandereignis festgestellt werden, so konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF-S und RLF-A mit 11 Kameraden.

Brandmeldeanlage

Brandeinsatz

Alarmierung: 15. Oktober um 17:11 Uhr.

Ein Kamerad der FF Seewalchen entdeckte einen Brand in der Kompostieranlage in Seewalchen, da im Feuerwehrhaus einige Kameraden anwesend waren konnte mit dem RLF-A unverzüglich ausgerückt werden und der Brand konnte schnell abgelöscht werden.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung: 07. Oktober 2014 um 21:05Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 07.10.14 von Anrainern zu einem Verkehrsunfall an der sogennanten „Billa Kreuzung“ alarmiert, da sich einige Kameraden im Feuerwehrhaus befanden bzw. den Verkehrsunfall mitansahen, konnte unverzüglich mit RLFA Seewalchen und ÖL Seewalchen die kurze Strecke zur Einsatzstelle ausgerückt werden, beim Eintreffen wurde die Einsatzstelle abgesichert und anschl. die Fahrbahn gereinigt. Nach einer Stunde konnte die FF Seewalchen wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Überflutung

Alarmierung: 01. Oktober 2014 um 18:05 Uhr.

Am Mittwoch den 01.10.14 wurde die FF Seewalchen von der LWZ mit dem Alarmierungsauftrag „Neubeu droht überflutet zu werden“ in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Nach Eintreffen wurde festgestellt daß sich bei einem Neubau durch den starken Regen Wasser in der Baugrube sammelt, nach Rücksprache mit dem Bauherrn konnte die Einsatzmannschaft wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Brandmeldealarm

Alarmierung: 30. September 2014 um 21:22 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 30.09.14 um 21:22 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert, nach Erkundung am Einsatzort konnte kein Brandereignis festgestellt werden, so konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF-S und RLF-A mit 15 Kameraden.

Brandmeldeanlage

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Alarmierung: 29. September 2014 um 16:19 Uhr.

Die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating wurden am Montag den 23.09.2014 um 16.19 Uhr von der LWZ via Sirenenalarmierung zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in das sogennante „Baumer Holz“ alarmiert. Auf einem schmalen Straßenstück war ein Lieferwagen frontal gegen einen Baum geprallt. 2 Verletzte Personen wurden aus dem Auto befreit und vom Roten Kreuz versorgt. Anschließend wurden die Patienten von der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Aufgabe der Feuerwehr war, bei der Versorgung und beim Abtransport zu assistieren. Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert. Nach rund einer Stunde konnte die FF Seewalchen die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Alarmierung: 23. September 2014 um 18:31 Uhr.

Am Dienstag den 23.09.14 um 18.31 Uhr wurden die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zur Autobahnauffahrt Seewalchen von der LWZ alarmiert. 3 Fahrzeuge waren im Auffahrtsbereich in einen Verkehrsunfall verwickelt. Beim Eintreffen der FF Seewalchen befanden sich die Fahrzeuginsassen bereits außerhalb der Fahrzeuge. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin, den Rettungsdienst beim Abtransport der Verletzten zu unterstützen, sowie ausgeflossene Betriebsmittel zu binden und die Fahrbahn zu reinigen. Die Fahrzeuge wurden von einem privaten Abschleppdienst abtransportiert und somit konnte die Fahrbahn nach rund einer Stunde wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Überflutung

Alarmierung: 09. September 2014 um 19:02 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Dienstag den 09.09.2014 von der LWZ zu mehreren Überflutungen nach Moos alarmiert. Bei einem Mehrparteienhaus stand in der Kellergarage das Wasser. Die Kameraden der FF Seewalchen nahmen mit 2 Tauchpumpen und einen Nassauger die Trockenlegung in Angriff. Nach ca. 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit 18 Kameraden und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Brandmeldealarm

Alarmierung: 08. September 2014 um 20:43 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Montag den 08.09.14 um 20:43 Uhr von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert, nach Erkundung am Einsatzort konnte kein Brandereignis festgestellt werden, so konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren KRF-S und RLF-A mit 15 Kameraden.

Brandmeldeanlage

Wasserschaden

Alarmierung: 06. September 2014 um 06:12 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 06.09. um 06.12 Uhr von der LWZ zu einem Wasserschaden bei einem Wohnhaus alarmiert. Die Einsatzmannschaft rückte mit dem KRF-S zur Einsatzadresse aus, es wurde festgestellt daß im Keller durch einen defekten Schlauch einige cm Wasser standen, mit einer Tauchpumpe und dem Nasssauger wurde der Keller wieder trockengelegt. Nach 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Technischer Einsatz

Alarmierung: 21. August um 17:25 Uhr.

Um 17.25 Uhr wurde die FF Seewalchen von der LWZ wiederum zu einem Einsatz alarmiert, wieder in den Ortsteil Liztlberg, diesmal drohte ein Boot zu sinken, mit 2 Tauchpumpen wurde das Boot ausgepumpt um an Land gebracht werden zu können. Um 19 Uhr konnte dieser Einsatz abgeschlossen werden.

Fahrzeugbergung

Alarmierung: 21. August um 09:29 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Donnerstag den 21. August 2014 zu einer Fahrzeugbergung in die Litzlbergerstraße alarmiert. Nach Eintreffen wurde festgestellt daß ein LKW aus eigener Kraft aus einer steilen Einfahrt nicht mehr wegkommt. Mit der Seilwinde wurde der LKW gesichert und in weitere Folge die FF Vöcklabruck als Kranstützpunkt zur Bergung nachalarmiert. Mit der Winde des WL-Last und Kran konnte das Fahrzeug auf sicheren Boden gebracht werden. Die Arbeiten waren kurz vor 12 Uhr abgeschlossen und die Straße konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Überflutung

Alarmierung: 04. August um 06:15 Uhr.

Nach wenigen Stunden Ruhe wurde die FF Seewalchen um 06.15 Uhr wieder von der LWZ zu einer neuerlichen Überflutung diesmal nach Unterbuchberg alarmiert. Bei einem Haus wurde ein massiver Wasereintritt in die Wohnräume vorgefunden, es wurde das Wasser abgepumpt und die Verklausungen vor dem Haus beseitigt.

Überflutung

Alarmierung: 03. August 2014 um 21:30 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 03.08. um 21.30 Uhr von der LWZ zur Assistenzleistung nach Weyregg alarmiert, verheerende Unwetter haben im Seengebiet große Schäden angerichtet, ab 21.45 Uhr wurden auch im Pflichtbereich der FF Seewalchen Alarmierungen im Minutentakt verzeichnet, die FF Seewalchen war mit allen Fahrzugen und Pumpen im Einsatz um die Einsätze abzuarbeiten. Einsatzende war gegen 2 Uhr früh.

27 Kameraden der FF Seewalchen waren mit: KDO, KRF-S, LF-B, RLF-A, LAST, Ölfahrzeug und MTF im Unwettereinsatz.

Überflutung

Alarmierung: 02. August 2014 um 19:32 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 02.08. um 17 Uhr von der LWZ zu einer Überflutung in den Ortsteil Litzlberg gerufen. Nach heftigen Regenfällen waren einige Einsätze abzuarbeiten, auch im eigenen Feuerwehrhaus war der Keller überflutet. Nach zwei Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit 13 Kameraden im Einsatz.

Fahrzeugbergung

Alarmierung: 27. Juli um 18:09 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Sonntag den 27. 07. um 18.09 Uhr von der LWZ zu einer Fahrezugbergung in den Ortsteil Pettighofen alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt daß ein Anhänger ins Schleudern gekommen ist und dadurch bei einer Durchfahrt hängen blieb. Mit Last Seewalchen wurde der Anhänger wieder aufgestellt und so die Fahrbahn wieder freigemacht. Die FF Seewalchen war mit Last und RLF-A mit 14 Kameraden im Einsatz.

Überflutung

Alarmierung: 26. Juli 2014 um 17:00 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde am Samstag den 26.07. um 17 Uhr von der LWZ zu einer Überflutung in die Atterseestraße gerufen.Nach heftigen Regenfällen waren einige Einsätze abzuarbeiten, auch im eigenen Feuerwehrhaus war der Keller überflutet.Nach einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Die FF Seewalchen war mit 20 Kameraden im Einsatz.

Technischer Einsatz – Taucheinsatz

Alarmierung: 20. Juli 2014 um 11:45 Uhr.

Die Tauchgruppe der FF Vöcklabruck, mit unseren Kameraden Manahl Thomas und Männer Andreas wurde im Zuge der Alarmierung des Tauchstützpunktes 4 zu einer Personensuche am Holzöstersee gerufen. Ein Schwimmer wurde von einer Begleitperson als vermisst gemeldet. Aufgrund der präzisen Angaben der Personen vor Ort, konnte das Suchgebiet eingeschränkt werden. Gemeinsam mit den restlichen Tauchern des Tauchstützpunktes 4 und der Wasserrettung konnte die vermisste Person rasch gefunden und geborgen werden.

Im Einsatz war die Tauchgruppe Vöcklabruck mit 3 Tauchern und der restliche Stützpunkt mit 13 Tauchern.

Ölspur

Alarmierung: 19. Juli 2014 um 18:34 Uhr.

Am Samstag den 19.07.2014 wurde die FF Seewalchen zu einer Ölspur von der LWZ via Sirenen- und Pageralarm alarmiert. Eine mehrer Kilometer lange Ölspur vom Industriegebiet Richtung Steindorf war zu binden. 13 Kameraden arbeiten fast 2 Stunden um die Verunreinigung zu beseitigen.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung: 27. Juni um 14:06 Uhr.

Am Freitag den 27. Juni 2014 wurden wir um 14:06 Uhr via Sirenen- und Pageralarmierung von der LWZ zu einem Vekehrsunfall beim ASZ Seewalchen alarmiert. Ein Motoradfahrer war mit einem PKW kollidiert, die FF Seewalchen übernahm die Verkehrswegsicherung und die Reinigung der Fahrbahn. Im Einsatz war RLF-A und Öl Seewalchen.

Öleinsatz in der Marina Schörfling

Alarmierung: 09. Juni 2014 um 12:05 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde vom Einsatzleiter der FF Schörfling zur Unterstützung der FF Schörfling in die alte Marina zu einem Ölsaustritt alarmiert. Die FF Seewalchen rückte mit Öleinsatzfahrzeug und Last Seewalchen zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen wurde mitgeteilt daß bereits Ölsperren aufgebracht worden sind, wir unterstützten die Abpupmparbeiten bei einem Boot und konnten die Verunreinigung in kurzer Zeit erledigen. Die FF Seewalchen konnte nach einer Stunde die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Brandverdacht

Alarmierung: 29. Mai 2014 um 19:26 Uhr.

Am Donnerstag den 29.05.2014 um 19.26 Uhr wurde die FF Seewalchen via Sirenen- und Pageralarm von der LWZ zu einem Brandverdacht in die Atterseestrasse alarmiert. Nach eintreffen am Einsatzort wurde eine Rauchentwicklung im Küchenbereich wahrgenommen, unverzüglich wurden Brandschutz und Löschwasserversorgung sichergestellt.
Kameraden der FF Seewalchen untersuchten den Küchenbereich und fanden einen defekten Kühlschrank als Rauchursache, der Kühlschrank wurde ausgebaut und ins Freie verbracht. Nach einer Stunde konnte die FF Seewalchen wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Im Einsatz waren 20 Kameraden der FF Seewalchen mit KRF-S, RLF-A, LF-B.

Brand Gewerbe Industrie

Alarmierung: 09. Mai 2014 um 19:04 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ via Sirene und Pageralarmierung zu einem Brand in das ehemalige Sägewerk Raudaschlmühle alarmiert, da eine Feier im Feuerwehrhaus abgehalten wurde, konnte die FF Seewalchen unmittelbar unter der Alarmierung mit voller Mannschaftsstärke zum Einsatzort ausrücken. Die Brandbekämpfung war auf beiden Seiten der Ager notwendig, so wurde ein Einsatzabschnitt Seewalchen gebildet und mit der Brandbekämpfung begonnen. Der hölzerne Steeg stand bei unserem Eintreffen bereits im Vollbrand und ein Flashover zündete durch. Ein umfassender Löschangriff begann mit der Unterstützung anderer Feuerwehren. Nach 2,5 Stunden war „Brand aus“, die FF Seewalchen war mit insgesamt 35 Kameraden und RLF-A, KRF-S, LF-B und MTF mit Anhänger im Einsatz. Um 23.52 konnte nach umfangreichen Reinigungsarbeiten die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Technischer Einsatz

Alarmierung: 19. April 2014 um 13:30 Uhr.

Um 13:30 Uhr wurden wir durch die PI Schörfling zu einer Mopedbergung in den Orstteil Unterbuchberg gerufen, durch die Unterstützung der Tauchgruppe konnte das Moped geborgen w und eine Uweltgefahr abgewendet werden. Die FF Seewalchen war mit 3 Mann im Einsatz.

Fahrzeugbergung

Alarmierung: 16. April 2014 um 06:38 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ via Sirene und Pageralarmierung in den Ortsteil Rosenau alarmiert, ein PKW rollte auf die Gleise der Kammererbahn und blieb dort hängen. Nach Absicherung durch den „Einsatzleiter ÖBB“ konnte die Bergung des Fahrezuges mit einem Abschleppunternehmen vorgenommen werden. Die FF Seewalchen war mit 3 Fahrezeugen und 12 Mann im Einsatz.

Verkehrsunfall Eingeklemmte Person

Alarmierung: 15. April 2014 um 14:36 Uhr.

Die FF Seewalchen und die FF Schörfling wurden von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf die A1 Westautobahn Fahrtrichtung Wien alarmiert. Der verunfallte PKW fuhr auf den fahrenden Sattelschlepper auf und verkeilte sich unter der Ladefläche. Der LKW zog den verkeilten PKW noch mehre Meter mit, bis er auf dem Pannenstreifen zum Stehen kam. Außer dem Fahrer befanden sich keine weiteren Personen im PKW und dieser konnte trotz der starken Deformation seines Fahrzeuges, dieses verlassen und wurde durch das Rote Kreuz erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus transportiert.
Die Freiwillige Feuerwehr Seewalchen entfernte das Fahrzeug unter dem LKW und half dem LKW-Fahrer beim provisorischem Flottmachen seines Sattelauflegers. Des Weiteren wurde die Fahrbahn von Öl und Fahrzeugresten gereinigt und der PKW einem Abschleppunternehmen übergeben.
Die Feuerwehren Seewalchen und Schörfling waren insgesamt mit 5 Fahrzeugen und 25 Mann im Einsatz. Der Einsatz konnte um 16:30 abgeschlossen werden.

Ölspur

Alarmierung: 10. April 2014 um 13:13 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde von der PI Schörfling zur Kreuzung B151/B152 alarmiert. Nach einem Treibstoffaustritt eines unbekannten Verursachers mußte die Straße mit Ölbindemittel und Bioversal gereinigt werden. Diese Arbeiten wurden durch die Mannschaft von Öl Seewalchen durchgeführt.

Ölspur

Alarmierung: 22. Februar 2014 um 07:50 Uhr.

Um 07:45 Uhr wurden wir durch die PI Schörfling zu einer Ölspur gerufen. Mehrer Kilometer war eine Ölspur durch den Ort Seewalchen ersichtlich, die Fahrbahn wurde gereinigt und Warntafeln wurden aufgestellt. Nach 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Alarmierung: 13. Februar 2014 um 08:50 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde von der PI Schörfling zur Kreuzung B151/Orsteinfahrt Seewalchen alarmiert. Nach einem Verkehrsunfall waren Flüssigkeiten zu binden und die Fahrbahn zu reinigen. Diese Arbeiten wurden durch die Mannschaft von Öl Seewalchen durchgeführt.

Brandmeldealarm

Alarmierung: 13. Februar 2014 um 05:11 Uhr.

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ via Sirene und Pager zu einem Brandmeldealarm in den Kapellenweg alarmiert. Nach der Erkundung der Lagte konnte rasch Entwarnung gegben werden, da es sich um einen Fehlalarm handelte. Die FF Seewalchen war mit 10 Mann und 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Brandverdacht

Alarmierung: 16. Jänner 2014 um 08:54 Uhr.

Am Donnerstag den 16.01.2014 wurde die FF Seewalchen um 08.54 Uhr zu einem Brandverdacht in den Carl Häupl Weg alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort konnte rasch Entwarnung gegeben werden, da kein Brandgeschehen festgestellt werden konnte. die FF Seewalchen war mit KRF-S und RLF-A im Einsatz.

Brandmeldealarm

Alarmierung: 24. Dezember 2013 um 08:18 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ via Sirene und Pager zu einem Brandmeldealarm in die Anton Bruckner Strasse alarmiert. Nach der Erkundung der Lagte konnte rasch Entwarnung gegben werden, da es sich um einen Fehlalarm handelte. Die FF Seewalchen war mit 21 Mann und 3 Fahrzeugen im Einsatz.

Brand Wohnhaus

Alarmierung: 18. Dezember 2013 um 05:02 Uhr

Die 3 Feuerwehren der Marktgemeinde Seewalchen wurden von der LWZ via Sirenenalarm und Pager zu einem „Brand Wohnhaus“ in den Ortsteil Litzlberg alarmiert. Nach eintreffen am Einsatzort konnte Gottseidank Entwarnung gegeben werden, da es sich nur um eine am Vorabend schlecht abgelöschte Feuerstelle gehandelt hat. Ein aufmerksamer Nachbar hatte ein Brandgeschehen vermutet und daher die Feuerwehr alarmiert. Nach dem Ablöschen der Feuerstelle konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Der Einsatz der Feuerwehren Steindorf und Kemating war daher nicht mehr erforderlich. Die FF Seewalchen war mit 16 Mann im Einsatz.

PC180628 (Kopie) PC180639 (Kopie) PC180641 (Kopie) PC180643 (Kopie)

Personenrettung

Alarmierung: 15. Dezember 2013 um 16:58 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ via Sirene und Pager zu einer Personenrettung nach Moos alarmiert, eine Person war unter einem Fahrzeug eingeklemmt. Die Person wurde von Angehörigen und RK gerettet, die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin Sicherungsarbeiten durchzuführen und den RK beim Abtransport zu helfen. Im Einsatz standen 17 Kameraden der FF Seewalchen mit KRF-S, RLF-A und Last.

PC150622

Liftbergung

Alarmierung: 20. November 2013 um 09:20 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ via Sirenenalarm und Pager zu einer Liftbergung in die Atterseestraße alarmiert. Nach kurzer Zeit konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Liftbuttons

Ölspur

Alarmierung: 18. November 2013 um 12:30 Uhr

Die FF Seewalchen wurde zu einer Ölspur alamiert, ein Bus hatte auf einer Länge von 1,5 km Motoröl verloren. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und 6 Kameraden fast 2 Stunden im Einsatz um die Ölspur zu binden. Dabei wurden 11 Säcke Ölbindemittel aufgebracht, anschl. wurde die Fahrbahn wieder gereinigt.

Brand Gewerbe Industrie

Alarmierung: 5. November 2013 um 14:50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der LWZ zum Brand in die Lenzing AG alarmiert, die FF Seewalchen ist in der Alarmstufe 2 mit Pumpe Seewalchen eingeteilt. Es rückte die Einsatzmannschaft unverzüglich zum Einsatzort aus und unterstützte die Löscharbeiten, in weiterer Folge wurde auch ein Atemschutztrupp der FF Seewalchen eingesetzt. Für die FF Seewalchen war um 18:30 Uhr der Einsatz beendet.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung: 4. Oktober 2013 um 17:11 Uhr

Die FF Seewalchen wurde zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung Schlachthof Heydinger alarmiert. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und 2 Kameraden im Einsatz um die Fahrbahn zu reinigen und Betriebsmittel zu binden.

Brandmeldealarm

Alarmierung: 3. Oktober 2013 um 14:29 Uhr

Die FF Seewalchen wurde via Sirenenalarm und Pager von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstrasse alarmiert. Die Einsatzmannschaft rückte mit KRF-S und RLF-A aus und konnte keinerlei Brandgeschehen feststellen. Es dürften Arbeiten mit Staubentwicklung die Brandmeldeanlage ausgelöst haben. Nach sorgfältiger Nachschau konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Ölaustritt

Alarmierung: 20./21. September 2013 um 18:02 Uhr

Die FF Seewalchen und die FF Schörfling wurden von der LWZ zu einem Ölaustritt auf dem Attersee in die Marina Schörfling alarmiert. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und KDO Fahrzeug mit 6 Kameraden im Einsatz um gemeinsam mit der FF Schörfling ca. 100 m Expandi Ölsperren zur Eingrenzung des Ölfilms auszulegen.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung: 10. August 2013 um 09:46 Uhr

Wiedereinmal wurde die FF Seewalchen zur berüchtigten Billakreuzung zu einem Verkehrsunfall alarmiert, die FF Seewalchen half bei der Bergung der Unfallfahrzeuge die anschließend von einem Abschleppunternehmen abtransportiert wurden. Die FF Seewalchen war mit RLF-A und 5 Kameraden im Einsatz.

Ölaustritt

Alarmierung: 8. August 2013 um 08:45 Uhr

Die FF Seewalchen wurde zu einer Ölspur auf dem Autobahnparkplatz alarmiert. Die FF Seewalchen war mit dem Ölfahrzeug und 3 Kameraden im Einsatz um die Ölspur zu beseitigen.

Fahrzeugbergung

Alarmierung: 2. August 2013 um 15:25 Uhr

Am Parkplatz der Badeanlage Litzlberg, rollte ein Fahrzeug gegen ein anderes KFZ,diePolizei alarmierte die Feuerwehr um das verunfallte Fahrzeug zu bergen. Die FF Seewalchen war mit dem RLF-A und 5 Kameraden 1 Stunde im Einsatz.

Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Alarmierung: 29. Juli 2013 um 14: 55 Uhr

Am Montag den 29.07.2013 wurde die FF Seewalchen um 14:55 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert. Bereits am Weg zum Einsatzgeschehen war eine weithin riesige Rauchwolke sichtbar und somit klar dass  ein auch Brandgeschehen abzuarbeiten ist.
Lage am Einsatzort: Ein VU mit eingeklemmter Person in Fahrtrichtung Salzburg wurde bereits von den Kameraden der FF Regau abgearbeitet. Ca. 400 m weiter hinten war ein LKW auf einen Gefahrgutauflieger aufgefahren und geriet sofort in Brand, der in weiterer Folge auch auf den Tankauflieger der mit  Maleinsäureanhydrid beladen war übergriff. Während auf der Salzburger Richtungsfahrbahn die Brandbekämpfung bereits im Gange war, wurde durch die FF Seewalchen und die FF Schörfling  mit schwerem Atemschutz die weitere Brandbekämpfung und die Wasserversorgung für andere TLF vorgenommen. In weiterer Folge wurde der Brandschutz bei den Umpumparbeiten von der FF Seewalchen gestellt. Ein  Teil der Einsatzmannschaft war mit dem Ölfahrzeug beim Auffangbecken in Aurach eingesetzt, wo durch eine Spezialfirma das kontaminierte Löschwasser entsorgt wurde. Die Bergung des getöteten LKW Lenkers wurde gemeinsam mit den Feuerwehren Rutzenmoos und Schörfling durchgeführt. Nach fast 13 Stunden konnte dieser schwierige Einsatz beendet werden und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden. Im Einsatz waren zeitweise bis zu 27 Kameraden der FF Seewalchen mit RLF-A, KRF-S, Ölfahrzeug und MTF Seewalchen.

a 1 bild 2 a1 bild 1.

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung: 28. Juli 2013 um 04: 12 Uhr

Am Sonntag den 28.07.2013 wurde die FF Seewalchen um 04.12 Uhr von der Landeswarnzentrale zu einem Einsatz auf die B 151 in die Ortschaft Unterbuchberg alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde folgende Lage vorgefunden; RK und Polizei vor Ort, ein PKW mitten auf der Straße am Dach, Fahrer nicht auffindbar. Mit einem Polizeihund wurde sofort mit einer Suche begonnen. Die Aufgabe der FF Seewalchen bestand darin die Bergung des Fahrzeuges durch ein Abschleppunternehmen zu unterstützen und die Fahrbahn zu reinigen, die Suche nach dem Lenker wurde durch die Polizei fortgeführt. Die FF Seewalchen konnte nach einer Stunde den Einsatz beenden. Es waren 15 Kameraden mit RLF-A und KRF-S im Einsatz.

b 151 2 b 151 280713

Ölaustritt

Alarmierung: 12. Juli 2013 um 18.24 Uhr

Die FF Seewalchen wurde zu einem Ölaustritt am Attersee nach Unterbuchberg gerufen. Im Bereich des Yachthafens wurde ein Ölfilm am See entdeckt. Die FF Seewalchen baute zwei Ölsperren auf. Danach wurde das ÖL mit Ölvlies und Bioversal gebunden. Nach ca. 2 Stunden konnten die Arbeiten beendet werden, danach mussten noch die verschmutzten Geräte gereinigt werden. Die FF Seewalchen war mit KRF, ÖL- Fahrzeug mit dem Ölsperrenanhänger, sowie mit LFB und A- Boot und insgesamt 12 Mann im Einsatz. Eine Streife der Polizei war ebenfalls vor Ort.

oel einsatz 1 oel einsatz 2

Überflutung

Alarmierung: 3. Juli 2013 um 17:48 Uhr

Das starke Gewitter erforderte auch mehrere Einsätze der FF Seewalchen, in Unterbuchberg waren einige Verklausungen zu lösen, weiters wurden wir zur Unterstützung der Feuerwehren nach Unterach alarmiert wo ein heftiges Unwetter einen großen Feuerwehreinsatz erforderte. Außerdem waren in der Litzlbergerstrasse einige Ojekte überflutet. Die FF Seewalchen war mit allen Fahrzeugen und 30 Mann insgesamt 5 Stunden im Einsatz.

unwetter 07 01 unwetter 07

Brandmeldealarm

Alarmierung: 23. Juni 2013 um 22:17 Uhr

Um 22.17 Uhr wurden wir via Sirene und Pager zu einem Brandmeldealarm in das Hotel Häupl alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt das ein Melder im Heizraum angeschlagen hatte. Nach sorgfältiger Erkundung und Kontrolle konnte kein Brand festgestellt werden und wir konnten wieder einrücken. Im Einsatz waren 18 Kameraden der FF Seewalchen mit KRF-S,RLF-A und LF-B.

Eingeschlossene Person in Lift

Alarmierung: 22. Juni 2013 um 11:21 Uhr

Die FF Seewalchen wurde via Sirenenalarm und Pager von der LWZ zu einer Personenrettung aus Lift, in die Hauptstrasse alarmiert. Die Einsatzmannschaft rückte mit dem KRF-S aus und konnte durch den Notbetrieb die beiden Personen rasch aus der misslichen Lage befreien.

Ölaustritt

Alarmierung: 22. Juni 2013 um 10.50 Uhr

Die FF Seewalchen wurde von der PI Schörfling zu einem PKW Ölaustritt alarmiert. Die ebenfalls anwesende FF Schörfling wurde von der FF Seewalchen mit dem Ölfahrzeug unterstützt.

Überschwemmungen im Pflichtbereich

Alarmierung: 3. Juni 2013 um 07.30 Uhr

Auch am 03.06. war die FF Seewalchen wieder im Einsatz, ab 07.30 Uhr waren einige Einsätze in Moos und in Seewalchen abzuarbeiten. Bis 19 Uhr waren wir mit insgesamt 20 Kameraden und allen Fahrzeugen im Einsatz.

moos 2 moos kl ??????????????????????

Brand KFZ

Alarmierung: 2. Juni 2013 um 09.07 Uhr

Während ein Teil der Mannschaft sich bereits im Hochwasereinsatz befand, wurde die FF Seewalchen zu einem KFZ Brand auf die A1 Westautobahn alarmiert.

Da noch einige Kameraden im Feuerwehrhaus waren, konnte unverzüglich das RLFA und das KRF-S zu diesem Einsatz ausrücken. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt daß ein PKW in Vollbrand stand, dieser wurde von der FF Seewalchen abgelöscht und von einem Abschleppunternehmen geborgen. Die FF Seewalchen war mit 12 Mann 2 Stunden im Einsatz, anschl. wurden weitere Hochwassereinsätze abgearbeitet.

vollbrand 5 vollbrand a1 gross 1 vollbrand4

Überschwemmung im Pflichtbereich

Alarmierung: 2. Juni 2013 um 08.30 Uhr

Hochwassereinsätze auch in Seewalchen am Attersee, bei mehrer Objekten war unsere Hilfe nötig. im Einsatz waren wir von 08.30 Uhr bis 17 Uhr mit insgesamt 30 Kameraden der FF Seewalchen und allen Fahrzeugen.

besprechung gross hochwasser grosser litzlberg

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Alarmierung: 21. Mai 2013 um 02.38 Uhr

Ein PKW war mit einem Zaun kollidiert, der Lenker war nicht mehr an der Unfallstelle anzutreffen, auslaufende Flüssigkeiten wurden gebunden und die Straße gereinigt, das schwer beschädigte Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Als zuständige Pflichtbereichsfeuerwehr wurde die FF Schörfling ebenfalls alarmiert. Beamte der PI Schörfling waren ebenfalls am Unfallort um die Erhebungen durchzuführen. Nach einer Stunde konnte die FF Seewalchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen. Die FF Seewalchen war mit KRF-S und RLFA sowie 15 Mann im Einsatz.

bild 10 Bild11

Suchaktion

Alarmierung: 28.März 2013 um 12 Uhr

Die Suche nach dem Vermissten Taucher im Attersee wurde wieder aufgenommen.
Der Feuerwehrtaucherstützpunkt 4 (Bezirk Vöcklabruck, Braunau), wurde dabei von der FF Seewalchen mit dem A-Boot unterterstützt. Eingesetzt war auch ein Tauchroboter der den See in großen Tiefen absuchen kann, doch die Suche brachte keinen Erfolg und wurde gegen Mitternacht ergebnislos abgebrochen.
Über die weiter Vorgangsweise mit möglicher Suchaktionen wird noch entschieden.

2803_01gr 2803_02gr

Brandmeldealarm

Alarmierung: 6. März 2013 um 23:15 Uhr

Um 23.15 Uhr wurden wir via Sirene und Pager zu einem Brandmeldealarm in das Hotel Häupl alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt das ein Melder im Tankraum angeschlagen hatte. Nach sorgfältiger Erkundung und Kontrolle konnte kein Brand festgestellt werden und wir konnten wieder einrücken. Im Einsatz waren 18 Kameraden der FF Seewalchen mit KRF-S,RLF-A und LF-B.

Fahrzeugbrand

Alarmierung: 6. Februar 2013 um 11:57 Uhr

Am Donnerstag den 06.02.2013 wurde die FF Seewalchen um 11.57 Uhr zu einem Fahrzeugbrand bei einem Einkaufsmarkt in Seewalchen alarmiert. Das Fahrzeug konnte rasch gelöscht werden, es entstand dennoch großer Sachschaden, die Brandursache ist unbekannt.

0602_01gr 0602_02gr

Fahrzeugbergung

Alarmierung: 20. Jänner 2013

Die FF Seewalchen wurde zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein Taxibus wurde mittels Seilwinde des RLFA aus seiner misslichen Lage befreit.

2001_01gr 2001_02gr

Ölaustritt

Alarmierung: 6. Dezember 2012 um 11:29 Uhr

Um 11.29 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Ölaustritt auf den Autobahnparkplatz Seewalchen alarmiert. Aus einem LKW-Tank lief Diesel aus. Der Tank wurde ausgepumpt, somit konnte die Umweltgefahr gebannt werden.
Wir waren mit 4 Fahrzeugen und 11 Mann im Einsatz.

Eingeschlossene Person im Lift

Alarmierung: 3. Dezember 2012 um 10:23 Uhr

Um 10.23 Uhr wurden wir von der LWZ zu einer Liftbergung ins betreubare Wohnen Seewalchen alarmiert. Die Personen konnten unverletzt geborgen werden. Die Hausverwaltung wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Im Einsatz war das KRF mit 5 Mann.

Wasserschaden in Haining

Alarmierung: 2. Dezember 2012

Ein defekter Wasserschieber wurde vorgefunden, der Schaden wurde an die Wassergenossenschaft Seewalchen gemeldet. Wir unterstützten die Reinigung der Wohnung. Es waren 2 Fahrzeuge mit 5 Mann im Einsatz.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Alarmierung: 21. November 2012 um 21:02 Uhr

Von der LWZ Oberösterreich wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in den Ortsteil Steindorf alarmiert. Am Einsatzort wurde ein total zerstörter Pkw vorgefunden, in dem drei Personen eingeklemmt waren. Die Feuerwehren Seewalchen und Steindorf befreiten die eingeklemmten Personen, wobei eine Person nur mehr tot geborgen werden konnte. Eine weitere Person verstarb im Krankenhaus.

2111_05gr 2111_06gr 2111_07gr 2111_08gr

Brandeinsatz mit Menschenbergung

Alarmierung: 21. November 2012 um 16:44 Uhr

Wir wurden am 21. November 2012 um 16.44 Uhr von der LWZ Oberösterreich mit dem Einsatzstichworten „Brand Wohnhaus, eine Person noch im Haus“ alarmiert. Einsatzleiter ABI Sumereder Roman stellte beim Eintreffen am Einsatzort fest, dass eine bettlägerige Frau bereits bis in den Vorraumbereich von Hausbewohnern gerettet wurde. Der Atemschutztrupp brachte die schwer verletzte Frau ins Freie. In weiterer Folge wurde die Frau bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes und des Notarztes von Sanitätern und dem Feuerwehrarzt der FF Seewalchen erstversorgt. Die Wohnung wurde noch belüftet, der Brand war inzwischen erloschen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Seewalchen, Steindorf und Kemating mit insgesamt rund 60 Kameraden. Weiters waren am Einsatzort die Polizei Schörfling, das Rote Kreuz Seewalchen sowie das Notarztfahrzeug aus Vöcklabruck.

2111_01gr 2111_02gr 2111_03gr 2111_04gr

Brandeinsatz

Alarmierung: 16. November 2012 um 14:43 Uhr

Am Freitag den 16.11.2012 wurden wir um 14.43 Uhr bei Alarmstufe 2 zu einem „Brand Wohnhaus“ nach Schörfling alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort fanden wir folgende Lage vor: Die Holzfasade eine Hauses war in Brand geraten, es folgte ein mehrstündiger Einsatz, inklusive Demontage der Schalung um auch die letzten Glutnester zu bekämpfen. Die Gelenkbühne der FF Vöcklabruck leistete wertvolle Dienste um diese Arbeiten zu unterstützen. Das ASF aus Vöcklamarkt war ebenfalls am Einsatzort, da diese Arbeiten nur mit schwerem Atemschutz vorgenommen werden konnten. Insgesamt standen 9 Feuerwehren im Einsatz. Die FF Seewalchen war mit drei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz.

1611_01gr 1611_02gr 1611_03gr 1611_04gr

Aufräumarbeiten nach VU

Alarmierung: 31. Oktober 2012 um 00:56 Uhr

Um 0:56 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Steindorferstraße – Anton Bruckner Straße gerufen. Nach einem Zusammenstoß zweier PKW traten bei diesen Motorflüssigkeiten aus. Die Fahrzeuge wurden von der Kreuzung entfernt und die ausgetretenen Flüssigkeiten gebunden und entsorgt.
Nach den Aufräumungsarbeiten konnten wir um 2:26 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

3010_01gr 3010_02gr

Brandmeldealarm

Alarmierung: 30. Oktober 2012 um 18:31 Uhr

Um 18:31 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Brandmeldealarm im Kapellenweg gerufen. Ein Brandmelder hatte im Heizraum angeschlagen. Es wurde der gesamte Bereich nach möglichen Brandursachen abgesucht und nachdem sichergestellt werden konnte, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, konnten wir um 20 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

3010_01gr 3010_02gr

Brandmeldealarm

Alarmierung: 29. Oktober 2012 um 16:26 Uhr

Um 16:26 Uhr wurden wir zu einem Brandmeldealarm in der Hauptstraße gerufen. In einem Hotel war im Heizraum Dampf ausgetreten, wodurch ein Brandmelder ansprach. Das ausgetretene Wasser wurde von uns abgesaugt und um 17:30 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Überflutung

Alarmierung: 28. Oktober 2012 um 06:19 Uhr

Um 6:19 Uhr wurden wir zu einer Überflutung in die Hofmannstraße gerufen. Nach einem Rohrbruch wurden eine Baugrube und ein Keller überflutet. Diese mussten von uns mit Tauchpumpen ausgepumpt werden. Nachdem die Arbeiten abgeschlossen wurden, konnten wir um 8:50 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Aufräumarbeiten nach VU

Alarmierung: 26. Oktober 2012 um 15:08 Uhr

Um 15:08 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der A1, Fahrtrichtung Salzburg gerufen. Ein PKW blockierte nach einem Unfall eine Fahrspur. Das Fahrzeug wurde von uns entfernt und die ausgelaufenen Flüssigkeiten gebunden und entsorgt.
Nach den Aufräumarbeiten konnten wir um 16:30 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

2610_01gr 2610_02gr

Suche nach einer vermissten Person

Alarmierung: 9. Oktober 2012 um 18:20 Uhr

Um 18:20 Uhr wurden wir von der LWZ zu einer Suchaktion nach Lenzing gerufen. Eine Person aus dem Altenheim wurde vermisst und mehrere Feuerwehren suchten die Umgebung ab.
Nachdem die Person gesund gefunden wurde, konnten wir um 22:20 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeugbrand

Alarmierung: 20. September 2012 um 10:51 Uhr

Um 10:51 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Fahrzeugbrand auf der A1 Fahrtrichtung Salzburg gerufen. Bei einem Kfz kam es aufgrund eines Turboschadens zu einer starken Rauchentwicklung. Nachdem die Brandgefahr gebannt werden konnte, rückten wir um 11:35 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Aufräumarbeiten nach VU

Alarmierung: 9. September 2012 um 06:17 Uhr

Um 6:17 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf der B151 Höhe Autohaus Legat gerufen. Ein Fahrzeug musste nach einem Verkehrsunfall von der Fahrbahn entfernt und die Straße gereinigt werden.
Nach den Aufräumarbeiten konnten wir um 7:17 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Ölspur nach VU

Alarmierung: 27. August 2012 um 10:41 Uhr

Um 10:41 Uhr wurden wir telefonisch zur Kreuzung Müllnerweg – Anton Brucknerstraße gerufen. Nach einem Verkehrsunfall war bei einem Fahrzeug Öl ausgetreten. Dieses wurde von uns gebunden und entsorgt.
Um 11:10 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Aufräumarbeiten nach VU

Alarmierung: 18. August 2012 um 18:08 Uhr

Um 18:08 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf der B151, Höhe Rosenau gerufen. Zwei Fahrzeuge waren miteinander kollidiert und mussten von uns beseitigt werden. Nachdem die Fahrzeuge von der Straße entfernt wurden und ausgelaufene Flüssigkeiten gebunden waren, konnten wir um 19:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Blitzeinschlag in Baum

Alarmierung: 4. August 2012 um 20:22 Uhr

Um 20:22 uhr wurden wir von der LWZ zu einem Einsatz in der Feldstraße gerufen. Ein Blitz schlug in einem Baum ein und dieser drohte umzustürzen. Zur Bergung des Baumes musste das Kranfahrzeug Vöcklabruck angefordert werden.
Nachdem die Arbeiten abgeschlossen waren, konnten wir um 22:50 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Wespennest

Alarmierung: 3. August 2012 um 19:15 Uhr

Um 19:15 Uhr mussten wir zur Promenade um ein Wespennest zu entfernen.
Nachdem das Wespennest erfolgreich entfernt werden konnte, rückten wir um 20:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Brandverdacht

Alarmierung: 29. Juli 2012 um 14:42 Uhr

Um 14:42 uhr wurden wir von der LWZ zu einem Einsatz im Altstoffsammelzentrum Seewalchen gerufen. Nach unserem Eintreffen konnte kein Brand entdeckt werden.
Um 15:15 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Unwettereinsätze

Alarmierung: 28. Juli 2012 um 16:52 Uhr

Mehrer Einaätze der FF Seewalchen waren nach dem Unwetter zu verzeichnen.
In Moos wurde eine Steganalage sowie mehrer Boote schwer beschädigt und am Friedhof in Seewalchen wurden bei einem Baum mehrere Äste abgerissen, Teile des Friedhofes wurden daraufhin gesperrt. Weiters wurden einige Straßen von Ästen befreit.
Um 20 Uhr konnten die Unwettereinsätze abgeschlossen werden.

2807_01gr 2807_02gr 2807_03gr 2807_04gr

Brandwache

Alarmierung: 24. Juli 2012 um 16:30 Uhr

Um 16:30 Uhr rückten wir zu einer Brandwache am Schlosserberg aus. Ein Abbrand mehrerer Obstbäume, welche vom Feuerbrand befallen waren, mussten Glutnester abgelöscht werden.
Um 20 Uhr konnte die Brandwache beendet werden und wir rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Kanalspülung

Alarmierung: 23. Juli 2012 um 16:00 Uhr

Um 16 Uhr mussten wir nach Litzlberg ausrücken. Ein verlegter Kanal musste von uns gespült werden.
Nach den Arbeiten konnten wir um 18:30 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Öleinsatz

Alarmierung: 22. Juli 2012 um 21:40 Uhr

Um 21:40 uhr wurden wir zu einem Öleinsatz im Müllnerweg gerufen. Eine Ölspur musste von uns gebunden und entsorgt werden.
Nach den Arbeiten konnten wir um 22:10 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Tierrettung

Alarmierung: 18. Juli 2012 um 15:10 Uhr

Zu einer nicht alltäglichen Tierrettung wurde am Mittwochnachmittag die Freiwillige Feuerwehr Seewalchen gerufen. Im Wehrbereich der Ager sind zwei junge Enten in einen Strudel gekommen und konnten nicht mehr aus eigener Kraft herauskommen.
Für einen Feuerwehrmann hieß es schließlich “Baden gehen”. Ein Kamerad wurde daraufhin gesichert und kletterte in die Ager um die zwei Enten mit einem Kescher zu retten. Die Rettungsaktion hatte Erfolg und die Enten wurden im ruhigen Wasser wieder ausgesetzt.
Um 16:10 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

1807_01gr 1807_02gr

Öleinsatz

Alarmierung: 15. Juli 2012 um 10:58 Uhr

Um 10:58 Uhr wurden wir zu einem Öleinsatz gerufen. An der Kreuzung Feldstraße – Roseggerstraße musste eine Ölspur beseitigt werden.
Nachdem die Ölspur beseitigt wurde, konnten wir um 12 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Suchaktion

Alarmierung: 30. Juni 2012 um 20:30 Uhr

Um 20:30 Uhr wurden wir zu einer Suchaktion nach einer vermissten Person im Gemeindegebiet von Seewalchen gerufen. Nach kurzer Suche konnte die Person unverletzt aufgefunden werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Seewalchen Steindorf und Kemating.
Um 22 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

3006_01gr 3006_02gr

Öl am See

Alarmierung: 2. Juni 2012 um 21:35 Uhr

Um 21:35 Uhr wurden wir durch die FF Schörfling zu einem Einsatz im Hafen beim Schlossteich gerufen. Um ein weiteres ausbreiten des Ölfilmes zu verhindern, wurden von uns zwei Ölsperren errichtet und das Öl gebunden.
Nach den Arbeiten konnten wir um 22:35 Uhr ins Feuerwehrhaus einrücken.

Ölspur

Alarmierung: 1. Juni 2012 um 15:20 Uhr

Um 15:20 Uhr wurden wir zu einer Ölspur in der Steindorferstraße gerufen. Am so genannten Schlosserberg wurde diese Ölspur von uns mittels Bindemittel gebunden und entsorgt.
Nachdem die Arbeiten abgeschlossen waren, konnten wir um 16:20 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Heuballenmessen

Alarmierung: 25. Mai 2012 um 14:49 Uhr

Um 14:49 Uhr fuhren wir zu einer Heuballen Temperaturmessung nach Unterbuchberg. Nachdem die Messungen keine gefährlichen Werte ergaben, konnten wir um 16:20 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Ölverlust bei Kran

Alarmierung: 11. Mai 2012 um 10:20 Uhr

Um 10:20 Uhr wurden wir zu einem Öleinsatz nach Weyregg am Attersee gerufen. Bei einem Kranfahrzeug kam es zu einem Ölaustritt. Dieses wurde von uns aufgefangen, gebunden und entsorgt. Ein weiterer Ölverlust konnte verhindert werden.
Nachdem die Arbeiten abgeschlossen waren, konnten wir um 13:05 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Brandverdacht Atterseestraße

Alarmierung: 5. Mai 2012 um 10:08 Uhr

Um 10:08 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Brandverdacht in die Atterseestraße gerufen. In einem Wohnhaus wurde Brandgeruch war genommen. Nach intensiver Suche, konnte kein Brand entdeckt werden. Um 11 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Tierbergung

Alarmierung: 3. Mai 2012 um 19:00 Uhr

Um 19 Uhr wurden wir zu einer Tierbergung nach Unterbuchberg gerufen. Eine Kuh war in eine Güllegrube gefallen und musste geborgen werden. Mit Hilfe des RLFA und eines Traktors, konnte die Kuh aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Nach den Bergungsarbeiten konnten wir um 21 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall

Alarmierung: 30. April 2012 um 17:03 Uhr

Um 17:03 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Verkehrsunfall auf der Gamperner Landesstraße, Höhe Viadukt, gerufen. Zwei PKW waren zusammengestoßen und blockierten die Landesstraße im Kreuzungsbereich. Nachdem die Fahrzeuge beseitigt und die auslaufenden Flüssigkeiten gebunden wurden, konnten wir um 18:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Brandmeldealarm

Alarmierung: 28. April 2012 um 14:27 Uhr

Um 14:27 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Brandmeldealarm in die Hauptstraße gerufen. In einem Hotel überhitzte die Heizanlage. Der austretende Wasserdampf und das Wasser sammelten sich am Boden, welches von uns abgepumpt wurde.
Nach den Arbeiten konnten wir um 15:30 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Brandeinsatz

Alarmierung: 22. April 2012 um 21:52 Uhr

Um 21:52 Uhr wurden wir zu einem Brandeinsatz nach Hainingerbach gerufen. Bei einem Wohnhaus brannte ein Komposthaufen. Dieser konnte durch das rasche Eingreifen schnell gelöscht und somit größerer Schaden verhindert werden. Im Einsatz waren auch die FF Steindorf und FF Kemating.
Nachdem die letzten Glutnester abgelöscht wurden, konnten wir um 23:03 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

2204_01gr 2204_02gr

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Alarmierung: 2. April 2012 um 16:54 Uhr

Um 16:54 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, auf der Autobahnauffahrt Seewalchen gerufen. Ein mit Asche beladener LKW war umgestürzt und der Lenker im Führerhaus eingeklemmt. Gemeinsam mit der FF Steindorf konnte der Lenker rasch geborgen und dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben werden.
Nach den Berge- und Aufräumungsarbeiten, konnten wir um 18:14 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Öleinsatz

Alarmierung: 10. März 2012 um 16:27 Uhr

Um 16:27 Uhr wurden wir telefonisch zu einem Öleinsatz am Parkplatz der Autobahnauffahrt Seewalchen gerufen. Bei einem LKW trat Diesel aus dem Tank aus. Dieses wurde von uns gebunden und entsorgt.
Nach den Arbeiten, konnten wir um 17:27 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Alarmierung: 25. Februar 2012 um 12:19 Uhr

Um 12:19 Uhr wurden die FF Seewalchen und FF Schörfling von der LWZ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A1 Fahrtrichtung Wien alarmiert.
Die FF Seewalchen rückte mit KRF-S und RLF-A zur Einsatzstelle aus.
Dem Einsatzleiter bot sich am Einsatzort folgende Lage: Ein mit 5 Personen, darunter 3 Kinder bzw. Jugendliche, besetzter PKW wurde an der Leitschiene wie ein Katapult weggeschleudert und landete nach ca. 130 m in einer Böschung. Bei dem Überschlag wurden die Fahrzeuginnsassen unbestimmten Grades verletzt, am PKW entstand Totalschaden. Es waren am Unfallort keine Personen mehr eingeklemmt, somit beschränkte sich die Arbeit der Feuerwehr auf die Absicherung der Unfallstelle, Aufbauen eines Brandschutzes und die Mithilfe bei der Bergung des Unfallfahrzeuges. Es war für die Beteiligten ein großes Glück das bei diesem Unfall niemand schwerer verletzt wurde.
Nach den Aufräumungsarbeiten konnten wir um 14:15 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

2502_01gr 2502_02gr 2502_03gr 2502_04gr

Wasserschaden

Alarmierung: 23. Februar 2012 um 12:50 Uhr

Um 12:50 Uhr wurden wir zu einem Wasseraustritt in einem Wohnhaus in Haining gerufen. Aufgrund einer defekten Wasserleitung wurde der Keller ca. 1,5m hoch überflutet. Nachdem der Keller von uns leergepumpt wurde und wir mit den Aufräumarbeiten fertig waren, konnten wir um 17:20 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Wasserschaden

Alarmierung: 19. Februar 2012 um 11:30 Uhr

Um 11:30 Uhr wurden wir zu Pumparbeiten in einem Wohnhaus auf der Promenade gerufen. An einer defekten Rohrleitung kam es zu einem Wasseraustritt. Nachdem die Pumparbeiten beendet wurden, konnten wir um 12:30 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeugbergung

Alarmierung: 15. Februar um 17:57 Uhr

Aufgrund der Schneefahrbahn kam ein Fahrzeug von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Graben. Mithilfe der Seilwinde konnte es aus dem Graben geborgen werden. Um 18:30 Uhr rückten wir wieder ins Feuerwehrhaus ein.

Rauchentwicklung bei GH Frick

Alarmierung: 1. Februar 2012 um 12:45 Uhr

Um 12:45 Uhr wurden wir von der LWZ zu einem Brand nach Schörfling gerufen.
Beim Eintreffen der Einsatzmannschaft der FF Seewalchen bot sich folgende Lage: In einem Gasthaus war aus unbekannter Ursache, im Scheunenbereich Abfall in Brand geraten, die Feuerwehren Schörfling und Oberhehenfeld hatten den Brand bereits unter Kontrolle, in weiterer Folge wurde durch die FF Lenzing mit der Wärmebildkamera der Brandbereich nach etwaigen Glutnester untersucht. Die Einsatztätigkeit der FF Seewalchen erstreckte sich zum Bereithalten eines Atemschutztrupps und den event. Einsatz des Hochleistungslüfters vorzunehmen.
Nachdem vom EL „Brand aus“ gegeben wurde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Im Einsatz waren die Feuerwehren Schörfling, Oberhehenfeld, Seewalchen sowie die FF Lenzing.

0102_01gr 0102_02gr